ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Premier League: Van den Bergh übernimmt die Tabellenführung

Montag, 19. April 2021 23:22 - Dart News von dartn.de

Dimitri van den BergDimitri van den Bergh gewinnt das Topduell gegen Jonny Claytonh gewinnt das Topduell gegen Jonny Clayton

In Milton Keynes wurde heute der sechste Spieltag der Premier League Darts ausgetragen, es ist die Eröffnung des zweiten Spielblocks. Zu Beginn setzte sich Gary Anderson denkbar knapp gegen Rob Cross durch. Ebenfalls mit 7:5 hielt José de Sousa den früheren Premier League Champion James Wade in Schach. Dimitri van den Bergh gewann das Spitzenduell gegen Jonny Clayton. Erneut gab es für Glen Durrant eine Niederlage, dieses Mal gegen einen relativ schwachen Michael van Gerwen. Nathan Aspinall setzte sich gegen Peter Wright zum Abschluss ebenfalls durch.

Anderson behält gegen Cross die Nerven

Ein wichtiges Duell im Kampf um die mögliche Play-Off-Teilnahme lieferten sich Gary Anderson und Rob Cross zu Beginn der Session. Erst im Entscheidungsleg konnte sich Anderson die zwei Zähler sichern und damit auch an seinem Kontrahenten in der Tabelle vorbeiziehen. Mit einem 16-Darter eröffnete Cross bei eigenem Anwurf und dann checkte sein Gegner ein 76er-Finish zum erneuten Hold. Mit einem 12-Darter führte "Voltage" das Spiel wieder an, es folgte ein 18-Darter auf der Doppel 3 seines schottischen Kontrahenten. Ein 12-Darter vom "Flying Scotsman" bedeutete das erste Break im Spiel, bevor Anderson in 20 Darts seinen Anwurf zum 4:2 auch verteidigte. Mit einem 18-Darter erhöhte Anderson auf 5:2 in den Legs, bevor Cross dann in der fünften Runde seinen Anwurf verteidigte. Auf Tops konnte sich Cross sein fünftes Leg holen, dennoch war es Anderson, der mit einem 101er-Finish den ersten Punkt holte. In 13 Darts konnte sich der Weltmeister von 2018 noch das 5:6 sichern, dann verpasste Cross aber zwei Legdarts zum Unentschieden. In 18 Darts schnappte sich Anderson auf Tops den Sieg zum 7:5 Erfolg.

Gary Anderson schlägt Rob Cross

De Sousa zwingt starken Wade in die Knie

Beide Spieler brachten einen Average von mehr als 100 Punkten ans Board und somit war das zweite Match des Abends zwischen José de Sousa und James Wade absolut hochklassig. Beide hatten auch eine Checkoutquote von über 70%, doch es war nicht nur qualitativ stark, sondern auch spannend. Mit einem 110er-Finish räumte de Sousa den 15-Darter zum Hold ab. Auch Wade blieb mit einem 80er-Finish zum 15-Darter cool, bevor sein Gegner in der sechsten Aufnahme zum 2:1 checkte. Wade gelang der Ausgleich mittels eines 81er-Finishs zum 12-Darter. Nun bekam "The Special One" etwas Rückenwind, denn in 14 und 12 Darts stellte der erste Portugiese mit einer Tourcard auf 4:2 in den Legs. Nun verteidigten beide ihren Anwurf, aber Wade verpasste einen Breakdart auf die Doppel 12. Mit einem 76er-Finish zum 11-Darter setzte José de Sousa ein weiteres Highlight zu seinem sechsten Leggewinn. In 14 Darts schaffte Wade das 4:6, auf der Doppel 8 konnte sich "The Machine" auch weiter an seinen Gegner heranspielen. Es gab also das entscheidende 12. Leg, hier checkte De Sousa 81 zum 11-Dart-Hold, da war für Wade nichts zu holen.

José de Sousa zwingt James Wade in die Knie

Van den Bergh gewinnt Duell der Spitzenreiter mit Clayton

Auch im dritten Match blieb die Qualität hoch, sowohl Jonny Clayton als auch Dimitri van den Bergh spielten einen 102er-Average. Am Ende setzte sich van den Bergh mit 7:3 im Duell der Nr. 1 und Nr. 2 der Tabelle durch. In 14 Darts eröffnete Clayton bei eigenem Anwurf, sein Kontrahent brauchte vier Darts mehr zum Unentschieden. Als nächstes gab es ein Break auf jeder Seite, beide schafften dies in 14 Darts. Mit einem 11-Darter machte der "Dream Maker" ein weiteres Break zur 3:2 Führung, sein Gegner checkte ein 121er-Finish zum 12-Dart-Ausgleich. Auch der Belgier checkte dieses Finish im Anschluss zum nächsten Break. Van den Bergh löschte 104 Punkte und beendete damit auch das nächste Leg in 12 Darts zum 5:3. Fünf Darts auf die Doppel verpasste "The Ferret" danach, um zu verkürzen und somit bedankte sich van den Bergh in 17 Darts zum 6:3. Wieder ließ Clayton zwei Pfeile auf Doppel liegen und der Belgier spielte einen weiteren 17-Darter zu seinem achten Punkt.

Schwacher MvG hat gegen Durrant keine Probleme

Ein schwaches Spiel lieferten sich Michael van Gerwen und Glen Durrant, beide standen deutlich unter 90 Punkte im Average, dabei wurde der Durchschnitt in den letzten Legs noch gesteigert. Der Start verlief sehr schleppend, beide Spieler brachten ihren Anwurf zunächst in der siebenten Runde ins Ziel. In 15 Darts gelang van Gerwen das erste Break der Partie, welches er danach in 16 Darts auch bestätigte. Nachdem Durrant einen Dart auf der D18 verpasste, konnte sich "Mighty Mike" in 20 Darts das 4:1 in den Legs holen. In 21 Darts konnte sich "Duzza" sein erst zweites Leg holen, ein 76er-Finish zum 14-Darter bedeutete das 3:4 aus der Sicht von Glen Durrant. Mit zwei 15-Dartern konnte der Weltranglistenzweite, der zwischenzeitlich sogar zu anderen Darts griff, auf 6:3 erhöhen. In 14 Darts beendete der Niederländer das Spiel mit 7:3, danach gab es schöne Szenen auf der Bühne, denn MvG baute seinen Gegner nach der erneuten Niederlage sichtbar auf. Dennoch war es der erste Average von unter 90 Punkten für Michael van Gerwen überhaupt.

Michael van Gerwen bezwingt Glen Durrant

Aspinall bezwingt Wright mit 7:3

Zum Abschluss traf Peter Wright, wieder einmal mit neuen Darts, auf den Tabellendritten Nathan Aspinall. Mit einem 14-Darter eröffnete Wright gegen die Darts zum Break und auch das zweite Leg war mit einem 13-Darter zum 2:0 für "Snakebite" schnell beendet. In 14 Darts verteidigte Aspinall seinen Anwurf und kam damit erstmals aufs Scoreboard. Mit einem 84er-Bullfinish konnte sich Aspinall den zwischenzeitlichen Ausgleich sichern. Die Doppel 18 verhalf "The Asp" zur erstmaligen Führung. Mit einem Shanghai-Finish wirkte Wright dem Negativ-Trend entgegen und stellte damit wieder gleich. Ein 74er-Finish brachte Aspinall die 4:3 Führung ein, ehe er in 15 Darts auch das nächste Break feierte. Auf Tops setzte sich Aspinall weiter auf 6:3 ab, ihm fehlte nur noch ein Leg zum Sieg. In 17 Darts machte Aspinall das Spiel zu, zuvor verwertete Wright seine Chancen nicht aufs Doppel.

Nathan Aspinall bezwingt Peter Wright mit 7:3

 

Weiter geht es mit Spieltag Nr. 7 der Premier League Darts 2021 am morgigen Dienstag ab 20:00 Uhr MESZ. Dabei kommt es u.a. zum Aufeinandertreffen zwischen Michael van Gerwen und Gary AndersonDAZN, Sport1 und PDC.TV übertragen live.

 

Ergebnisse Spieltag 6:

6. Spieltag, Montag, 19.04.2021, Marshall Arena, Milton Keynes
Rob Cross 5-7 Gary Anderson (100,54 - 94,82)
José de Sousa 7-5 James Wade (101,91 - 104,01)
Jonny Clayton 3-7 Dimitri van den Bergh (102,64 - 102,31)
Glen Durrant 3-7 Michael van Gerwen (84,94 - 87,63)
Nathan Aspinall 7-3 Peter Wright (105,20 - 98,27)

Vorschau Spieltag 7:

7. Spieltag, Dienstag, 20.04.2021 in der Marshall Arena, Milton Keynes (ab 20:00 Uhr MESZ)
Glen Durrant - José de Sousa
Rob Cross - Dimitri van den Bergh
Nathan Aspinall - Jonny Clayton
Peter Wright - James Wade
Michael van Gerwen - Gary Anderson

 

Tabellenstand nach Spieltag 6:

Tabelle Premier League Tag 6


TV-Übertragung 2021:

Alle Spiele der Premier League gibt es NUR auf DAZN, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 wieder einige Spieltage komplett live. Alle TV-Übertragungstermine von Sport1 gibt es [hier].

Wie immer wird auch der hauseigene Stream der PDC, PDC.TV, alle Spieltage in voller Länge übertragen.

 

Preisgeldverteilung 2021:

Sieger: £250.000
Runner-Up: £120.000
Halbfinale: £80.000
5. Platz: 
£70.000
6. Platz: £60.000
7. Platz: £55.000
8. Platz: £50.000
9. Platz: £35.000
10. Platz: £30.000

Bonus: £25.000 Erstplazierter Tabelle nach dem 16. Spieltag
Summe: £855.000

 

Weitere Informationen zur Premier League 2021:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig (PDC) & PDCTV

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed