ANZEIGE
German Giant Dartshop

Premier League: Clayton glänzt mit 9-Darter

Mittwoch, 7. April 2021 23:16 - Dart News von dartn.de

Jonny Clayton wirft einen 9-Darter gegen José de Sousa

Am dritten Abend der diesjährigen Premier League wurde die Spitzengruppe etwas kleiner. Über allem stand erneut die Vorstellung von Jonny Clayton, der nicht nur José de Sousa schlug, sondern auch einen 9-Darter erzielte. Michael van Gerwen bleibt nach seiner besten Saisonleistung gegen Rob Cross weiter ohne Niederlage. Dasselbe gilt für Dimitri van den Bergh, dem ein Whitewash gegen Glen Durrant gelang. Das schottische Duell entschied Peter Wright für sich, auch Nathan Aspinall zeigt mit seinem Sieg gegen James Wade weiter aufsteigende Form.

Van Gerwen macht sehr viel richtig

Im Vergleich zum Vortag hob Michael van Gerwen seinen Average um 15 Punkte an und bezwang so Rob Cross mit 7:3. Über 107 brachte der Niederländer ans Board und war schon nach einem frühen Break auf Kurs. Für beide Spieler gab es einen 15-Darter zum Auftakt, danach setzte van Gerwen in 14 und 12 Darts seinem Kontrahenten stark zu und checkte dabei auch 110. Cross finishte anschließend 80 unter Druck, konnte jedoch den nächsten 14-Darter von van Gerwen zum 4:2 nicht verhindern. Immerhin steigerte sich nun auch "Voltage" in 11 Darts noch einmal, während MvG einen weiteren 14-Darter zum 5:3 im Gepäck hatte. Zwei schlechte Scores von Cross ermöglichten der Nummer Zwei der Welt ein weiteres Break in 15 Darts und ein 100er-Finish zum 12-Darter rundete die starke Performance ab.

Michael van Gerwen siegt problemlos über Rob Cross

Van den Bergh zerlegt bemitleidenswerten Durrant

Ein 7:0 klingt beim bloßen Blick auf das Ergebnis immer beeindruckend. Genauso verhält es sich bei Dimitri van den Bergh, der Glen Durrant die Höchststrafe verpasste. Das Spiel des "Dreammaker" war gut, aber Durrant brachte auch nur sehr wenig zustande. All seine 16 Möglichkeiten für einen Check ließ er liegen.

Schon im ersten Leg begann der Albtraum für Durrant, denn er setzte elf Versuche auf Doppel daneben. Van den Bergh nutzte das in 23 Darts aus und stellte in 13 auf 2:0. Es folgten vier weitere Fehlwürfe auf den äußeren Ring beim Titelverteidiger, van den Bergh machte auch hier eiskalt 82 zu. Danach löschte er 126 für einen 12-Darter und schickte einen 13-Darter zum 5:0 hinterher. Zweimal 15 Pfeile benötigte der Belgier zum endgültigen Matchgewinn, im letzten Leg checkte er 68. Durrant hatte auch hier noch eine Gelegenheit verworfen.

Glen Durrant kassiert einen Whitewash von Dimitri van den Bergh

Wright rehabilitiert sich

Peter Wright zeigte sich im Vergleich zum Vortag deutlich verbessert und verdiente sich so einen 7:4 Erfolg im Duell mit Gary Anderson. Ein Durchschnitt von 100 Punkten war absolut in Ordnung und als es in der Schlussphase noch einmal eng hätte werden können, bewies der Weltmeister von 2020 starke Nerven. Anfängliche Probleme wurden zu einer Hypothek für Anderson, die er nicht mehr tilgen konnte.

Wright reichten drei 17-Darter für einen 3:0 Vorsprung, erst danach meldete sich Anderson in 13 Darts erstmals zu Wort. Wrights 12-Darter inklusive 140er-Check war der perfekte Konter, sein Landsmann verkürzte wenig später in 14 auf 2:4. Wright behielt in 16 Darts weiter die Kontrolle, bevor Anderson durch ein 82er-Finish zumindest Kontakt hielt. Es folgte jeweils ein Hold in 16 Darts und im elften Leg hätte dann die Partie noch einmal kippen können. Anderson erhielt zwei Chancen zum Rebreak, aber brachte sie nicht im gewünschten Doppel unter. So finishte "Snakebite" sehr sauber 87 für den ersten Saisonsieg.

Peter Wright entscheidet schottisches Duell für sich

Wade macht zu viele Fehler für Aspinall

Noch immer sieglos ist James Wade, der gegen Nathan Aspinall zu viele Doppel verpasste. So unterlag er mit 4:7, seine Aufholjagd kurz vor Schluss versandete. Aspinall eröffnete die Partie mit siebenmal Triple 20 und einem 11-Darter, Wade kam durch ein 90er-Finish aufs Scoreboard. Danach zog "The Asp" allerdings in 13, 16, 18 und 14 Darts auf 5:1 davon und warf dabei auch 102 aus. Wade hatte in zwei dieser Legs insgesamt vier Gelegenheiten nicht verwerten können, fabrizierte aber im Anschluss immerhin einen 14-Darter. Als "The Machine" im achten Leg erneut auf die Doppel patzte, sorgte Aspinall in 16 Darts für das 6:2. Wade gab sich dennoch nicht geschlagen, sondern kam nach einem verpassten Matchdart des Gegners mit einem 16-Darter und einem 101er-Checkout wieder näher. Kurz darauf machte Aspinall dann aber doch mit einer 76er-Kombination den Deckel drauf.

Nathan Aspinall bezwingt James Wade

Clayton mit nächster Gala

Im Moment kann anscheinend nur wenig Jonny Clayton aufhalten. José de Sousa landete gegen ihn einen fulminanten 108er Average, aber verlor trotzdem mit 3:7. Das große Highlight war natürlich der 9-Darter des Walisers. Insgesamt benötigte er für seine letzten drei Legs nur 32 Pfeile, das ist absolute Weltklasse. Am Ende steht ein 105er Schnitt in den Statistiken. Gerade in der Anfangsphase war diese Entwicklung der Partie gerade aus Sicht von Clayton nicht abzusehen.

Los ging es mit einem 14-Darter auf beiden Seiten, wobei de Sousa auch 2:0 hätte führen können. Dafür checkte der Portugiese als nächstes 98 zum 12-Darter, ehe Clayton ein 13-Darter zum Ausgleich gelang. Ein Rechenfehler wurde de Sousa dann zum Verhängnis, Clayton profitierte in 18 Darts und bestrafte mit derselben Anzahl von Pfeilen auch noch ein verpasstes Bullseye mit dem 4:2. De Sousa startete mit einem brillanten 11-Darter einen Comeback-Versuch, doch "The Ferret" machte es gleich darauf noch besser. Ihm gelang der 9-Darter inklusive 141er-Checkout auf der Doppel-12, gefolgt von einem 11-Darter zum 6:3. Zum Abschluss gab es noch einen 12-Darter, was für ein brutaler Schlussspurt.

 

Am morgigen Donnerstag geht es ab 20:00 Uhr MESZ mit dem 4. Spieltag der Premier League Darts 2021 weiter. Es kommt u.a. zum Duell zwischen James Wade und Michael van Gerwen. DAZN, Sport1 und PDC.TV übertragen live.

 

Ergebnisse Spieltag 3:

3. Spieltag, Mittwoch, 07.04.2021, Marshall Arena, Milton Keynes
Rob Cross 3-7 Michael van Gerwen (97,87 - 107,58)
Glen Durrant 0-7 Dimitri van den Bergh (84,42 - 93,94)
Peter Wright 7-4 Gary Anderson (100,03 - 98,85)
Nathan Aspinall 7-4 James Wade (96,5 - 92,5)
José de Sousa 3-7 Jonny Clayton (108,48 - 105,26)

Vorschau Spieltag 4:

4. Spieltag, Donnerstag, 08.04.2021, Marshall Arena, Milton Keynes (ab 20:00 Uhr MESZ)
Dimitri van den Bergh - Peter Wright
Jonny Clayton - Rob Cross
José de Sousa - Nathan Aspinall
James Wade - Michael van Gerwen
Gary Anderson - Glen Durrant

 

Tabellenstand nach Spieltag 3:

Tabelle Premier League Spieltag 3

 

TV-Übertragung 2021:

Alle Spiele der Premier League gibt es NUR auf DAZN, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 wieder einige Spieltage komplett live. Alle TV-Übertragungstermine von Sport1 gibt es [hier].

Wie immer wird auch der hauseigene Stream der PDC, PDC.TV, alle Spieltage in voller Länge übertragen.

 

Preisgeldverteilung 2021:

Sieger: £250.000
Runner-Up: £120.000
Halbfinale: £80.000
5. Platz:
£70.000
6. Platz: £60.000
7. Platz: £55.000
8. Platz: £50.000
9. Platz: £35.000
10. Platz: £30.000

Bonus: £25.000 Erstplazierter Tabelle nach dem 16. Spieltag
Summe: £855.000

 

Weitere Informationen zur Premier League 2021:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig (PDC) & pdc.tv

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed