Michael van Gerwen gewinnt die Premier League Darts 2013

Donnerstag, 16. Mai 2013 23:54 - Dart News von dartn.de

Am heutigen Abend wurden in der O2 Arena in London vor über 10.000 Dartfans die Playoff's und das Finale Die vier Finalisten vor den Play Offs der Premier League Darts 2013der Premier League Darts 2013 ausgetragen. Nach 14 spannenden und hochdramatischen Spieltagen hatten sich am Ende mit Michael van Gerwen, Raymond van Barneveld, Phil Taylor und James Wade die vier konstantesten Spieler der Liga für die Halbfinals durchsetzen können. Im ersten Halbfinale gab es dann die Wiederauflage des "Jahrhundertfinales" der PDC Dart WM aus dem Jahre 2007 zwischen Phil Taylor und Raymond van Barneveld. Im zweiten Halbfinale sollte dann der zweite Finalteilnehmer dann zwischen Michael van Gerwen und James Wade ausgespielt werden.


Aber fangen wir doch wie immer vorne an. Im ersten Halbfinale machte Raymond van Barneveld gegen Phil Taylor einen Raymond van Barneveld am Anfang des Halbfinalesganz aufgeräumten Eindruck: Er startete stilvoll mit einer 180 in das Match und sicherte sich das erste Leg in 13 Darts. In den darauf folgenden 5 Leg tasteten sich beide Spieler ein wenig ab, konnten aber bis zum Stand von 3:3 jeweils ihren eigenen Aufschlag durchbringen. Dann verpasste Barney bei eigenem Anwurf ein 104'er Finish auf Doppel 16 und musste anschließend zusehen wie "The Power" sich das Break schnappte. Ab diesem Zeitpunkt kippte das Spiel und spätestens als beim Stand von 6:3 für Taylor "Barney" nach 9 Darts auf 81 Punkten Rest stand und er dann einen Dart auf Bull verpasste um wiederum zusehen zu müssen Taylor und Barney nach dem Halbfinale der Premier League Darts 2013wie Taylor sich mit einem 164'er Finist (T19, T19, Bull) auch dieses Leg sicherte war das Spiel gelaufen. Zwar konnte sich Barney mit Hilfe von zwei 180'ern am Anfang des kommenden Legs noch dieses Leg zum 4:7 sichern, aber dann setzte Taylor den entscheidenden Matchdart und zog mit einem 104,68 Average als erster Spieler in das Finale ein. "Barney" hatte am Ende nichts falsch gemacht, Taylor hat ihn nur in den richtigen Momenten gekonnt ausgebremst.

Im zweiten Halbfinale zwischen Michael van Gerwen und James Wade ging es dann leider etwas weniger spannend zu. Nachdem Wade bei eigenem Anwurf ein 110'er Finish verpasste konnte "Mighty Mike" gleich im ersten Leg ein Break auf Doppel Das Publikum in der O2 Arena in London beim Finale der Premier League Darts 201312 landen. Und da der Niederländer sich auch Leg 2 und 3 sicherte ging er bereits früh mit 3:0 in Führung. Aber dann schaffte "The Machine" mit einem 112'er Finish seinerseits ein Break zum 1:3 Anschluß. Aber völlig unbeeindruckt hierduch schaffte van Gerwen direkt im Anschluß dank eines 12-Darters wieder ein Re-Break und auch der nächste Dart auf Doppel saß für Michael van Gerwen, der dadurch mit 5:1 in Führung ging. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte "MvG" 5 von 6 Darts auf den Doppeln verwandeln können. Die kommenden beiden Legs teilten sich die Spieler aber beim Stand von 7:2 für "Mighty Mike" bekam dieser einfach das Spiel nicht beendet. Zu seinem Glück hatte er jedoch einen solch großen Vorsprung in Legs, daß er dann nach zwei abgegebenen Legs beim Stand von 7:4 endlich seinen x-ten Matchdart verwandeln konnte und somit den Weg für eine Neuauflage des Finales der PDC Dart WM 2013 gegen Phil Taylor bereiten konnte.

Im Anschluß fand dann das PDC Jungend WM Finale zwischen Michael Smith und Ricky Evans statt, welches Michael Smith souverän mit 6:1 für sich entscheiden konnte (dazu später in einer eigenen Newsmeldung mehr).

