Anzeige

Dart Turnier Archiv - PDC European Tour 2014

PDC European Tour 2014

Im Jahr 2012 hat die PDC beschlossen, die European Tour noch ein wenig auszubauen bzw. im Gegensatz zu den vorherigen Jahren grundlegend zu verändern. Aus jeweils zwei Players Championships an einem Wochenende ist ein größeres Turnier geworden, für das die Top 32 der PDC Order of Merit automatisch qualifiziert sind. Ebenso wurde das Preisgeld auf £75.000 pro Turnier erhöht.

Neu war auch, dass die Events nun wesentlich zuschauerfreundlicher als vorher die PDC Europe Pro Tour Events gestaltet wurden. So fanden nun fast alle Spiele des Wochenendes auf der Bühne vor dem Publikum statt.

Auch sorgte die PDC durch die Einführung der European & National Qualifier dafür, dass mindestens vier Spieler des Austragungslandes sowie acht weitere Spieler vom europäischen Festland sicher an dem Turnier teilnehmen konnten.

Im Jahr 2013 wurde die European Tour noch einmal erweitert. Es gab nun acht Turniere (statt fünf) und das Preisgeld wurde um knapp 25% erhöht, so dass der Sieger bei jedem Turnier £20.00£ erhielt.

Im Jahr 2013 wurde die European Tour noch einmal erweitert. Es gab nun acht Turniere (statt vorher fünf) und zwei Major Turniere und das Preisgeld wurde um knapp 25% erhöht, so dass der Sieger bei jedem Turnier £20.000£ erhielt. Ein Jahr später, im Jahr 2014, hat man den Modus erneut verändert, so dass nun alle Spiele auf der Hauptbühne stattfanden. Die Top 16 der PDC waren nun fix für den 2.Turniertag gesetzt. Ab dem Jahr 2014 waren nur noch 48 Teilnehmer pro Turnier dabei. Dadurch gab es ausschließlich Bühnenspiele. Das Preisgeld blieb trotz der niedrigeren Anzahl an Spieler gleich.

Von den beiden deutschen Major Turniere, dem World Cup of Darts sowie der European Darts Championship zählte nur das Preisgeld der EDC für die European Order of Merit.

Turniere der European Tour 2014:

  • 31.01.- 02.02. - PDC German Darts Championship in Hildesheim: Gary Anderson
  • 14.-16.02. - PDC Dutch Darts Masters in Veldhoven, Holland: Michael van Gerwen
  • 19.-21.04. - PDC German Darts Masters in Berlin: Phil Taylor
  • 20.-22.06. - PDC Austrian Darts Open in Salzburg, Österreich: Vincent van der Voort
  • 27.-29.06. - PDC Gibraltar Darts Trophy in Gibraltar: James Wade
  • 11.-13.07. - PDC European Darts Open in Düsseldorf: Peter Wright
  • 05.-07.09. - PDC European Darts Grand Prix in Sindelfingen: Mervyn King
  • 19.-21.09. - PDC European Darts Trophy in Leipzig: Michael Smith

 

Spielmodus European Tour 2014:

Alle Turniere werden nach dem folgenden Modus ausgetragen:
Neu ist in 2014, dass die erste Session am Freitag ab 15 Uhr und ohne Pause gespielt wird. Das bedeutet 16 Spiele am Stück. Die Top 16 der PDC steigen dann erst am Samstag in das Turnier ein. Dort treffen dann die 16 Sieger vom Freitag auf eben diese Spieler.

Freitags: 1. Runde (Top 32 vs. Qualifikanten):
1. Session: 16 Spiele (alle auf der Bühne)

Samstag: 2. Runde:
1. Session: 8 Spiele 2. Runde
2. Session: 8 Spiele 2. Runde

Sonntag: Finaltag:
1. Session: Achtelfinale
2. Session: 1/4-Finale, 1/2-Finale und Finale

Gespielt wird im Modus Best of 11 Legs (first to 6).

 

Preisgelder European Tour 2014:

Ausgespielt werden insgesamt £100.000 pro Turnier, der Sieger geht mit ca. £20.000 (ca. 24.000 €) nach Hause.

Sieger: £20.000
Runner-Up: £8.000
Halbfinale: £4.000
Viertelfinale: £3.000
Achtelfinale: £2.000
2.Runde: £1.250
1.Runde: £1.000

Das Preisgeld war im Vergleich zum letzten Jahr trotz der geringeren Anzahl an Spielern gleich geblieben. Dadurch bekommt man in Runde 1 diesmal bereits £1.000, das ist doppelt so viel wie noch im letzten Jahr.

 

Die Qualifikation für die PDC European Tour 2014:

Es sind 48 Spieler bei dem Turnier teilnahmeberechtigt. Die Top 16 der Pro Tour Order of Merit qualifizieren sich fix für die 2. Runde am Samstag, alle 32 Spieler, die sich über ein Quali-Turnier qualifizieren, steigen am Freitag in Runde 1 in das Turnier ein.

PDC Order of Merit:
Die Top 16 der Pro Tour Order of Merit (Rangliste aller Pro Tour und European Tour Turniere) sind für den Samstag (2. Turniertag) fix gesetzt.

UK Qualifier:
20 Spieler haben die Chance, sich über ein internationales Qualifikationsturnier, welches in England stattfindet, für das jeweilige PDC Europe Event zu qualifizieren.

PDC Europe Qualifikationsturnier:
Über diese Turniere können sich 8 Spieler vom europäischen Festland qualifizieren.

National Qualifier:
Damit immer auch Spieler aus dem Veranstalterland dabei sind, gibt es bei jedem Turnier 4 Startplätze für Spieler aus diesem Land.

Qualifikation über die European Order of Merit:

European Championship: Die Top 8 der EOoM soweit nicht bereits über die Top 16 der OoM oder die Top 8 der PCOoM qualifiziert.
PDC World Darts Championship:
Die Top 4 der EOoM, soweit nicht bereits über die Top 32 der OoM oder die Top 16 der PCOoM qualifiziert, können sich für die PDC Dart WM qualifizieren.



[zurück zur aktuellen European Tour]