ANZEIGE
DAZN

Dart Profis - Lee Budgen

Lee Budgen bei seinem Challenge Tour Sieg

Lee Budgen startete seine PDC-Karriere im Jahr 2012 als Nachwuchsspieler bei der Development Tour. Sein größter Karriere-Erfolg war bislang allerdings der Sieg bei einem Challenge Tour Turnier, der sich vorher nicht wirklich angekündigt hatte. Erst fünf Jahre nach seinem ersten Development Tour Turnier kam er bei einem solchen Event erstmals ins Achtelfinale, im September kam er dann noch eine Runde weiter. Dadurch qualifizierte er sich für die World Youth Championship und unterlag dort in Runde 1 gegen Martin Schindler. Im Juni 2018 hätte es dann fast zum ersten Mal für ein Finale auf der Development Tour gereicht, unterlag dort aber gegen Rowby-John Rodriguez. Später schaffte er auch diese Hürde, unterlag dann aber gegen Dimitri van den Bergh mit 3:5. Ein sehr wichtiger Karriereerfolg war der Sieg beim Challenge Tour Event 16 gegen Michael Barnard. Bei der World Youth Championship kam er mit einer starken Leistung bis ins Viertelfinale, bevor er aber die Tourcard bei der Q-School knapp verpasste. Budgen qualifizierte sich durch die Challenge Tour für die UK Open 2019, wo er in Runde 1 gegen Nathan Derry antrat und sich mit 4:6 geschlagen geben musste. 2020 pausierte Budgen gänzlich, kein einziges Turnier spielte der 25-jährige aus Hull. Einen neuen Anlauf nahm Budgen bei der Q-School 2021, wo er zwei Matches in der Vorrunde gewann. Damit blieb er aber weit hinter seinen Tourcard-Ambitionen.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: Lee Budgen
Spitzname: -
Geburtstag: 10.12.1994
Geburtsort: Hull (England)
Heimatort:
Hull (England)
Nationalität: England
Familienstand: Ledig
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2012
Profi seit: -
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
23g 
Sponsoren:
-
Einlaufmusik:
-
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
UK Open: Letzte 160 2019

PDC-Turniere:
Pro Tour:
1x Letzte 64 2018
Challenge Tour:
1x Sieger 2018
Development Tour:
1x Runner-Up 2018
World Youth Championship:
Viertelfinale 2018
Q-School:
Teilnahme 2018, 2019 und 2021

Foto-Credit: PDC

[zurück zur Auswahl]