Dann war es endlich soweit: Das von vielen herbeigewünschte Phil Taylor schien zwischendrin an dem Spiel zu verzweifelnFinale zwischen Michael van Gerwen und Phil Taylor startete. Und zum ersten Mal seit Ewigkeiten ging Taylor nicht als Favorit der englischen Buchmacher in das Finale eines Major Turniers, denn diese hatten sich im Vorfeld auf einen Sieg von Mighty Mike festgelegt. Van Gerwen bewies gleich im ersten Leg daß er keinerlei Respekt vor dem "großen Taylor" hatte, denn er gewann seinen Anwurf in 13 Darts. Im kommenden Leg vergab "Mighty Mike" ein 134'er Finish auf Doppel 7 worauf hin Taylor Tops zum 1:1 checkte. Zwei weitere vergebene Darts des Niederländers auf den Doppeln erlaubten Taylor das erste Break des Finales zu gewinnen und mit 2:1 in Führung zu gehen. Ein 13-Darter brachte "The Power" Mighty Mike war nach dem Premier League Darts Finale zu Tränen gerührtdann auch noch die 3:1 Führung bevor van Gerwen endlich wieder ein Leg gewinnen und auf 2:3 verkürzen konnte. Doch dann zog Taylor das Tempo an: ein 14-Darter brachte ihm die 4:2 Führung und ein 11-Darter das zweite Break zur 5:2 Führung. Aber dann zeigte Mighty Mike daß er weder Tod noch Teufel und schon gar nicht Phil Taylor fürchtete und kämpfte sich Leg für Leg wieder in das Spiel. Um es kurz zu machen: van Gerwen spielte nun phantastisch auf und stellte nun seinerseits den gesamten bisherigen Spielverlauf auf den Kopf als er die folgenden 5(!) Leg in Folge für sich entscheiden konnte und somit dann mit 7:5 in Führung gehen konnte. Nun stand Taylor unter Druck, Michael van Gerwen mit der Trophäe der Premier League Darts 2013dem er aber bereits zuvor im Spiel gegen "Barney" gut gewachsen war. Und auch dieses Mal kämpfte sich der Altmeister wieder heran. Dann passierte etwas sehr kurioses. Van Gerwen war sich seiner Sache derart sicher, daß er es Vorzog bei 87 Punkten Rest nicht den Weg über das Bull zu versuchen sondern sich 32 Punkte Rest zu stellen. Leider hatte er da die Rechnung ohne Taylor gemacht, der auf 160 Punkten lauerte und diese auch checkte und somit noch einmal zum 7:7 ausgleichen und das Finale damit wieder offen gestalten konnte.

Aber so langsam gingen Taylor die Legs für das so dringend benötgte Break aus und "Mighty Mike" machte vor allem bei eigenem Aufschlag alles richtig. Denn das 15. Leg begann dieser mit einer 180 und 140, diesen Punkten kann auch ein Phil Taylor i.d.R. wenig entgegensetzen und so kam es zur 8:7 Führung für den jungen Niederländer. Anschließend vergab Taylor jeweils einen Dart auf Mighty Mike hatte richtig Spass beim Sieger InterviewDoppel 16 und Doppel 8 um 74 Punkte zu checken und van Gerwen bestrafte dieses sofort mit einem 13-Darter zum Break und zur 9:7 Führung. Taylor sicherte sich jedoch das kommende Leg zum 9:8 und sah auch im 18. Leg wie der Sieger aus, als er nach 12 Darts auf 40 Punkten Rest stand. Aber da hatte er die Rechnung ohne die "Green mean scoring machine" aus dem Land der Tulpen gemacht, denn "Mighty Mike" beendete das Spiel Stilvol mit einem 132'er Bull Finish (1/2 Bull, T19, Bull) und sichte sich somit seinen zweiten Major Titel bei der PDC und seinen dritten Major Titel insgesamt. Und ganz "nebenbei" darf er sich auch noch über ein Preisgeld in Höhe von 150.000 £ freuen, welches allerdings nicht für die PDC Order of Merit gewertet wird.

Wir von dartn.de gratulieren dem jungen Niederländer aus Boxtel zu diesem phantastischen Erfolg und freuen uns schon jetzt darauf auch in Zukunft weiterhin "Darts vom anderen Stern" sehen und miterleben zu dürfen...

 

Ergebnisse und Statistiken Halbfinale & Finale:

Halbfinale:

Raymond van Barneveld 4-8 Phil Taylor
14 100+ 18
8 140+ 14
0 170+ 2
5 180 0
102.08 Average 104.68
116 High Finish 164
0 Breaks of Throw 2
4/10 - 40% Finishing % 8/12 - 67%

 

Michael van Gerwen 8-4 James Wade
12 100+ 16
9 140+ 5
2 170+ 1
4 180 2
97.59 Average 93.59
87 High Finish 112
4 Breaks of Throw 2
8/16 - 50% Finishing % 4/20 - 20%

 

Finale:

Phil Taylor 8-10 Michael van Gerwen
31 100+ 21
9 140+ 12
2 170+ 1
4 180 9
104.10 Average 103.29
160 High Finish 132
4 Breaks of Throw 5
8/21 - 38% Finishing % 10/27 - 37%

 

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zu den kommenden Spieltagen der Premier League Darts 2013 sowie zu den Spielern und alle Ergebnisse der vergangenen Jahre findet ihr wie immer auf unserer Informationsseite zur Premier League Darts.

Wer mit anderen Usern gerne über die Premier League Darts reden möchte, kann dieses gerne kostenlos in unserem Forum in diesem Thread machen.

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed