Anzeige

Dart Profis - Alan Tabern - "The Saint"

Alan Tabern - PDC Qualifyfing School - Q-School - in Hildesheim und Wigan

Alan Tabern hatte 2005 im Rahmen der UK Open sein TV-Debüt. Er hat seit 2005 an mehreren PDC-Weltmeisterschaften teilgenommen, wobei seine bisher größten Erfolge das Erreichen des Halbfinales der UK Open 2006 und das Viertelfinale der PDC Weltmeisterschaft im Jahre 2007 waren. 2007 konnte er mit dem UK Open North-West Regional Final ebenfalls sein erstes Pro Tour Event gewinnen. Ein Jahr später war Tabern ganze drei Mal bei Turnieren auf der Pro Tour erfolgreich und hat somit insgesamt in seiner Karriere vier Pro Tour Erfolge auf seinem Konto. Bei seiner erfolgreichsten Weltmeisterschaft 2007 scheiterte Tabern erst im Viertelfinale am späteren Weltmeister Raymond van Barneveld, im Anschluss entwickelte sich der Linkshänder zu einem der konstantesten Spielern auf der Tour. 2008 stand "The Saint" jeweils im Viertelfinale der UK Open, des World Matchplay, der Las Vegas Desert Classic und der European Championship. Alan Tabern - The SaintIn den folgenden Jahren war Tabern weiterhin konstant gut auf der Tour unterwegs, zum großen Majorsieg sollte es allerdings nie reichen. Ab dem Jahre 2010 wurde es für Tabern allerdings immer schwieriger, die Ergebnisse einzufahren, vor allem da die neue Generation an Spielern nachrückte. Der Mann aus dem Dartsport bekannten St. Helens konnte sich zwar auch für viele Turniere der European Tour qualifizieren, musste aber 2014 den Verlust seiner Pro-Tour-Karte hinnehmen und somit auch den Weg in die Q-School gehen. Dort war Tabern, dessen gleichnamiger Sohn sich mittlerweile auch bei der PDC versucht, aber nicht erfolgreich und musste somit zunächst in die zweitklassige Challenge Tour. Dort gewann Tabern im Jahre 2014 aber gleich drei Turniere und holte sich so über die Challenge Tour Order of Merit seine Tourkarte zurück.

Sehr beeindruckend an Tabern war, dass er seinen Lebensunterhalt als Dartprofi lange Zeit verdiente, ohne einen echten Hauptsponsor zu haben, der ihm zumindest die Reisekosten bezahlte. Nach erneut zwei schwächeren Jahren musste der Lefty 2017 erneut in die Q-School, wieder jedoch ohne Erfolg. So gewann der vierfache Vater zwar erneut ein Turnier und rückte auch bei einigen Players Championship Turnieren nach, mehr sprang allerdings nicht heraus. Bei seiner dritten Q-School-Teilnahme machte er es dann aber besser und sicherte er sich die Tourcard für die kommenden zwei Jahre. Beim German Darts Grand Prix in München erreichte Tabern erstmals das Achtelfinale eines European Tour Events, ebenso wenig später bei den German Darts Open in Saarbrücken.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Alan Tabern
Spitzname: The Saint (der Heilige)
Geburtstag: 23.09.1966
Geburtsort: St. Helens, Lancashire (England)
Heimatort: St. Helens, Merseyside (England)
Nationalität: Engand
Familienstand: Verheiratet mit Helen
Kinder: 4 (Emma, Alan, Lyndsey und Melissa)
Spielt Dart seit: 1989
Profi seit: 2005
Darts: Target 22g
Händigkeit: Linkshänder
Sponsoren: -
9-Darter: Vauxhall Spring Pro 2006
Einlaufmusik: "The Saints Are Coming" von U2
Offizielle Webseite:
-
Twitter: @thesaint170

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Viertelfinale 2007
UK Open: Halbfinale 2006
World Matchplay: Viertelfinale 2008
European Championship: Viertelfinale 2008
Las Vegas Desert Classic: Viertelfinale 2008
World Grand Prix: Achtelfinale 2007 und 2011
Players Championship Finals: Achtelfinale 2009
Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2008
International Darts League: Vorrunde 2007

PDC-Turniere:
Pro Tour: 4x Sieger (1x 2009, 2x 2008, 1x 2006)
European Tour: Achtelfinale German Darts Grand Prix und German Darts Open 2018
Challenge Tour:
4x Sieger (1x 2017, 3x 2014)
Q-School:
Gewinn einer Tourkarte 2018

Weitere Turniere:
Midlands Open: Sieger 2008
Southport Open: Sieger 2009

Foto-Credits: PDC/Lawrence Lustig

[zurück zur Auswahl]

Anzeige