Anzeige

Michael Rasztovits im Interview: Mit neuem Management zu den UK Open

Mittwoch, 28. Februar 2018 09:08 - Dart News von dartn.de

Interview Michael Rasztovits - UK Open 2018

Lange stand Michael Rasztovits im Schatten von anderen österreichischen Dartspielern wie Mensur Suljovic oder auch Rowby-John Rodriguez. Aus diesem Schatten ist der Burgenländer mit der erstmaligen Qualifikation für die UK Open hervorgetreten. Die genannten Landsmänner werden bei diesem großen TV-Turnier hingegen nicht am Start sein. Im exklusiven Interview mit dartn.de spricht „Rasto“ über die Qualifikation und blickt voraus auf den Rest des Jahres.

Das Interview mit Michael Rasztovits

Dartn.de: Du hast es schon mehrfach versucht, aber jetzt hat es zum ersten Mal mit der Teilnahme an den UK Open geklappt. Was war der Schlüssel dazu?

Rasztovits: Ich konnte viel Zeit für Training investieren. Stellenweise habe ich mit Rusty-Jake Rodriguez acht bis zehn Stunden am Tag trainiert. Das gibt Selbstvertrauen und hat mir definitiv bei der Quali geholfen.

Dartn.de: Wie zufrieden bist du mit der Qualifikation allgemein? Mit einem Achtelfinale hast du den Sprung ins Hauptfeld der UK Open geschafft. Fünf Mal bist du auch ohne Preisgeld geblieben.

Rasztovits: Ich bin mit den meisten der Qualifier nicht zufrieden. Bei den ersten beiden Turnieren habe ich nicht gut gespielt. Dann kam der Durchbruch mit dem Achtelfinale und das hat natürlich gut getan. Am zweiten Wochenende habe ich Probleme auf die Doppel gehabt. Gegen Vincent van der Voort muss ich eigentlich 5:1 führen, aber stattdessen verliere ich am Ende deutlich. Solche Sachen zeigen mir, dass es immer noch viel zu tun gibt.

Dartn.de: Mit welchen Erwartungen gehst du in die UK Open?

Rasztovits: Ein bestimmtes Ziel mag ich mir nicht setzen. Die Auslosung hätte natürlich schlechter sein können. Wenn ich die erste Runde gewinne, treffe ich auf Maik Langendorf. Das ist ein Freund von mir und das macht es natürlich nicht einfach. Er ist noch dazu ein guter Spieler. Die spiele zwischen uns sind immer 50:50.

Dartn.de: Was steht außer den UK Open sonst noch bei dir in diesem Jahr an?

Rasztovits: Eigentlich wollte ich mir im Januar eine Tourkarte holen. Das hat leider nicht geklappt. Deshalb werde ich die komplette Challenge-Tour spielen. Das ist jetzt quasi der Plan B. Auch die European Tour werde ich komplett mitnehmen. Wenn ich mich nicht qualifiziere und am selben Wochenende ist Challenge-Tour, werde ich am Freitag nach England fliegen und dann diese Turniere spielen. Ich habe seit diesem Jahr ein Management, das mich betreut und mir mehr Spielraum gibt. Ich bin sehr dankbar, dass ich von diesem Management diese Chance bekomme und sie mich unterstützen.

Dartn.de: Das klingt so, als würdest du weiter langfristig bei der PDC planen?

Rasztovits: Das stimmt, ich möchte es auch über 2018 hinaus versuchen. Ich bin 34 Jahre alt, da sind also noch einige Jahre vor mir. Ich möchte mich weiter Schritt für Schritt entwickeln, meine Zeit wird kommen.

Foto-Credit: Darts-Control

[kb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige