Anzeige

Michael van Gerwen siegt bei den Austrian Darts Open in Graz

Sonntag, 5. Mai 2019 23:00 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen gewinnt Austrian Darts Open 2019 in Graz

Michael van Gerwen ist im Moment das Maß aller Dinge. Bei den Austrian Darts Open 2019 in Graz konnte der Niederländer vor mehr als 2.000 Fans seinen vierten Turniersieg im fünften European Tour Turnier in diesem Jahr feiern. In einem packenden Endspiel in der Steiermarkhalle gewann "Mighty Mike" vor mehr als 2.000 Zuschauern gegen den Engländer Ian White mit 8:7.

Viertelfinale:

Van Gerwen mit besserem Ende gegen Peter Wright

Im ersten Viertelfinale kam es zum "modernen El Classico" zwischen der aktuellen Nr. 1 Michael van Gerwen und dem inzwischen auf Platz 5 abgerutschten Peter Wright. Zunächst sah alles nach "Business as usual" aus, denn der Niederländer hatte den Bullwurf gewonnen und ging schnell in 16, 14 und 19 Darts mit 3:0 in Führung, bevor Wright zum Gegenangriff ansetzen konnte. In 18 Darts gewann "Snakebite" sein erstes Leg, bevor er ein Break in 12 Darts (inkl. 121er Finish 25, T20, D18) mit einem 19 Darter bestätigen und das Spiel wieder ausgleichen konnte. In 16 und 15 Darts konnte sich "Mighty Mike" wieder mit 2 Legs absetzen, aber in 14 und 12 Darts (wieder mit einem 121er Finish, dieses Mal mit 20, T17, Bullseye) konnte der Schotte zum zweiten Mal das Spiel wieder ausgleichen und somit ein Entscheidungsleg erzwingen. Hier genügte van Gerwen dann ein 17 Darter, um seinen Einzug in das Halbfinale perfekt zu machen.

Gurney mit zweitem Entscheidungsleg Sieg des Tages

Daryl Gurney hatte das Ausbullen gewonnen und startete mit einem 17 Darter in die Partie gegen Adrian Lewis. Der Doppelweltmeister konterte mit einem 18 Darter, bevor er von zwei vergebenen Checkdarts seines Gegners profitieren und mit 2:1 in Führung gehen konnte. Dieses Break bestätigte er dann auch in 14 Darts, um seine Führung auf 3:1 auszubauen. Aber dann brach Lewis wieder ein wenig ein und 17 und 15 Darts später hatte der Nordire das Spiel wieder ausgeglichen. Ab diesem Zeitpunkt gingen die kommenden 4 Legs jeweils "mit den Darts", sodass auch dieses Mal ein elftes Leg die Entscheidung bringen musste. Hier nutzte Gurney den Vorteil des eigenen Anwurfs voll aus und sicherte sich in 17 Darts seinen Platz im Halbfinale gegen Michael van Gerwen.

Wade bezwingt Price

Wieder einmal trafen James Wade und Gerwyn Price aufeinander und nachdem es zuletzt durchaus auch einmal etwas kerniger zwischen den beiden auf der Bühne zugegangen war, durfte man gespannt sein, wie sich die beiden heute verhalten würden. Letztendlich wurde es aber ein ganz normales Dartmatch, bei dem am Ende der Mann aus Aldershot die Nase vorne haben sollte. Zunächst legte Price mit 2:0 in 15 und 14 Darts vor, bevor Wade in 15 und 13 Darts wieder ausgleichen konnte. Mit einem 14 Dart Break ging der Engländer dann zum ersten Mal in diesem Match in Führung, aber in 17 Darts gelang dem Waliser sofort danach das Re-Break. Mit dem dritten Break in Folge eroberte sich Wade wieder die Führung, welche er in 15 Darts auch weiter ausbauen konnte. Price hielt in 14 Darts seinen Anwurf, bevor Wade "mit den Darts" in 17 Darts als dritter Spieler sein Halbfinal Ticket lösen konnte.

White stürmt ins Halbfinale

Steve Beaton startete mit einem 16 Darter bei eigenem Anwurf in das Match, bevor Ian White in 13 Darts ausgleichen konnte. In 18 Darts konnte sich der "Bronzed Adonis" auch ein zweites Leg sichern, da aber White nun aufdrehte, sollte es auch sein letztes Leg in diesem Match sein. In 10 Darts glich der "Diamond" das Spiel wieder aus, bevor er 16, 15 und 18 Darts brauchte, um nur noch ein Leg vom Sieg entfernt zu sein. Stilvoll beendete er dann gleich im kommenden Leg das Match mit einem 12 Darter inklusive 126er Bull Finish und ist damit der letzte Spieler, der das Halbfinale erreichen konnte. Er ist ebenfalls der einzige Spieler, welcher im Viertelfinale einen Average von über 100 Punkten erspielen konnte.

 

Halbfinale:

Van Gerwen erster Finalist

"Mighty Mike" wurde im ersten Halbfinale seiner Favoritenrolle gerecht und konnte Daryl Gurney mit 7:3 relativ deutlich bezwingen. Nach zwei Legs mit den Darts steigerte sich van Gerwen und konnte mit einem 11-Darter und zwei High-Finishes (170 und 164) nach jeweils 12 Darts zum 4:1 erstmals davonziehen. Gurney zu diesem Zeitpunkt nur Passagier. Dann kam der Nordire mit einem 14-Darter und einem 13-Darter auf 3-4 heran. Er hatte sogar die Chance auszugleichen, verwertete aber 5 Darts auf Doppel nicht. Van Gerwen kam etwas glücklich zum 5-3. Nach vier weiteren verpassten Doppeln von "Superchin" staubte van Gerwen auch das 6-3 ab. Damit war das Spiel entschieden. Ein 14-Darter war es, mit dem van Gerwen den Sieg ins Trockene brachte. Obwohl van Gerwen wirklich eine großartige Leistung zeigte, scheiterte Gurney trotz gutem Scoring am Ende an der Doppelschwäche. Nur 17% sind definitiv zu wenig, um einen Weltmeister in Topform bezwingen zu können.

White zum zweiten Mal in Folge im Endspiel

Im zweiten Semifinalspiel konnte Ian White seinen Landsmann James Wade mit 7:4 bezwingen und van Gerwen in das Endspiel folgen. Die ersten vier Legs wurden abwechselnd gewonnen. Dann das erste Break von White nach 12 Darts. Wade konterte allerdings sofort mit einem 144 Finish nach 15 Darts zum Re-Break. "The Machine" ging anschließend wieder mit den Darts in Führung, White konnte ausgleichen. Es folgte das beste Leg des Spiels, ein 11-Darter brachte White mit 5-4 in Führung. Diamond bestätigte das Break anschließend mit einem 15-Darter zum 6-4 und ließ bei eigenem Anwurf einen 18-Darter zum Matchgewinn folgen. Eine starke Vorstellung von White, der sowohl im Viertelfinale als auch im Halbfinale einen Average von über 100 Punkten spielte.

Finale:

Van Gerwen gewinnt spannendes Finale

Wie auch schon in der Vorwoche bei den German Darts Open in Saarbrücken, lautete auch in Graz bei den Austrian Darts Open das Finale Michael van Gerwen gegen Ian White. Und wie auch schon in Saarbrücken hieß auch diesmal der Sieger Michael van Gerwen. Doch diesmal war es deutlich knapper als bei den letzten Turnieren. "Diamond" musste sich in einem hochklassigen und spannenden Finale erst im Entscheidungsleg geschlagen geben. Die European Tour scheint das Turnierformat des Niederländers zu sein. Mehr als 30 Titel hatte er in der Vergangenheit bereits gewonnen, ein weiterer folgte am heutigen Abend in Österreich.

Das Spiel begann mit einem Break-Festival. Die ersten drei Legs wurden jeweils mit 14 Darts von dem Spieler gewonnen, der das Leg nicht beginnen durfte. Dann war es Ian White, der als Erster mit den Darts ein Leg für sich entscheiden konnte. Mit diesem 138-Finish nach 12 Darts erhöhte er auf 3:1. Nun war der Weltmeister unter Zugzwang. Aber mit einem 16-Darter zum 2-3 und einem Break mit 14-Darts zum 3-3 glich er das Spiel aus. Ein 13-Darter brachte van Gerwen erstmals in diesem Spiel in Führung. Im achten Leg stellte sich "MvG" nach 12 Darts auf 36 Rest, doch White glich mit einem 15 Darter zum 4-4 aus. Einem 16-Darter von Mighty Mike ließ "Diamond" einen 14-Darter zum 5-5 folgen. Der Niederlänger legte nach 14 Darts zum 6-5 erneut vor. Dann konnte White 64 Punkte nicht checken, wodurch van Gerwen mit einem 16-Darter auf 7-5 stellte. Unter aller höchstem Druck gelang White mit einem 14-Darter aber das Re-Break zum 6-7, der Mann aus der Dartstadt Stoke-on-Trent gab sich noch nicht geschlagen und erzwang nach einem 15-Darter zum 7-7 ein Entscheidungsleg um den Titel. In diesem Decider konnte White nicht ganz mithalten, ein 13-Darter war es, der dem Favoriten den nächsten Titel einbrachte. 


Wie geht es weiter: Die Premier League geht nächsten Donnerstag mit den 15. Spieltag in Sheffield in ihre alles entscheidende Phase, auf der European Tour steht ab Freitag der European Darts Grand Prix in Sindelfingen an.

 

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 05.05.2019
Abend-Session:

Viertelfinale:
Michael van Gerwen 6-5 Peter Wright (89,28 - 92,29)
Adrian Lewis - Daryl Gurney (85,71 - 85,75)
Gerwyn Price 4-6 James Wade (96,06 - 93,36)
Steve Beaton 2-6 Ian White (87,38 - 101,53)

Halbfinale:
Michael van Gerwen 7-3 Daryl Gurney (103,54 - 95,33)
James Wade 4-7 Ian White (97,13 - 101,75)

Finale:
Michael van Gerwen 8-7 Ian White (101,12 - 99,88)

 

Preisgelder European Tour 2019:

Ausgespielt werden insgesamt £140.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (ca. 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.500
Viertelfinale: £5.000
Achtelfinale: £3.000
2. Runde: £2.000
1. Runde: £1.000

Gesamt: £140.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Austrian Darts Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2019 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter PDC-TV HD. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: Kais Bodensieck/PDC Europe

[ds/pe]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige