ANZEIGE
DAZN

Dart WM 2019: Whitlock überraschend ausgeschieden - Wade muss gegen Asada nachsitzen

Donnerstag, 20. Dezember 2018 00:33 - Dart News von dartn.de

PDC WM 2019 - Tag 7 - Abend - James Wade

Die PDC Dart WM 2019 hat die nächste Sensation. Nach Peter Wright und Raymond van Barneveld hat es nun auch Simon Whitlock erwischt. Der ehemalige WM-Finalist aus Australien musste sich gegen Ryan Joyce klar mit 0:3 geschlagen geben. Knapp an einer Sensation vorbei schrammte der stark spielende Japaner Seigo Asada, der gegen James Wade 2:1 voran lag, am Ende aber doch das Match knapp in der Verlängerung verlor. Michael Smith wurden seiner Favoritenrolle gerecht und steht in der dritten Runde. Im ersten Match des Abends setzte sich William O’Connor gegen James Wilson im Entscheidungssatz durch.


O’Connor gewinnt 5-Set Thriller

Was für ein Start in einen großartigen Dart-Abend. Im ersten Spiel gewann der Ire William O’Connor in einem echten Thriller gegen James Wilson aus England mit 3:2. Wilson startete sensationell in die Partie. Mit einem 14- und einem 12-Darter stellte er auf 2:0. Dann O’Connor mit einem 147-Finish zum 1-2, ehe Wilson mit einem 160-Finish den ersten Satz gewinnen konnte. Ein sensationeller Auftakt. Im zweiten Satz ging es ähnlich stark weiter. Einen 13-Darter von Wilson konterte O'Connor mit einem 110-Finish und legte einen 14-Darter zum 2-1 nach. Danach verpasste Wilson einen Dart auf Doppel, sein Gegner schnappte sich das Leg zum Satzausgleich, 1-1.

Der dritte Satz ging wieder an den Mann aus Irland. Nach zwei Legs der Reihe nach knallte er einen 14-Darter und einen 13-Darter ins Board und stellte so die Satzführung wieder her. Im nächsten Set, in dem Wilson mit einem 128-Finish für ein weiteres High-Finish sorgte, musste nach vier Legs, die abwechselnd gewonnen wurden, ein Entscheidungsleg her. In diesem bekam O'Connor seinen ersten Matchdart. Da er ihn aber nicht in der Doppel 20 unterbringen konnte, schnappte sich Wilson das Leg und damit auch den Satz zum 2-2. Das Spiel war wieder völlig offen. Den Entscheidungssatz eröffnete der Ire mit einem 11-Darter. Wilson zog mit 15 Darts nach und glich erneut aus. Ebenso viele Darts benötigte O`Connor zum 2-1. Im vierten Leg dieses 5. Satzes scorte O'Connor ganz stark und bekam so zwei Matchdarts, von denen er gleich den erste Dart traf. Ein 11-Darter beendete dieses spannende und hochklassige Spiel.

Joyce sorgt für die nächste Sensation

Ryan Joyce ist der nächste Überraschungsmann dieser Weltmeisterschaft. Der 33-jährige Engländer, der vor dieser WM noch kein einziges Match bei einem TV-Turnier der PDC gewinnen konnte, steht nach einem Sieg über den als Nummer 8 gesetzten Simon Whitlock in der dritten Runde dieser WM. Der erste Satz, in dem Whitlock mit 12 Darts und Joyce mit 13 Darts je ein Shortleg spielten, ging in das Entscheidungsleg. Obwohl Whitlock beginnen durfte, war Joyce als Erster im Finish-Bereich. Zuerst verpasste er das Bullseye, doch nachdem der "Wizard" 164 nicht checken konnte, hatte Joyce zwei weitere Set-Darts, von denen der zweite Dart in der Doppel 8 landete.

In Set 2 gewannen zu Beginn beide Spieler ein Leg. Dann ging Joyce mit einem 109-Finish nach 12 Darts mit 2:1 in Führung und legte nach einer weiteren 180 mit 15 Darts zum 3:1 nach. 2:0 Satzführung für "Relentless". Whitlock nun gewaltig unter Druck und er konnte diesem nicht standhalten. Der ehemalige WM-Finalist konnte zwar mit 19 Darts das erste Leg des dritten Satzes gewinnen, doch da das Scoring überhaupt nicht klappte, glich Joyce ungefährdet zum 1-1 aus. Nach 5 verpassten Doppel von Whitlock stahl ihm Joyce das Leg zum 2-1 und war nun auch das Break voran. Mit einer 180 eröffnete er dann gleich darauf das wohl wichtigste Leg seiner bisherigen Karriere und brachte den Sieg mit einem 13-Darter ins Trockene. Eine unglückliche Vorstellung von Whitlock, der sich mit einem 87-Average und einer 18% Doppelqoute nicht in der Form befand, die er noch im Herbst hatte.

Im Anschluss zeigte sich Joyce im Interview zufrieden über seinen Auftritt und gab Preis, warum ihm die WM so sehr entgegen kommt:

Smith wird Favoritenrolle gerecht

Das dritte Match des heutigen Mittwoch-Abends gewann, der von vielen Experten als möglicher Finalkandidat gehandelte Michael Smith mit 3:1 gegen Ron Meulenkamp. In Satz 1 stand es u.a. nach einem 112-Finish von Smith und einem 14-Darter von Meulenkamp 2-2. Smith konnte seinen Anwurf im Decider und brachte das wichtige Leg mit 16 Darts auf seine Seite. Auch die ersten beiden Legs im zweiten Satz wurden vom beginnenden Spieler gewonnen. Dann ein 132-Finish von Smith zum 2:1. Bei eigenem Anwurf bestätigte er das Break zum 3:1 und ging damit mit 2:0 in Führung.

PDC WM 2019 - Tag 7 - Abend - Michael Smith

In den nächsten Satz startete Smith mit einem 13-Darter. Meulenkamp konterte mit 16 Darts und konnte daraufhin mit 14 Darts erstmals im Spiel ein Leg bei Anwurf Smith gewinnen. Der "Bullyboy" bekam zwar noch die Chance auf den Ausgleich, doch er traf drei Darts auf Doppel nicht. Meulenkamp gewann das Leg und damit auch den Satz und verkürzte auf 1-2. In Satz 4 stand es nach jeweils einem 16-Darter 1:1. Dann folgte die spielentscheidende Szene. Meulenkamp verpasste einen Dart auf Doppel 18 und Smith gewann ein Leg, in dem beide Spieler je zwei 180er warfen nach 12 Darts zum Break. Der Engländer durfte das folgende Leg beginnen und konnte so den Satz und das Spiel mit jeweils 3:1 für sich entscheiden. Michael Smith, der trotz einer soliden Vorstellung was das Scoring und den Average betrifft sicherlich noch etwas Luft nach oben hatte, entschied das Spiel heute über hohe Checkouts und die bessere Doppelquote.

Starker Japaner macht James Wade das Leben schwer

Englands James Wade setzte sich erwartungsgemäß bei seinem Auftaktspiel gegen den Japaner Seigo Asada durch. Doch entgegen aller Erwartungen spielte Asada ein ganz starkes Match und brachte James Wade an seine Grenzen. Am Ende konnte sich der Favorit dennoch knapp in der Verlängerung durchsetzen.

Nach dem 1:0 für Wade benötigte der Japaner 13, 12 und 16 Darts, um den ersten Satz auf seine Seite zu bringen. Auch im zweiten Satz führte Asada nach zwei 15-Dartern mit 2:1 und hatte sogar einen Set-Dart, den er allerdings an der Doppel 20 vorbei warf. Wade konnte mit etwas Glück zum 2-2 ausgleichen und das Entscheidungsleg mit einem Break zum Satzausgleich gewinnen. Auch der dritte Satz ging (nachdem beide Spieler je einen 14-Darter warfen) in einen Decider und erneut gab es in diesem ein Break. Diesmal war es Asada, der nach 15 Darts die Satzführung wieder auf seiner Seite hatte. 2:1 der sehr überraschende Zwischenstand.

Nun war James Wade gefordert, um die nächste faustdicke Überraschung in diesem Turnier zu verhindern. Und das gelang dem amtierenden European Champion auch. Nur 13 und 15 Darts benötigte er für eine 2:0 Führung. Asada konnte zwar auf 1-2 verkürzen, doch Wade spielte sein Leg zum 3:1 sicher nach Hause, 2-2. Das bedeutet Entscheidungssatz. Beide Spieler gewannen ihre Legs, wodurch es nach einem 2-2 in diesem letzten Satz in eine Verlängerung ging. Das Spiel muss mit zwei Legs Differenz gewonnen werden. Wade begann und konnte nach einem verpassten Dart auf Doppel von Asada auf 3:2 stellen. Danach zeigte der "Ninja" erstmals im Turnier Nerven und scorte nicht mehr ganz so stark wie zuvor. Wade konnte mit all seiner Routine diese Phase eiskalt ausnutzen und das Break zum 4:2 gewinnen. Ein enorm spannendes und hochklassiges Spiel, welches eigentlich keinen Verlierer verdient hatte.

 

Donnerstag ist Österreicher-Tag im Ally Pally

Am morgigen Donnerstag ist Österreicher-Tag bei der Dart WM in London. Um 20:00 Uhr MEZ wird Rowby-John Rodriguez auf Cristo Reyes treffen. Um ca. 23 Uhr steigt dann Österreichs Nummer 1 in das Turnier ein. Mensur Suljovic aus Wien bekommt es mit Ryan Searle zu tun. Zu sehen gibt es das Ganze wie gewohnt ab 13:30 und ab 20:00 Uhr LIVE auf Sport1, PDC-TV HD und natürlich auf DAZN.

 

Ergebnisse Mittwoch-Abend:

Mittwoch, 19. Dezember 2018
Abend-Session:
James Wilson (26) 2-3 William O’Connor (3:1, 1:3, 1:3, 3:2, 3;1) - (93,80 - 98,73)
Simon Whitlock (8) 0-3 Ryan Joyce (2:3, 1:3, 1:3) - (87,63 - 90,40)
Michael Smith (10) 3-1 Ron Meulenkamp (3:2, 3:1, 1:3, 3:1) - (94,07 - 93,81)
James Wade (9) 3-2 Seigo Asada (1:3, 3:2, 2:3, 3:1, 4:2* ) - (93,57 - 97,50)
*2-Legs Regel im Entscheidungssatz

Vorschau auf Donnerstag:

Donnerstag, 20. Dezember 2018
Nachmittags-Session:
Jermaine Wattimena (29) - Michael Barnard (R2)
Alan Norris (25) - Steve Lennon (R2)
Stephen Bunting (18) - Luke Humphries (R2)
Steve Beaton (20) - Chris Dobey (R2)

Abend-Session:
Cristo Reyes (31) - Rowby-John Rodriguez (R2)
Mervyn King (19) - Jan Dekker (R2)
Adrian Lewis (16) - Ted Evetts (R2)
Mensur Suljovic (7) - Ryan Searle (R2)

Die Auslosung haben wir für euch auch in einem übersichtlichen [Turnierbaum] zusammengestellt.

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2019 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: dartn.de/Patrick Exner

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed