Anzeige

German Darts Open: Max Hopp steht im Viertelfinale

Sonntag, 15. April 2018 17:36 - Dart News von dartn.de

German Darts Open 2018 - Achtelfinale - Max Hopp

Startschuss zum Finaltag der German Darts Open 2018 in der Saarlandhalle in Saarbrücken, in der sich Max Hopp auch von Benito van de Pas hat nicht stoppen lassen und nach einem 6:4-Sieg wie auch schon beim German Darts Grand Prix in München im Viertelfinale steht. Dort geht es am Abend gegen Joe Cullen, der sich gegen den Schweden Daniel Larsson durchsetzen konnte. Die beiden Topfavoriten Michael van Gerwen und Rob Cross sind ebenfalls noch mit von der Partie.

Spielberichte Achtelfinale:

Die Buchmacher hatten Max Hopp im Vorfeld des Matches gegen Benito van de Pas zum Favoriten erklärt und der Deutsche konnte dies mit einem 6:4-Sieg bestätigen. Gleich im ersten Leg gelang Hopp das Break auf der Doppel 1 in 21 Darts, bevor er in 14 Darts seinen eigenen Anwurf durchbringen konnte. Im kommenden Leg startete der "Maximiser" brilliant mit einer 180, aber "Big Ben" konterte mit einer 171 und sicherte sich dieses Leg in zwölf Darts, bevor beide Spieler im folgenden Leg wiederum mehrere Checkchancen vergaben und van de Pas zum 2:2-Ausgleich kam. Hopp ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken und schnappte sich in 15 Darts das Re-Break, bevor er sich seinen eigenen Anwurf u.a. dank einer 180 zur 4:2-Führung sichern konnte. Nach einer weiteren 180 gelang ihm dann in 14 Darts ein weiteres Break zum 5:2, anschließend vergab der Deutsche bei eigenem Anwurf aber drei Matchdarts und van de Pas zog seinen Vorteil daraus. Im achten Leg stand Hopp nach neun Darts auf 47 Punkten Rest, trotzdem schaffte er es wiederum nicht das Match zuzumachen und der Niederländer konnte erneut profitieren. In 18 Darts checkte der 21-jährige dann aber doch noch 92 Punkte aufs Bullseye zum Match und erreicht somit zum dritten Mal von seinen letzten vier Turnierteilnahmen ein Viertelfinale.

Hopp verbuchte den Erfolg über seinen Gegner im Interview als Arbeitssieg und gibt Einblicke über den Spielrhythmus bei einem European Tour Event.

German Darts Open 2018 - Interview - Max Hopp

Es war keine Glanzleistung, dennoch spielte Michael van Gerwen einen Average nahe der 100er-Marke bei seinem 6:4-Sieg über Alan Tabern. Der Weltranglistenerste eröffnete zwar mit einem 88er-Finish, doch die nächsten drei Legs gingen alle an seinen englischen Gegner. Auf der D20 schnappte sich van Gerwen sein zweites Leg, Tabern stellte mit einem starken 11-Darter den alten Abstand wieder her. "Mighty Mike" antwortete nach sechs perfekten Darts ebenfalls in elf Darts und glich auf Tops zum 4:4 aus. Ein 82er-Finish bedeutete dann die Führung des Niederländers, der anschließend seinen zweiten Matchdart auf der D16 ins Ziel brachte.

Eine ärgerliche 5:6-Niederlage musste Mensur Suljovic gegen Gerwyn Price hinnehmen. In einem gut geführten Match hatte der Österreicher zwar lange die Nase vorne, hatte am Ende aber knapp das Nachsehen. Zur Mitte des Matches führte "The Gentle" noch mit 4:2, Price gelang mit zwei guten Legs aber der 4:4-Ausgleich. Da die folgenden beiden Legs mit den Darts gingen, sah das Match das entscheidende Leg. Dort scorte der Waliser besser und nachdem Suljovic die D18 für ein 116er-CO zum Match knapp verpasste, war der "Iceman" mit seinem ersten Matchdart auf der D20 zur Stelle.

In einem ausgeglichenen Match war es am Ende Mervyn King, der Daryl Gurney mit 6:5 bezwingen konnte. Zwar holte sich King das erste Leg mit einem 70er-Finish, die folgenden vier Legs gingen dann aber alle an Gurney. Unter anderem mit einem 11-Darter und einem 110er-Finish kämpfte sich "The King" zurück in die Partie und traf dann sogar die D20 zur 5:4-Führung. Ein 112er-Finish von "Superchin" brachte das Spiel in den Decider, in dem King dann aber mit einem 88er-Bullfinish das bessere Ende auf seiner Seite hatte.

Im nächsten Spiel traf der Premier League Teilnehmer Michael Smith auf den ehemaligen BDO-Weltmeister des Jahres 2006 Jelle Klaasen. Smith hatte sich das Recht des Anwurfs erkämpft und startete direkt standesgemäß mit einer 180 in das Match. Das erste Leg ging somit auch in 12 Darts an den "Bullyboy", im kommenden Leg vergab der Mann aus St. Helens gleich vier Breakchancen, das Leg ging in 20 Darts dann doch noch an "The Cobra". Auch die folgenden vier Legs gingen mit den Darts, bevor Smith noch einmal einen Gang hochschalten konnte und sich die kommenden drei Legs in Folge in 15, 11 und 14 Darts und damit das Match sichern konnte, ohne dass Klaasen noch eine Chance auf ein Doppel hatte.

Fast wurde der 9-Darter-Fluch auf der European Tour gebrochen, doch Rob Cross hat das perfekte Leg zum Matchgewinn auf der D12 gegen Darren Webster verpasst. Der amtierende Weltmeister zeigte sich erneut stark in Form, konnte sich aber erst in der Endphase der Partie entscheidend absetzen. Zwischendurch lag Webster sogar mit dem Break 3:2 in Front, "Voltage" korrigierte aber direkt mit einem 11-Darter. Die nächsten drei Legs wurden dann jeweils von dem Spieler gewonnen, der das Leg auch begann, ehe Cross dann nach acht perfekten Darts die D12 recht weit verfehlte, im Nachfassen aber die D6 zum 6:4-Sieg verwandelte.

Der verpasste 9-Darter war natürlich Hauptthema im anschließenden Interview, außerdem spricht Cross darüber, was ihm lieber wäre, Nr. 1 der Welt werden oder ein weiterer Weltmeisterschaftstitel.

German Darts Open 2018 - Interview - Rob Cross

Eine sehr starke Performance lieferte Ian White, der mit einem 106er-Average Dave Chisnall nicht den Hauch einer Chance ließ. In 13, 15 und 17 Darts hieß es schnell 3:0 für den Mann aus Stoke-on-Trent, nachdem sich Chisnall in Leg vier nach neun Darts 81 Punkte stellte, checkte "Diamond" 140 Punkte zur 4:0-Führung. Im fünften Leg konnte Chisnall die D18 nicht treffen und White bestrafte auf der D20 und machte mit einem 80er-Finish den Whitewash perfekt.

Joe Cullen hatte bis auf eine kleine Schwächephase zwischendrin relativ wenig Probleme mit seinem schwedischen Gegner Daniel Larsson und siegte mit 6:2. In 18, 15 und 11 Darts sicherte er sich schnell die ersten drei Legs, bevor er zuerst vier Legdarts vergab und somit die Tür für seinen Gegner wieder öffnete. Im kommenden Leg vergab er noch einmal neun Legdarts. Aber dann war Cullen wieder "auf Schiene", er checkte das foglende Leg in zwölf Darts mit einem 164er-Finish und konnte auch die beiden restlichen Legs in 16 und 14 Darts für sich entscheiden und wird heute Abend der Viertelfinalgegner von Max Hopp sein.

 

Nur wenig Verschnaufzeit, dann geht es mit der letzten Session der German Darts Open 2018 weiter. Dann werden in der Saarlandhalle Viertelfinale, Halbfinale und Finale ausgetragen.

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag, 15.04.2018
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:

Michael van Gerwen 6-4 Alan Tabern (98.72 - 90.36)
Dave Chisnall 0-6 Ian White (90.30 - 106.09)
Daryl Gurney 5-6 Mervyn King (97.46 - 98.54)
Michael Smith 6-3 Jelle Klaasen (100.70 - 93.07)
Max Hopp 6-4 Benito van de Pas (84.07 - 81.46)
Joe Cullen 6-2 Daniel Larsson (94.38 - 81.29)
Mensur Suljovic 5-6 Gerwyn Price (100.13 - 98.15)
Rob Cross 6-4 Darren Webster (99.80 - 86.63)

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 15.04.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:

Michael van Gerwen - Ian White
Mervyn King - Michael Smith
Max Hopp - Joe Cullen
Gerwyn Price - Rob Cross

Halbfinale:
Van Gerwen/White - King/Smith
Hopp/Cullen - Price/Cross

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den German Darts Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credits: dartn.de

[mvdb]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige