ANZEIGE
DAZN

Dart WM 2019: Rodriguez trumpft auf, Webster und Ratajski unterliegen

Dienstag, 18. Dezember 2018 17:47 - Dart News von dartn.de

PDC WM 2019 - Tag 6 - Mittag - Rowby-John Rodriguez

Weiter ging es im Alexandra Palace mit der Nachmittags-Session des 6. Turniertages der PDC Weltmeisterschaft 2019. Rowby-John Rodriguez konnte einen Hauch seiner früheren Glanzzeit hervorholen und steht deshalb in Runde Zwei. Auch in den drei anderen Partien krönten sich mit Daniel Larsson, Seigo Asada und Vincent van der Voort drei Spieler zum Sieger, die eher Außenseiter waren. Robert Thornton Krzysztof Ratajski und Darren Webster sind dagegen ausgeschieden. Webster holte gegen van der Voort gar nur ein Leg.

Larsson verschlimmert Thorntons Sorgen

Die schon lange anhaltende Talfahrt von Robert Thornton hat sich auch bei dieser WM nahtlos fortgesetzt. der ehemalige World Grand Prix Champion unterlag nach einer mäßigen Vorstellung Daniel Larsson mit 1:3. Der Schwede empfahl sich mit einigen starken Momenten für höhere Aufgaben.

Nach einer kurzen Abtastphase gab Larsson direkt im ersten Set mit einem 16-Darter und einem 125er-Finish den Ton an. Im Anschluss machte Thornton aus einem 0:1 eine 2:1 Führung und checkte dafür 106 sowie 60. Larsson stellte Gleichstand her, setzte im Entscheidungsleg allerdings sechs Gelegenheiten für einen 2:0 Vorsprung daneben und "The Thorn" rettete sich zum Ausgleich. Der schwedische Qualifikant blieb dennoch durch ein 107er-Finish und einen 13-Darter stets gefährlich. Thornton hielt in 14 Darts Kontakt, musste aber gleich darauf einen neuerlichen Rückstand in den Sätzen hinnehmen. Larsson legte einen 13-Darter nach, strauchelte dann aber auf die Doppel und Thornton machte 88 zu. Auch das nächste Leg angelte sich der Schotte, patzte dann aber zwei Mal beim Checkout und Larsson war in 15 Darts zur Stelle. Ein 16-Darter ließ den Skandinavier endgültig alles klar machen.

Big Point für Rodriguez

Für Rowby-John Rodriguez steht in diesen Tagen viel auf dem Spiel, denn es geht darum, im nächsten Jahr nicht wieder von null in der Weltrangliste beginnen zu müssen. Den ersten von zwei benötigten Siegen hat „Little John“ nun eingefahren. Mit einer phasenweise guten Vorstellung räumte er einen sehr unkonstanten Ricky Evans 3:1 aus dem Weg. Es war überhaupt sein aller erster Erfolg im vierten Anlauf bei der Weltmeisterschaft.

Der Auftakt war rasant mit einem 13-Darter für Rodriguez und einem 112er-Finish seines Widersachers. Auch die nächsten beiden Legs gingen mit dem Wurf, darunter ein 15-Darter von Evans. Der Decider gehörte dann Österreichs Nummer Drei in 15 Darts zum wichtigen 1:0. Nachfolgend war Evans der bessere Spieler und kam mit zwei 15-Dartern und einem 16-Darter zum 1:1. Durchgang drei begann mit jeweils einem Break, wobei beide auf die Doppel zu kämpfen hatten. Danach erhöhte Rodriguez in 13 Darts die Schlagzahl und lag nach dem nächsten Break erneut in Front. Es folgte ein 90er-Finish vom Wiener, doch Evans holte die nächsten beiden Legs begleitet von einem 12-Darter inklusive 124er-Check. Zwei verworfene Möglichkeiten zum Satzausgleich wurden jedoch teuer, denn Rodriguez war zur Stelle und spielte kurz darauf einen 14-Darter zum Matchgewinn.

Rodriguez zeigte sich im anschließenden Interview von seinem ersten WM-Spiel erleichtert und gab auch eine persönliche Info bekannt:

 

Ratajski erlebt unangenehme Überraschung

Für den ein oder anderen war Krzysztof Ratajski durchaus ein Kandidat für einen guten Run im Ally Pally, doch Seigo Asada hat diese Pläne durchkreuzt. Der Japaner bezwang ihn dank einer soliden Vorstellung nach 0:2 Rückstand noch mit 3:2. Dabei sollte allerdings auch erwähnt werden, dass Ratajski einiges auf die Doppel liegen ließ und sich so in Verlegenheit brachte.

Weil Asada in den ersten beiden Legs gleich acht Chancen auf die Doppel ausließ, musste er einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. In 17 und 14 Darts korrigierte er gut, im Decider erlangte jedoch Ratajski in 15 Darts den ersten Durchgang. Der „Polish Eagle“ knüpfte daran mit einem 101er-Checkout an, Asada brachte im Gegenzug 80 auf null. In 14 und 15 Darts hatte Ratajski aber auch hier wieder die wichtigen Momente unter Kontrolle und stellte so auf 2:0. Asada machte zu Beginn des dritten Durchgangs mit einem 12-Darter garniert von einem 121er-Finish auf sich aufmerksam, Ratajski schlug in 15 Darts zurück. Zwei 14-Darter später hieß es 2:2 in diesem Satz, ehe Asada im Entscheidungsleg mit einem 13-Darter zauberte.

Die nächsten beiden Legs wurden gerecht verteilt, darunter ein 110er-Finish von Polens Nummer Eins. Acht verfehlte Doppel gaben dem Spiel noch einmal eine Wendung, denn Asada war Nutznießer und kam daraufhin zum 2:2. Die ersten beiden Legs des entscheidenden Satzes gingen mit dem Wurf, Japans bester erzielte hier einen 15-Darter. Als Ratajski dann erneut drei Mal das gewünschte Doppel verfehlte, breakte Asada und vollendete in 11 Darts.

Van der Voort führt enttäuschenden Webster vor

PDC WM 2019 - Tag 6 - Mittag - Vincent van der Voort

Weil er ziemlich neben sich stand, muss Darren Webster bereits nach seinem ersten Spiel die Segel streichen. Vincent van der Voort reichte eine in jeder Hinsicht durchschnittliche Leistung zu einem ungefährdeten 3:0 Erfolg über den „Demolition Man“. Van der Voort holte einen nervösen ersten Satz dank eines Breaks im dritten Leg und einem nachfolgenden 15-Darter. Mit zwei weiteren 15-Dartern diktierte der „Dutch Destroyer“ auch im zweiten Durchgang das Geschehen, hierbei checkte er 96 und 140. Ohne Legverlust fuhr er auch den dritten Satz ein und spielte hier zwei weitere 15-Darter.

 

In wenigen Stunden geht es mit der Abend-Session weiter. Dort haben Daryl Gurney und Dimitri van den Bergh ihren jeweils ersten Auftritt. DAZN überträgt auch diese Session live.

Ergebnisse Dienstag-Mittag:

Dienstag, 18. Dezember 2018
Nachmittags-Session:
Robert Thornton 1-3 Daniel Larsson (R1) (1:3, 3:2, 1:3, 2:3) - (87,15 - 91,03)
Ricky Evans 1-3 Rowby-John Rodriguez (R1) (2:3, 3:1, 1:3, 2:3) - (90,74 - 89,30)
Krzysztof Ratajski 2-3 Seigo Asada (R1) (3:2, 3:1, 2:3, 1:3, 1:3) - (90,20 - 90,64)
Darren Webster (13) 0-3 Vincent van der Voort (R2) (1:3, 0:3, 0:3) - (85,48 - 87,81)

Vorschau Dienstag-Abend:

Dienstag, 18. Dezember 2018
Abend-Session: (20:00 Uhr MEZ)
Steve Lennon - James Bailey (R1)
Ron Meulenkamp - Diogo Portela (R1)
Dimitri van den Bergh - Chuck Puleo (R1)
Daryl Gurney (5) - Ross Smith (R2)

Die Auslosung haben wir für euch auch in einem übersichtlichen [Turnierbaum] zusammengestellt.

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2019 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: dartn.de/Patrick Exner
Interview: dartn.de/Marvin van den Boom

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed