ANZEIGE
German Giant Dartshop

Michael van Gerwen gewinnt WM-Generalprobe in Coventry

Sonntag, 29. November 2020 23:48 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen verteidigt seinen Titel bei den Players Championship Finals

Das letzte Turnier vor der Dart-Weltmeisterschaft wurde heute in Coventry abgeschlossen. Der Titelverteidiger Michael van Gerwen war auch im Jahr 2020 bei den Players Championship Finals nicht zu stoppen und gewann seinen ersten Major-Titel seit den UK Open. Im Halbfinale bezwang er Gerwyn Price mit 11:8, sein Finalgegner hieß Mervyn King. Im Endspiel ging es dann sogar bis in ein Entscheidungsleg, wo MvG bei eigenem Anwurf erfolgreich war. Peter Wright musste sich zuvor deutlich gegen "The King" geschlagen geben.

Halbfinale:

King bestraft schwachen Wright mit 11:4 Klatsche

Zum Session-Beginn gab es das Duell des Topgesetzten Peter Wright mit Mervyn King, der seit 2014 in keinem Major-Finale mehr stand. So nah dran wie heute war der "King" auch ewig nicht mehr und letztlich schaffte es King dann auch tatsächlich gegen einen schwachen Wright. Die erste Session ging mit 5:0 an King, Wright fand mit seinem 78er-Average bis dahin überhaupt nicht statt. In 17 Darts gab es das Break im ersten Leg für King, welches er dann in der fünften Runde bestätigte. Nach einem 14-Darter checkte er 72 unter Druck zum 4:0. Die Höchststrafe vollendete King vor der Pause mit einem 13-Darter, nachdem Wright seinen ersten Legdart auf Tops verpasste. Nach der Pause verpasste Wright einen weiteren Dart auf die D20 und King bestrafte das mit dem 20-Dart-Hold. Den Whitewash verhinderte Wright schon mal in 15 Darts, King konterte mit 13 Pfeilen zum 7:1. Nun brachten beide Spieler ein weiteres Mal ihren Anwurf durch, aber Wright verpasste etliche Chancen, um zu verkürzen. In 16 Darts schnappte sich "Snakebite" das erste Leg nach der Pause und in 19 Darts gelang Wright dann auch das Break. Sechs verpasste Darts aufs Doppel von King halfen dem Schotten dabei, in 16 Darts stellte King den alten Abstand aber wieder her. Nach einem 13-Darter fehlte King noch ein Leg für sein erstes Major-Finale seit sechs Jahren und dies schaffte er auch im ersten Anlauf auf der D16.

Van Gerwen bezwingt Price mit starkem Timing

Zum Topspiel kam es definitiv im zweiten Halbfinale, die Nr. 1 der Weltrangliste Michael van Gerwen bekam es mit der Nr. 3 Gerwyn Price zu tun. Und das spielerische Niveau war von Beginn an hoch, nach der ersten Session standen beide bei rund 106 Punkten im Average. Nach einem 17-Darter von Price konnte der "Iceman" mit einem 104er-Finish zum 12-Darter das erste Glanzlicht setzen. Das dritte Leg beendete der Waliser ebenfalls mit einem 12-Darter, dieses Mal aber mit einem 97er-Finish. Mit einem 15-Darter hielt van Gerwen erstmals seinen Anwurf, anschließend gab es das Break nach 13 Pfeilen. Auch der Ausgleich gelang van Gerwen mit einem 13-Darter, doch Price hielt in der fünften Runde dagegen. "Mighty Mike" warf den nächsten 13-Darter auf Tops und stellte auf 4:4. Auf Tops ging van Gerwen erstmals in Führung, Price konterte in 5 perfekten Darts zum 13er und 5:5 Ausgleich. Mit einem 15-Darter konnte "The Iceman" auch nach der Pause wieder in Führung gehen, sein Kontrahent glich nach Doppelfehlern einmal mehr aus. Mit einem 17-Darter behielt Price die Nerven, nachdem sein Gegner auf Tops 114 verpasste. Ein schwaches Leg vom MvG nutzte der Back-to-Back Grand Slam Champion von 2018 und 2019 zum 8:6. Nach zwei verpassten Darts auf Tops gelang "Mighty Mike" das Rebreak. Mit einem 88er-Finish zum 17-Darter konnte van Gerwen das 8:8 landen, danach drehte er das Spiel dank 14 und 13 Darts vollkommen. Fünf Darts aufs Doppel verpasste Price dann, um im Match zu bleiben und van Gerwen traf die Doppel 8 zum lang ersehnten Einzug ins Major-Finale.

Finale:

King bringt van Gerwen in den Decider

Nach dem Finale der World Youth Championship, bei dem sich Bradley Brooks zum neuen Jugendweltmeister krönte [zur Newsmeldung], stand das Finale der Players Championship Finals auf dem Programm. Michael van Gerwen bekam es mit Mervyn King zu tun, MvG musste zuletzt einige bittere Niederlagen gegen den Routinier einstecken. Mit einem 15-Darter eröffnete van Gerwen bei eigenem Anwurf, die Breakdarts fanden aber ihr Ziel nicht. Mit einem 115er-Finish schaffte King das Break, danach löschte er auch 107 Punkte unter Druck. Van Gerwen stieg in die High-Finish-Orgie mit ein und checkte ungefährdet 146 zum 12-Darter. In der zweiten Session drehte dann van Gerwen auf und riss das Spiel an sich. Ein 94er-Finish zum 12-Dart-Ausgleich wurde von einem 13-Darter von "Mighty Mike" gefolgt, der damit mit 4:3 nach vorne ging. Vier Legdarts ließ der Weltranglistenerste liegen und King traf die Doppel 10 zum erneuten Unentschieden. Finishes von 72 und 160 bejubelte Michael van Gerwen massiv zum 6:4, was King sichtlich etwas reizte.

Mit einem 81er-Finish zum 11-Darter kam King stark aus der Pause, van Gerwen nullte dann aber Shanghai zum Rebreak, nachdem sich King auf Tops stellte. In 14 und 13 Darts ließ King nicht locker und erzwang den 7:7 Ausgleich. Mit einem problemlosen 14-Darter machte der Niederländer den nächsten Durchgang perfekt. Der wohl endgültig entscheidende Moment war ein 135er High Finish auf Bull von MvG, King stellte sich zuvor auf 60. Mit einem 126er-Bull-Finish konterte King aber direkt zu seinem achten Leg. Auf Tops schaukelte King den Anwurf ins Ziel, es stand 9:9. Seine letzte Chance nutzte van Gerwen auf der Doppel 8, womit er nur noch einen Durchgang zum Sieg benötigte. Einmal mehr traf King die D20 und spielte sich damit in den Decider. Dort traf King zu wenige Triple und MvG durfte bei eigenem Anwurf in der sechsten Runde checken, King bekam keine Chance mehr auf 42 Rest. Auch das sechste PDC-Major-Finale konnte King nicht gewinnen, für van Gerwen ist es der zweite Major-Sieg im Jahr 2020.

Nach seinem zweiten Major-Titel im Jahr 2020 sprach Michael van Gerwen darüber, dass der Weg ins Finale wichtiger als das Endspiel selbst war:

Damit ist das letzte Turnier vor der bald beginnenden PDC-WM beendet. Morgen wird beim PDPA Qualifier das Teilnehmerfeld für die Weltmeisterschaft komplettiert.

 

 

Ergebnisse Final-Session:

Sonntag, 29.11.2020
Abend-Session:
Halbfinale:
Peter Wright 4-11 Mervyn King (84,10 - 92,45)
Gerwyn Price 8-11 Michael van Gerwen (95,07 - 98,52)

PDC World Youth Championship Final:
Joe Davis 5-6 Bradley Brooks (78,16 - 81,63)
[zur Newsmeldung]

Finale:
Mervyn King 10-11 Michael van Gerwen (99,78 - 104,98)

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £100.000
Runner-Up: £50.000
Halbfinale: £25.000
Viertelfinale: £15.000
Achtelfinale: £10.000
2. Runde: £5.000
1. Runde: £2.500

Gesamt: £500.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Players Championship Finals [Turnierseite]
Einen übersichtlichen Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed