ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

German Darts Championship - Tag 1: Rodriguez und Allenstein in der zweiten Runde

Freitag, 14. Oktober 2016 12:39 - Dart News von dartn.de

Rowby John Rodriguez European Tour 2016

Am heutigen Freitag startete mit den German Darts Championship in Hildesheim das letzte European Tour Turnier in diesem Jahr. Gespielt wird in der dortigen Halle 39. Bereits am heutigen Erstrundentag war das Publikumsinteresse im Vergleich mit anderen Turniren sehr groß, knapp 1.000 Zuschauer sorgten für eine tolle Kulisse. Ab Morgen ist die Halle übrigens mit mehr als 2.000 Zuschauern bei allen Sessions restlos ausverkauft. Bereits vor einigen Wochen hat sich Rowby-John Rodriguez aus Österreich für das Turnier qualifiziert. Beim gestrigen Host Nation Qualifier war kein guter Tag für die gesetzten Spielern rund um die beiden im Moment besten Deutschen Max Hopp und Jyhan Artut. Denn alle 4 gesetzten Spieler konnten sich nicht qualifizieren. So waren es dann etwas überraschend Stefan Stoyke, Mike Holz, Marko Puls und Robert Allenstein, die sich für das Turnier qualifiziert haben.

Der erste Deutsche der die Bühne in Hildesheim betrat war der erfahrene Marko Puls. Der mehrfache deutsche Meister aus Potsdam spielte gegen den Niederländer Ron Meulenkamp. Der Niederländer startete stark in das Match und war schnell mit 3-0 in Führung. "The Pulse" kam dann aber immer besser ins Spiel und verkürzte mit guten Darts auf 3-4. Leider konnte er sein Level aber danach nicht mehr ganz halten und verlor am Ende mit 3-6.

Ebenso bereits am Nachmittag spielte Mike Holz sein Erstrundenspiel. Der 41-jährige Hamburger, der bei seinem PDC Debüt im September nur knapp das Achtelfinale verpasst hatte, bekam es mit Eddie Dootson aus England zu tun. Bis zum 3-3 war es ein ausgeglichenes und offenes Match. Der Deutsche traf aber in den letzten Legs der Partie einfach keine Doppel mehr und so musste er sich trotz gutem Scoring mit 3-6 geschlagen geben. Eine Doppelquote von gerademal 13% ist dann einfach zu wenig um eine Runde weiterzukommen.

Die Abend-Session wurde vom Brüder-Duell Steve West gegen Tony West eröffnet. Steve West zeigte eine unglaublich starke Leistung, spielte einen 110-Average und warf 7x die 180. Sein Bruder hatte nicht den hauch einer Chance und so endete das Match klar mit 6-0 für Steve.

Auf den nächsten deutschsprachigen Spieler mussten die Fans etwas länger warten, dann ging es aber Schlag auf Schlag. Zuerst war Stefan Stoyke an der Reihe, der auf den "Pieman" Andy Smith traf. Stoyke startete gut in die Partie und war bis zum 2-2 absolut auf Augenhöhe. Er verpasste dann aber einen Dart zum Break und das war dann irgendwie der Bruch in der Partie. Nach dieser verpassten Chance ging beim ihm aber gar nichts mehr, er konnte danach kein Leg mehr gewinnen und somit musste sich nach Puls und Holz auch der dritte Deutsche schon in der ersten Runde geschlagen geben.

Der Österreicher Rowby-John Rodriguez bekam es im darauffolgenden Match mit Kyle Anderson aus Australien zu tun. Ein schweres Los für den 22-jährigen Wiener, denn "The Original", war zuletzt auf der Pro-Tour wirklich sehr stark unterwegs. "Little John" startete aber richtig stark ins Match und holte sich gleich im ersten Leg das Break zum 1-0. Er bestätigte das im zweiten Leg. Das dritte Leg ging an Anderson mit einem 12-Darter. Er verkürzte damit auf 1-2. Rodriguez lies sich aber davon nicht beeindrucken und baute seine Führung gleich darauf auf 3-1 aus. Im 5. Leg warf er 7 perfekte Darts, verlor dann das Leg aber noch zum 2-3. Der Wiener ließ sich aber davon nicht unterkriegen und spielte weiterhin ganz groß auf. Er holte sich sein Leg zum 4-2 und konnte dann erneut zum 5-2 breaken. Auch Leg Nummer 8 ging dann an Rodriguez, der damit das Match mit 6-2 für sich entschieden hat. Eine unglaublich starke Vorstellung, ein Average von ca. 100 Punkten und eine Doppelquote von knapp 50%. In der zweiten Runde wartet nun Jelle Klaasen auf den Österreicher.

Nachdem es Stoyke bereits mit dem "Pieman" zu tun bekommen hat, wurde es im letzten Spiel des Abends ein weiteres Mal süß. Denn der letzte deutsche Spieler Robert Allenstein hatte den "Muffinman" Steve Hine als Gegner. Die beiden Spieler lieferten sich ein spannendes Duell. Zuerst ging alles der Reihe nach, jeder Spieler holte das Leg, das er begonnen hatte. Dann holte sich Allenstein das erste Break und ging mit 4-2 in Führung. Verlor aber anschließend 3 Legs in Folge und war mit 4-5 zurück. Hine benötigte nur noch ein Leg zum Matchgewinn. Der Hamburger glich dann zum 5-5 aus. Es wurde nun schwer, denn Hine durfte das Entscheidungsleg beginnen und tat dies sehr stark mit einer 121, Allenstein konterte mit einer 125. Der Muffinman verpasste bei 8 Punkte Rest einen Matchdart auf die Doppel 4. Allenstein hatte noch 97 Punkte auf der Uhr und checkte diese sensationell mit T19 - 20 - D10 zum Matchgewinn. Ein mehr als versöhnlicher Abschluss für die an diesem Tag bisher eher wenig erfolgreichen deutschen Spieler. Robert Allenstein trifft nun in der zweiten Runde am morgigen Samstag auf den "Rockstar" Joe Cullen.

Am morgigen Samstag geht es weiter mit der zweiten Runde. Da werden dann die Top 16 gesetzten Spieler einsteigen. Mit dabei ist neben den Stars wie Michael van Gerwen und Peter Wright natürlich auch die Nummer 1 aus dem deutschsprachigen Raum, Mensur Suljovic.

Ergebnisse Runde 1:

Freitag, 14.10.2016:
Nachmittags-Session (13-17 Uhr):
1.Runde:
Andy Boulton 3-6 Scott Taylor
Mickey Mansell 5-6 Justin Pipe
Janos Vegso 1-6 Darren Johnson
Ron Meulenkamp 6-3 Marko Puls
David Pallett 6-3 Brendan Dolan
Robbie Green 6-2 Christian Kist
Mike Holz 3-6 Eddie Dootson
Peter Hudson 6-5 Vincent van der Voort

Freitag, 14.10.2016:
Abend-Session (19-23 Uhr):
1.Runde:
Steve West 6-0 Tony West
Mark Webster 6-2 Mervyn King
Chris Dobey 2-6 Ted Evetts
Cristo Reyes 6-5 Mark Walsh
Andy Smith 6-2 Stefan Stoyke
Rowby-John Rodriguez 6-2 Kyle Anderson
Kevin Painter 6-3 Yordi Meeuwisse
Steve Hine 5-6 Robert Allenstein

Vorschau auf Samstag:

Samstag, 15.10.2016:
Nachmittags-Session (13-17 Uhr):

2.Runde:
Gerwyn Price - David Pallett
Daryl Gurney - Ron Meulenkamp
Alan Norris - Scott Taylor
Simon Whitlock - Justin Pipe
Stephen Bunting - Steve West
Terry Jenkins - Andy Smith
Benito van de Pas - Cristo Reyes
Ian White - Kevin Painter

Samstag, 15.10.2016:
Abend-Session (19-23 Uhr):
2.Runde:
Dave Chisnall - Peter Hudson
Michael Smith - Mark Webster
Joe Cullen - Robert Allenstein
Mensur Suljovic - Darren Johnson
Jelle Klaasen - Rowby-John Rodriguez
Peter Wright - Eddie Dootson
Michael van Gerwen - Robbie Green
Kim Huybrechts - Ted Evetts

Weitere Informationen:

Alle Infos zur European Tour 2016 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV Übertragungen:
Wie jedes European Tour Turnier wird auch der European Darts Grand Prix nicht im TV übertragen (weder in Großbritannien noch in Deutschland oder Österreich). Die einzige Möglichkeit dieses Turnier live zu sehen ist über den offiziellen, kostenpflichtigen Livestream der PDC unter www.livepdc.tv .Ebenso wird das Turnier auf diversen Sportwettseiten oder auf dem österreichischen Sport-Streaming Dienst laola1.tv live gezeigt.

Foto: PDC
(ds)

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed