Anzeige

Dart Profis - Gary Robson - "Big Robbo"

Gary Robson

Gary Robsons größter Erfolg ist bis heute der Sieg bei der World Darts Trophy 2005. Seitdem war er vor allem in den Niederlanden ein sehr bekannter Dartspieler. Zusammen mit seinem guten Freund Gary Anderson hatten sich die beiden für lange Zeit als die "Men in Black" zusammengetan und gingen nur noch zu zweit auf Exhibition-Tour. Bei seinem Spiel in der Runde der letzten 32 bei den German Open 2007 gab Gary vor Ende des Matches gegen Mensur Suljovic entnervt auf, nachdem ihm während der ganzen Partie immer wieder Darts aus der Triple 20 gefallen waren. In diesem Jahr erreichte Robson auch erstmals das Viertelfinale der BDO-Weltmeisterschaft, ebenso bei der International Darts League. Im Halbfinale scheiterte er bei den Zuiderduin Darts Masters an Mark Webster, 2009 ging es bei der Lakeside wieder unter die letzten 8, diesmal unterlag Robson gegen Martin Adams. Gary Robson - Big RobboAuch zwei Jahre später war für Robson in dieser Runde gegen Martin Phillips Endstation, trotzdem war es ein gutes Jahr des Engländers, der sowohl die England Open als auch die England National Championships gewinnen konnte.

Bei den Winmau World Masters scheiterte Robson im Viertelfinale am späteren Sieger Scott Waites, bereits 2005 und auch 2014 und 2018 war für "Big Robbo" in dieser Runde Schluss. Es folgte eine eher durchwachsene Zeit, ehe Robson dann Richtung 2014 wieder besser in die Spur fand und sowohl bei den Welsh als auch bei den Czech Open im Finale stand. Bei der ersten Ausgabe der BDO World Trophy 2014 schaffte es Robson in die Vorschlussrunde, einen Sieg gabs beim England Masters. Seinen zweiten Major-Titel verpasste Robson bei den Zuiderduin Masters 2014, er verlor im Finale klar mit 0:5 gegen Jamie Hughes. Zwei Tage vor seinem WM-Auftritt 2016 brach sich Robson bei einem Unfall mit einem Hoverboard Backstage im Lakeside Country Club die Nase und verlor auch sein Erstrundenspiel gegen Madars Razma mit 1:3. Er gewann zwar nochmal die englische Meisterschaft, generell war 2017 aber kein gutes Jahr für Robson. 2018 fand er aber mit konstant guten Ergebnissen wieder zur alten Stärke, auch wenn kein Sieg heraussprang, stand der Mann aus Cramlington bei den Scottish Open, Welsh Masters, Luxembourg Open und Swedish Classic jeweils im Finale. Über die Rangliste qualifizierte sich Robson dann auch erstmals für den Grand Slam of Darts in Wolverhampton. Dort reichte ein Sieg über Joe Murnan im Vergleich zu zwei Niederlagen gegen Michael van Gerwen und Jonny Clayton nicht für den Einzug ins Achtelfinale. Auch bei den Finder Darts Masters scheiterte Robson in der Gruppenphase.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person:

Name: Gary Robson
Spitzname: Big Robbo (großer Roboter)
Geburtstag: 19.06.1967
Geburtsort: Cramlington, Northumberland (England)
Heimatort: Cramlington, Northumberland (England)
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 1976
Profi seit: -
Händigkeit: Rechtshänder
Darts: Gary Robson G Force 22g
Sponsoren: G Force
9-Darter: -
Einlaufmusik: "Sexy And I Know It" von LMFAO
Offizielle Webseite: -
Twitter: @GaryRobson180

Gewonnene Titel & Leistungen:

BDO-Major:
BDO-WM: Viertelfinale 2007, 2009 und 2011
World Darts Trophy: Sieger 2005
Zuiderduin Masters: Runner-Up 2014
BDO World Trophy: Halbfinale 2014
World Masters: Viertelfinale 2005, 2011, 2014 und 2018
International League of Darts: Viertelfinale 2007

PDC-Major:

Grand Slam of Darts:
Gruppenphase 2018

Weitere Turniere:
England Masters:
Sieger 2014
England National Championships: Sieger 2011 und 2016
England Open: Sieger 2011
Garioch Masters: Sieger 2011
Granite City Open: Sieger 2013
Isle of Man Open: Sieger 2007
Police Masters: Sieger 2012
Tyne and Wear Open: Sieger 2010 und 2011
West Brabant Open: Sieger 2009


Foto-Credit: PDC


[zurück zur Auswahl]

Anzeige