ANZEIGE
German Giant Dartshop

Dart WM 2021: Anderson und Bunting im Höhenflug

Freitag, 1. Januar 2021 16:21 - Dart News von dartn.de

PDC-WM 2021 - Viertelfinale - Gary Anderson

Das neue Jahr hält bei der PDC-WM gleich mal einen Überraschungs-Halbfinalisten bereit. Stephen Bunting behauptete sich verdient gegen Krzysztof Ratajski und ist erstmals beim wichtigsten Turnier des Jahres so weit gekommen. Gary Anderson glänzte gegen Dirk van Duijvenbode und steht damit ebenfalls unter den letzten vier.

Bunting mit nächstem Sahnetag

Geheimfavorit Krzysztof Ratajski muss sich trotz guter Leistung aus dem Turnier verabschieden. Stephen Bunting konnte sich noch einmal steigern und wies ihn mit 5:3 in die Schranken. Sein Average war dreistellig und er erwischte auch mehr als die Hälfte seiner anvisierten Doppel. Auch wenn es für den ehemaligen BDO-Weltmeister nach einer 3:0 Führung noch einmal eng wurde, fand er am Ende die richtigen Mittel, um sich in die Vorschlussrunde zu spielen.

PDC-WM 2021 - Viertelfinale - Stephen Bunting

Ratajski startete gleich mit einem 104er-Finish gegen den Wurf, verpasste dann aber Möglichkeiten zum 2:0 und kassierte in 18 Darts das Rebreak. Daraufhin brachte Bunting in 14 und 15 Darts das erste Set in trockene Tücher, Ratajski hatte für einen Hold drei weitere Doppel ausgelassen. Auch danach war "The Bullet" durch ein 127er-Finish zum 12-Darter und einen anschließenden 13-Darter obenauf. Ein 14-Darter sicherte ihm bereits das 2:0. Der dritte Durchgang begann ähnlich wie der erste: Ratajski breakte in 14 Darts, verfehlte dann aber Tops zum 2:0 und Bunting bestrafte ihn in 13. Beide hielten nun ihr Service in 15 Darts, bevor Bunting den Decider mit einem 13-Darter zum 3:0 holte. Danach war der "Polish Eagle" in 11 und 14 Darts mal etwas am Drücker, doch zwei verworfene Satzdarts ermöglichten Bunting ein 106er-Checkout. In 13 Darts führte die Nummer 26 der Setzliste auch hier ein Entscheidungsleg herbei, konnte dort aber eine Möglichkeit zum 4:0 nicht verwerten. So war Ratajski auf der Doppel-8 zum 17-Darter zur Stelle. Damit bestand für ihn zumindest wieder Hoffnung.

PDC-WM 2021 - Viertelfinale - Krzysztof Ratajski

Diese wurde im Anschluss in 15 und 16 Darts weiter genährt, Bunting hatte zwischenzeitlich dreimal neben das gewünschte Doppel geworfen. Dafür drehte der Engländer nachfolgend in 14 und 12 Darts auf und checkte hierbei 170. Auch der Decider gehörte in 14 Darts ihm und nun hieß es 4:1. Ratajski hielt im sechsten Set in 17 Darts seinen Wurf, scheiterte aber an Tops zum Break und wieder kam in Form eines 116er-Finishes sofort die Retourkutsche. Dieses Mal blieb die Nummer 15 der Setzliste aber in der Spur und verbuchte in zweimal 14 Darts das 2:4. Bunting antwortete fabelhaft in 11 Darts, doch gleich darauf patzten beide viermal auf den äußeren Ring und Ratajski rettete sich in 20 Darts. 124 und 69 finishte der Pole im Anschluss und damit verkürzte er weiter. Bunting gebot ihm allerdings in 12, 14 und 15 Darts doch noch Einhalt. Zum Match machte er 76 zu.

Krzysztof Ratajski
3-5 Stephen Bunting
40 100+ 45
20 140+ 29
7 180 5
124 Höchstes Checkout
170
2 Checkouts 100+ 4
38,89% Doppelquote 52,78%
14/36 Doppel 19/36
97,58 Average 101,01

Aussagen nach dem Spiel: Ein glücklicher Stephen Bunting stand den Kollegen von SkySports nach dem Halbfinaleinzug zum Interview parat: „Das ist der größte Sieg in meiner Karriere, ich stehe im Halbfinale der PDC-WM, sowas habe ich noch nie erreicht. Der Lakeside-Sieg war speziell, aber im Halbfinale des größten Turniers der Welt zu stehen ist Wahnsinn, ich würde es gerne gewinnen. Ich hatte echt eine schwierige Auslosung, dann ist heute auch noch an sein Geburtstag, es war sehr schwierig, zum Glück habe ich ein super Team und eine super Familie hinter mir. Die 170 war sehr sehr wichtig, ich gebe nie auf, das ist ein großer Unterschied dieses Jahr, ich bin gefährlich, warum sollte ich es nicht gewinnen können? Ich weiß, dass ich der Außenseiter bin, aber ich habe so hart gearbeitet, die neuen Darts sind unglaublich, ich habe eine Chance. Es war der Start des neuen Jahres, jetzt habe ich einen guten Rekord dieses Jahr [lacht].“ Auf die Frage, wen Bunting sich als Halbfinalgegner wünschen würde: „Beide können mich schlagen, ich werde wieder der Außenseiter sein, es sind beide großartige Spieler, aber ich bin hier, um das Turnier zu gewinnen.“


Anderson wie zu seinen besten Zeiten

Fast alles gelang Gary Anderson und so überrollte er Dirk van Duijvenbode mit 5:1. Beim Niederländer gab es keinen Bereich in seinem Spiel, der einwandfrei funktionierte. Anderson dagegen erzielte seinen ersten dreistelligen Average des Wettbewerbs und ließ sich auch nicht vom Verlust des ersten Satzes aus der Ruhe bringen. Eine überlegene Leistung, die so ein Resultat absolut rechtfertigt.

Zwei 14-Darter bedeuteten einen Start nach Maß für van Duijvenbode, bevor sich auch Anderson mit einem 81er-Finish im Spiel einfand. Ein weiterer 14-Darter beendete bereits den ersten Durchgang zu Gunsten des Niederländers. Anderson breakte ihn als Nächstes in 14 Darts, setzte dann aber zwei Checkchancen daneben und van Duijvenbode schlug in 15 zurück. In den nächsten beiden Legs ließ er allerdings vier Gelegenheiten liegen und Anderson profitierte in 11 und 16 Darts zum Ausgleich. Der Schotte war im dritten Set der klar bessere Scorer und untermauerte das in 17, 15 und 16 Darts zur ersten Führung. Auch die nächsten drei Legs gingen in einmal zwölf und zweimal 14 Darts an ihn, mit dabei war auch ein 127er-Finish.

PDC-WM 2021 - Viertelfinale - Gary Anderson

Nach einem 15-Darter checkte Anderson auch noch 131 zum 12-Darter, ehe van Duijvenbode in 14 Darts mal wieder dazwischenspritzte. Er konnte aber Fehler des Kontrahenten im nächsten Leg nicht bestrafen und so genügte Anderson ein 16-Darter zum komfortablen 4:1. In 17 Darts schaffte er ein weiteres Break, ehe "The Titan" 109 checkte und gleich darauf in 15 Darts sein Service durchbrachte. Anderson löschte im Folgenden 70 für einen 14-Darter und legte damit maximalen Druck auf van Duijvenbode, der nun diesen Decider gewinnen musste. Ganze 80 Punkte mit den ersten sechs Pfeilen machten diese Aufgabe aber fast unlösbar und so kam der "Flying Scotsman" in 13 Darts ins Ziel.

Gary Anderson
5-1 Dirk van Duijvenbode
29 100+ 18
24 140+ 20
6 180 3
131 Höchstes Checkout
109
2 Checkouts 100+ 1
50,00% Doppelquote 38,89%
16/32 Doppel 7/18
101,07 Average 94,29

Aussagen nach dem Spiel: Durchaus zufrieden zeigte sich Anderson mit seine Leistung im Anschluss: „Es war echt sehr gut, die 180er kamen nicht so wirklich, aber die 140er, ich denke sie waren sehr gut heute. Im ersten Satz, ich denke es war eigentlich recht gut, aber Dirk war direkt da, aber ich habe mich reingebissen. Ich habe immer gesagt, ich will 2020 hinter mir lassen, 2021 will ich wieder reinklotzen, Ryan Searle wohnt nur 40 Minuten von mir entfernt und wir werden 2-4 Mal die Woche zusammen trainieren, um wieder dahin zurückzukommen, wo ich mal war. Ich denke je mehr Spiele ich mache, desto besser werde ich, wenn man nach einem schlechten Jahr zur WM kommt, im ersten Match Best of 5 Sets, das kann ganz schnell vorbei sein und jeder kann es gewinnen, aber mit der längeren Distanz hat man auch Zeit, sich von Rückständen zu erholen. 131, 134, 137, wenn man das Triple trifft, da geht man einfach auf Tops-Tops. Es ist noch nicht ganz der alte Gary, ich habe immer noch das Gefühl, dass ich wie in einer engen Jacke spiele, aber wie ich gesagt habe, ich muss jetzt aufwachen. Beim World Grand Prix war ich sehr schwach und er [Dirk van Duijvenbode] hat mich vernichtet, er spielt mit sehr viel Selbstbewusstsein so wie Devon Petersen, Joe Cullen oder auch Nathan Aspinall. Wenn ich das Turnier nicht gewinne, würde ich es lieben, dass Chizzy [Dave Chisnall] es tut, er ist seit Jahren so nah dran, er ist ein fantastischer Dartspieler, der schon längst ein großes Major-Turnier hätte gewinnen müssen, er liebt einfach Dart. Ich bin hier zu arbeiten, auch wenn ich nicht immer glücklich dabei aussehe, ich bin es, aber wer lächelt schon dauerhaft beim Arbeiten [lacht].“

 

Am heutigen Abend ab 19:00 Uhr MEZ finden dann die beiden anderen Viertelfinals zwischen Gerwyn Price und Daryl Gurney sowie Michael van Gerwen und Dave Chisnall statt. DAZN, Sport1 und PDC.TV übertragen beide Spiele live.

 

Ergebnisse Freitag-Nachmittag:

Freitag, 01. Januar 2021
Nachmittags-Session:
Krzysztof Ratajski 3-5 Stephen Bunting (1:3, 0:3, 2:3, 3:2, 2:3, 3:1, 3:1, 0:3) - (97,58 - 101,01)
Gary Anderson 5-1 Dirk van Duijvenbode (1:3, 3:1, 3:0, 3:0, 3:1, 3:2) - (101,07 - 94,29)

Vorschau Freitag-Abend:

Abend-Session:
Gerwyn Price - Daryl Gurney
Michael van Gerwen - Dave Chisnall
 

Hier geht es zum übersichtlichen [Turnierbaum]

Shortleg WM-Podcast:

Während der PDC-WM gibt es jeden Tag eine frische Folge "Shortleg" mit dartn.de Experte Tomas "Shorty" Seyler für euch, so dass ihr täglich unsere Eindrücke zu den Geschehnissen des Tages hören könnt. Dabei werden wir in verschiedenen Konstellationen und Zusammensetzungen aufnehmen.

Alle Informationen zum Podcast gibt es auf unserer [Shortleg Seite], dort erfahrt ihr auch, wo es den Podcast überall zu hören gibt.

TV-Übertragung 2021:

Sport1:

Sport1 überträgt so viel wie noch nie von der PDC-WM 2021.
[Hier] geht es zu den Übertragungszeiten von Sport1.

DAZN:

Wie schon in den letzten Jahren wird auch diesmal der Sport-Streaming-Dienst DAZN bei der WM dabei sein und alle Spiele der WM LIVE und in HD zeigen. Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Probemonat kann man die WM sogar komplett gratis als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgen. Kommentiert wird die Dart WM auf DAZN von Elmar Paulke, der sich, wie gewohnt, über die Dauer der WM diverse Experten wie z.B. René Eidams, Dragutin Horvat und unseren dartn.de Experten Tomas "Shorty" Seyler als Co-Kommentatoren einladen wird. Sollte jemand den Gratis-Monat schon genommen haben, kostet der Dienst monatlich 11,99 € und ist jederzeit kündbar, das Jahresabonnement kostet mit 119,99 lediglich 10,00 € / Monat. Zusätzlich zum Dart bietet DAZN auch noch unzählige weitere Live-Events (Fußball, Tennis, American Football, Basketball uvm.). Ein weiterer Vorteil bei DAZN ist, dass man sich verpasste Spiele Re-Live jederzeit nocheinmal anschauen kann. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

PDC.TV:

Eine weitere Möglichkeit alle Spiele der WM zu verfolgen ist wie immer "PDC.TV", der die Übertragung des englischen Broadcasters Sky Sports übernimmt. Der offizielle Livestream der PDC ist die einzige Möglichkeit, alle Spiele aller Turniere sowie auch die kleineren Pro Tour Events LIVE zu sehen. Dieser Stream kostet etwa 70 €/Jahr, es können aber auch Turnier- und Wochenendabos bestellt werden. Zusätzlich bekommt man durch dieses Abo ein Vorverkaufsrecht auf die Tickets aller TV-Turniere wie z.B. WM, Premier League, World Matchplay usw. Zur Webseite: https://tinyurl.com/PDCTVdartn


Preisgeldverteilung 2021:

Sieger: £500.000 
Runner-Up: £200.000
Halbfinale: £100.000
Viertelfinale: £50.000
Achtelfinale: £35.000
3. Runde: £25.000
2. Runde: £15.000
1. Runde: £7.500

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: PDC/Lawrence Lustig

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed