ANZEIGE
DAZN

Dart WM 2019: Jamie Lewis in Runde 3, Nicholson scheitert

Freitag, 14. Dezember 2018 18:32 - Dart News von dartn.de

Jamie Lewis bei der Darts-WM

Es ist der zweite Tag der PDC-Weltmeisterschaft 2019, bei der heute Nachmittag vier Partien auf dem Programm standen. Jamie Lewis knüpfte an seine starken Leistungen des Vorjahres an und zog nach seinem Sieg gegen Cody Harris, der gestern bereits Martin Schindler schlug, in die letzten 32 ein. Auch Michael Barnard, Alan Tabern und Kevin Burness meisterten teilweise überraschend allesamt ihre Auftakthürden.

Barnard übersteht Krimi nach Comeback

Erst nach einem hartem Kampf konnte sich Michael Barnard wegen seiner besseren Chancenverwertung auf die Doppel gegen den Portugiesen José de Sousa behaupten. Dabei war dieser im Score seinem Bezwinger eigentlich überlegen. Zunächst blieben die ersten drei Legs in der Reihe, anschließend vergab de Sousa gleich drei Satzdarts. Denkbar knapp warf der Iberer an der Doppel 18 zum 116er Highfinish vorbei und so holte sich Barnard mit einem 71er Checkout das 1-0 in Sets. Der Engländer holte sich auch den ersten Durchgang nach der Pause, de Sousa antwortete mit 7 perfekten Darts und verpasste die Triple 19 nur haarscharf. Mit einem 121er Finish war es de Sousa, der das 2:2 im zweiten Satz forcierte. Erneut spielte de Sousa keinen guten Durchgang, ließ zwei Satzdarts aus, wenn es darauf ankam, sodass "The Dinosaur" dankend in 20 Darts seine Gelegenheit zum 2-0 machte. Nach zwei Holds konnte sich Barnard ein Leg vom Sieg entfernt positionieren, doch de Sousa veranlasste das nächste 2:2 und dieses Mal gelang es ihm auch den Satz zu holen. Erst nach vier Leggewinnen wurde die Serie von de Sousa gestoppt, dennoch ging der Satz an den Portugiesen. Auf der Doppel 4 ging de Sousa in Führung und Barnard checkte 116 zum Ausgleich unter Druck. Zwei Legs mit dem Aufschlag bedeuteten den Decider. Was nun folgte machte das Drama in dieser Partie perfekt. De Sousa scorte gut runter und bekam dann sechs Matchdarts. Alle sechs warf er am Ziel vorbei, Barnard nutzte seinen zweiten Pfeil zum Matchgewinn.

Tabern siegt im Entscheidungssatz

Sieben Jahre nach seinem letzten Auftritt im Alexandra Palace gelang es Alan Tabern seine Auftaktbegegnung gegen Raymond Smith zu gewinnen. Der Spielverlauf ähnelte dem ersten Match des Tages. Mit einem Finish von 101 Punkten startete "The Saint" seine Rückkehr auf der WM-Bühne. In 18 und 15 Darts holte sich Tabern die weiteren Legs zum 3:1 im ersten Satz. Tabern erwies sich auch im nächsten Set als zu stark für den Australier Smith. Ein 15-Darter und ein 86er Checkout brachten die erneute Führung, bevor Smith auf der Doppel 16 ein zerfahrenes Leg für sich entschied. Der Engländer konterte mit einem 71er Bullfinish zum 2-0 in Sätzen, da Smith zuvor die Doppel 6 verpasste. "The Guru" landete ein 104er Checkout auf der Doppel 7 und auch die nächsten drei Legs blieben beim jeweils Anwerfenden. Nachdem Tabern vier Matchdarts vorbeisetzte, profitierte Smith mit seinem 8. Satzdart zum 1-2. Ein 14-Darter brachte den Australier, der auf der World Series Namensvetter Michael Smith mit 6:1 bezwang, in Front. Ein weiterer 14-Darter, garniert mit einem 96er Checkout bedeutete das 2:0. Mit einem 104er Finish unter Druck machte Smith den Satzausgleich. Dann aber kam der erfahrene Mann aus St. Helens wieder besser in das Match und breakte Smith im ersten Versuch des fünften Satzes. Ein fahrlässiger Umgang mit seinen Chancen verwehrte Smith die Chance, dieses rückgängig zu machen, womit er mit 2-3 unterlag.

Nicholson chancenlos gegen Burness

Zwischen Paul Nicholson und Kevin Burness war das Match viel deutlicher. Am Ende gab es einen Sieg für den Underdog und WM-Debütanten aus Newtownards. Es begann aber kurios, denn bereits nach der vierten Aufnahme des Nordiren fiel das Licht auf der Bühne aus. Nicholson kam mit einer 180 zurück, doch Burness spielte einen 16-Darter. "The Asset" antwortete mit einem 78er Checkout und konnte daraufhin das Break abstauben, da sein Gegner die Doppel nicht traf. Der Irish Matchplay Champion machte seinen Fehler daraufhin mit einem 100er Finish wieder gut. Auf Tops holte sich der "Iron Man" den ersten Satz. Das 104er Checkout setzte den Trend gegen Nicholson fort, es war ein Break für seinen Kontrahenten, der im Anschluss auch noch das 2:0 einholte, bevor der Australier auf der Doppel 10 zum ersten Mal in diesem Satz auf das Scoreboard kam. Doch danach kam viel zu wenig vom einmaligen Major-Sieger, um den Satz noch zu retten. Es folgte ein 106er Finish von Burness, der Nicholson nicht ins Spiel kommen ließ und dann auch noch 88 Punkte in zwei Darts auf Null brachte. Mit dem Rücken zur Wand checkte Nicholson im zweiten Versuch zum 1:2, doch das sollte sein letztes Leg bei dieser WM sein. Damit muss der Australier auch um die Tourcard für das nächste Jahr bangen.

Jamie Lewis arbeitet sich in Runde 3

Es war die Überraschung der WM 2018. Jamie Lewis spielte sich bis ins Halbfinale, wo er an Phil Taylor scheiterte. Dieses Mal bekam er es in Runde 1 mit Schindler-Bezwinger Cody Harris zu tun. Lewis holte sich das erste Leg in 17 Darts, Harris konterte mit einem 118er Highfinish. Die nächsten beiden Durchgänge gingen an "Fireball", der somit den ersten Satzgewinn besiegelte. Nach der Pause kam Harris mit einem 12-Darter auf die Bühne, Lewis erzwang in 18 Darts den Ausgleich und ließ sowohl 15 als auch 13 zum 2-0 in Sätzen folgen. Spätestens jetzt hatte der junge Waliser einen Lauf und ließ keine Zweifel daran, dass man auch in diesem Jahr mit ihm rechnen sollte. Ein weiterer 14-Darter von Lewis folgte, verpasste aber das 106er Highfinish knapp, sodass Harris mit dem Schrecken auf Tops davonkam. Die nächsten beiden Durchgänge gingen mit den Darts, bevor "Codestar" ein 16-Darter zum Break gelang. Das Auftaktleg des vierten Satzes ging an den Neuseeländer, doch Lewis meldete sich mit einem 119er Checkout zurück. Nach zwei Holds schnappte sich Harris den vierten Satz, sodass der komfortable Vorsprung des Walisers gänzlich aufgebraucht war. Da Harris einen Checkdart ausließ, ging Lewis in Führung, die er nun nicht mehr hergab. Auf der Doppel 4 machte er das 2:0 und in 13 Darts schloss er das Match erfolgreich ab.

 

Bereits heute Abend geht es ab 20:00 Uhr mit der dritten Session der diesjährigen WM weiter. Unter anderem wird Gary Anderson sein Auftaktmatch gegen Kevin Burness bestreiten und der Gegner von Max Hopp wird gesucht. DAZN überträgt alle Matches komplett live.

 

Ergebnisse Tag 2 Nachmittag:

Freitag, 14. Dezember 2018
Nachmittags-Session:
Michael Barnard 3-2 José de Sousa (3:2, 3:2, 2:3, 1:3, 3:2) - (88,08 - 87,83)
Alan Tabern 3-2 Raymond Smith (3:1, 3:1, 2:3, 1:3, 3:2) - (91,12 - 86,14)
Paul Nicholson 0-3 Kevin Burness (2:3, 1:3, 1:3) - (85,03 - 88,55)
Jamie Lewis (28) 3-2 Cody Harris (3:1, 3:1, 2:3, 2:3, 3:0) - (92,32 - 92,52)

Vorschau Abend:

Freitag, 14. Dezember 2018
Abend-Session:
Danny Noppert - Royden Lam (R1)
Simon Stevenson - Ted Evetts (R1)
Chris Dobey - Boris Koltsov (R1)
Gary Anderson (4) - Kevin Burness (R2)


Die Auslosung haben wir für euch auch in einem übersichtlichen [Turnierbaum] zusammengestellt.

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2019 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Professional Darts Corporation (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed