Anzeige

Michael van Gerwen zum fünften Mal vor heimischen Publikum siegreich

Sonntag, 13. Mai 2018 23:05 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen bei den Dutch Darts Masters in Zwolle 2018

Michael van Gerwen hat auch vor heimischen Publikum bewiesen, dass er weiterhin der Dominator der European Tour ist. Im Finale der Dutch Darts Masters in Zwolle siegte der Weltranglistenerste mit 8:5 über den Überraschungsfinalisten Steve Lennon und triumphiert damit zum fünften Mal in Folge bei diesem Turnier. Insgesamt kam "Mighty Mike" während dem gesamten Turnier nur selten an sein bestes Niveau heran. Weil viele andere Spieler aber genau so Probleme damit hatten, hat van Gerwen letztendlich doch wieder die Nase vorne.

Viertelfinale:

Im ersten Viertelfinale des Abends nutzte Steve Lennon die Fehler von Mensur Suljovic und zog in sein erstes Halbfinale auf der European Tour ein. Lennon schnappte sich die ersten drei Legs begleitet von einem 98er-Finish, ohne dass Suljovic einen Dart auf ein Doppel bekam. Ein 104er-Finish ließ Suljovic ins Spiel kommen und nachdem Lennon einige Doppel verpasste, hieß es nur noch 3:2. In den nächsten beiden Legs patzte dann jedoch Österreichs Nummer Eins beim Checkout und Lennon bestrafte das mit einer 5:2 Führung. Ein 14-Darter hielt Suljovic vorerst im Spiel, doch Lennon verhinderte die Aufholjagd mit einem sehenswerten 143er-Checkout.

Peter Wright muss weiter auf seinen nächsten Turniersieg warten. Der Schotte war zu unkonstant und unterlag folglich Kim Huybrechts mit 5:6. Belgiens Nummer Eins hatte auch ein wenig Glück auf seiner Seite und überstand nach einer 5:2 Führung vier Matchdarts. Huybrechts geriet zunächst in 15 Darts in Rückstand, gewann im Anschluss aber die nächsten vier Legs, darunter ein 14-Darter. Wright leistete in 13 und 14 Darts Gegenwehr, Huybrechts konterte allerdings in 13 Darts zum 5:3. "Snakebite" kam mit einem 87er-Finish und einem 13-Darter noch einmal zurück, vergab im Entscheidungsleg aber vier Siegchancen. So machte Huybrechts auf der Doppel 4 doch noch einen wichtigen Erfolg perfekt.

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung setzte sich Michael van Gerwen klar gegen Kyle Anderson durch. Van Gerwen verschaffte sich in 15, 12 und 15 Darts eine 3:0 Führung, mit dabei war ein 100er-Finish. Anderson reagierte und kam begleitet von einem 12-Darter auf 3:2 heran. Die nächsten drei Legs angelte sich dann jedoch wieder van Gerwen, ein 12-Darter inklusive 131er-Check bedeutete das Weiterkommen.

Dank einer Doppelquote von 67 Prozent bezwang Daryl Gurney Stephen Bunting, dem nach gutem Start etwas der Faden verloren ging. Beide Akteure begannen mit einem 14-Darter, danach spielte Gurney einen 11-Darter und checkte 118 zum 3:1. Bunting blieb in 13 Darts auf Tuchfühlung, Gurney gelang kurz darauf allerdings ein wichtiges 68er-Finish zum 4:2. Ohne groß zu glänzen gelangte der amtierende World Grand Prix-Champion schließlich über die Ziellinie und brachte zum Schluss 88 auf null.

Halbfinale:

Michael van Gerwen behält in einer seltsamen Partie mit 7:6 gegen Daryl Gurney die Oberhand und stolpert irgendwie in sein nächstes Finale. Gurney führte schon 6:2, bekam dann aber nicht mehr viel auf die Reihe und ließ auch noch zwei Möglichkeiten zum Sieg verstreichen. Van Gerwen eröffnete mit einem 14-Darter, Gurney hielt sein Service nach verpassten Doppeln des Favoriten durch ein 82er-Checkout. Es folgte ein 16-Darter auf beiden Seiten, wobei in beiden Legs Checkchancen vom jeweils anderen vergeben wurden. Als nächstes checkte Gurney 81 und erhöhte dank weiterer verfehlter Doppel von MvG auf 6:2. Die Nummer Eins der Welt stemmte sich mit einem 72er-Checkout gegen die Niederlage und gewann auch zwei weitere Legs unterstützt von einem 15-Darter. Nach zwei vergebenen Matchdarts von Gurney hieß es 6:6 und als "Superchin" auch noch im Decider kaum noch etwas traf, holte sich van Gerwen ohne sich groß anzustrengen in 16 Darts das Finalticket.

Steve Lennon bei den Dutch Darts Masters in Zwolle 2018

Steve Lennon holt mehrere Rückstände auf und erreicht durch einen 7:5 Triumph gegen einen schwachen Kim Huybrechts erstmals das Endspiel eines European Tour-Events. Das Ganze erneut mit einem Average von unter 90 Punkten. Huybrechts gehörten die ersten drei Legs, ein 70er-Finish war das größte Highlight in dieser Phase. Lennon meldete sich in 14 und 16 Darts in der Partie an, ließ aber Chancen zum 3:3 ungenutzt und "The Hurricane" stellte auf 4:2. Lennon sicherte sich dann aber die nächsten beiden Legs begleitet von einem 13-Darter, ehe Huybrechts in 15 Darts erneut die Führung erlangte. Lennon gewann im Folgenden wieder zwei Legs nacheinander, ein 111er-Checkout brachte ihn 6:5 in Front. Als der Ire ein Leg später auch noch 119 zumachte, war sein Glück perfekt.

Finale:

Michael van Gerwen gewinnt ein lange Zeit einseitiges Finale am Ende doch relativ knapp gegen Steve Lennon. Der Außenseiter kam nach hohem Rückstand wieder ins Spiel, weil van Gerwen nachließ und dann nicht mehr wirklich zu seinem Spiel fand. Lennon hielt zunächst sein Service, woraufhin van Gerwen 70 auswarf und in 13 Darts erstmals breakte. Zwei weitere 13-Darter brachten den Niederländer 4:1 nach vorne und ein 15-Darter bedeutete das 5:1. Lennon verkürzte in 16 Darts und spielte zwei Legs später einen 14 Darter zum 3:6 aus seiner Sicht. Die nächsten beiden Legs wurden gerecht aufgeteilt, bevor Lennon mit einem starken 11-Darter auf 5:7 heran kam. Kurz darauf traf van Gerwen mit seinem vierten Matchdart die Doppel 10 und beendete den Comeback-Versuch des Herausforderers. Tatsächlich hatte der Ire in diesem Leg noch zwei Chancen auf das 6:7 verpasst.

 

Damit ist auch das bereits sechste European Tour Event schon wieder Geschichte. Zum Ende kommt es auch am kommenden Donnerstag bei der Premier League Darts, dann finden in der O2 in London die diesjährigen Play-Offs statt. Am Samstag und Sonntag kommt es dann in Milton Keynes zu den nächsten beiden Players Championship Turnieren.

 

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 13.05.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:
Steve Lennon 6-3 Mensur Suljovic (87,59 - 92,96)
Kim Huybrechts 6-5 Peter Wright (93,49 - 95,98)
Stephen Bunting 2-6 Daryl Gurney (97,92 - 93,58)
Kyle Anderson 2-6 Michael van Gerwen (91,42 - 102,78)

Halbfinale:
Steve Lennon 7-5 Kim Huybrechts (88,74 - 85,02)
Daryl Gurney 6-7 Michael van Gerwen (84,60 - 93,34)

Finale:
Steve Lennon 5-8 Michael van Gerwen (91,40 - 97,53)

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause. Die gesetzten Spieler müssen ihr Auftaktspiel am 2.Turniertag gewinnen, damit ihr Preisgeld in die Rangliste einfließt.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Dutch Darts Masters [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit:
PDC Europe
PDC

[kb]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige