ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Shortleg - Super League Vorschau mit Lukas Wenig

Dienstag, 13. April 2021 12:59 - Dart News von dartn.de

Shortleg - Super League Vorschau mit Lukas Wenig

In der neuesten Ausgabe von Shortleg blicken wir zusammen mit Gast Lukas Wenig auf die am Samstag startende Super League Darts Germany 2021 voraus. Dazu analysieren wir am Anfang der Sendung den ersten Block der Premier League Darts und ordnen das bisherige Geschehen ein. Gast Wenig spricht u.a. über seinen bisherigen Werdegang, sein UK Open Debüt und die Wichtigkeit des Kraftsports für sein Spiel.

Themen der aktuellen Ausgabe:

  • Schock vor Start der Premier League - Price positiv auf das Corona-Virus getestet
  • Die ausgeglichenste Premier League Darts aller Zeiten?
  • Clayton vorne, enges Mittelfeld, Durrant fällt ab
  • Zwei 9-Darter und hohes Niveau
  • Der Ton wird forscher - viel Geklapper um nichts?
  • Welche Spieler fallen der Judgement Night zum Opfer?
  • Die Super League Darts Germany 2021 - neuer Modus und erhöhtes Teilnehmerfeld
  • Wann hat unser Gast von seiner Teilnahme erfahren?
  • Wie wird der Ablauf vor Ort sein?
  • Das Teilnehmerfeld 2021 - Rückkehrer, viele Wildcards, aber kein Qualifier
  • Transparenz und Verkündung der Infos
  • Erklärung des neuen Super League Spielmodus
  • Favoriten auf den Sieg und gleichzeitige Gefahr des Verlusts des deutschen Startplatzes
  • Was sind die Ziele von Lukas Wenig bei der Super League?
  • Wie ist Wenig zum Dartsport gekommen?
  • Stetige Steigerungen im Leistungsvermögen
  • Wie kam es zu den ersten Development- und Challenge-Tour Teilnahmen?
  • Wie waren die Erfahrungen auf der European Tour und bei den Dutch Open?
  • Stärken und Schwächen im Spiel?
  • Kraftsport, Ernährung, Mentalcoach und Online-Dart
  • Wenig bei der Q-School 2021 und UK Open Debüt
  • Ziele für die Zukunft


Auszüge der Sendung:

Wenig über die Anfänge am Board: "Ich habe immer ganz viel Liga gespielt und auch die umliegenden Kneipenturniere mitgenommen. Aber am Anfang hätte ich nie gedacht, dass das bei mir mal nach Dart aussieht. Das war wirklich am Anfang nicht das Gelbe vom Ei."

Wenig über seine Reisen zur Development- und Challenge-Tour nach England, die nicht viele andere Deutsche machen: "Ich habe drauf gespart, weil ich dachte 'versuch es einfach mal beim Dart, schaust einfach mal, was sich vielleicht entwickelt.'"

Wenig mit Tipp an den Nachwuchs im Bezug auf die PDC: "An jeden Jungen, der überlegt es zu machen: Macht es! Bereuen werdet ihr es nicht. Wenn sich nicht mehr ergibt, dann ist es halt so, aber ihr könnt es euch nachher nicht vorwerfen, dass ihr es nicht versucht habt. Es kann bei jedem irgendwann mal 'Klick' machen. Und deswegen: Machen, Erfahrung sammeln, genießen."

Wenig zur Einstellung bei den ersten PDC-Turnieren: "Du fliegst die ersten Wochenenden da nicht rüber, um Geld zu verdienen. Es ist sehr teuer und du wirst es nicht ansatzweise im Normalfall finanziert bekommen. (...) Wenn ich jetzt noch mal rüberfliege, dann mit einem anderen Ziel. Dann sage ich mir: Ich habe mittlerweile selber die Qualität, mich bei den letzten 16 oder letzten acht reinzuspielen."

Wenig über sein erstes Bühnenspiel: "Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich daran zurückdenke, ich schaue mir auch öfter das Video davon an, um einfach dieses Gefühl wieder hochzubekommen."

Wenig über Fitness als Wende beim Dartspiel: "Man hat sich körperlich besser gefühlt und dann hat es auch beim Darten diesen Knackpunkt gegeben, dass es halt dadurch meiner Meinung nach besser geworden ist. Deshalb gehört das auch fest zum Leben dazu. Ich brauche das auch, den Sport dazu. Ich bin auch der Meinung, dass es immer mehr in die Richtung gehen wird, dass Dartspieler auch körperlich ein bisschen fitter werden. Gerade wenn man jetzt so sechs Tage Super League mal bedenkt. Wenn du körperlich nicht im Reinen bist, wird es schwer, sechs Tage auf hohem Niveau Dart spielen zu können."

Wenigs Fazit zur Q-School: "Nach der Q-School habe ich gesagt: So wie ich jetzt gespielt habe bin ich enttäuscht, dass es nur der 17. Platz war. Aber rückblickend denke ich mir ist es besser so, dass es noch nicht gereicht hat, weil ich einfach merke, da fehlen noch fünf bis zehn Prozent, die ich mir vielleicht erst noch anders antrainieren muss."

 

 

Wo gibt es den Podcast noch zu hören?

Spotify: https://open.spotify.com/show/3E0IRIIPUGEllrPnbpoahj

Anchor: https://anchor.fm/shortleg

meinsportpodcast.de: https://meinsportpodcast.de/darts/shortleg/

Zudem auch auf diesen Apps: Google Podcast, Apple Podcast, iTunes, Pocket Casts, Radio Public, Overcast und Breaker.

Ebenfalls eine Möglichkeit, unser [dartn.de Youtube Channel], mit vielen weiteren spannenden Inhalten.

Weitere Informationen:

Alle Informationen zu Konzept und Aufbau der Sendung gibt es auf unserer [Shortleg Seite].

Foto-Credit: dartn.de

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed