ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart Profis - Rhian O'Sullivan

Rhian O'Sullivan

Rhian O'Sullivan, geborene Edwards, ist eine walisische Dartspielerin, die seit vielen Jahren im Geschäft ist und schon einige Erfolge feiern konnte. Zweimal schaffte es O'Sullivan schon in ein WM-Finale und auch bei weiteren Events wusste sie durchaus zu überzeugen. Nach längerer Pause war sie auch 2022 wieder bei der WDF-Weltmeisterschaft am Start.

Zwei WM-Finals nacheinander

Seit 1999 spielt Rhian O'Sullivan Dart und neun Jahre später trat sie auch bei internationalen Events verstärkt in Erscheinung. Ihr erstes World Masters führte sie direkt ins Achtelfinale, was sie 2009 dann durch ein Viertelfinale noch überbieten konnte. Dort scheiterte sie nur im Decider an Francis Hoenselaar. Somit hatte sie sich schon einen Namen in der Dart-Welt gemacht und ging 2010 in ihre erste Weltmeisterschaft. Mit 2:0 bezwang sie dort ihre Landsfrau Julie Gore, auch gegen Karen Lawmann gab sie keinen Satz ab. Somit fand sie sich bei ihrem Debüt im Endspiel wieder, wo Trina Gulliver aber eine Nummer zu groß war. Es folgten Turniersiege bei den Turkish Open und im Doppel beim WDF Europe Cup, bevor es beim World Masters ins Achtelfinale ging. Somit ging O'Sullivan als Mitfavoritin in die Lakeside-WM 2011, wo sie sich zunächst mit 2:1 gegen Julie Gore behauptete. Nach einem 2:0-Sieg gegen Deta Hedman stand die Waliserin erneut im Finale. Dieses ging allerdings erneut gegen "The Golden Girl" ohne Satzgewinn verloren. Bis ins Achtelfinale schaffte sie es auch beim WDF World Cup 2012, ehe sie erneut an der WDF-WM teilnahm. Dort unterlag sie allerdings in Runde 1 gegen die Topgesetzte Deta Hedman.

Absteigende Form nach der WM 2012

Ihren nächsten Turniersieg gab es bei den Turkish Open 2012, ehe eine etwas längere Durststrecke folgte. Sie versuchte an ihre Leistungen zwar anzuknüpfen, doch das gelang ihr nicht ganz. Ab 2013 verpasste O'Sullivan die Weltmeisterschaften fast zehn Jahre lang. Einen Erfolg erreichte sie beim WDF World Cup 2013, wo es ins Viertelfinale ging. Bei der WM-Qualifikation blieb sie im Viertelfinale auf der Strecke. 2015 verlor sie das Halbfinale vom BDO Gold Cup gegen Fallon Sherrock, ein Jahr später erreichte sie dort die letzten 8. Ihren größten Erfolge 2017 waren drei Viertelfinals von BDO-Turnieren der Kategorie 1, wie beispielsweise bei den Welsh Open. 2018 qualifizierte sie sich für die BDO World Trophy, wo sie gegen Anastasia Dobromyslova einen Whitewash kassierte. 2019 ging es ins Viertelfinale beim Welsh Classic, allerdings blieben Major-Qualifikationen aus.

Aufschwung mit Women's Series Finale und WM-Quali

Mit dem Start der Women's Series sah man sie verstärkt auf PDC-Turnieren, wo sie 2020 zweimal ins Achtelfinale kam. 2021 erreichte sie beim ersten Womens Series Turnier des Jahres direkt das Finale und landete auf Platz 7 in der Gesamtwertung. Dabei zeigte sie auch Averages über 90 Punkten und ließ einen Formanstieg erkennen. Sie qualifizierte sich nach neun Jahren wieder für die WDF-Weltmeisterschaft und traf in Runde 1 auf Paula Jacklin, der sie einen Whitewash verpasste. Auch gegen Corrine Hammond und Maria O'Brien konnte die Waliserin die Oberhand behalten. Der Decider des Halbfinals gegen Kirsty Hutchinson ging dann aber verloren.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person: 

Name: Rhian O'Sullivan (geborene Edwards)
Spitzname: -
Geburtstag: 20.01.1981
Geburtsort: Swansea (Wales)
Heimatort:
Llanelli (Wales)
Nationalität: Wales
Familienstand: Verheiratet mit Peter
Kinder: 2 Kinder
Spielt Dart seit: 1999
Profi seit: -
Händigkeit: Rechtshänderin
Darts:
Mission Darts 23g
Sponsoren:
Mission Darts
Einlaufmusik:
"I Gotta Feeling" von The Black Eyed Peas
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Turniere:
Women's Series:
1x Runner-Up 2021
Q-School:
Teilnahme 2022

BDO/WDF-Major:
WDF-WM: Halbfinale 2022
BDO-WM:
Runner-Up 2010 und 2011
World Masters: Viertelfinale 2009
WDF World Cup Singles: Viertelfinale 2013
BDO World Trophy: Achtelfinale 2018
WDF Europe Cup Singles: Achtelfinale 2010 und 2018

Weitere Turniere:
Womens British Internationals: Siegerin 2009 und 2017
Womens Turkish Open: Siegerin 2010 und 2012
Womens WDF Europe Cup Pairs: Siegerin 2010 und 2016


Foto-Credit: Chris Sargeant/Tip Top Pics

[zurück zur Auswahl]