Anzeige

Michael van Gerwen gewinnt letztes European Tour Turnier des Jahres

Sonntag, 14. Oktober 2018 22:41 - Dart News von dartn.de

European Darts Trophy 2018 - Siegerbild - Michael van Gerwen & James Wade

Michael van Gerwen hat das letzte European Tour Turnier des Jahres 2018 gewonnen. Im Finale der European Darts Trophy setzte sich die Nummer 1 der Welt klar mit 8:3 gegen den mehrfachen Major-Sieger James Wade durch. Für van Gerwen war es der insgesamt achte European Tour Titel im Jahr 2018, zu keinem Zeitpunkt in diesem Turnier geriet er in Gefahr, ein Spiel nicht siegreich zu gestalten.

Viertelfinale:

Im ersten Viertelfinale trafen Michael van Gerwen und der World Grand Prix Sieger von 2017 Daryl Gurney aufeinander. Am Ende war es "Mighty Mike", der einmal mehr seinen Gegner mit 6:2 in die Schranken wies und das obwohl Gurney gleich 6-mal die 180 warf. Mit einem 156er Checkout unter Druck setzte van Gerwen gleich zu Beginn ein dickes Ausrufezeichen, mit einem 11-Darter gelang dem Niederländer daraufhin das erste Break. In 13 Darts fuhr der zweimalige Weltmeister fort, bevor Gurney mit einem 121er Checkout erstmals ein Leg verbuchen konnte. Nach 6 perfekten Darts von "Superchin" checkte van Gerwen ein 161er Finish, Gurney war damit 1-4 hinten, obwohl er einen Average von 117 Punkten bis dahin spielte. Die nächsten beiden Durchgänge waren Breaks und mit einem 145er Finish machte van Gerwen das Match zu.

Als Nächstes kam es zum Duell zweier Spieler aus St. Helens, Michael Smith bekam es mit Dave Chisnall zu tun. Smith startete mit einem 13-Darter zum Break, die nächsten drei Durchgänge blieben in der Reihe, wobei Smith weniger Probleme hatte seinen Anwurf zu halten. Ein 101er Finish brachte dem "Bully Boy" das Break zur komfortablen 4-1 Führung. Da Chisnall seine Chancen nicht nutzen konnte, spielte Smith einen 13-Darter zum nächsten Leggewinn. Nach zwei verpassten Matchdarts seines Gegners, blieb "Chizzy" im Spiel, doch der fünfte Matchdart fand sein Ziel zum 6.2 Sieg.

Richard North behielt in seiner Viertelfinalbegegnung gegen Jelle Klaasen mit 6-3 die Oberhand. Zwei Legdarts ließ Klaasen zu Beginn aus, sodass North das Break schaffte, dieses bestätigte er mit einem 13-Darter. Anschließend checkte der jüngste BDO-Weltmeister der Geschichte auf der Doppel 20 zum 1-2, konnte allerdings nicht den Ausgleich erzielen. Die nächsten beiden Legs gingen erneut an "Northy", der sich damit mit 5-1 absetzte. Klaasen antwortete mit einem 10-Darter und ließ einen 13-Darter zum Break folgen. Doch dann konnte North den Matchdart in die Doppel 5 setzen und zog so in sein zweites European Tour Halbfinale ein.

Das letzte Viertelfinale wurde zwischen Rob Cross und James Wade ausgetragen und "The Machine" hatte das glücklichere Ende beim 6-3 Erfolg für sich. Cross schnappte sich die ersten beiden Legs, nachdem Wade fünf Darts aufs Doppel nicht nutzte. Wade brachte sich mit einem 64er Finish dann erstmals aufs Scoreboard. Der siebenmalige Major-Sieger spielte ein 82er Checkout zum Ausgleich und Break, bevor er erstmals mit einem 17-Darter in Führung ging. Ein 83er Finish sicherte ihm das vierte Leg in Serie und ein weiterer 15-Darter bedeutete das 5-2. Cross konnte zwar noch ein Leg holen, aber das reichte nicht, um Wades 6-3 Sieg zu verhindern.

Halbfinale:

Seinen Weg zum Titel setzte Michael van Gerwen gegen Michael Smith souverän mit 7-2 fort. In 15 & 19 Darts holte sich MvG die ersten zwei Durchgänge, bevor Smith mit einem 130er Bullfinish zum 12-Darter konterte. Ein 12-Darter brachte die 3-1 Führung für van Gerwen, er ließ 14 und 12 Darts zum 5-1 folgen. Smith konnte seine Chancen daraufhin nicht nutzen und musste so zusehen, wie "Mighty Mike" ein Shanghai-Finish zum nächsten Break spielte. Der erste Matchdart bei 144 Rest ging vorbei und der Engländer blieb am Leben, aber mit einem 13-Darter buchte van Gerwen sein Finalticket.

Um den Finaleinzug kämpften außerdem Richard North und James Wade. Nach seiner Finalteilnahme in Sindelfingen zog Wade nach einem 7-4 Sieg damit zum zweiten Mal dieses Jahr in ein Finale auf der European Tour ein. Die ersten beiden Legs gingen an den Anwerfenden, doch die nächsten zwei Durchgänge sicherte sich "The Machine", der das vierte Leg mit einer 136 beendete. Ein 16-Darter brachte das 4-1, North sicherte sich auf der Doppel 4 ein weiteres Leg. Die nächsten beiden Legs waren Holds, doch dann checkte North die 112 und kam so auf 4-5 heran. Dank eines 13-Darters war Wade einen Durchgang von der Ziellinie entfernt und ein 130er Finish auf das Bullseye sorgte für die Entscheidung.

Finale:

Es kam somit zur Wiederauflage des Finals des European Darts Grand Prix diesen Jahres und erneut konnte Michael van Gerwen den Titel nach einem 8-3 Sieg gegen James Wade, der weit weg von seiner Leistung in den Matches zuvor war, holen. Gleich das erste Leg war ein Break für den Weltranglistenersten nach 14 Darts. Mit einem 15-Darter zog Wade gleich und er ging mit einem 95er Checkout auf der Doppel 12 anschließend erstmals in Führung. Ein 12-Darter von van Gerwen brachte die beiden wieder auf eine Ebene, doch Wades Score ließ im nächsten Durchgang massiv nach, sodass "Mighty Mike" der erneute Leggewinn gegen den Anwurf gelang. Ein 119er Finish (Bull, 19, Bull) bedeutete das 4-2 aus der Sicht des Niederländers. Dann sicherte sich Wade sein drittes Leg mit einem 82er Check, einen 11-Darter schickte van Gerwen hinterher und es folgte ein 10-Darter vom zweifachen Weltmeister. Ein 110er Finish brachte van Gerwen 7-3 in Front und ein spektakuläres 170er Checkout zum Match bedeutete den Turniersieg in Göttingen.


Damit ist die European Tour 2018 beendet. Somit steht auch das endgültige Teilnehmerfeld für die European Championship in Dortmund fest. Da nach dem Draw Bracket gespielt wird, sind auch bereits alle Erstrundenbegegnungen bekannt, alles nachzulesen auf unserer [Turnierseite].

Nächste Woche stehen in Barnsley dann die letzten beiden Players Championship Turniere an.

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 14.10.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:

Michael van Gerwen 6-2 Daryl Gurney (106,53 - 107,11)
Michael Smith 6-2 Dave Chisnall (102,74 - 89,49)
Jelle Klaasen 3-6 Richard North (99,21 - 96,09)
James Wade 6-3 Rob Cross (97,42 - 95,95)

Halbfinale:
Michael van Gerwen 7-2 Michael Smith (102,07 - 93,62)
Richard North 4-7 James Wade (99,29 - 98,91)

Finale:
Michael van Gerwen
8-3 James Wade (111,27 - 79,09)

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zur European Darts Trophy [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC Europe/Kais Bodensieck

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige