ANZEIGE
DAZN

European Darts Open: Cross und Suljovic verpassen Viertelfinale

Sonntag, 25. März 2018 17:42 - Dart News von dartn.de

European Darts Open 2018 - Richard North

Bei den European Darts Open in Leverkusen kam es am heutigen Nachmittag bereits zur vorletzten Session. Im Achtelfinale scheiterte neben Weltmeister Rob Cross auch Mensur Suljovic. Am Finalabend sind damit noch vier Spieler aus den Top zehn der Welt vertreten.

Spielberichte Achtelfinale:

Trotz eines sechs Punkte höheren Averages hat sich Rob Cross aus dem Turnier verabschiedet. Der Weltmeister machte zu viele Fehler und wurde von Richard North dafür bestraft. Cross startete gewohnt stark in 13 Darts, North fand mit einem 89er-Checkout ebenfalls gut in die Begegnung. Die nächsten beiden Legs gingen an North, wobei Cross insgesamt zwölf Checkchancen vergab. Die nächsten beiden Legs wurden wieder mit dem Wurf entschieden, North brachte hier 100 für einen 12-Darter auf null. Cross blieb mit einem 13-Darter dran, „Northy“ reagierte aber großartig mit einem 160er-Finish zum 5:3. Cross erzwang in 13 und 17 Darts ein Entscheidungsleg, dort versenkte North aber seinen vierten Matchdart für einen 15-Darter.

Im Anschluss konnten wir uns mit Richard North im Interview über diesen großen Sieg unterhalten. Er sprach außerdem über sein bisheriges 2018 und warum es bei der Weltmeisterschaft nicht ganz so geklappt hat, wie es sollte. Eine deutsche Übersetzung des Interviews ist [hier] zu finden.

Interview Richard North - European Darts Open 2018

Weil er viele Doppel nicht getroffen hat, ist Mensur Suljovic an Mervyn King gescheitert. King ging in 12 und 16 Darts 2:0 in Führung, Suljovic kam in 13 Darts aufs Scoreboard. Verpasste Doppel ließen den Wiener 1:3 in Rückstand geraten, in 16 Darts konnte er wieder verkürzen. Gleich darauf profitierte King erneut von ausgelassenen Möglichkeiten des Gegners, bevor Suljovic 68 zum 3:4 aus seiner Sicht checkte. Danach streikten allerdings wieder die Doppel, so dass King mit einem 64er-Check auf 5:3 stellte. Es folgten zwei vergebene Matchdarts des Engländers, woraufhin Suljovic ein weiteres Doppel verpasste. Letztendlich machte „The King“ im fünften Versuch alles klar.

Michael van Gerwen unterstreicht eindrucksvoll seine Titelambitionen und bezwingt Alan Norris in einer recht engen Partie. MvG spielte einen Average von rund 106 Punkten, wobei ein einziges Break die Partie zu seinen Gunsten entschied. Beide Spieler hielten eingangs ihr Service in 15 Darts, van Gerwen finishte hier 70. Es folgte ein 11-Darter von „Mighty Mike“, Norris hielt in 17 Darts zum 2:2 dagegen. Ein 110er-Finish brachte van Gerwen wieder in Front, Norris konnte aber auch hier in 14 Darts antworten. Mit einem 16-Darter und einem 80er-Finish übernahm van Gerwen dann doch noch die Kontrolle und vollendete in 13 Darts.

Die European Tour scheint für Peter Wright eine Art Jungbrunnen zu sein. So zeigte er sich beim Triumph über John Henderson in guter Verfassung und ließ die schlechten Ergebnisse der letzten Wochen verblassen. Los ging es mit drei Breaks, wobei Wright in 13 und 15 Darts den besseren Eindruck machte. In 14 Darts baute der Schotte seinen Vorsprung aus, verfehlte dann aber mehrere Doppel und Henderson verkürzte. In 14, 17 und 15 Darts ließ Wright dann aber nichts mehr anbrennen.

Der Siegeszug von Ron Meulenkamp geht weiter. Eine sehr gute Vorstellung bringt dem Qualifikanten einen klaren Sieg gegen Justin Pipe. Der Niederländer startete schwungvoll in 16 und 13 Darts und checkte auch noch 90 für das 3:0. Pipe verkürzte anschließend, doch Meulenkamp dominierte weiter in 16 und 15 Darts zum 5:1. Auch das letzte benötigte Leg konnte der Niederländer ohne Probleme sichern.

Mit einem großartigen Auftritt hat sich James Wade den Einzug ins Viertelfinale verdient. Der Mann aus Aldershot rang Michael Smith mit 6:4 nieder und erzielte dabei einen Schnitt von rund 106. Sein Gegner hatte sogar einen noch leicht höheren Average vorzuweisen. Smith begann furios mit zwei 12-Dartern, Wade zog in 13 und 14 Darts zum 2:2 gleich. Nach einem 15-Darter lag „The Machine“ erstmals vorne und er schickte einen 14-Darter zum 4:2 hinterher. Smith verkürzte in 16 Darts, verfehlte dann aber zwei Mal die Doppel 12 und Wade schlug in 14 Darts zu. Ein 11-Darter ließ den „Bully Boy“ weiter hoffen, doch Wade spielte die Partie stark mit einem 14-Darter zu Ende.

Im Interview nach dem Spiel erklärte uns James Wade, warum es jetzt wieder deutlich besser bei ihm läuft. Eine deutsche Übersetzung des Interviews gibt es [hier]

Interview James Wade - European Darts Open 2018

Obwohl er gesundheitlich etwas angeschlagen ist, hat sich Simon Whitlock klar gegen einen schwachen Dave Chisnall durchgesetzt. Der Australier eröffnete spektakulär mit einem 170er-Finish, bestrafte dann einige Patzer seines Gegners auf die Doppel und sorgte in 14 Darts für das 3:0. Chisnall gab in 14 Darts ein Lebenszeichen, Whitlock konterte mit einem 16-Darter. In 13 und 20 Darts machte „The Wizard“ seinen Erfolg perfekt.

Joe Cullen hat ein ansehnliches Spiel gegen Chris Dobey über die volle Distanz für sich entschieden. Die ersten sechs Legs wurden gerecht aufgeteilt, darunter ein 12-Darter von Dobey. Er war es auch, der gleich darauf in 13 und 15 Darts erstmals etwas davonzog. Cullen checkte allerdings 103 und 74, so dass das elfte Leg entscheiden musste. Dort machte Cullen 93 für einen 12-Darter zu und konnte so die Partie noch drehen.

 

Ab 19.15 Uhr MEZ steht dann bereits die finale Session der European Darts Open 2018 an. Zunächst werden Viertelfinale und Halbfinale ausgetragen, bevor dann das große Finale stattfinden wird.

 

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag, 25.03.2018
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:
Michael van Gerwen 6-3 Alan Norris (105,99 - 96,64)
Simon Whitlock 6-1 Dave Chisnall (96,44 – 84,23)
Ron Meulenkamp 6-1 Justin Pipe (101,44 - 88,43)
Rob Cross 5-6 Richard North (97,69 - 91,5)
Peter Wright 6-2 John Henderson (100,46 - 90,21)
Joe Cullen 6-5 Chris Dobey (98,88 - 95,73)
Mensur Suljovic 3-6 Mervyn King (94,9 - 91,85)
Michael Smith 4-6 James Wade (106,07 - 105,59)

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 25.03.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:
Michael van Gerwen – Simon Whitlock
Ron Meulenkamp - Richard North
Peter Wright - Joe Cullen
Mervyn King – James Wade

Halbfinale:
Van Gerwen/Whitlock - Meulenkamp/North
Wright/Cullen - King/Wade

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den European Darts Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credits: PDC/Lawrence Lustig & Anke Heinisch/dartn.de

[kb/ah]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed