ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart WM 2022: Kleermaker bremst Cullen aus

Dienstag, 28. Dezember 2021 17:50 - Dart News von dartn.de

Martijn Kleermaker überrascht gegen Joe Cullen

Am elften Tag der PDC-WM hat sich am Nachmittag überraschend Joe Cullen aus dem Turnier verabschiedet. Eine erneut furiose Aufholjagd reichte gegen Martijn Kleermaker nicht. Ryan Searle entschied eine ebenfalls spannende Partie für sich, während Mervyn King ohne Satzverlust unter die letzten 16 einzog.

Searle schlägt den Angstgegner mit einigen Wacklern

Viel hatte man sich im Vorfeld vom Duell zwischen Ryan Searle und Danny Noppert versprochen. Vor allem spannend und dramatisch wurde es dann auch, wobei beide Spieler recht unkonstant unterwegs waren. Searle scorte insgesamt etwas besser und behielt so auch mit 4:2 die Oberhand. Es ist jedoch nicht verwunderlich, dass beide gemeinsam fast 50 Pfeile auf die Doppel verwarfen.

Searle startete passabel, hatte danach allerdings Probleme auf die Doppel und gab so im ersten Set einen 2:0 Vorsprung aus der Hand. Anschließend profitierte er von vergebenen Möglichkeiten des Gegners, spielte einen 12-Darter und glich das Match mit einem 60er-Finish aus. Es folgte ein 96er und ein 90er-Checkout von "Heavy Metal", bevor Noppert ebenfalls zwei Legs holte und dabei 101 löschte. Im Decider scheiterte der Niederländer am Bullseye und Searle finishte 72 zur ersten Führung.

Als nächstes ließ sein Scoring bis auf einen 11-Darter nach, so dass Noppert zurückschlug und die Partie begleitet von einem 13-Darter erneut ausglich. Im fünften Durchgang lag Noppert zunächst mit 2:0 vorne, verwertete aber insgesamt drei Setdarts nicht und Searle errang drei Legs nacheinander zum 3:2. Weil Noppert auch in den nächsten beiden Legs insgesamt fünf Chancen liegen ließ, kam Searle dem Sieg ganz nah und fixierte ihn kurz darauf in 14 Darts.

Besondere Stats zum Spiel:
- In den letzten zwei Sätzen zwischen Ryan Searle und Danny Noppert waren vor allem die Darts auf Doppel mit dem dritten Dart entscheidend: Noppert hatte zuletzt eine Doppelquote von 0% bei sechs Versuchen mit dem drittem Dart, währenddessen Searle zu 43% mit dem dritten Dart zur Stelle war.

Cullen nach Comeback doch noch geschlagen

Manch einer hatte ihn aufgrund der guten Auslosung schon im Halbfinale gesehen, doch Joe Cullen muss bereits nach der dritten Runde die Koffer packen. Weil er gerade in den ersten drei Sätzen zu viele Fehler in allen Bereichen machte, musste er sich Martijn Kleermaker mit 3:4 beugen. Dem "Rockstar" gelang zwar noch der Ausgleich, doch in der Verlängerung war der Tank anscheinend leer und sein niederländischer Herausforderer feierte den wohl größten Triumph seiner Karriere. Kleermaker hatte eine bessere Doppelquote und nutzte beinahe jede Chance, die sich ihm bot.

Kleermaker bewies eingangs hervorragendes Timing, traf in den ersten drei Legs 67 Prozent seiner Doppel und kröhnte den guten ersten Satz mit einem 12-Darter. Es folgten neun verfehlte Doppel von Cullen, ehe er doch noch sein erstes Leg gewann. Im Gegenzug stellte Kleermaker aber in 15 Darts bereits auf 2:0. Im dritten Durchgang gelangen Cullen zwei überzeugende Holds in 14 und 13 Darts, doch im Entscheidungsleg ließ er zwei Checkchancen ungenutzt und Kleermaker schlug wieder eiskalt zu. Wahrscheinlich mit etwas Wuht im Bauch verkürzte der "Rockstar" ohne Legverlust auf 1:3, mit dabei ein 14- und ein 13-Darter. Im sechsten Satz musste er einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen, überstand einen Matchdart, bevor er 75 und 111 zum 2:3 zumachte.

Drei Legs später hatte er tatsächlich ausgeglichen, dabei einen 13-Darter gespielt und 80 gecheckt. Auch das nächste Leg ging in 15 Darts an Cullen, doch dann verwarf er zwei Möglichkeiten zum 2:0. Kleermaker checkte 130, hielt anschließend sein Service, doch nach verpassten Doppeln auf beiden Seiten kämpfte sich Cullen doch noch in die Verlängerung. Dort hatte die Nummer 13 der Setzliste allerdings nicht mehr genug Scoring-Power, so dass Klermaker zunächst sein Service hielt und danach staubtrocken 88 auf dem Bullseye checkte.

Besondere Stats zum Spiel:
- Vor allem die 2-Dart-Finishes machte den Unterschied im dritten Spiel: Martijn Kleermakers Erfolgsrate bei 2-Dart-Finishes war mit 60% deutlich höher, als jene von Joe Cullen (35,71%).
- Nach dem ersten verpassten Matchdart von Kleermaker gewann Joe Cullen die nächsten sieben Legs mit einem Average von 102,15 und gewährte Kleermaker in der Phase keinen einzigen Dart auf Doppel. Diese Aufholjagd wurde dann jedoch durch das 130er-Finish von Kleermaker gestoppt.

King siegt klarer als erwartet

Der zweitälteste Teilnehmer bleibt der Weltmeisterschaft erhalten. Mervyn King bezwang Steve Lennon klar mit 4:0. Vor allem in den ersten beiden Sätzen glänzte der 55-jährige. Anschließend wurde die Partie vor allem auf die Doppel sehr wild, doch King hatte immer wieder das bessere Ende für sich.

Mervyn King gewinnt mit 4:0 gegen Steve Lennon

Der Auftakt gehörte King, der sich den ersten Satz dank zweier 14-Darter schnappte. In 11 und 14 Darts trumpfte er weiter auf und gab auch im zweiten Durchgang nur ein Leg ab. Im dritten Satz verpassten beide Akteure gemeinsam 25 Doppel, aber wieder hatte King die Nase vorne und erhöhte durch einen 12-Darter auf 3:0. Anschließend nahm sich der ehemalige WM-Halbfinalist zwei Legs lang eine Auszeit, so dass sich Lennon trotz weiterer Probleme auf den Äußeren Ring einen Vorsprung erarbeiten konnte. Mit Hilfe eines 101er-Finishes erzwang King allerdings ein Entscheidungsleg und als Lennon zwei Chancen zum Satzgewinn verstreichen ließ, bedeutete die Doppel-4 das schnelle Spielende.

Besondere Stats zum Spiel:
- Vier Mal kam Mervyn King mit einer Aufnahme von 140 oder mehr in die Legs rein. Alle dieser Legs hat er am Ende auch für sich entschieden.
- Mervyn King hat alle seine letzten sechs Sätze im Turnier gewinnen können. Dabei profitierte er davon, dass seine Gegner während diesen Sätzen nur eine Doppelquote von 10,64% hatten.

 

Michael van Gerwen positiv getestet

Der nächste Schock folgte kurz nach Session-Ende. Nach Raymond van Barneveld und Vincent van der Voort wurde nun auch Michael van Gerwen positiv auf das Corona-Virus getestet. Damit ist die Weltmeisterschaft für van Gerwen beendet und Chris Dobey erhält ein Freilos ins Achtelfinale. Die Abend-Session enthält damit wie gestern nur zwei Spiele. Dabei greifen ab 20:00 Uhr MEZ unter anderem Peter Wright und Rob Cross wieder ins Geschehen ein. DAZN, Sport1 und PDC.TV übertragen wie gewohnt live.

 

Ergebnisse Dienstag-Nachmittag:

Dienstag, 28. Dezember 2021
Nachmittags-Session:

Steve Lennon 0-4 Mervyn King (1:3, 1:3, 1:3, 2:3) - (86,72 - 92,03)
Ryan Searle 4-2 Danny Noppert (2:3, 3:1, 3:2, 1:3, 3:2, 3:0) - (92,28 - 90,44)
Joe Cullen 3-4 Martijn Kleermaker (0:3, 1:3, 2:3, 3:0, 3:2, 3:0, 2:4) - (95,03 - 88,94)

Vorschau Dienstag-Abend:

Dienstag, 28. Dezember 2021
Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Rob Cross - Daryl Gurney
Peter Wright - Damon Heta
Michael van Gerwen - Chris Dobey

Hier geht es zum übersichtlichen [Turnierbaum]

Useful Stats by Darts Orakel - Vorschau 11. Turniertag - Abend-Session:

  • Während Daryl Gurney in der zweiten Runde nur auf sechs Maxima kam, warf Rob Cross gegen Raymond van Barneveld ganze neun 171+ Aufnahmen. Dies ist insbesondere deswegen erstaunlich, da Gurneys Maximum/Leg-Rate mit 0,30 über die letzten zwölf Monate deutlich über dem Wert von Cross (0,27) liegt
  • In Runde 2 verwandelte Damon Heta 80% seiner Darts auf Doppel, sobald sein Gegner sich selbst ein Doppel gestellt hat. Allgemein lag seine Doppelquote von 50% in seinem Auftaktspiel mehr als 15 Prozentpunkte über der von Peter Wright
  • Dagegen hat Peter Wright bei den Players Championship Finals den Australier besiegt und dabei sechs der letzten acht Legs zum Comeback gewonnen

 

Shortleg WM-Podcast:

Während der PDC-WM gibt es jeden Tag eine frische Folge "Shortleg" für euch, so dass ihr täglich unsere Eindrücke zu den Geschehnissen des Tages hören könnt. Dabei werden wir in verschiedenen Konstellationen und Zusammensetzungen aufnehmen.

Shortleg PDC-WM 2022 - Tag 10:

 Alle Informationen zum Podcast gibt es auf unserer [Shortleg Seite], dort erfahrt ihr auch, wo es den Podcast noch überall zu hören gibt.

 

TV-Übertragung 2022:

Sport1:

Sport1 überträgt so viel wie noch nie von der PDC-WM 2022.
[Hier] geht es zu den Übertragungszeiten von Sport1.

DAZN:

Wie schon in den letzten Jahren wird auch diesmal der Sport-Streaming-Dienst DAZN bei der WM dabei sein und alle Spiele der WM LIVE und in HD zeigen. Kommentiert wird die Dart WM auf DAZN von Elmar Paulke, der sich, wie gewohnt, über die Dauer der WM diverse Experten wie z.B. René Eidams und unseren dartn.de Experten Tomas "Shorty" Seyler als Co-Kommentatoren einladen wird. Der Dienst kostet monatlich 14,99 € und ist jederzeit kündbar, das Jahresabonnement 149,99€. Zusätzlich zum Dart bietet DAZN auch noch unzählige weitere Live-Events (Fußball, Tennis, American Football, Basketball uvm.). Ein weiterer Vorteil bei DAZN ist, dass man sich verpasste Spiele Re-Live jederzeit nocheinmal anschauen kann. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

PDC.TV:

Eine weitere Möglichkeit alle Spiele der WM zu verfolgen ist wie immer "PDC.TV", der die Übertragung des englischen Broadcasters Sky Sports übernimmt. Der offizielle Livestream der PDC ist die einzige Möglichkeit, alle Spiele aller Turniere sowie auch die kleineren Pro Tour Events LIVE zu sehen. Dieser Stream kostet etwa 70 €/Jahr, es können aber auch Turnier- und Wochenendabos bestellt werden. Zusätzlich bekommt man durch dieses Abo ein Vorverkaufsrecht auf die Tickets aller TV-Turniere wie z.B. WM, Premier League, World Matchplay usw. Zur Webseite: https://tinyurl.com/PDCTVdartn


Preisgeldverteilung 2022:

Sieger: £500.000 
Runner-Up: £200.000
Halbfinale: £100.000
Viertelfinale: £50.000
Achtelfinale: £35.000
3. Runde: £25.000
2. Runde: £15.000
1. Runde: £7.500

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: PDC/Lawrence Lustig

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed