Anzeige

Nathan Aspinall gewinnt UK Open 2019

Sonntag, 3. März 2019 23:45 - Dart News von dartn.de

UK Open 2019 - Sieger - Nathan Aspinall

Nathan Aspinall heißt der überraschende Sieger der UK Open 2019. Im Finale setzte sich Aspinall mit 11:5 gegen Rob Cross durch. Es ist damit der erste Major-Titel und zugleich der größte Erfolg seiner Karriere für den Engländer, der Anfang des Jahres bei der Weltmeisterschaft noch im Halbfinale stand. Im Semifinale bezwang Aspinall zuvor Gerwyn Price, Rob Cross eliminierte dort Michael Smith.

Halbfinale:

Aspinall zum ersten Mal im Major-Finale

Nathan Aspinall steht nach seinem 11:9-Sieg über den favorisierten Gerwyn Price zum ersten Mal in einem Finale eines Major-Turniers. Ein nervöses erstes Leg ging in 20 Darts an Aspinall, der ein Break auf der D10 nachlegte. Price gelang auf der D20 zwar der direkte Konter, musste seinen Anwurf allerdings erneut abgeben und Aspinall erhöhte mit einem 14-Darter zur ersten Pause auf 4:1. Ein 90er-Bullfinish ließ „The Asp“ ebenfalls noch folgen, Price konnte zuvor 107 Punkte nicht checken. Der junge Engländer machte mit einem 11-Darter nahtlos weiter, ehe Price auf der D10 sein zweites Leg einfahren konnte. Auf der D4 stellte Aspinall den alten Abstand wieder her, Price konnte auf der D12 wieder verkürzen. Aspinall ging den nächsten Schritt in 13 Darts, Price ließ mit einem 101er-Finish nochmal aufhorchen. Die passende Antwort hatte Aspinall mit einem 100er-CO, die folgenden zwei Legs gingen Richtung Wales. Zwei verpasste Darts nutzte der "Iceman" aus, um auf 7:9 zu verkürzen, der Waliser stellte sich anschließend nach neun Darts 41 Punkte Rest, Aspinall ließ ihn aber mit einem 121er-Bullfinish nicht rankommen. Ein 15-Darter seitens des amtierenden Grand Slam Champions ließ das Match verlängern, Aspinall verpasste nun seine ersten beiden Matchdarts, Price checkte in 11 Darts zum 9:10. Ein verpasstes Bullseye gab Aspinall die nächsten drei Matchdarts, von denen dann Dart Nummer eins in der D14 landete.

Cross nimmt Smith aus dem Rennen

Überraschend deutlich gewann Rob Cross das zweite Halbfinale mit 11:7 gegen Michael Smith und greift somit nach seinem zweiten Major-Titel. Das Spiel nahm direkt im ersten Leg Fahrt auf, erst verpasste Smith ein 136er-Finish, Cross checkte im Gegenzug 146 Punkte. In 17 Darts legte der Weltmeister von 2018 nach und zeigte dann mit einem 120er-Shanghai-Finish auf. Smith kämpfte sich mit einem 108er-CO ins Match und brachte dann 70 Punkte für das 2:3 aus seiner Sicht auf null. Auf der D3 stellte Cross dann den alten 2-Leg-Abstand wieder her, Smith verpasste zuvor die D20 knapp. Cross erhöhte dann mit einem weiteren Break auf 5:2 und zog dann mit einem 14-Darter gar auf 6:2 davon, bevor Smith in 17 und 15 Darts erneut die letzten beiden Legs vor der TV-Pause für sich entscheiden konnte. Ein 127er-Finish mit Smith auf 30 Punkten wartend war das nächste Highlight von "Voltage", der in 14 Darts nachlegte und im 13. Durchgang von fünf verpassten Darts von Smith profitierte und somit nahezu uneinholbar mit 9:4 in Front lag. Auch Leg 14 ging an den Mann aus Hastings, auf der D10 beendete Smith seine Durststrecke. Die ersten zwei Matchdarts von Cross verpassten ihr Ziel, Smith machte mit einem 68er-Finish nochmal Eindruck. Ein 13-Darter legte der "Bullyboy" zwar nochmal nach, ein 156er-Checkout hätte sogar nochmal Spannung herbeigeführt, doch Smith verpasste die D18 und Cross traf genug dieses Doppel zum Finaleinzug.

Finale:

Aspinall holt sich den Titel

Nach seiner WM-Halbfinalteilnahme Anfang Januar hat sich Nathan Aspinall nun auch seinen ersten Major-Titel gesichert. Im Finale der UK Open besiegte Aspinall seinen Landsmann Rob Cross mit 11:5. Sehenswert eröffnete Cross das Finale mit einem 12-Darter inkl. 81er-Finish, Aspinall glich auf der D20 aus. Auch die Legs drei und vier gingen mit den Darts, ehe es Aspinall war, dem mit einem 77er-Checkout das erste Break der Partie gelang. Aspinall erhöhte den Vorsprung dann sogar auf drei Legs und war drauf und dran sein fünftes Leg in Serie zu gewinnen, doch vier vergebene Doppel ermöglichten es Cross auf der D4 auf 3:5 zu verkürzen.

UK Open 2019 - Finale

In 15 Darts verkleinerte Cross den Abstand auf ein Leg, die Nr. 2 der Welt vergab aber sechs Darts zum Ausgleich und Aspinall profitierte auf der D10. Leg Nr. 11 entschied dann wieder Cross mit einem 81er-Finish für sich, doch Aspinall startete in 19, 17 und 20 Darts einen kleinen Zwischenspurt, wobei er nichtmal groß glänzen musste, Cross aber sowohl im Scoring als auch auf den Doppeln schwächelte. Selbes Bild auch in Leg Nr. 15, in dem Cross erneut auf dem äußeren Ring patzte und "The Asp" auf der D20 zur Stelle war. Es folgte dann der große Auftritt des jungen Kerls aus Stockport, der sehenswert 170 Punkte zu seinem größten Karriereerfolg finishte.

 

Am kommenden Donnerstag geht es dann im schottischen Aberdeen mit dem 5. Spieltag der Premier League Darts weiter. DAZN, PDC-TV HD und Sport1 übertragen live.

 

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 03.03.2019
Abend-Session:

Halbfinale
Gerwyn Price 9-11 Nathan Aspinall (95,37 - 94,31)
Rob Cross 11-7 Michael Smith (94,23 - 95,51)

Finale
Nathan Aspinall
11-5 Rob Cross (88,72 - 84,79)

Alle Informationen zu den UK Open 2019:

Alle Informationen zu den UK Open gibt es auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zu den UK Open [Dart Forum]

Foto-Credits: PDC/Lawrence Lustig

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige