Anzeige

Dart Turniere - German Gold Cup

Der German Gold Cup in Bremen war bereits seit seiner Einführung immer das erste WDF-Ranglistenturnier des Jahres auf dem Turnierkalender der WDF und fand traditionell meistens bei Schnee und Eis Ende Januar statt. Das Turnier war als ein sogenanntes WDF Stufe 2 geranktes Turnier eingestuft worden, was bedeutet, dass es dort nicht ganz so viele Punkte zu holen gab wie z.B. bei den German Open, aber immerhin noch mehr als bei den vielen Turnieren der Kategorie 3.

Aber es waren für viele Spieler immer noch genügend Punkte und daher kamen auch jedes Jahr die deutschen und niederländischen Topspieler, um an dem Turnier teilzunehmen. Und jedes Jahr kamen auch ein paar mehr Engländer, Ungarn und Tschechen dazu, um bei diesem Turnier mitzuspielen, nach einem zwischenzeitigen Tiefpunkt 2010, nahm in den letzten Jahren die Anzahl der ausländischen Teilnehmer zum Glück aber wieder langsam zu.German Gold Cup Bremen

Gleichzeitig wurde jeweils am Freitag vor dem German Gold Cup die deutsche Mixed Meisterschaft des DDV ausgetragen. Rick Hofstra nach seinem 9-Darter beim German Gold CupUnd auch beim Einzel  gab es bei diesem Turnier auch in den letzten Jahren immer mal wieder deutsche Gewinner. So konnte u.a. 2005 und 2012 Tomas "Shorty" Seyler das Turnier gewinnen, 2009 war es dann Kevin Münch.

Nachdem vor dem Turnier 2012 das Gerücht umging, dass es im kommenden Jahr (also 2013) aufgrund der fehlenden Einnahmen und finanzieller Probleme nicht mehr weiter gehen würde, hat sich das Organisationsteam aufgrund des doch sehr großen Zuspruch seitens der Dart Gemeinschaft in eben diesem Jahr 2012 dazu entschlossen, das Turnier dann doch nicht sterben zu lassen. Das war auch eine gute Entscheidung, denn nur mit dem German Gold Cup in Januar bei Schnee und Eis fängt das Dart-Jahr für die DDV / WDF Spieler richtig an.

Und dass diese Entscheidung gut war bewies sich auch Anfang 2013, als im entscheidenden letzten Leg des Halbfinals Rick Hofstra gegen seinen Landsmann Martin Jongejan den ersten 9-Darter der Turniergeschichte erzielen konnte, er gewann dann später auch das Turnier im Finale gegen Tomas Seyler.

2015 war dann aber leider die vorerst letzte Ausgabe dieses Turniers, immerhin gab es mit Kevin Münch und Irina Armstrong nochmal zwei deutsche Siege zu bejubeln. So ist es der legendäre Martin Adams, der mit seinen drei Siegen Rekordsieger bei den Herren ist. Bei den Damen, bei denen das Turnier seit 1999 ausgetragen wurde, war die Niederländerin Aileen de Graaf insgesamt viermal erfolgreich.

 

Fakten:

Ausrichtender Verband: WDF/DDV
Veranstaltet seit: 1985-2015
Location:
TuS Komet Arsten, Egon-Kähler-Straße 31, 28279 Bremen
frühere Bezeichnungen:
-
Häufigste Titelträger: Martin Adams (3x)
Ranglisten Punkte für: WDF/DDV
Preisgeld:
-
9-Darter:
Rick Hofstra (2013)
Offizielle Homepage:
www.HBDV-eV.de

 

Gewinner Herren der letzten Jahre:

2015: Kevin Münch
2014:
Jermaine Wattimena
2013:
Ricky Hofstra
2012:
Tomas Seyler
2011:
Thomas Junghans
2010: Vladimir Andersen
2009: Kevin Münch
2008:
Steve West
2007:
Tony Eccles
2006:
Eric Clarys
2005:
Tomas Seyler
2004:
Vincent van der Voort
2003:
Mensur Suljovic
2002:
Martin Adams
2001: Martin Adams
2000: Martin Adams
1999: Andree Welge
1998: Colin Rice
1997: Patrick Klein
1996: Andreas Schendel
1995: Jürgen Nau
1994: Markus Schulte
1993: Andy Kröckel
1992: Frans Devooght
1991: Jann Hoffmann
1990: Leo Laurens
1989: Marc De Vuyst
1988: Bernd Hebecker
1987: Holger Hentrup
1986: Colin Rice
1985: Bernd Hebecker

 

Gewinner Damen der letzten Jahre:

2015: Irina Armstrong
2014:
Aileen de Graaf
2013: Aileen de Graaf
2012:
Aileen de Graaf
2011: Aileen de Graaf
2010: Stefanie Lück
2009: Irina Armstrong
2008: Irina Armstrong
2007: Heike Jenkins
2006: Sandra Pollet
2005: Bianka Strauch
2004: Sandra Pollet
2003: Lisa Huber
2002: ausgesetzt
2001: Vicky Pruim
2000: Karin ten Kate
1999: Heike Jenkins

  [zurück zur Turnier Übersicht]

Anzeige