Anzeige

Champions League of Darts 2018 - Vorschau

Donnerstag, 20. September 2018 12:21 - Dart News von dartn.de

Champions League of Darts 2018 - Vorschau

Zum dritten Mal findet am kommenden Wochenende die Champions League of Darts statt. Gespielt wird erstmals im Brighton Centre. Von den acht Teilnehmern konnten gleich fünf in diesem Jahr bereits ein TV-Turnier gewinnen. Darunter auch der amtierende Champion Mensur Suljovic. Die Frage nach dem diesjährigen Titelträger wirkt also ungewohnt offen.

Die Wundertüte van Gerwen

17 Turniere hat Michael van Gerwen in diesem Jahr schon gewonnen. Auf den ersten Blick eine stolze Zahl, doch nur vier davon waren TV-Veranstaltungen. Im Umkehrschluss heißt das, dass der Branchenprimus gleich in sieben TV-Turnieren nicht siegreich war. Van Gerwen erwischt öfter als sonst Tage, an denen er nicht an sein A-Game herankommt. Bei seinem letzten Auftritt unterlag er William O'Connor mit einem 87er Average 1:6. Auch mit der Champions League verbindet MvG keine innige Freundschaft. Im vergangenen Jahr kam das Aus bereits in der Gruppenphase, bei der Premiere 2016 gab es eine Finalniederlage gegen Phil Taylor.

Die Champions League ist eine wichtige Standortbestimmung für van Gerwen. In seiner Gruppe sollte mindestens der zweite Platz möglich sein. Sein größter Herausforderer auf den Gruppensieg ist Gary Anderson, der die beiden wichtigsten Ranglistenturniere nach der WM gewonnen hat. Der "Flying Scotsman" kann auch bei diesem Turnier ein gewichtiges Wort um die Trophäe mitreden. Daryl Gurney und Dave Chisnall befinden sich derzeit auch nicht an ihrem Leistungsmaximum und sind daher eher Kandidaten für die Plätze drei und vier. Eine frapante Verbesserung seines Spiels ist neben van Gerwen noch am ehesten Gurney zuzutrauen.

Spannende Konstellation für den Titelverteidiger

Vor zwölf Monaten landete Mensur Suljovic bei der Champions League den ganz großen Wurf und stieß mit diesem Titelgewinn die Tür zur Premier League weit auf. Auch in diesem Jahr konnte sich Österreichs Nummer Eins bei zwei größeren Turnieren in die Siegerliste eintragen. Hinzu kommt das Finale beim World Matchplay, wo er sich ein episches Duell mit Gary Anderson lieferte. Seit dem Ende der Sommerpause hat Suljovic nicht die großen Ausrufezeichen gesetzt, doch das war im letzten Jahr nicht anders. Man muss "The Gentle" in jedem Fall auf der Rechnung haben.

In seiner Gruppe befinden sich mit Peter Wright und Rob Cross zwei weltklasse Kontrahenten. Beide sind in diesem Jahr allerdings sehr unkonstant unterwegs. Bei den ganz großen Turnieren hatten sie mit dem Kampf um den Titel wenig zu tun. Es gestaltet sich schwierig, bei diesen drei Akteuren einen oder zwei Favoriten auszumachen. Sicher ist, dass Simon Whitlock die Rolle des Außenseiters einnimmt, obwohl sich der "Wizard" mit seiner Finalteilnahme in Riesa zuletzt wieder verbessert zeigte.

Insgesamt kann man sich darüber streiten, wie relevant die Champions League wirklich ist. Auf der einen Seite zählt sie für keine Rangliste. Sie kommt also nicht ganz an den World Grand Prix heran, der eine Woche später in Dublin beginnt. Andererseits ist dieses Turnier inzwischen das einzige, dass bei der BBC und damit dem größten britischen TV-Sender frei empfangbar übertragen wird. Es ist also durchaus eine große Präsentationsfläche geboten.

Spielplan Champions League of Darts 2018:

Samstag, 22.09.18.
Nachmittags-Session (14:15 Uhr MEZ)
Gruppenphase, 1. Spielrunde:
Rob Cross - Mensur Suljovic (B)
Peter Wright - Simon Whitlock (B)
Gary Anderson - Daryl Gurney (A)
Michael van Gerwen - Dave Chisnall (A)

In Klammern die jeweiligen Gruppen, in der die Spieler sich befinden.

Abend-Session (19:30 Uhr MEZ)
Gruppenphase, 2. Spielrunde:
Gewinner bzw. Verlierer der ersten Spiele treffen aufeinander.

Sonntag, 23.09.18.
Nachmittags-Session (14:00 Uhr MEZ)
Gruppenphase, 3. Spielrunde:

Spieler, die noch nicht gegeneinander gespielt haben, treffen aufeinander.

Abend-Session (19:30 Uhr MEZ)
Halbfinale:
xxx

Finale:
xxx

Modus 2018:

Gruppenspiele: Best of 19 Legs
Halbfinale: Best of 21 Legs
Finale: Best of 21 Legs

Gruppenauslosung 2018:

Die besten acht Spieler der PDC Order of Merit (inkl. Titelverteidiger) sind für dieses Turnier qualifiziert und werden in zwei Gruppen aufgeteilt.

Gruppe A

 

Sp

S

N

+/-

Pkt.

Michael van Gerwen (1)          
Gary Anderson (4)          
Daryl Gurney (5)          
Dave Chisnall (8)          

 

Gruppe B

 

Sp

S

N

+/-

Pkt.

Peter Wright (2)          
Rob Cross (3)          
Mensur Suljovic (6)          
Simon Whitlock (7)          

 

Preisgeld 2018:

Sieger: £100.000
Runner-Up:
£50.000
Halbfinale:
£25.000
Gruppe Platz 3:
£15.000
Gruppe Platz 4:
£10.000

Gesamt: £250.000

TV-Übertragung:

Der Sport-Streaming-Dienst DAZN wird alle Spiele dieses Turniers live übertragen. Zudem besteht die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/DAZN_Darts2018

Ebenso kann man auf livepdc.tv, dem offiziellen aber kostenpflichten Livestream der PDC, das Turnier komplett verfolgen.

Weitere Informationen:

Alle weiteren Infos zum Turnier findet ihr auf unserer [Turnierseite]
Fragen und Diskussionen dazu gibt's in unserem [Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige