ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart Profis - Manfred Bilderl - "Beaver"

Manfred Bilderl

Manfred Bilderl ist ein deutscher Dartspieler, der zurzeit der Super League Darts Germany angehört. Dreimal schaffte er es hier bereits ins Viertelfinale. Seine größten Erfolge konnte Bilderl aber vor allem beim E-Dart feiern, dennoch stand er bisher auch zweimal auf der Bühne der European Tour.

1994 zufällig zum Dartsport gekommen, konnte Bilderl in den folgenden Jahren gleich mehrere Achtungserfolge feiern und diverse Titel einfahren. Vor allem aber im E-Dart ist der in Nürnberg geborene Bilderl einer der erfolgreichsten Spieler Deutschlands und konnte neben vielen Ranglistensiegen auf nationaler Ebene auch zahlreiche deutsche Meistertitel im Einzel, Doppel, Mixed und auch im Team einfahren. Des Weiteren ist der Deutsche auch international mit einigen Europa- und Weltmeistertiteln in Erscheinung getreten, zudem gelangen dem mittlerweile in Ahlen wohnenden Bilderl auch Siege beim traditionsreichen World Cup. 2005 und 2010 stand "Beaver" jeweils im Finale der Soft Tip NDA World Championship, verlor aber beide Endspiele gegen Maik Langendorf bzw. Antonio Alcinas. Auch im Steel-Dart ist Bilderl kein unbeschriebenes Blatt, war der Deutsche schon bei den ersten damaligen GDC-Events mit dabei und schaffte es bei diesen zweimal ins Viertelfinale. 2016 gelang Bilderl dann die erfolgreiche Qualifikation für die Super League Darts Germany, wo er in seinem ersten Jahr auf Platz 10 landete und sich auch 2017 in der Liga halten konnte. Seitdem ist "The Beaver" dort Stammgast und wird immer wieder zum Stolperstein für den ein oder anderen namhaften Spieler. Beim letzten European Tour Event der PDC 2017, der European Darts Trophy in Göttingen, gelang es Bilderl sich erstmals für das Hauptfeld zu qualifizieren, dort verlor aber dann in der 1.Runde gegen den Waliser Jonny Clayton mit 1:6.

Durch sein erneut gutes Abschneiden bei der Super League qualifzierte sich Bilderl sogar für ein TV-Event: Sein erstes World Series Turnier spielte Bilderl Ende Mai bei den German Darts Masters in Gelsenkirchen, bei denen er in der ersten Runde Raymond van Barneveld mit 0:6 unterlag. Erstmals qualifizierte sich Bilderl für die Super League Playoffs, im Viertelfinale scheiterte er mit 4:8 an Dragutin Horvat. Wie schon 2018 nahm Bilderl auch 2019 an der Q-School teil, Mitte September qualifizierte er sich für die International Darts Open in Riesa. Dort unterlag er in der ersten Runde gegen Luke Woodhouse. Als Nachrücker nahm Bilderl an den Play-Offs der Super League 2019 teil, wo er sich im Viertelfinale erst im Decider gegen den späteren Sieger Nico Kurz geschlagen geben musste. 2020 war Bilderl bei den Host Nation Qualifiern nicht am Start, dafür schaffte er es erneut ins Viertelfinale der Super League. Gegen Gabriel Clemens war hier allerdings nichts zu holen, dennoch behielt er damit locker seinen Startplatz für die höchste deutsche Liga im Jahr 2021. Als Gruppensiebenter verabschiedete sich Bilderl in der Hauptrunde der Super League 2021.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: Manfred Bilderl
Spitzname: Beaver (Biber)
Geburtstag: 24.09.1967
Geburtsort: Nürnberg
Heimatort:
Ahlen
Nationalität: Deutschland
Familienstand: Verheiratet
Kinder: -
Spielt Dart seit: 1994
Profi seit: -
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Manfred Bilderl EVO
Sponsoren:
EVO Darts
Einlaufmusik:
"Run Boy Run" von Woodkid
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC Turniere:
European Tour: 1.Runde European Darts Trophy 2017 und International Darts Open 2019
World Series: 1.Runde German Darts Masters 2018
Super League Darts Germany: Viertelfinale 2018, 2019 und 2020
Q-School: Teilnahme 2018 und 2019

Weitere Turniere:
Mehrfacher deutscher Meister im Einzel, Mixed, Doppel und Team
Mehracher Sieger Rangliste Einzel, Doppel und Mixed
Mehrfacher Europa- und Weltmeister
World Cup Sieger
Soft Tip NDA World Championship: Runner-Up 2005 und 2010


Foto-Credit: PDC Europe

[zurück zur Auswahl]