Anzeige

Suljovic gewinnt Austrian Darts Championship und bringt Wien zum Kochen

Sonntag, 1. September 2019 23:35 - Dart News von dartn.de

Austrian Darts Championship 2019 - Sieger - Mensur Suljovic

Der Wiener Mensur Suljovic hat die erste Auflage der Austrian Darts Championship gewonnen und damit dem frenetischen österreichischen Publikum im Multiversum einen Heimerfolg beschert. Im Finale setzte sich "The Gentle" mit 8:7 im Decider gegen den Weltranglistenersten Michael van Gerwen durch, zuvor nahm er Ian White und Vincent van der Voort aus dem Turnier. Nach den Siegen in Riesa 2016 und Kopenhagen 2018 ist es der dritte European Tour Sieg für Suljovic.

Viertelfinale:

Seit mehr als drei Jahren steht Vincent van der Voort wieder in einem Halbfinale eines PDC-Ranking Events. Mit seinem 6:4-Erfolg beendete er auch gleichzeitig den Run von Cameron Menzies. Menzies checkte direkt zu Beginn 78 Punkte, die folgenden drei Legs gehörten aber van der Voort. Mit einem 108er-Finish als 12-Darter baute der Niederländer seinen Vorsprung auf drei Legs aus, die nächsten beiden Legs wurden gerecht aufgeteilt. Mit einem 85er-Checkout blieb Menzies im Spiel und verkürzte mit einem 12-Darter auf 4:5, gegen die Darts brauchte van der Voort aber nur drei Pfeile mehr für den Matchgewinn.

Die Hoffnungen von Mensur Suljovic auf einen Heimerfolg sind nach einem 6:4-Erfolg über Ian White weiterhin am Leben. In einem engen Match ging es zunächst lange Zeit hin und her, nach vier Legs stand es 2:2 Unentschieden, White checkte anschließend 100 Punkte, Suljovic konterte mit einem 13-Darter. Im siebten Leg gelang dem Österreicher das so wichtige Break, doch White bewies mit einem 11-Darter Kämpferqualitäten. Eine verpasste D7 ermöglichte Suljovic allerdings eine erneute Breakchance, die "The Gentle" auf der D8 zu wissen wusste. Mit dem Publikum im Rücken wollte die D14 zum Matchgewinn erst sechmal nicht fallen, Versuch Nr. 7 fand dann aber doch das gewünschte Ziel.

Mit Rowby-John Rodriguez verpasste der zweite noch im Rennen verbliebene Österreicher den Sprung ins Halbfinale nur knapp. Gegen Peter Wright gab es eine 5:6-Niederlage im Decider. Wright gehörten die ersten beiden Legs, Rodriguez kam auf der D20 zum ersten Legerfolg. Ein 120er-Finish brachte alles wieder in die Reihe, Wright setzte mit einem 81er-CO aber den direkten Konter und legte auf der D10 zwei Legs zwischen sich und seinem Gegner. Rodriguez konnte das Spiel mit zwei Legs in Serie wieder ausgeglichen gestalten, Wright schnappte sich aber mit einem 13-Darter ein weiteres Break. "Snakebite" verpasste im Anschluss die ersten beiden Matchdarts und "Little John" war auf der D10 zur Stelle. Im Decider konnte sich der Wiener dann nur die D12 stellen und musste mit ansehen, wie Wright seinen dritten Matchdart auf der D20 verwandelte.

Ein Statement setzte Michael van Gerwen mit seinem 6:0-Viertelfinalsieg über Ricky Evans. Die Geschichte dieser Partie ist dementsprechend schnell erzählt. Van Gerwen holte sich die nötigen sechs Legs in 16, 12, 14, 14, 14 und 15 Darts, darunter Highfinishes von 72 und 112. Evans hatte nur einen Dart auf Doppel, der im vierten Leg die D20 verfehlte.

Halbfinale:

Sein sechstes European Tour Finale erreichte Mensur Suljovic dank eines 7:4-Erfolgs über Vincent van der Voort. In 12 und 16 Darts erwischten beide Akteure einen guten Start ins Match, Suljovic wärmte das Publikum mit einem 121er-Finish zum 2:1 schonmal an. Van der Voort antwortete mit einem 71er-CO, in 14 und 17 Darts ging es erneut ohne Breaks weiter. Mit zwei 14-Dartern sorgte Suljovic erstmals für einen Zwei-Leg-Vorsprung, "The Dutch Destroyer" ließ mit einem 150er-Finish zum Break aufhorchen. 109 Punkte konnte der Niederländer dann aber nicht checken, nach der getroffenen D20 brauchte Suljovic nur noch ein weiteres Leg. Einen Dart aufs Bull bekam van der Voort zwar nochmal, Suljovic kam aber mit dem fünften Matchdart über die Ziellinie.

Deutlich mehr kämpfen als im Viertelfinale musste Michael van Gerwen, über die volle Distanz konnte er aber Peter Wright mit 7:6 niederringen. Ohne große Anlaufschwierigkeiten auf beiden Seiten ging es los, im dritten Leg checkte van Gerwen 84 Punkte, Wright hielt mit einem 12-Darter dagegen. Mit zwei 15-Dartern auf beiden Seiten ging es weiter, im siebten Leg vergab Wright zwei Breakchancen und van Gerwen kam auf der D6 nochmal davon. In 14 Darts glich Wright problemlos aus, nachdem MvG wieder vorlegte, überzeugte "Snakebite" mit einem 11-Darter zum 5:5. Das Match schaukelte sich bis zum Decider hoch, in dem sich van Gerwen mit dem Anlauf keine Blöße gab und nach 13 Darts zum Finaleinzug checkte.

Finale:

Mensur Suljovic hat sich als erster Spieler in die Siegerliste der Austrian Darts Championship eingetragen und das Heimpublikum im Multiversum verzückt. Im Endspiel behielt der Österreicher mit 8:7 über Michael van Gerwen die Oberhand. Van Gerwen erwischte in 13 und 11 Darts einen hervorragenden Start, Suljovic ließ ihn aber mit dem Re-Break nicht davonrennen und glich auf der D20 zum 2:2 aus. Ein sensationeller 10-Darter brachte van Gerwen zurück in die Spur, "Mighty Mike" vergab aber zwei Darts zum 4:2 und Suljovic nutzte seine Chance auf der D14. In 16 und 14 Darts zog van Gerwen dann wieder auf zwei Legs davon und baute den Vorsprung mit einem 72er-Finish auf 6:3 aus. Ein umkämpftes zehntes Leg sicherte sich der Österreicher, der vom Heimpublikum angestachelt nach einem 121er-Bullcheckout wieder im Spiel war. Nach einem 86er-Co war die Begegnung beim Stand von 6:6 wieder völlig ausgeglichen, "The Gentle" vergab dann die D15 für ein 150er-Finish nur knapp und auf der D16 kam van Gerwen zum 7:6. Ein 15-Darter korrigierte dies und so wurde der Turniersieg im letzten möglichen Leg ausgespielt. Van Gerwen vergab dort einen Matchdart auf dem Bullseye und Suljovic checkte in seinem Stil 70 Punkte via T14-D14 in zwei Darts zum umjubelten Heimsieg.

Bereits nächste Woche geht es auf der European Tour mit dem European Darts Matchplay in Mannheim weiter, PDC-TV HD überträgt live. Es ist das vorletzte European Tour Event des Jahres in Deutschland.

 

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 01.09.2019
Abend-Session:
Viertelfinale:
Vincent van der Voort 6-4 Cameron Menzies (90,65 - 85,76)
Mensur Suljovic 6-4 Ian White (98,76 - 95,98)
Rowby-John Rodriguez 5-6 Peter Wright (82,90 - 88,93)
Ricky Evans 0-6 Michael van Gerwen (89,37 - 106,09)

Halbfinale:
Vincent van der Voort 4-7 Mensur Suljovic (89,29 - 98,74)
Peter Wright 6-7 Michael van Gerwen (103,54 - 95,97)

Finale:
Mensur Suljovic 8-7 Michael van Gerwen (92,94 - 99,39)

 

Preisgelder European Tour 2019:

Ausgespielt werden insgesamt £140.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (ca. 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.500
Viertelfinale: £5.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £140.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Austrian Darts Championship [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2019 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lukas Charwat/PDC Europe

[mvdb]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige