Anzeige

Dart WM 2018 - Tag 1: Van Gerwen macht ersten Schritt Richtung Titelverteidigung

Donnerstag, 14. Dezember 2017 23:56 - Dart News von dartn.de

PDC WM 2018 - Tag 1 - Michael van Gerwen

Endlich war es soweit, am heutigen Donnerstag startete mit der PDC Dart Weltmeisterschaft 2018 das größte Dart-Turnier der Welt in seine 25. Ausgabe. Gleich am ersten Tag bekamen die mehr als 3.000 Fans im Alexandra Palace den Topfavoriten und Titelverteidiger Michael van Gerwen zu sehen. Dieser gab in seinem Auftaktspiel gegen seinen Landsmann Christian Kist zwar einen Satz ab, überzeugte jedoch trotzdem auf ganzer Linie. Neben van Gerwen stehen auch Gerwyn Price, Steve Beaton und James Wilson in der 2.Runde.

Van Gerwen macht ersten Schritt

Michael van Gerwen hat den ersten Schritt Richtung Titelverteidigung gemacht. Zwar gab der Niederländer gegen seinen Landsmann Christian Kist einen Satz ab, war aber trotzdem die ganze Partie über der spielbestimmende Mann. Die erste Aufnahme der Nr.1 der Welt war eine 180 und in 13 Darts gelang ihm auch direkt das Break. Mit einem 72er-Finish erhöhte "Mighty Mike" auf 2:0 und checkte anschließend 141 Punkte zum ersten Satz. Nachdem auch das erste Leg des zweiten Satzes an den amtierenden Weltmeister ging, holte sich Kist auf der D16 sein erstes Leg. Auf der D18 ging van Gerwen dann wieder in Führung und machte mit einem 74er-CO den zweiten Satz klar.

Ein 86er-Checkout zu Beginn des dritten Durchgangs bedeutete erstmals eine Führung für Kist, van Gerwen konterte mit einem 85er-CO. Nachdem "The Lipstick" auf der D16 das 2:1 fand, antwortete der Weltranglistenerste diesmal mit einem 138er-Finish. Das entscheidende Leg in diesem Satz wurde von Kist eröffnet, der sich mit einem 13-Darter diesen Spielabschnitt holte. Im vierten Satz war dann für den ehemaligen BDO-Weltmeister aber nichts mehr zu holen, denn van Gerwen checkte zunächst 114 Punkte, legte in 14 Darts nach und nutzte dann seinen dritten Matchdart zum 3:1-Erfolg. Mit einem Average von 106,17 spielte van Gerwen den dritthöchsten Average, den jemals ein Spieler in der ersten Runde dieses Turniers an den Tag legten konnte, aber auch Kist darf v.a. nach seinen gesundheitlichen Problemen mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein

Beaton mit gelungenem Auftakt

Im ersten Spiel des Abends setzte sich die Erfahrung von Steve Beaton durch, der William O'Connor in einer schwachen Auftaktpartie mit 3:1 niederkämpfte. O'Connor durfte die ersten Darts dieser Weltmeisterschaft werfen, musste aber direkt das Break hinnehmen. Der Ire konnte sich zwar postwendend das Break zurückholen, verlor dann aber nach unzähligen verpassten Doppeln sowohl das dritte als auch das vierte Leg und lag damit mit 0:1 in den Sätzen zurück. Beaton, der im ersten Satz selbst einige Probleme mit seinem Spiel hatte, sicherte sich dann auch den zweiten Spielabschnitt und hatte dies vor allem einem 81er-Bullfinish und einem starken 131er-Checkout zu verdanken und gewann diesen Satz sogar zu null.

Im dritten Satz fand O'Connor dann besser in die Partie, checkte zunächst 64 Punkte, breakte mit einem 97er-CO und brachte dann 86 Punkte zum Satzgewinn auf null. Im vierten Satz durfte Beaton dann wieder die ungeraden Legs beginnen und nutzte diesen Vorteil zunächst mit einem 14-Darter. Der ehemalige BDO-Weltmeister legte in 13 Darts nach und war damit nur noch einen Leggewinn vom Sieg entfernt. O'Connor hielt sich dann mit einem 115er-Finish unter Druck zwar nochmal im Spiel, doch "The Bronzed Adonis" sicherte sich mit einem 12-Darter den Einzug in die zweite Runde.

Wilson nach Satzrückstand souverän

Das zweite Spiel des Abends bestritten der Engländer James Wilson und der Pole Krzysztof Ratajski, in dem sich Wilson am Ende mit 3:1 durchsetzte. Bei seinem ersten Leg bei einer PDC-WM spielte Ratajski direkt mal einen 11-Darter, Wilson fand auf der D18 den Ausgleich. Auf der D6 ging Ratajski erneut in Führung und checkte dann 56 Punkte zum Satzgewinn, nachdem Wilson das 128er-Finish auf der D10 knapp verpasst hat. Das erste Leg des zweiten Satzes ging dann an Wilson, sein polnischer Kontrahent antwortete mit einem 106er-Finish unter Druck. Die ehemalige Nr.1 der BDO checkte dann 87 Punkte zum 2:1, Ratajski glich auf der D18 erneut aus, bevor Wilson dann mit einem 60er-CO den 1:1-Satzausgleich fand. Auf der D20 schnappte sich der "Jammie Dodger", der sich neuerdings "Lethal Biscuit" nennt, sein erstes Break und gewann auch das dritte Leg in Folge auf Tops. Vier verpasste Setdarts ermöglichten es Ratajski auf der D16 nochmal zu verkürzen, im Nachfassen ging dann aber auf der D4 der dritte Satz an den Engländer.

Zu Beginn des vierten Satzes gelang dem "Polish Eagle" dann ein Break, Wilson holte sich dieses dank eines 80er-Checkouts aber direkt wieder zurück. Anschließend ging auch das dritte Leg in Folge gegen die Darts weg, bei eigenem Anwurf verpasste Ratajski dann einen Setdart auf die D16 und Wilson brachte auf eben diesem Feld diesen Satz in den Decider. Mit einem 12-Darter inkl. 95er-Finish machte der Engländer dann alles klar und gewann schließlich mit 3:1.

Price überzeugend in Runde 2

Gerwyn Price ist mit einer überzeugenden Leistung in die WM gestartet und hat den jungen Debütanten Ted Evetts mit 3:0 keine Chance gelassen. Price holte sich zum Start der Begegnung ein Break und gewann auch die folgenden beiden Legs im Schnelldurchgang zum 1:0 in den Sätzen. Auch das erste Leg des zweiten Satzes ging an den Waliser, ehe Evetts auf der D16 erstmals aufs Scoreboard kam. Nachdem Price zwei Darts auf die Doppel verweigerte, gelang "Super Ted" auf diesem Feld sogar das Break, doch zwei Legs in Folge ließen Price auch den zweiten Durchgang erfolgreich gestalten. Dies sollte bereits der Knackpunkt in diesem Match sein, Price breakte auch in Leg 1 des dritten Satzes und erhöhte mit einem 76er-Finish auf 2:0. Eben dieses Finish hielt Evetts dann im folgenden Leg im Spiel, doch dann verwandelte der "Iceman" seinen ersten Matchdart in die D20 zu einem gelungenen 3:0-Auftaktsieg.

Weiter geht es am morgigen Freitag ab 20:00 Uhr MEZ mit den nächsten Erstrundenspielen. Unter anderem mit dem ersten Auftritt des 16-fachen Weltmeisters Phil Taylor.

Ergebnisse und Statistiken von Tag 1:

Do. 14.12.2017 - 20 Uhr: (Eröffnungstag)
Steve Beaton (25) 3-1 William O'Connor (3:1, 3:0, 0:3, 3:1)
James Wilson (32) 3-1 Krzysztof Ratajski (1:3, 3:2, 3:1, 3:2)
Michael van Gerwen (1) 3-1 Christian Kist (3:0, 3:1, 2:3, 3:0)
Gerwyn Price (16) 3-0 Ted Evetts (3:0, 3:2, 3:1)

Steve Beaton
3-1 William O'Connor
20 100+ 14
11 140+ 7
3 180 6
93,28 Average 91,27
131 High Finish 115
38 (9/23) Checkout % 22 (5/23)

 

James Wilson
3-1 Krzysztof Ratajski
24 100+ 20
11 140+ 8
5 180 1
97,97 Average 92,59
87 High Finish 106
 45 (9/20) Checkout % 57 (8/14)

 

Michael van Gerwen
3-1 Christian Kist
18 100+ 17
12 140+ 13
4 180 2
106,17 Average 100,23
141 High Finish 86
69 (11/16) Checkout % 44 (4/9)

 

Gerwyn Price
3-0 Ted Evetts
12 100+ 11
10 140+ 6
4 180 1
101,55 Average 85,60
76 High Finish 76
36 (9/25) Checkout % 75 (3/4)

 

Vorschau auf den Freitag:

Fr. 15.12.2017 - 20 Uhr:
Seigo Asada - Gordon Mathers (V)
Stephen Bunting (21) - Dimitri van den Bergh
Phil Taylor (6) - Chris Dobey
Rob Cross (20) - Seigo Asada/Gordon Mathers

Die Sendezeiten von Sport1 gibt es hier: [Dart WM Sendezeiten]
DAZN überträgt alle Spiele LIVE

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Alle Infos zu den TV Übertragungen [Dart WM Sendezeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto Credit: Lawrence Lustig/PDC

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige