Anzeige

European Darts Matchplay 2017 - Achtelfinale: Reyes schlägt Wright, Mensur erreicht ebenfalls das Viertelfinale!

Sonntag, 11. Juni 2017 17:01 - Dart News von dartn.de

Mensur überlebt einen weiteren Last-Leg Decider in Hamburg 2017

Heute stand die Achtelfinal-Session beim European Darts Matchplay 2017 in der edel-optics.de Arena in Hamburg auf dem Programm. Die großen Topfavoriten um Michael van Gerwen und Peter Wright aber auch der Wiener Mensur Suljovic hatten sich alle in den letzten Spieltag vorgearbeitet. In der Halle in Hamburg war es heute aufgrund der warmen und schwülen Temperaturen in der Hansestadt ungewöhnlich heiß und stickig - dieses wird eventuell das ein oder andere Ergebnis beeinflusst haben. Im Folgenden wie immer für euch die einzelnen Spiele in der Einzelanalyse...

 

Einzelanalyse der Achtelfinals:

Gleich im ersten Spiel musste der an Nr. 3 gesetzte Österreicher Mensur Suljovic antreten, sein Gegner war Nordire Daryl Gurney. Mensur ging schnell bei eigenem Anwurf mit 1:0 in Führung, Gurney konnte sofort ausgleichen und sicherte sich im kommenden Leg gleich ein Break zur 2:1 Führung. Aber Mensur gelang sofort das Re-Break und gestaltete das Match damit wieder offen. Dann gingen bis zum Stand von 4:3 für den Wiener alle Legs "mit den Darts", bevor Mensur mit einem sehenswerten 161er Finish ein weiteres Break gelang. Dieses Break konnte er aber nicht nach Hause bringen, denn Gurney gelang im folgenden Leg gleich das Re-Break und nach einem weiteren Leg für den "Superchin" musste der Sieger in einem 11. und entscheidenden Leg gefunden werden. Hier behielt Mensur am Ende die Nerven und checkte das Spiel auf Tops und zieht somit ein weiteres Mal in ein Viertelfinale eines European Tour Events ein.

Im kommenden Spiel sollte dann der Gegner von Mensur gefunden werden und es sollte entweder Dave Chisnall oder Ian White sein. Das Match startete mit gleich 4 aufeinander folgenden Breaks, bevor die restlichen 6 Legs wiederum "mit den Darts" gingen. Ein weiteres Mal ging es als in einen "Last Leg Decider", in dem "Chizzy" dann recht souverän seinen Vorteil des Anwurfs ausspielen konnte und nach 15 Darts seinen Einzug in das Viertelfinale perfekt machen konnte.

Das kommende Spiel zwischen Stephen Bunting und dem Australier Kyle Anderson ist recht schnell erzählt, beide Spieler spielten auf einem sehr hohen Niveau, aber es sah so aus als ob der "alte" Stephen Bunting von vor drei Jahren wieder auf der Bühne stehen würde. Mit 6:3 und einem Average von 103,05 Punkten sicherte sich Bunting seine Legs in 13, 13, 15, 13, 14 und 13 Darts und zieht dadurch souverän und nie gefährdet in das Viertelfinale ein. Im sechsten Leg verpasste Bunting einen 9-Darter auf der Doppel 12 - in dieser Form macht es wieder richtig Spass "The Bullet" beim Spielen zuzusehen.

Cristo Reyes ist überglücklich nach seinem 6:5 Sieg gegen Peter Wright

Ein weiters Mal traf der Spanier Cristo Reyes im Verlauf eines PDC Turniers auf Peter Wright, sieben Mal ist das bis heute schon passiert, jedes dieser Spiele war äußerst hochklassig, aber am Ende setze sich, wenn auch jedes Mal nur knapp, immer "Snakebite" durch. Und auch heute sah es lange Zeit so aus, als ob sich der Schotte den 8. Sieg in Folge sichern konnte. Trotz 7 x 180 und einem Average von 103,24 überlebte der Spanier dieses Mal zwei Matchdarts und konnte im 11. und entscheidenden Leg seinen Anwurf ausnutzen und sich zum ersten Mal in seiner Karriere mit 6:5 gegen den Schotten durchsetzen - Respekt für den Mann aus Teneriffa!

Das nächste Match ist wieder schnell erzählt: Michael Smith hat keinerlei Probleme gegen den "Hammer" Andy Hamilton und setzt sich mit einem 100+ Average souverän mit 6:2 gegen den Mann aus Stroke on Trent durch. Die ersten 5 Legs gewann Smith in 13, 13, 14, 15 und 14 Darts, bevor er zum Match noch einen 18 Darter folgen ließ.

Das Spiel zwischen Joe Cullen und Vincent van der Voort war ein dauerndes auf und ab, zuerst konnte Cullen schnell mit 3:1 in Führung gehen, aber van der Voort kam wieder ins Spiel zurück und konnte sich sogar die 4:3 Führung sichern, bevor Cullen auf 4:4 ausgleichen konnte. Im folgenden 9. Leg dann wohl die spielentscheidende Szene als der Niederländer drei Darts auf Tops für die 5:4 Führung vergab. Der "Rockstar" war sofort zur Stelle und schnappte sich das Leg zum Break und zur 5:4 Führung, welche er dann auch bis ins Ziel bringen konnte.

Im Anschluß erreichte nach Stephen Bunting mit Peter Hudson ein weiterer Qualifikant das Viertelfinale. In einem spannenden, aber nicht hochklassigen Spiel setzte er sich am Ende mit 6:3 gegen Alan Norris durch. "Chuck" konnte heute zu keinem Zeitpunkt zu seiner Form finden, offensichtlich machten ihm die Temperaturen in der Halle doch sehr zu schaffen.

Im letzten Spiel war es dann wieder einmal "Business as usual" für die aktuelle Nr. 1 der Weltrangliste. Zwar konnte Mervyn King am Anfang des Spiels noch sehr gut mithalten und bis zum Stand von 3:3 war das Spiel auch relativ offen, aber dann schien King ebenfalls die Hitze in der Halle zu spüren und Michael van Gerwen legte seinen bereits berühmten "Extra Gang" ein und sicherte sich das Spiel am Ende dann doch souverän mit einem 134er Finish (T18, Tops, Tops) mit 6:3 und zieht ins Viertelfinale ein.

Ab 19 Uhr werden in der finalen Session dann Viertelfinale, Halbfinale und das große Finale ausgetragen.

 

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag, 11.06.2017
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:
Mensur Suljovic 6-5 Daryl Gurney (91.71 - 90.72)
Dave Chisnall 6-5 Ian White (94.02 - 97.26)
Stephen Bunting 6-3 Kyle Anderson (103.05 - 94.52)
Cristo Reyes 6-5 Peter Wright (103.24 - 102.02)
Michael Smith 6-2 Andy Hamilton (100.56 - 88.89)
Joe Cullen 6-4 Vincent van der Voort (97.89 - 103.18)
Peter Hudson 6-3 Alan Norris (80.64 - 80.59)
Michael van Gerwen 6-3 Mervyn King (102.76 - 92.36)

Vorschau Final-Session:

Sonntag, 11.06.2017
Abend-Session:
(19-23 Uhr)
Viertelfinale:
Mensur Suljovic - Dave Chisnall
Stephen Bunting - Cristo Reyes
Michael Smith - Joe Cullen
Peter Hudson - Michael van Gerwen

Halbfinale:
Suljovic/Chisnall - Bunting/Reyes
Smith/Cullen - Hudson/van Gerwen

FINALE:
Suljovic/Chisnall/Bunting/Reyes - Smith/Cullen/Hudson/van Gerwen

Preisgelder European Tour 2017:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum European Darts Matchplay [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2017 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: livepdc.tv

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed