Anzeige

UK Open Qualifier 2017 - Tag 2: Whitlock siegt im Finale über Anderson, van Gerwen erneut geschlagen

Samstag, 4. Februar 2017 11:06 - Dart News von dartn.de

PDC Pro Tour UK Open Qualifier Tag 2 - Whitlock

 

Zweiter Tag bei den UK Open Qualifiern im englischen Wigan. Wie auch schon gestern versuchten auch heute wieder mehr als 240 Teilnehmer aus aller Welt sich für die UK Open, das teilnehmerstärkste Major-Turnier der PDC, zu qualifizieren. Das Finalturnier (03.-05. März) wird auch der FA-Cup des Darts genannt. Diese Turniere haben einen hohen Stellenwert, weil man sich nicht nur für ein wichtiges und traditionsreiches Major-Turnier qualifizieren kann, sondern weil man auch wichtiges Preisgeld für die Pro-Tour Weltrangliste und auch für die PDC Weltrangliste erspielen kann.

Wie jedes Jahr versuchen es auch wieder einige Spieler aus dem deutschsprachigen Raum, sich für dieses traditionsreiche TV-Turnier zu qualifizieren. Mit dabei waren natürlich die Tour-Card Besitzer wie  Rowby-John Rodriguez aus Österreich, der Deutsch-Österreicher Maik Langendorf sowie Max Hopp und Martin Schindler aus Deutschland. Da man für dieses Turnier im Gegensatz zu den Players Championship Turniere keine Tour-Card benötigt, haben sich noch einige weitere deutschsprachige Spieler angemeldet: René Eidams, Karsten Kornath und Bernd Roith (alle Deutschland) sowie Michael Rasztovits, Roxy-James Rodriguez und Zoran Lerchbacher (alle Österreich). Wie auch schon am gestrigen Spieltag war Mensur Suljovic aus familiären Gründen auch heute nicht mit dabei.

Am Ende werden sich 96 Spieler über diese sechs Quali-Turniere für das Finalturnier qualifizieren. Dabei wird aus dem eingespielten Preisgeld aller 6 Turniere eine UK Open Order of Merit erstellt und die 96 Spieler mit dem meisten Preisgeld dürfen dann zum Finalturnier. Die besten 32 Spieler dieser 6 Tage qualifizieren sich bereits für die dritte Runde der UK Open und haben damit zusätzlich zum eingespielten Preisgeld bei den Qualis bereits 1.750 Pfund bei den UK Open sicher. Dafür werden bei allen 6 Quali-Turnieren zusammen in etwa 3.000 - 3.500 Pfund benötigt.

Seit letztem Herbst kann man über den offiziellen (kostenpflichtigen) livepdc.tv-Stream auf 2 TV-Boards bei jedem Turnier einige Spiele LIVE mitverfolgen.
Zum Stream: www.livepdc.tv


Turnierverlauf:

Rowby-John Rodriguez und sein Bruder Roxy-James Rodriguez haben beide die Vorrunde souverän überstanden. Michael Rasztovits und Maik Langendorf schieden dort bereits aus.

In der ersten Runde musste sich Karsten Kornath klar mit 1-6 gegen Sven Groen geschlagen geben. Auch für Martin Schindler war das Turnier früh beendet, er verlor in Runde 1 gegen Dimitri van den Bergh trotz ansprechender Leistung mit 4-6. Bernd Roith musste sich auch in Runde 1 geschlagen geben, er unterlag 3-6 gegen Nick Fullwell. Der Österreicher Zoran Lerchbacher verlor im Decider gegen Martin Thomas mit 5-6. Ebenso knapp endete das heutige Turnier für René Eidams, er unterlag Nathan Rafferty mit 5-6.

Auch für Max Hopp, der deutschen Nummer 1, läuft es in diesem Jahr nicht. Nachdem er bereits gestern klar in Runde 1 scheiterte, konnte er auch am heutigen Tag kein Match gewinnen. Diesmal war es eine 5-6 Niederlange gegen den unbekannten Mark Westgarth.

Der einzige deutschsprachige Spieler, der die erste Runde überstehen konnte war Rowby-John Rodriguez aus Wien. Er gewann gegen Richie Burnett klar mit 6-2. In Runde 2 konnte "Little John" aber nicht an seine Leistung der ersten beiden Spiele anknüpfen und er musste sich mit 2-6 gegen Dean Stewart geschlagen geben.

Überraschenderweise schied Michael van Gerwen auch heute wieder frühzeitig aus. Die Nr.1 der Welt verlor in der vierten Runde deutlich mit 2:6 gegen Steve Beaton. Somit war der Weg wieder für die anderen Spieler frei, im Finale standen sich dann Gary Anderson und Simon Whitlock gegenüber. Nachdem die ersten sechs Legs noch gerecht aufgeteilt wurden, holte sich Whitlock in Leg Nr.7 das erste Break der Partie. Anderson schien direkt kontern zu können, doch Whitlock checkte unter Druck 154 Punkte aus und war damit nur noch ein Leg vom Sieggewinn entfernt. Anderson kam noch einmal auf 4-5 heran und hatte im zehnten Leg einen Dart auf der D8 für ein 136er-Finish, doch Whitlock checkte erneut unter Druck 94 Punkte aus und sicherte sich so den zweiten Pro-Tour Titel in diesem Jahr. Am morgigen Sonntag steht dann der dritte UK Open Qualifier an.

 

UK Open Qualifier Nr.2:

Samstag, 04. Februar, Robin Park - Wigan (ENG) - 13:00 Uhr MEZ

Vorrunde:

Dirk van Duijvenbode 3-6 Andy Boulton
Simon Stevenson 5-6 Ronnie Baxter
Joshua Richardson 6-1 Allan Candlish
John Bowles 6-3 Paul Osmotherley
Ronny Huybrechts 6-3 Diogo Portela
Coni Singh Nagi 1-6 Mario Robbe
Matt Clark 4-6 Josh Payne
John Michael 4-6 Kevin McDine
Kevin Painter 6-4 John Part
Rowby-John Rodriguez 6-2 Connor Scutt
Darron Brown 6-4 Par Riihonen
Josh McCarthy 6-5 Greg Ritchie
Jerry Hendriks 4-6 Ross Twell
Steve Hine 6-5 Barry Lynn
Nolan Arendse 6-5 Richard Baillie
Bryan de Hoog 6-2 Michael Rasztovits
Yuki Yamada 6-3 Maik Langendorf
Paul Nicholson 6-3 Scott Rollings
Mark Barilli 6-3 Colin Roelofs
Matthew Edgar 1-6 Mark Dudbridge
Roxy-James Rodriguez 6-3 Jeff Batham
Steve West 3-6 David Pallett
Tim Hope 6-5 Kevin Dowling


1. Runde:

Board 1
Peter Wright - Freilos
Sven Groen 6-1 Karsten Kornath
Rhys Jackson 0-6 Ben Ward
Martin Thomas 6-5 Zoran Lerchbacher

Board 2
Cristo Reyes - Freilos
Justin Smith 4-6 Jimmy Hendriks
Jack Todd 4-6 Ian Lever
Barrie Bates 1-6 Andy Boulton

Board 3
Simon Whitlock - Freilos
Vincent Kamphuis 4-6 Alan Tabern Jnr
Bernd Roith 3-6 Nick Fullwell
Madars Razma 6-5 Ronnie Baxter

Board 4
Joe Cullen - Freilos
James Hubbard 2-6 Paul Rowley
Kevin Simm 2-6 Jermaine Wattimena
Christian Kist 6-2 Joshua Richardson

Board 5
Adrian Lewis - Freilos
Ricky Evans 0-6 Rob Cross
Andy Parsons 5-6 Chris Dobey
Curtis Hammond 2-6 Ryan Meikle

Board 6
Stephen Bunting - Freilos
Jeffrey de Zwaan 6-5 Martyn Turner
Ted Evetts 6-5 Berry van Peer
Joe Davis 4-6 John Bowles

Board 7
Gerwyn Price - Freilos
Aden Kirk 4-6 Mark Stephenson
Callum Loose 6-3 Ken MacNeil
Kirk Shepherd 2-6 Ronny Huybrechts

Board 8
Ian White - Freilos
Dave Ladley 4-6 Kevin Garcia
Nathan Rafferty 6-5 Rene Eidams
Derek Brand 1-6 Mario Robbe

Board 9
Kim Huybrechts - Freilos
Dick van Dijk 3-6 Eddie Dootson
James Richardson 6-4 Mark Hylton
Joe Murnan 5-6 Josh Payne

Board 10
James Wade - Freilos
Steven Harbert 1-6 Michael van Dijk
John Crossley 4-6 Mark Walsh
Marc Dewsbury 4-6 Nathan Aspinall

Board 11
Dave Chisnall - Freilos
James Wilson 3-6 Adrian Gray
William O'Connor 6-5 Jeffrey de Graaf
Scott Taylor 6-3 Brian Woods

Board 12
Daryl Gurney - Freilos
James Hajdar 3-6 Ryan de Vreede
Jamie Guilfoyle 2-6 Kurt Parry
Mike De Decker 1-6 Kevin McDine

Board 13
Mark Webster - Freilos
Dimitri Van den Bergh 6-4 Martin Schindler
Michael Barnard 6-4 Yordi Meeuwisse
Mick Todd 6-3 Kevin Painter

Board 14
Benito van de Pas - Freilos
Ricky Williams 6-5 Adam Smith-Neale
Dean Stewart 6-4 Stephen Burton
Richie Burnett 2-6 Rowby-John Rodriguez

Board 15
Steve Beaton - Freilos
Ioannis Selachoglou 4-6 Jason Wilson
Gary Gullan 2-6 Nigel Daniels
Arron Monk 4-6 Darron Brown

Board 16
Michael van Gerwen - Freilos
Billy Holmes 1-6 Nathan Derry
Ray Campbell 3-6 Wilco Vermeulen
Kelvin Hart 3-6 Kevin Thomas

Board 17
Vincent van der Voort - Freilos
Ritchie Edhouse 4-6 Chris Quantock
Lee Bryant 3-6 Martin Lukeman
Alan Tabern 6-2 Josh McCarthy

Board 18
Gary Anderson - Freilos
Ryan Searle 0-6 Devon Petersen
Jay Foreman 3-6 Dennis Smith
Luke Woodhouse 6-3 James Lane

Board 19
Darren Webster - Freilos
Ron Meulenkamp 6-4 Nigel Pinchen
Jim Moston 4-6 Jon Jukes
Stuart Dutton 2-6 Ross Twell

Board 20
Jamie Lewis - Freilos
Jonathan Worsley 6-3 Mark Forman
Harry Ward 6-4 Eelco Sieperda
Andrew Currivan 5-6 Steve Hine

Board 21
Michael Smith - Freilos
Matthew Dennant 5-6 Prakash Jiwa
Mick McGowan 6-3 Kai Fan Leung
Willy van de Wiel 6-1 Terry Roach

Board 22
Raymond van Barneveld - Freilos
Paul Harvey 3-6 Ryan Harrington
Robbie Green 6-3 Wes Newton
Wayne Jones 6-3 Andy Hamilton

Board 23
Mervyn King - Freilos
Terry Temple 3-6 Ricky Sudale
Shaun Griffiths 6-3 Jim Walker
Steve Douglas 5-6 Nolan Arendse

Board 24
Brendan Dolan - Freilos
Peter Hudson 4-6 Sam Head
Gary Stone 6-0 Bradley Brooks
Matt Padgett 6-2 Bryan de Hoog

Board 25
Justin Pipe - Freilos
Richie Corner 6-5 Keegan Brown
Mareno Michels 5-6 Ryan Palmer
Andy Jenkins 6-0 Yuki Yamada

Board 26
Jamie Caven - Freilos
Rob Hewson 3-6 Stuart Kellett
Michael Wood 2-6 Steve Lennon
Antonio Alcinas 3-6 Paul Nicholson

Board 27
Andrew Gilding - Freilos
Michael Burgoine 6-1 Callan Rydz
Eikichi Nakanishi 6-4 Dylan Duo
Tony Newell 5-6 Mark Barilli

Board 28
Robert Thornton - Freilos
Ryan Murray 6-1 James Young
Jim Brown 2-6 Paul Milford
Craig Gilchrist 5-6 Mark Dudbridge

Board 29
John Henderson - Freilos
Jim McKevitt 0-6 Jonny Clayton
Robert Owen 1-6 Ting Chi Royden Lam
Michael Huntley 6-2 Roxy-James Rodriguez

Board 30
Jelle Klaasen - Freilos
Dyson Parody 6-2 Sheamus Hagan
Scott Dale 6-2 Rohit Rabadia
Max Hopp 5-6 Mark Westgarth

Board 31
Alan Norris - Freilos
Darren Johnson 1-6 Richard North
Jamie Bain 6-0 Roger Scrivens
John Brown 3-6 David Pallett

Board 32
Kyle Anderson - Freilos
Mark Frost 1-6 Dawson Murschell
Warrick Scheffer 6-3 Charlie Jackson
Jan Dekker 6-3 Tim Hope

2.Runde (last 128) :

Peter Wright 6-4 Sven Groen
Ben Ward 4-6 Martin Thomas

Cristo Reyes 6-3 Jimmy Hendriks
Ian Lever 6-1 Andy Boulton

Simon Whitlock 6-2 Alan Tabern Jnr.
Nick Fullwell 5-6 Madars Razma

Joe Cullen 6-4 Paul Rowley
Jermaine Wattimena 6-2 Christian Kist

Adrian Lewis 4-6 Rob Criss
Chris Dobey 6-3 Ryan Meikle

Stephen Bunting 6-5 Jeffrey de Zwaan
Todd Evetts 3-6 John  Bowles

Gerwyn Price 6-4 Mark Stephenson
Callum Loose 2-6 Ronny Huybrechts

Ian White 6-0 Kevin Garcia
Nathan Rafferty 5-6 Mario Robbe

Kim Huybrechts 6-2 Eddie Dootson
James Richardson 2-6 Josh Payne

James Wade 6-1 Michael van Dijk
Mark Walsh 6-2 Nathan Aspinall

Dave Chisnall 6-1 Adrian Gray
William O'Connor 1-6 Scott Taylor

Daryl Gurney 4-6 Ryan de Vreede
Kurt Parry 6-3 Kevin McDine

Mark Webster 6-3 Dimitri van den Bergh
Michael Barnard 5-6 Mick Todd

Benito van de Pas 6-3 Ricky Williams
Dean Stewart 6-1 Rowby-John Rodriguez

Steve Beaton 6-4 James Wilson
Nigel Daniels 4-6 Darron Brown

Michael van Gerwen 6-3 Nathan Derry
Wilco Vermeulen 4-6 Kevin Thomas

Vincent van der Voort 4-6 Chris Quantock
Martin Lukeman 6-4 Alan Tabern

Gary Anderson 6-0 Ryan Searle
Dennis Smith 5-6 Luke Woodhouse

Darren Webster 4-6 Ron Meulenkamp
Jon Jukes 6-3 Ross Twell

Jamie Lewis 6-0 Jonathan Worsley
Harry Ward 3-6 Steve Hine

Michael Smith 6-3 Prakash Jiwa
Mick McGowan 6-3 Willy van de Wiel

Raymond van Barneveld 6-5 Ryan Harrington
Robbie Green 5-6 Wayne Jones

Mervyn King 6-4 Ricky Sudale
Shaun Griffiths 5-6 Nolan Arendse

Brendan Dolan 6-1 Sam Head
Garry Stone 5-6 Matt Padgett

Justin Pipe 2-6 Richie Corner
Ryan Palmer 6-2 Andy Jenkins

Jamie Caven 3-6 Stuart Kellett
Steve Lennon 6-3 Paul Nicholson

Andrew Gilding 6-1 Michael Burgoine
Eikichi Nakanishi 0-6 Mark Barilli

Robert Thornton 0-6 Ryan Murray
Paul Milford 6-1 Mark Dudbridge

John Henderson 6-4 Jonny Clayton
Ting Chi Royden Lam 6-1 Michael Huntley

Jelle Klaasen 6-2 Dyson Parody
Scott Dale 6-4 Mark Westgarth

Alan Norris 4-6 Richard North
Jamie Bain 5-6 Dave Pallett

Kyle Anderson 6-3 Dawson Murschell
Warrick Scheffer 5-6 Jan Dekker

3.Runde (last 64) :

Peter Wright 6-3 Martin Thomas
Cristo Reyes 6-3 Ian Lever
Simon Whitlock 6-1 Madars Razma
Joe Cullen 5-6 Jermaine Wattimena
Rob Cross 4-6 Chris Dobey
Stephen Bunting 6-2 John Bowles
Gerwyn Price 6-1 Ronny Huybrechts
Ian White 6-3 Mario Robbe
Kim Huybrechts 6-3 Josh Payne
James Wade 6-2 Mark Walsh
Dave Chisnall 6-4 Scott Taylor
Ryan de Vreede 6-5 Kurt Parry
Mark Webster 3-6 Mick Todd
Benito van de Pas 6-0 Dean Stewart
Steve Beaton 6-2 Darron Brown
Michael van Gerwen 6-3 Kevin Thomas
Chris Quantock 6-5 Martin Lukeman
Gary Anderson 6-3 Luke Woodhouse
Ron Meulenkamp 6-3 Jon Jukes
Jamie Lewis 6-2 Steve Hine
Michael Smith 6-3 Mick McGowan
Raymond van Barneveld 6-5 Wayne Jones
Mervyn King 6-1 Nolan Arendse
Brendan Dolan 6-4 Matt Padgett
Richie Corner 4-6 Ryan Palmer
Stuart Kellett 4-6 Steve Lennon
Andrew Gilding 3-6 Mark Barilli
Ryan Murray 6-5 Paul Milford
John Henderson 6-4 Ting Chi Royden Lam
Jelle Klaasen 6-1 Scott Dale
Richard North 6-5 David Pallett
Kyle Anderson 3-6 Jan Dekker

4.Runde (last 32) :

Peter Wright 6-5 Cristo Reyes
Simon Whitlock 6-4 Jermaine Wattimena
Chris Dobey 6-1 Stephen Bunting
Gerwyn Price 5-6 Ian White
Kim Huybrechts 1-6 James Wade
Dave Chisnall 6-3 Ryan de Vreede
Mick Todd 1-6 Benito van de Pas
Steve Beaton 6-2 Michael van Gerwen
Chris Quantock 2-6 Gary Anderson
Ron Meulenkamp 3-6 Jamie Lewis
Michael Smith 4-6 Raymond van Barneveld
Mervyn King 5-6 Brendan Dolan
Ryan Palmer 6-3 Steve Lennon
Mark Barilli 6-4 Ryan Murray
John Henderson 5-6 Jelle Klaasen
Richard North 6-4 Jan Dekker

 

Achtelfinale:

Peter Wright 3-6 Simon Whitlock
Chris Dobey 2-6 Ian White
James Wade 5-6 Dave Chisnall
Benito van de Pas 4-6 Steve Beaton
Gary Anderson 6-3 Jamie Lewis
Raymond van Barneveld 5-6 Brendan Dolan
Ryan Palmer 6-1 Mark Barilli
Jelle Klaasen 6-5 Richard North

Viertelfinale:

Simon Whitlock 6-5 Ian White
Dave Chisnall 6-4 Steve Beaton
Gary Anderson 6-1 Brendan Dolan
Ryan Palmer 1-6 Jelle Klaasen

Halbfinale:

Simon Whitlock 6-2 Dave Chisnall
Gary Anderson 6-3 Jelle Klaasen

Finale:

Simon Whitlock 6-4 Gary Anderson

Weitere Informationen:

Preisgeld 2017:
Sieger: £10.000
Finalist: £5.000
Halbfinale: £2.500
Viertelfinale: £2.000
Achtelfinale: £1.500
Letzte 32: £750
Letzte 64: £250

Gesamt: £60.000

Übertragungen:
Wie immer werden diese "kleineren" Players Championship Turniere nicht im TV übertragen, weder in Großbritannien noch in Deutschland. Seit Herbst 2016 gibt es aber die Möglichkeit, jeweils zwei Boards über den kostenpflichtigen Livestream der PDC unter livepdc.tv zu verfolgen.

Modus:
Alle Spiele sind Best of 11 Legs.
Alle weiteren Infos zur Pro-Tour gibts auf der [Turnierseite]
Diskussionen zum Turnier gibts in unserem [Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig (Archiv)

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed