Grand Slam: De Sousa und Wade kämpfen sich ins Halbfinale

Sonntag, 22. November 2020 17:22 - Dart News von dartn.de

José De Sousa
Viertelfinaltag beim diesjährigen Grand Slam of Darts. Am Nachmittag kam es zunächst zum Duell zwischen Michael Smith und José de Sousa, in welchem Smith sich zeitweise mit sechs Legs im Rückstand vorfand, am Ende aber mehrere Darts verpasste, um das Entscheidungsleg zu erzwingen. So gelang de Sousa bei seinem Debüt mit 16:14 der Sprung ins Halbfinale. Auch das zweite Spiel zwischen James Wade und Damon Heta konnte sich sehen lassen. Hier behielt Wade schließlich mit 16:13 die Oberhand.

Smith verschläft Start und verpasst Decider gegen De Sousa

Wie bereits in der Gruppenphase trafen im ersten Spiel des Tages Michael Smith und José de Sousa aufeinander. Dabei gelang de Sousa die Revanche und setzte sich aufgrund der besseren Doppelquote mit 16:14 durch. Den besseren Start erwischte dabei der Portugiese. Die ersten beiden Legs schnappte sich de Sousa in jeweils 14 Darts und erhöhte in 15 Darts auf 3:0. Im vierten Leg hatte schließlich auch Smith die ersten Möglichkeiten auf Doppel, welche er auch in einen Legerfolg ummünzte. Gleiches gelang ihm im fünften Leg jedoch nicht, fünf Breakchancen nutzte er nicht und so verteidigte de Sousa seinen Anwurf doch noch auf der D20. Auch in der Folge ließ Smith das vermissen, was ihn bisher ausgezeichnet hat: Die Pfeile fanden die Doppel nicht, auch sein Scoring war fernab von dem, was ihn auszeichnet. Stattdessen erhöhte "The Special One" in 15 und 14 Darts auf 6:1, Smith verpasste in beiden Legs ein Doppel. Eine kleine Schwächephase erlaubte sich de Sousa im achten Leg, als er eine große Zahl und anschließend vier Doppel verpasste. So kam Smith zum einzigen Legerfolg in dieser Minisession, denn de Sousa machte diesen Fehler schnell wieder wett. Dank eines 12- und 13-Darter stellte der 46-jährige auf 8:2 und warf alleine in diesen zwei Legs drei 180er.

Nach der zweiten Werbepause nahm die Partie weiter an Fahrt auf. Erst setzte de Sousa fünf Pfeile neben die Doppel, wodurch dem "Bully Boy" ein Break gelang. In 17 Darts verkürzte der Engländer weiter und warf hierauf sieben perfekte Darts. Am Ende wurde es ein 11-Darter, den Smith in 16 Darts veredelte. Auch im 15. Leg gelangen dem 30-jährigen zwei perfekte Aufnahmen und sorgte in 14 Darts für einen 7:8-Pausenstand. De Sousa hielt sich zwar in einigen Legs im Spiel, in dieser Session war es aber er, der die Doppel nicht mehr fand. Nach weiteren 14 Darts erreichte Smith das 8:8, doch de Sousa konnte den Lauf seines Gegners in 15 Darts vorerst stoppen. Ein Leg mit zwei weiteren Maximums von Smith vollendete der Engländer selbst zum 10-Darter und ging nach nur 12 weiteren Darts erstmals in Führung. Diese hielt aber nicht lange, denn de Sousa gelang das sofortige Re-Break in nur 11 Darts. In 14 Darts stellte der gebürtige Lissaboner auf 11:10, setzte aber vier Breakdarts neben die anvisierten Doppel. So rettete Smith mit der D1 seinen Anwurf. Der mehrmalige Major-Finalist breakte in der Folge, doch konnte dieses Break erneut nicht bestätigen. Die D9 wollte beim Mann aus St. Helens auch nicht fallen und so fand sich wieder de Sousa mit 13:12 vorne. Smith glänzte anschließend mit einem 129er Finish, dem einzigen Highfinish der Partie, zum 12-Darter, brachte aber ein Leg später 126 Rest nicht auf Null. So nutzte de Sousa auch diesen Anwurf für sich. Nach einem weiteren Hold seitens Smith in 14 Darts gelang dem Debütanten ein 13-Darter gegen die Darts und zerstörte mit dem ersten Matchdart zum nächsten 14-Darter Smiths Hoffnungen auf ein zweites Grand Slam Halbfinale. Dieser hatte zuvor noch drei Checkdarts, doch auch diese fanden ihr Ziel nicht. 

Im Anschluss sprach der Portugiese mit uns darüber, was für ihn bei diesem Turnier noch möglich ist:



Wade ringt in hochklassiger Partie widerspenstigen Heta nieder

Auch James Wade und Damon Heta trafen bei diesem Turnier zum zweiten Mal aufeinander. Dabei zeigte Wade seine Klasse und spielte das Duell von Anfang bis Ende nie im Rückstand liegend mit 16:13 nach Hause. Früh in der Partie erspielte sich Wade einen klaren Vorsprung. Ein 15-Darter gefolgt von einem Wade-typischen 117er Checkout zum zweiten 15-Darter bedeutete das 2:0. In 13 und nur 11 Darts konnte "The Machine" seine bisherige Legausbeute schnell verdoppeln. Doch dank drei verpasster Doppel des Engländers verhinderte Heta in 17 Darts die Whitewash-Session. Für den Australier lief es daraufhin etwas besser. Mit zwei 15 Dartern, inklusive eines 74er Finishes auf Bull, kam Heta bis auf ein Leg an seinen Kontrahenten heran. Doch ein schwaches Scoring-Leg nutzte Wade zum nächsten Break in 14 Darts und stellte in 13 Darts auf 6:3. Ein 11-Darter brachte Heta eine positive Legbilanz in dieser Minisession ein. Nach der Pause gingen die Legs an den jeweils Anwerfenden. Ohne Gefahr hielt Wade seinen Vorteil am Ende auf Madhouse, Heta nach einem verpassten 167er Finish in 14 Darts. Die Nummer 7 der Welt löschte anschließend 152 zur fünften Runde, woraufhin Heta ebenfalls in 15 Darts sein Leg nach Hause brachte. Doch auch im folgenden Leg konnte er keinen Druck auf seinen Gegner aufbauen und so stellte Wade, der weiter den dreistelligen Average hielt, mit einem 101er Finish zum nächsten 15-Darter den Vorsprung von drei Legs wieder her.

Heta war es dann, der nach längerer Zeit wieder schwächelte und durch ein verpasstes 68er Finish Wade die Möglichkeit zum 10:6 ermöglichte. Diesen Ausrutscher machte der Perther mit einem 108er Checkout in der fünften Runde wieder gut. Dank eines 142er Finishes zum 12-Darter ließ er Wade anschließend ohne Chance bei 81 zurück. Mit zwei Holds in 13 respektive 14 Darts ging es in die letzte kurze Unterbrechung. Nach der Pause fand Heta ein Break in 14 Darts, woraufhin erstmals seit Spielbeginn wieder alles in Reihe war. Doch Wade feuerte umgehend einen 11-Darter ins Board und sorgte damit für das nächste Break. "The Heat" stand dem in nichts nach und fand nach 14 geworfenen Pfeilen das dritte Break in Folge. Abwechslungsreich ging es weiter, wieder schnappte sich der mehrmalige Major-Champion in 12 Darts ein Leg gegen die Darts. Heta hielt diese Sequenz zunächst aufrecht und toppte das bisherige mit einem 10-Darter. Der 33-jährige glich hierauf die Partie erstmals aus und ließ nach einem 101er Finish Wade bei 32 Rest stehend nicht mehr ans Oché. Unbeeindruckt davon ging Wade daraufhin in 14 Darts wieder mit 14:13 in Führung. Zwei Aufnahmen ohne Triple kosteten dem letztjährigen Brisbane Darts Masters Champion das folgende Leg, Wade hingegen gelang dadurch das spielentscheidende Break mit einem 96er Checkout. Der Aldershoter konnte das 96er Finish von zuvor erst nicht wiederholen, doch Heta brachte 130 Rest nicht auf Null. So verwandelte der ehemalige Finalist bei diesem Turner auf der D2 seinen insgesamt vierten Matchdart zum Erfolg.

James Wade


Die weiteren beiden Viertelfinals zwischen Nathan Aspinall und Dimitri Van den Bergh sowie Michael van Gerwen und Simon Whitlock werden dann ab 20:00 Uhr MEZ ausgespielt. Sport1, DAZN und PDC.TV übertragen jeweils live.

Ergebnisse Sonntag-Nachmittag:

Sonntag, 22.11.2020:
Nachmittags-Session:
Viertelfinale:

Michael Smith 14-16 José de Sousa (95,74 - 98,52)
Damon Heta 13-16 James Wade (98,26 - 101,66)

Vorschau Sonntag-Abend:

Sonntag, 22.11.2020:
Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Viertelfinale:
Nathan Aspinall - Dimitri van den Bergh
Michael van Gerwen - Simon Whitlock

TV-Übertragung 2020:

Auch im Jahr 2020 zeigt Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf PDC-TV HD keinen einzigen Dart. Bei DAZN besteht zudem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £125.000
Runner-Up: £65.000
Halbfinale: £40.000
Viertelfinale: £20.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £3.500
Gruppe Platz 3: £7.500
Gruppe Platz 4: £4.000

Insgesamt: £550.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Grand Slam of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed