ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

PDC European Tour - European Darts Matchplay 2016 in Hamburg - Spielplan und Ergebnisse

Freitag, 13. Mai 2016 08:51 - Dart News von dartn.de

European Darts Tour 2016

Und weiter geht es mit der PDC European Tour 2016. Nach einem Ausflug nach Gibraltar kehren die Topstars der Dartszene wieder nach Deutschland zurück. Das European Darts Matchplay findet in der Inselparkhalle in Hamburg statt und ist bereits das vierte European Tour Turnier in diesem Jahr und nach München das zweite Turnier in Deutschland. Wie immer bei "Heim-Turnieren" werden neben den absoluten Topstars der PDC auch deutsche Spieler mit dabei sein. Diesmal sind es sogar 5 Deutsche Spieler, da Phil Taylor wieder einmal seine Teilnahme an einem European Tour Event kurzfristig abgesagt hat. Im sogenannten "Host Nation Qualifier" qualifizierten sich am Donnerstag Abend Max Hopp (Q1), Andree Welge (Q2), René Eidams (Q3), Jyhan Artut (Q4) sowie Maik Langendorf (Q5).

Dass wir uns auf ein großartiges Turnier mit toller Stimmung freuen dürfen ist schon jetzt klar, denn es gibt aktuell nur noch Tickets für den Freitag, alle Sessions am Samstag und am Sonntag sind mit ca. 3.000 Zuschauern restlos ausverkauft. Doch nicht nur die Kulisse wird großartig sein, auch das Teilnehmerfeld lässt fast keine Wünsche übrig. Bis auf Phil Taylor, der kurzfristig abgesagt hat und Raymond van Barneveld, der sich alle Topstars mit dabei. Das bedeutet, dass man sich Spieler wie Weltmeister Weltmeister Gary Anderson, Michael van Gerwen, Vizeweltmeister Adrian Lewis und viele mehr freuen darf. Wie bereits erwähnt hat Phil Taylor, der eigentlich zugesagt hat und sogar am Quali-Turnier teilgenommen hat seine Absage, wie leider sehr oft, kurzfristig wieder abgesagt.

Was die Favoritenrolle angeht ist klar Michael van Gerwen der, den es zu schlagen gibt. Der Niederländer hat in diesem Jahr alle 3 bisherigen European Tour Turniere gewonnen. Insgesamt konnte er 2016 bereits 9 Turniere (darunter auch alle bisherigen Major-Turniere) für sich entscheiden und ist damit der ganz klare Topfavorit auch auf den Turniersieg in Hamburg.

Neben den 5 deutschen Spielern sind aus dem deutschsprachigen Raum noch der direkt gesetzte Mensur Suljovic sowie Rowby-John Rodriguez aus Österreich mit dabei. Suljovic scheint die European Tour zu liegen, denn er schaffte es in diesem Jahr bereits 1x ins Halbfinale und 1x ins Viertelfinale. Er wird, so wie alle gesetzten Spieler, erst am Samstag in das Turnier einsteigen, während wir die deutschen Spieler sowie Rodriguez bereits am Freitag zu sehen bekommen.

Wie jedes European Tour Turnier wird auch das European Darts Matchplay aus Hamburg nicht im TV übertragen (weder in Großbritannien noch in Deutschland). Die einzige möglichkeit ein European-Tour-Turnier live zu sehen ist über den offiziellen, kostenpflichtigen Livestram der PDC unter www.livepdc.tv

Bereits an ersten Spieltag gab es dann ein Novum: Bis auf Jyhan Artut, der leider mit 4:6 unglücklich gegen Chris Dobey unterlag, konnten sich mit Max Hopp (6:5 gegen Joe Murnan), René Eidams (6:4 gegen Ricky Williams), Rowby-John Rodriguez (6:4 gegen Michael van der Horst) und Maik Langendorf (6:3 gegen Andree Welge) gleich 4 von 5 deutschsprachigen Spielern in die zweite Runde einziehen - zusammen mit dem gesetzten Mensur Suljovic stehen also zum ersten Mal in der Geschichte fünf(!) deutschsprachige Spieler in der zweiten Runde eines PDC Turniers!

Am zweiten Spieltag erreichten bereits in der Nachmittags Session 2 der 5 Spieler dann auch gleich das Achtelfinale: Der amtierende Juniorenweltmeister Max Hopp konnte sich sehr souverän mit 6:2 gegen den an 7. Position gesetzten Ian White durchsetzen, Mensur Suljovic schaffte sogar einen glatten 6:0 Whitewash Sieg gegen den belgischen Youngster Mike De Decker. In der Nachmittags Session lief es dann nicht ganz so gut, Rowby-John unterlag chancenlos mit 1:6, René Eidams lieferte sich mit Adrian Lewis eine regelrechte Schlacht, musste sich aber am Ende leider mit 4:6 dem Doppelweltmeister geschlagen geben. Auch Maik Langendorf unterlag dem Doppel- und amterenden Weltmeister Gary Anderson am Ende mit 3:6.

Und warum im Achtelfinale aufhören wenn es gerade so schön ist? Das dachten sich wohl auch Mensur und Max, Suljovic schlug in Achtelfinale Michael Smith in einem letzten und entscheidenden Leg mit 6:5 und entwickelt sich dadurch immer mehr zum Angstgegner des jungen Engländers, Max Hopp konnte sich souverän mit 6:3 gegen Altmeister Terry Jenkins durchsetzen!
 

Spielplan E-Tour Hamburg 2016:

Freitag, 13.05.2016:
Nachmittags-Session (13-17 Uhr):
Erste Runde:
Mike De Decker 6-3 Darren Johnson
Darren Webster 6-1 Jonathan Worsley
Max Hopp 6-5 Joe Murnan
Richie Corner 5-6 Alan Norris
Cristo Reyes 3-6 Magnus Caris
Rene Eidams 6-4 Ricky Williams
Rowby-John Rodriguez 6-4 Michel van der Horst
Remco van Eijden 6-1 Andrew Gilding

Freitag, 13.05.2016:
Abend-Session (19-23 Uhr):
Erste Runde:
Ron Meulenkamp 6-5 Joe Cullen
Josh Payne 5-6 Jamie Caven
John Henderson 6-5 Mark Webster
Jyhan Artut 4-6 Chris Dobey
Jamie Robinson 2-6 Vincent van der Voort
Kevin Painter 4-6 Daryl Gurney
Andree Welge 3-6 Maik Langendorf
Jonny Clayton 6-3 Devon Petersen


Samstag, 14.05.2016:
Nachmittags-Session (13-17 Uhr):

Runde 2:
Terry Jenkins (10) 6-1 Magnus Caris
Benito van de Pas (12) 6-3 Alan Norris
Simon Whitlock (15) 3-6 Jamie Caven
Ian White (7) 2-6 Max Hopp
Robert Thornton (11) 4-6 John Henderson
Mensur Suljovic (14) 6-0 Mike De Decker
Jelle Klaasen (9) 6-5 Chris Dobey
Mervyn King (16) 3-6 Daryl Gurney

Samstag, 14.05.2016:
Abend-Session (19-23 Uhr):

Runde 2:
Dave Chisnall (6) 6-2 Ron Meulenkamp
Kim Huybrechts (5) 2-6 Vincent van der Voort
Michael Smith (3) 6-1 Rowby-John Rodriguez
Adrian Lewis (8) 6-4 René Eidams
Peter Wright (2) 6-5 Darren Webster
James Wade (4) 6-4 Jonny Clayton
Gary Anderson (13) 6-3 Maik Langendorf
Michael van Gerwen (1) 6-2 Remco van Eijden


Sonntag, 15.05.2016:
Nachmittags-Session (13-17 Uhr):
8x Achtelfinale:
Mensur Suljovic 6-5 Michael Smith
Dave Chisnall 6-4 John Henderson
Max Hopp 6-3 Terry Jenkins
Peter Wright 6-3 Jamie Caven
James Wade 6-2 Gary Anderson
Benito van de Pas 6-3 Vincent van der Voort
Jelle Klaasen 6-4 Adrian Lewis
Michael van Gerwen 6-4 Daryl Gurney

Sonntag, 15.05.2016:
Abend-Session (19-23 Uhr):
4x Viertelfinale:
Dave Chisnall 6-4 Mensur Suljovic
Peter Wright 6-4 Max Hopp
James Wade 6-5 Benito van de Pas
Michael van Gerwen 6-5 Jelle Klaasen

Halbfinale:
Dave Chisnall 6-3 Peter Wright
James Wade 6-2 Michael van Gerwen

FINALE:
James Wade 6-5 Dave Chisnall
Gespielt wird im Modus best of 11 Legs (first to 6)

Qualifizierte Spieler:

Gesetze Spieler:
1. Michael van Gerwen
2. Peter Wright
3. Michael Smith
4. James Wade
5. Kim Huybrechts
6. Dave Chisnall
7. Ian White
8. Adrian Lewis
9. Jelle Klaasen
10. Terry Jenkins
11. Robert Thornton
12. Benito van de Pas
13. Gary Anderson
14. Mensur Suljovic (AUT)
15. Simon Whitlock
16. Mervyn King

20 UK Qualifier
Phil Taylor (Teilnahme abgesagt)
Richie Corner
Darren Webster
Josh Payne
Jamie Robinson
Daryl Gurney
Alan Norris
Ricky Williams
John Henderson
Mark Webster
Jonny Clayton
Jonathan Worsley
Jamie Caven
Joe Murnan
Chris Dobey
Andrew Gilding
Darren Johnson
Kevin Painter
Joe Cullen
Devon Petersen

8 European Qualifier
Michel van der Horst
Mike de Decker
Vincent van der Voort
Ron Meulenkamp
Magnus Caris
Rowby-John Rodriguez (AUT)
Cristo Reyes
Remco van Eijden

Host Nation Qualifier
5 Spieler aus Deutschland
1: Max Hopp
2: Andree Welge
3: René Eidams
4: Jyhan Artut
5: Maik Langendorf

Preisgelder European Tour 2016:

Sieger: 25.000 £ (ca. 32.000 €)
Finalist: 10.000 £
Halbfinale: 5.000 £
Viertelfinale: 3.500 £
Achtelfinale: 2.000 £
Runde 2: 1.500 £
Runde 1: 1.000 £

Gesamt: 115.000 £ (ca.150.000 €)

Weitere Informationen:

Alle Daten und Fakten zur European Tour findet ihr hier [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Wie jedes European Tour Turnier wird auch das European Darts Matchplay aus Hamburg nicht im TV übertragen (weder in Großbritannien noch in Deutschland). Die einzige möglichkeit ein European-Tour-Turnier live zu sehen ist über den offiziellen, kostenpflichtigen Livestram der PDC unter www.livepdc.tv

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed