ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

WDF-WM: Littler schreibt Geschichte, Veenstra siegt locker

Montag, 4. April 2022 23:31 - Dart News von dartn.de

Luke Littler schreibt bei der Lakeside-WM Geschichte
Am dritten Tag der WDF-Weltmeisterschaft haben die gesetzten Spieler im Lakeside eingegriffen. Bei acht Partien musste sich dreimal der gesetzte Spieler verabschieden, so unterlagen Corrine Hammond und Aaron Turner recht knapp. Die Turnierfavoriten Richard Veenstra und Brian Raman schafften es ins Achtelfinale, wobei Raman in den Decider musste. Außerdem hat der erst 15-jährige Luke Littler für einen Eintrag in die Darts-Geschichte gesorgt, noch nie gewann so ein junger Spieler ein WM-Match.

Nachmittags-Session:

Warburton gewinnt Last-Leg-Decider

Das erste Zweitrundenspiel der Lakeside-WM 2022 ging am Nachmittag zwischen Mike Warburton und Dave Prins über die Bühne. E war ein langes und ausgeglichenes Spiel, in dem sich letztlich "Warby" mit 3-2 in den Sätzen durchsetzte. Warburton hatte den Anwurf im ersten Satz und zunächst gab es jeweils einen Hold. Auf der D8 ging Warburton erneut mit 2:1 in Front. Dasselbe Doppel traf Prins mit seiner letzten Chance zum Ausgleich, Warburton positionierte sich zuvor auf 44 Rest. Vier Satzdarts ließ Warburton dann allerdings aus, doch auch Prins nutzte seine Chancen nicht. Auf der D6 ging der Satz somit noch an "Warby". Im zweiten Set startete Prins mit einem 160er-High Finish und im Anschluss gelang ihm das Break zum 2:0. Warburton konterte mit einem starken 164er-Checkout und traf dann die D16 zum Break. Der Satz ging dann allerdings an Prins. Der dritte Satz war von Doppelfehlern durch Prins auf die Doppel gekennzeichnet und wurde auch dadurch entschieden. Prins nutzte zunächst drei Legdarts nicht, was Warburton bestrafte und auch die nächsten beiden Legs gingen an den Waliser. Prins warf einen 15-Darter, ehe Warburton zweimal dieselbe Dartzahl für das 2:1 brauchte. Somit fehlte ihm nur noch ein Leg zum Sieg, doch Prins verkürzte auf der D8. Mit einem 13-Darter zog Prins in den Entscheidungssatz ein. Im fünften Satz ließ Prins sechs Darts für 14 Rest aus, konterte dann aber mit einem 11-Darter zum 1:1. Nach einem weiteren Hold auf jeder Seite ging es in den Decider. Dort checkte Warburton 78 Punkte und zog damit ins Achtelfinale ein.

O'Brien bleibt nach Comeback im Geschäft

Für Maria O'Brien sah es gegen Marjolein Noijens lange Zeit nicht gut aus. Aber die Engländerin kämpfte sich zurück ins Turnier und siegte mit 2-1 in den Sätzen. Am Ende reichte "OB" ein Average von 70 Punkten in einer mäßigen Partie. Mit einem 21-Darter eröffnete O'Brien die Partie, bevor Noijens gleich drei Legs in Folge gewann. O'Brien scorte zu wenig und Noijens musste somit kein Leg unter 20 Darts spielen. Die Niederländerin nutzte ihre Chancen sofort und schnappte sich das 1-0 in den Sets. Nachdem O'Brien dann auch noch 78 Punkte überwarf, konnte Noijens ihren Anwurf verteidigen. In 17 und 22 Darts meldete sich O'Brien zurück und ein Leggewinn in Runde 6 war zu schnell für die Niederländerin. Somit ging es in den dritten Satz, wo O'Brien zunächst auf der D4 checkte. In 23 Darts konterte Noijens, dann war das Scoring aber gänzlich weg. In 18 und 21 Darts machte O'Brien das Match zum 2-1-Erfolg zu.

Maria O'Brien schafft das Comeback

McEwan bezwingt Turner

Nachdem bereits Laura Turner gestern bei den Damen ausschied, ist heute auch ihr Mann Aaron Turner in seinem ersten Spiel hängengeblieben. Jim McEwan setzte sich mit 3-1 durch. Im ersten Set konnte sich McEwan ein glattes 3:0 holen. Mit einem 14-Darter ging McEwan in die Partie, bevor er die D10 zum 2:0 traf. Auf Tops schnappte sich der Schotte das 1-0, bevor Turner zum ersten Mal aufs Scoreboard kam. Turner gelang im Anschluss das Break, welches von McEwan durch ein 98er-Checkout gekontert wurde. Ein 95er-Finish zum 12-Darter brachte McEwan das 2:2, doch Turner sicherte den Satz gerade so ab. Dann blieb zu Beginn von Satz 3 erstmal alles in der Reihe, Turner checkte dabei ein 148er-Finish. Nach einem weiteren Hold auf jeder Seite ging es in das fünfte Leg, welches McEwan auf der D4 für sich entschied. Zwei 14-Darter brachten McEwan direkt an den Sieg heran, Turner checkte nochmal in 20 Darts. Dann aber landete Jim McEwan ein 157er-High Finish zum Sieg. Mit seinen Leistungen wird der Schotte immer mehr zu eiinem Topfavoriten.

Jim McEwan zieht ins Achtelfinale ein

Littler trägt sich in die Historienbücher ein

Mit gerade einmal 15 Jahren steht Luke Littler auf Platz 8 in der Setzliste. Nach seinem heutigen Sieg gegen Ben Hazel ist er der jüngste Teilnehmer, der verbandsübergreifend ein Spiel bei der WM gewinnen konnte. Das Spiel startete leicht nervös mit einem Break auf jeder Seite. In 20 Darts hielt Hazel dann seinen Anwurf und mit einem Checkout in Runde 5 holte er sich den Satz. Im zweiten Satz startete Littler mit einem starken 12-Darter, Hazel konterte mit einem 79er-Finish zum 15-Darter. Nach einem 14-Darter checkte Littler 102 Punkte zum Satzausgleich. Dann drehte der 15-jährige weiter auf, drei Legs holte er sich in Folge. Dabei erhielt Hazel keine Checkdarts, da Littler sein Niveau deutlich steigerte. Ein 123er-Finish zum 15-Darter brachte "The Nuke" die Führung in Satz 4, doch dann bekam er eine kleine Krise. "Mr. Ben" nutzte diese Schwächephase aus und brauchte im Schnitt 19 Darts für den Satzgewinn. Zu Beginn von Satz 5 checkte Littler 100 Punkte, bevor Hazel mit einem 104er-Checkout konterte. Nach einem 16-Darter löschte Littler ein 126er-Finish für den Einzug ins Achtelfinale.

Abend-Session:

Cole knüpft an Erstrundenerfolg nahtlos an

Am Abend spielte zunächst der Bezwinger von Martin Adams sein Match in Runde 2. Auch in seiner zweiten Partie bleibt Jarred Cole ohne Satzverlust, er war für Antony Allen (Nr. 16 der Setzliste) deutlich zu stark. In 21 Darts konnte sich Allen noch das erste Leg im Spiel holen, dann verpasste er aber ein 55er-Finish. Sofort war Cole in 17 Darts zur Stelle, danach checkte "The King of the Castle" ein 156er-High Finish. Mit einem 17-Darter machte der junge Engländer das 3:1 im ersten Satz klar. Im zweiten Set erhielt Allen keinen Dart auf ein Doppel. Ein 75er-Checkout brachte Cole in Front, in 15 und 17 Darts schnappte sich Cole schon den schnellen Satzgewinn. Im dritten Set nutzte Allen seine Chancen auf 22 Rest nicht, was Cole mit dem Break bestrafte. In der 7. Aufnahme erhöhte Cole auf 2:0 in den Legs, Allen holte sich dann noch seinen letzten Durchgang. Auf der D16 beendete Cole das Match souverän.

Hammond scheitert an O'Sullivan

Corrine Hammond war vor Beginn der Lakeside-WM auf Rang 2 gesetzt und musste sich dennoch direkt gegen Rhian O'Sullivan verabschieden. Mit einem 20-Darter gelang Hammond zu Beginn der Partie das Break, dann verpasste sie aber sechs Darts für 30 Rest und O'Sullivan war in der achten Runde zur Stelle. In 23 Darts stellte die Walisern auf 2:1 und mit einem 19-Darter zum Break verbuchte O'Sullivan den Satz. Im zweiten Set sah die Sache schon anders aus und "Rinnie" schnappte sich drei Legs in Folge. Zunächst verpasste O'Sullivan ein 80er-Finish, was Hammond in 20 Darts ausnutzte. In 13 und 21 Darts machte die Australierin den Satzgewinn perfekt, doch wieder kippte das Spiel in die andere Richtung. O'Sullivan checkte in 13 Darts und profitierte von einem Fehldart ihrer Kontrahentin aufs Doppel im Anschluss. Da Hammond dann auch 7 Rest nicht checkte, beendete O'Sullivan die Partie.

Veenstra gibt keinen Satz gegen Kadar ab

Es war keine Glanzleistung von Richard Veenstra, doch ein 81er-Average reichte locker zum 3-0 Sieg gegen Laszlo Kadar aus. Kadar startete mit einem 16-Darter in die Partie, dann checkte Veenstra ein 81er-Finish. Auch die nächsten beiden Legs gingen an den Niederländer, Kadar blieb auf Madhouse hängen. Den zweiten Satz begann Veenstra mit einem 18-Darter, bevor Kadar seine Chancen auf den äußerenn Ring verpasste. Mit einem 23-Darter ging Veenstra mit 2-0 in den Sätzen in Führung. Kadar holte sich sein zweites Leg in der achten Runde. Veenstra war mit einem 14-Darter zum Ausgleich zur Stelle und konnte dann auch das Spiel gewinnen, da er zweimal in Runde 6 fertig war.

Raman gewinnt Decider-Krimi

Einen echten Lakeside-Krimi gab es zum Abschluss des dritten Turniertages, wo sich Brian Raman erst im Entscheidungsleg durchsetzte. Der Topgesetzte hatte einen großen Vorsprung, verspielte diesen aber beinahe gegen Johnny Haines noch gänzlich. In 18 und 19 Darts gingen die ersten beiden Legs an Haines, dann ging bei "The Punk" aber nicht mehr viel. Raman kam besser ins Spiel und verkürzte in 15 Darts, bevor er von den Fehldarts seines Gegners auf die Doppel profitierte. In 15 Darts holte sich Raman den Satz und im zweiten Set gab der Belgier gar kein Leg ab. Haines verpasste in den Legs 1 & 3 einige Chancen auf die Doppel, was Raman dann mit dem Satzgewinn bestrafte. Mit einem 18-Darter holte sich Raman das sechste Leg in Serie, doch Haines konterte mit einem 12-Darter. Auf Madhouse ging Haines in Front, Raman traf die D18 und war nur noch ein Leg vom Sieg weg. Ein 91er-Checkout brachte Raman nicht auf Null und Haines rettete sich in Satz 4. Dort gelang dem "Mystery Boy" das Break in 13 Darts, Haines konterte mit dem 116er-Finish. Nach einem Hold auf jeder Seite vergab Raman einen Matchdart und Haines checkte 66 Punkte über Bull. Ein 101er-Finish zum 12-Darter brachte Haines das 1:0, Raman holte sich die nächsten beiden Legs. Ein 92er-Finish rettete "The Punk" in den Decider, doch da checkte Raman starke 121 Punkte zum Sieg.

 

Am Dienstag geht es mit dem vierten Turniertag ab 14:00 Uhr MESZ mit der Nachmittags-Session weiter, auch am Abend ab 20:00 Uhr MESZ stehen ebenfalls vier Begegnungen auf dem Programm. Eurosport bzw. Eurosport 2 übertragen live.


Ergebnisse Montag:

Montag, 04. April 2022:
Nachmittags-Session:

Michael Warburton (13) 3-2 Dave Prins (3:2, 2:3, 3:0, 2:3, 3:2) - (85,73 - 88,30)
Maria O'Brien (7) 2-1 Marjolein Noijens (D) (1:3, 3:1, 3:1) - (70,98 - 61,51)
Aaron Turner (4) 1-3 Jim McEwan (0:3, 3:2, 2:3, 1:3) - (81,17 - 92,48)
Luke Littler (8) 1-3 Ben Hazel (1:3, 3:1, 3:0, 1:3, 3:1) - (91,25 - 83,20)

Abend-Session:
Antony Allen (16) 0-3 Jarred Cole (1:3, 0:3, 1:3) - (76,10 - 84,16)
Corrine Hammond (2) 1-2 Rhian O'Sullivan (D) (1:3, 3:0, 0:3) - (74,30 - 75,30)
Richard Veenstra (9) 3-0 Laszlo Kadar (3:1, 3:0, 3:1) - (81,45 - 76,90)
Brian Raman (1) 3-2 Johnny Haines (3:2, 3:0, 2:3, 2:3, 3:2) - (92,61 - 87,43)

Vorschau auf den Dienstag:

Dienstag, 05. April 2022:
Nachmittags-Session:
(ab 14:00 Uhr MESZ)
Nick Fullwell (12) - Rory Hansen
Anca Zijlstra (3) - Priscilla Steenbergen (D)
Neil Duff (5) - Justin Thompson
Cameron Menzies (14) - Ian Jones

Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MESZ)
James Hurrell (6) - John Desreumaux
Kirsty Hutchinson (6) - Jo Clements (D)
Jules van Dongen (11) - Ryan de Vreede
Wayne Warren (3) - Lee Shewan

 

TV-Übertragung:

Die WDF-WM 2022 wird auf Eurosport und Eurosport 2 bzw. im Eurosport Player übertragen. Alle TV-Übertragungstermine der WDF-WM gibt es [hier].

 

Alle Informationen zur WDF-Weltmeisterschaft 2022:

Alle Informationen zur WDF-WM gibt es auf unserer [Turnierseite]
Der WDF-WM 2022 [Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Chris Sargeant (TipTopPics)

[ks]

Quelle: WDF - www.dartswdf.com

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed