Anzeige

European Championship: Topfavoriten halten sich schadlos

Donnerstag, 25. Oktober 2018 23:57 - Dart News von dartn.de

Peter Wright bei den European Darts Championship 2018 in Dortmund

Auftakt in den TV-Turnier-Marathon der nächsten Wochen. Am ersten Abend der European Championship in der Westfalenhalle in Dortmund hatten die ganz großen Topfavoriten wie Michael van Gerwen, Peter Wright und Rob Cross keine Probleme. Vor allem van Gerwen lieferte mit einem 110-Average und einem 170-Finish eine sensationelle Performance ab. Für die Überraschung des Abends sorgte Richard North, der gegen Ian White mit 6-1 gewinnen konnte.

Gleich im ersten Spiel des Abends erlebten die Zuschauer bei Steve West gegen Mervyn King einen "Last Leg Decider". King zu beginn stark, nach u.a. einem 14- und einem 12-Darter lag er mit 3-1 voran. West konnte aber mit 16 und 13 Darts zum 3-3 ausgleichen. Dann wurden wieder vier Legs in Folge abwechselnd gewonnen, wodurch es ins Entscheidungsleg ging. West eröffnete, King startete aber mit 180 und 140 perfekt und bekam einen Dart auf Bull, den er knapp daneben warf. West hatte noch 106 auf der Uhr, die er zum 6-5-Matchgewinn verwertete.

Eine große Überraschung gab es beim Duell vom als Nummer 4 gesetzten Ian White, der sich gegen Richard North geschlagen geben musste. Dabei begann das Match für "Diamond" nach Wunsch, indem er mit einem 15-Darter mit 1-0 in Führung ging. Danach lief aber überhaupt nichts mehr zusammen für White. Leg 2 schnappte sich North mit einem 13-Darter. Mit 2x17 und 16 Darts erhöhte er auf 4-1. White verpasste zwei Dart auf Doppel, dadurch konnte North auf 5-1 stellen, ehe er mit 15 Darts und einem 82-Finish den souveränen 6-1 Erfolg ins Trockene brachte.

Der ehemalige European Champion Simon Whitlock zeigte gegen den Engländer Steve Beaton sein bestes Dart und spielte sich mit einem 6-3 Sieg eine Runde weiter. Ein 16-Darter und ein 90-Finish nach 15 Darts brachte den Australier mit 2-0 in Front. Dann Beaton mit einem 14-Darter zum 1-2, ehe wieder Whitlock mit zwei Legs in Folge (14 und 15 Darter) auf 4-1 stellte. Beaton verkürzte auf 2-4, gleich darauf war wieder "the Wizard" zur Stelle, der mit einem 12-Darter zum 5-2 für die Vorentscheidung sorgte. Nach dem 3-5 für den Engländer war es ein weiterer 12-Darter inklusive 128-Finish mit dem Whitlock das Match beendete.

Der "Bullyboy" Michael Smith konnte sich in einem großartigen Spiel mit 6-3 gegen Steve Lennon durchsetzen und damit in das Achtelfinale von Dortmund einziehen. Smith kam gut ins Spiel, denn das Break zum 1-0 bestätigte er mit einem 13-Darter. Danach spielte Lennon richtig stark und zeigte seine Klasse. Mit 11-, 15 und 13 Darts drehte er das Spiel komplett um und führte nun mit 3-2. Ein 105-Finish für Smith brachte ihn nach einem verpassten Dart auf Doppel von Lennon wieder zurück ins Spiel. Smith musste sein bestes Dart zeigen um heute gegen Lennon bestehen zu können und das gelang ihm auch. Ein 12-Darter und ein 13-Darter brachten den "Bullyboy" mit 5-3 in Führung. Im darauf folgenden Leg war es dann soweit, Smith konnte seinen 5. Matchdart in der Doppel 5 unterbringen und über den Sieg jubeln.

Der Engländer Joe Cullen gewann sein Match gegen Jelle Klaasen relativ deutlich mit 6-2. Das erste Leg gewann Cullen mit einem 12-Darter, Klaasen holte sich daraufhin mit 16 und 15 Darts die 2-1 Führung. Danach ging nichts mehr beim ehemaligen BDO-Weltmeister aus den Niederlanden. Cullen gewann 5 Legs in Folge und zog dadurch souverän ins Achtelfinale ein. Vor allem auf die Doppel hatte Klaasen Probleme, denn nur 14% seiner Versuche landeten auch im gewünschten Feld.

Nach dem Spiel stand uns Joe Cullen für ein Interview zur Verfügung:

Topfavorit Michael van Gerwen, der bei diesem Turnier nach dem 5. Titel in Folge greift, hatte mit Auftakthürde Paul Nicholson keine Probleme. Er spielte den höchsten Average des Tages und sorgte mit einem 170-Finish auch für ein echtes Highlight. Dabei legte Nicholson unglaublich stark los. Der Australier knallte zwei 12-Darter in Folge (einmal sogar mit 127-Bull-Finish) ins Board und führte mit 2-0. Van Gerwen wäre aber nicht die Nummer 1 der Welt, wenn er darauf keine Antwort hätte. Mit 11- 13 und 18 Darts schnappte er sich drei Legs in Serie und drehte das Spiel. Was danach noch folgte kann man nur mit dem Begriff "Weltklasse" beschreiben. Ein 12-Darter zum 4-2 und ein 12-Darter inklusive 170-Finish zum 5-2. Weitere 15 Darts benötigte der Niederländer zum 6-2.

Weltmeister und Vorjahresfinalist Rob Cross bekam es am heutigen Abend mit Danny Noppert zu tun. Den besseren Start erwischte Noppert, der sich die ersten beiden Legs sicherte. Dann war Cross an der Reihe und glich mit 13 und 14 Darts zum 2-2 aus. Noppert legte aber nach einem 16 Darter zum 3-2 und einem 108-Finish zum 4-2 erneut vor, der Druck auf den Weltmeister wurde immer größer. Doch "Voltage" hielt dem Druck stand und glich mit 14 und 18 Darts zum 4-4 aus. Mit einem 12-Darter gelang ihm sogar erstmals in diesem Spiel die Führung, ehe er mit 15 Darts den Sieg nach Hause spielte. Vor allem in der zweiten Hälfte des Matches eine starke Leistung von Cross.

Das hatte Rob Cross nach seinem Sieg zu sagen:

Im letzten Match des Abends zog Peter Wright mit einem glatten 6:0 Whitewash über Jermaine Wattimena in die zweite Runde ein. 16, 13 und 17 Darts benötigte Wright, um mit 3-0 in Führung zu gehen. Wattimena ohne Dart auf Doppel bis dahin. Im vierten Leg verpasste der Niederländer seinen ersten Dart auf ein Doppelfeld, Wright war zur Stelle und erhöhte mit einem 14-Darter auf 4-0. Die größte Chance auf einen Leggewinn hatte Wattimena im fünften Leg, in dem er mit 180 und 174 sensationell stark scorte. Doch er konnte 5 Darts nicht im Doppel unterbringen und Wright staubte dieses Leg zum 5-0 ab. Das Match war entschieden, auch das sechste Leg ging mit einem 13-Darter an den Schotten, der es im morgigen Achtelfinale mit Simon Whitlock zu tun bekommt.

Am morgigen Freitag finden gleich zwei Sesssions statt. Am Mittag ab 13.45 Uhr MEZ wird zunächst die erste Runde mit den restlichen acht Begegnungen vervollständigt, dann treten auch Mensur Suljovic, Max Hopp und Martin Schindler ans Oche. Am Abend ab 20 Uhr bestreiten dann die heutigen Sieger bereits ihr Zweitrundenspiel. DAZN überträgt beide Sessions in voller Länge live.

Bevor er morgen seinen großen Auftritt hat, haben wir uns mit dem deutschen Starter Martin Schindler unterhalten:

 

Ergebnisse Donnerstag:

Donnerstag, 25.10.2018:
Erste Runde:
Steve West 6-5 Mervyn King (94,15 - 92,53)
Ian White 1-6 Richard North (88,94 - 93,22)
Simon Whitlock 6-3 Steve Beaton (101,16 - 95,93)
Michael Smith 6-3 Steve Lennon (100,76 - 96,60)
Joe Cullen 6-2 Jelle Klaasen (94,76 - 89,71)
Michael van Gerwen 6-2 Paul Nicholson (110,32 - 96,45)
Rob Cross 6-4 Danny Noppert (97,17 - 92,17)
Peter Wright 6-0 Jermaine Wattimena (101,33 - 91,57)

Vorschau Freitag:

Freitag, 26.10.2018: (13:45 - 18:00 Uhr)
Nachmittags-Session:
Erste Runde:
Jonny Clayton - James Wilson
Darren Webster - Stephen Bunting
Gerwyn Price - Kyle Anderson
Mensur Suljovic - Cristo Reyes
Daryl Gurney - Ricky Evans
Max Hopp - William O'Connor
James Wade - Martin Schindler
Adrian Lewis - Dave Chisnall

Freitag, 26.10.2018: (20:00 - 24:00 Uhr)
Abend-Session:
Zweite Runde:
Joe Cullen - Michael Smith
Simon Whitlock - Peter Wright
Richard North - Rob Cross
Michael van Gerwen - Steve West

TV-Übertragung 2018:

Die European Darts Championship werden 2018 NICHT von Sport1 übertragen. Zu verfolgen ist das Turnier lediglich über den Streamingdienst DAZN und über den offiziellen PDC-Stream livepdc.tv. Dort werden alle Spiele live und in voller Länge zu sehen sein. Bei DAZN besteht außerdem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/DAZN_Darts2018

Preisgeld 2018:

Sieger: £100.000
Runner-Up: £40.000
Halbfinale: £20.000
Viertelfinale: £15.000
Achtelfinale: £10.000
1.Runde: £5.000

Gesamt: £400.000

9-Darter Bonus: £15.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zur European Championship gibt auf unserer [Turnierseite]
Einen übersichtlichen Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige