Anzeige

Michael van Gerwen siegt auch in München

Montag, 2. April 2018 23:01 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen beim German Darts Grand Prix 2018 in München

Nach seinem Erfolg letzte Woche hat Michael van Gerwen auch das zweite European Tour Turnier des Jahres gewonnen. Der Weltranglistenerste setzte sich im Finale des German Darts Grand Prix im erneut mit 2.000 Fans ausverkauften Zenith in München gegen den Schotten Peter Wright mit 8-5 durch. Max Hopp, der ein sensationelles Turnier spielte, scheiterte im Viertelfinale an James Wade.

Viertelfinale:

Der Erfolgslauf von Max Hopp, der sich von der Qualifikation am Freitag bis ins Viertelfinale am Montag mit teils sehr starken Leistungen durchgekämpft hat, ist im Viertelfinalspiel gegen den mehrfachen Major-Gewinner James Wade aus England zu Ende gegangen. Der "Maximiser" musste sich am Ende mit 3-6 geschlagen geben, darf sich aber mit seinem zweiten Viertelfinaleinzug auf der European Tour und mit 4.000 Pfund Preisgeld für die Weltrangliste trösten. Wade startete gut ins Spiel und holte sich die ersten drei Legs. Hopp konnte zwar u.a. dank eines 11-Darters noch auf 2-3 herankämpfen, verpasste aber die Chance auf 3-3 zu stellen und musste so hinnehmen, dass Wade erneut mit 5-2 davon zog. Hopp verkürzte bei eigenem Anwurf nochmal auf 3-5, das änderte aber am Sieg von Wade nichts mehr, der 85 Punkte zum Matchgewinn checkte.

Im zweiten Viertelfinalspiel erlebten die 2.000 Fans einen entfesselten Peter Wright , der mit einer ganz starken Vorstellung 6-1 gegen Joe Cullen gewinnen konnte. Mit zwei mal 14 und einmal 17 Darts führte der Schotte schnell mit 3-0. Cullen verkürzte mit 14 Darts auf 1-3, konnte aber auch danach das Tempo von Wright nicht wirklich mitgehen. Mit 13, 14 und 12 Darts gewann der ehemalige WM Finalist die darauffolgenden drei Legs und zog mit einem 108,8 Average und einer 75% Doppelquote souverän in das Halbfinale ein.

In einem Match, das etwas hinter den Erwartungen zurück blieb, setzte sich Daryl Gurney gegen den Weltmeister Rob Cross mit 6-3 durch. Das Spiel begann mit einem 12-Darter zum Break für Gurney. Cross mit dem 13-Darter zum Re-Break ehe Gurney das dritte Break in Serie gelang. Bei eigenem Anwurf das 3-1 für Gurney. Es folgten vier Legs ohne Break, wodurch sich der Nordire mit 5-3 in Führung brachte. Dann erneut ein sehr schwaches Leg von Cross, der den Anwurf nicht halten konnte und Gurney konnte so das Match problemlos zum 6-3 zu machen.

Keine Chance hatte Keegan Brown im letzten Viertelfinale gegen Michael van Gerwen. Der Engländer musste bei seinem ersten Viertelfinale auf der European Tour einen Whitewash hinnehmen und verlor das Spiel mit 0-6. Mit zwei Mal 14 und 13 Darts lang van Gerwen schnell 3-0 voran. Er ließ einen 12-Darter mit 124-Finish zum 4-0 folgen ehe er mit 18 und 17 Darts das Match zum 6-0 beenden konnte.

Peter Wright beim German Darts Grand Prix 2018 in München

Halbfinale:

Peter Wright zog mit einem ungefährdetem 7-3 Halbfinalerfolg über James Wade wie auch schon letzte Woche in Leverkusen in das Endspiel ein. "Snakebite" eröffnete das Match mit einem Break und legte das 2-0 nach. Wade verkürzte mit 14 Darts zum 1-2 und glich dann mit 16 Darts zum 2-2 aus. Dann verpasste "the machine" 3 Darts auf Doppel zur Führung und Whight schnappte sich das 3-2. Ein Knackpunkt im Spiel. Der ehemalige WM Finalist erhöhte mit einem 12-Darter auf 4-2. Wade konnte nochmal auf 3-4 verkürzen, für mehr sollte es aber am heutigen Abend nicht mehr reichen. Wade konnte 99 Punkte mit 9 Darts nicht checken und Wright zog dadurch mit 5-3 davon. Ein 13-Darter zum 6-3 sorgte für die endgültige Entscheidung. Das 7-3 war dann nur noch Formsache.

Mit dem selben Ergebnis wie Wright zog auch die Nummer 1 der Welt, Michael van Gerwen, ins Endspiel ein. Er bezwang Daryl Gurney mit 7-3. Der Niederländer begann mit einem 11-Darter. Gurney kam nicht ins Spiel und so gingen auch die Legs 2, 3 und 4 an den zweifachen Weltmeister. Erst dann schrieb der Nordire zum 1-4 an. Mit 12 Darts holte er sich auch das 2-4. Danach war wieder van Gerwen an der Reihe. Mit einem Break zum 5-2 stellte er die 3-Legs Führung wieder her und baute diese dann mit einem 14-Darter auf 6-2 aus. Gurney verkürzte zwar mit 14 Darts zum 3-6, doch im zenten Leg zeigte "Mighty Mike" neuerlich, dass er zurecht die Nummer 1 der Welt ist. Ein 149-Finish nach 12 Darts sorgte für das 7-3 und somit für den Finaleinzug.

Finale:

Wie auch schon bei den European Darts Open in Leverkusen letzte Woche lautete auch diesmal das Finale Michael van Gerwen gegen Peter Wright. Die Nummer 1 gegen die Nummer 2 der Welt. Und wie auch in Leverkusen ging der Titel auch diesmal an den Niederländer. Es ist der insgesamt 22. Titel auf der European Tour und bereits der 8. Turniersieg im Jahr 2018. Gleich zu Beginn des Spiels kassierte Wright ein Break, dem er dann lange Zeit hinterher laufen musste. Nach dem 2-0 für van Gerwen wurden die Legs bis zum 5-4 für den Niederländer abwechselnd gewonnen. Darunter ein 12-Darter mit 116-Finish von van Gerwen sowie ein 13-Darter und ein 106-Finish auf der Seite von Wright.

"Snakebite" konnte dann mit einem 161-Finish nach 12 Darts zum 5-5 ausgleichen, das Spiel nun wieder völlig offen und es ging langsam aber sicher in die entscheidende Phase. Michael van Gerwen wäre aber nicht Michael van Gerwen, hatte er nicht auch diesmal auf das Break die passende Antwort parat. Der zweifache Weltmeister schnappte sich mit dem sofortigen Re-Break das 6-5 und bestätigte das Break bei eigenem Anwurf mit 14 Darts zum 7-5 und zur Vorentscheidung. Wright hatte danach die Chance auf 6-7 heran zu kommen, doch er verpasste 5 Darts auf Doppel und so konnte Michae van Gerwen das Leg zum 8-5 holen und damit den nächsten Turniersieg einfahren.

Spannend wird es auch am kommenden Donnerstag, wenn in der Echo Arena in Liverpool die Judgement Night der Premier League Darts ansteht. Auf der Pro Tour finden dann Samstag und Sonntag in Barnsley die nächsten beiden Players Championship Turniere an.

 

Ergebnisse Finalsession:

Montag, 02.04.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:
James Wade 6-3 Max Hopp (95,98 - 91,05)
Joe Cullen 1-6 Peter Wright (89,09 - 108,84)
Rob Cross 3-6 Daryl Gurney (89,70 - 91,09)
Michael van Gerwen 6-0 Keegan Brown (102,48 - 89,07)

Halbfinale:
James Wade 3-7 Peter Wright (95,55 - 100,10)
Daryl Gurney 3-7 Michael van Gerwen (91,20 - 99,76)

Finale:
Michael van Gerwen 8-5 Peter Wright (99,03 - 94,97)

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum German Darts Grand Prix [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: PDC Europe

[ds]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige