Premier League: Cross scheitert in Judgement Night, MvG verliert erneut

Donnerstag, 27. August 2020 22:26 - Dart News von dartn.de

Gary Anderson schlägt Michael van Gerwen

Die Judgement Night der diesjährigen Premier League fand am heutigen Abend statt. Nach der ersten Ligaphase muss sich Rob Cross aus der Elite-Liga verabschieden. Er unterlag gegen den Tabellenführer Glen Durrant. Die zweite Niederlage in Serie gab es für Michael van Gerwen, der sich gegen Gary Anderson geschlagen geben musste. Derweil feierte Gerwyn Price einen Whitewash gegen den Challenger Jermaine Wattimena. Peter Wright siegte 7:4 gegen Daryl Gurney, inklusive 8 perfekter Darts. Zu Beginn des Abends setzte sich Nathan Aspinall gegen Michael Smith durch.

Smith verspielt Punkte auf den Doppeln, Aspinall schnappt zu

Nathan Aspinall gewinnt gegen Michael Smith

Im ersten Spiel des Tages kam es zum Duell der Plätze 4 und 5 vor dem heutigen Spieltag. Michael Smith bekam es mit dem punktgleichen Nathan Aspinall zu tun und dieses Match sollte nahezu alles zu bieten haben. Beide spielten einen Schnitt von 102 Punkten, am Ende setzte sich Aspinall durch, da sein Gegner viele Chancen zum Unentschieden verpasste. Gleich im ersten Leg konnte Aspinall ein 121er High Finish auf dem Bullseye zum 12-Darter löschen, bevor auch Smith seinen Anwurf verteidigen konnte. Nach einem 16-Darter von Aspinall checkte Smith in der fünften Runde auf Tops zum erneuten Ausgleich. Ein 97er Finish zum 11-Darter brachte den "Bully Boy" erstmals in Führung, er stand bei einem Average von über 110 Punkten. Ein 12-Darter ließ Smith auf 4:2 vorausgehen, bevor Aspinall die Doppel 10 zum nächsten Finish in der fünften Runde traf. Smith spielte einen 13-Darter zum nächsten Hold, ehe dann "The Asp" 96 Punkte checkte. Dem zweifachen WM-Halbfinalisten und UK Open Champion gelang im Anschluss auch das Break in 12 Darts, sodass es 5:5 Unentschieden stand. Einen Dart zum sicheren Unentschieden ließ Smith auf dem Bullseye liegen und damit konnte Aspinall in 13 Darts auf 6:5 stellen. Den Decider eröffnete Smith mit seiner sechsten 180, doch ganze acht Darts auf die Doppel reichten nicht aus, um das 6:6 zu machen. Aspinall nutzte seinen zweiten Matchdart auf der Doppel 8 zum 7:5 Erfolg.

Van Gerwen verliert auch gegen Anderson

Nachdem Michael van Gerwen gestern bereits eine Niederlage gegen Glen Durrant hinnehmen musste, gab es am Donnerstag nun auch ein 4:7 gegen Gary Anderson. Anderson hat damit jetzt genau so viele Punkte auf dem Konto wie MvG. Ein 72er-Finish in zwei Darts brachte van Gerwen den Leggewinn mit dem Anwurf zum Start der Partie. Darufhin verteidigte auch Anderson seinen Anwurf, nachdem MvG 121 auf dem Bull verpasste. Auf der Doppel 12 gelang dem "Flying Scotsman" das erste Break und die Führung. Michael van Gerwen gelang das Rebreak, nachdem sein Gegner bereits Chancen ausließ. Van Gerwen traf die Doppel 5 zum 3:2, das Niveau der Partie war etwas überschaubarer als in Spiel 1. Anderson zeigte sich von der 180 seines Kontrahenten unbeeindruckt und traf direkt die Doppel 8 zum erneuten Ausgleich. Van Gerwen hielt seinen Anwurf dank eines 90er-Finishs (25, 25, D20), beide spielten mittlerweile einen Schnitt von rund 100 Punkten. Anderson holte sich den Ausgleich und nun kippte die Partie. Nach dem 4:4 ging es nur noch in die Richtung des Schotten, der sich gleich drei Durchgänge in Serie holte. Dabei hatte van Gerwen durchaus Chancen, die er aber nicht nutzte. An sein A-Game kam der Niederländer heute nicht heran. In den Legs 9 und 10 schaffte es MvG nicht in den Finish-Bereich und Anderson schlug gnadenlos zu. So auch im elften Leg der Partie, wo MvG Legdarts ausließ. Anderson räumte dann mit der 101 (S1, T20, D20) ein High Finish ab und setzte sich damit 7:4 durch.

Price zerlegt Wattimena mit Whitewash

Gerwyn Price feiert Whitwewash

Selbst die kleinsten Zweifel am Weiterkommen von Gerwyn Price wurden mit dem Spiel zur Judgement Night ausgeräumt. Gegen Jermaine Wattimena setzte es einen deftigen 7:0 Sieg für den Waliser, der seinen Gegner nur einmal auf Doppel werfen ließ. Zwanzig Punkte mehr im Average spielte der "Iceman", der am Ende bei 102 stand. Wattimena stand sogar eine Zeit lang unter 70 im Schnitt. In 17 und 16 Darts eröffnete Price souverän und ungefährdet, ehe er dann durch das 164er-Finish zum 12-Darter für das absolute Highlight der Partie sorgte. Weiter ging es mit einem 114er Finish für Price. Nun ließ Wattimena seinen einzigen Legdart bei 110 Rest aus und erneut war sein Gegner auf der Doppel 10 in der fünften Runde zur Stelle. Das 6:0 gab es in 14 Darts auf der Doppel 5, zum Match und 15-Darter checkte der Weltranglistendritte dann 96.

Wright bezwingt Gurney und hält Judgement Night offen

Peter Wright verpasst den 9-Darter

Mit einem 7:4 Erfolg hat Peter Wright den aufstrebenden Daryl Gurney geschlagen und damit die Entscheidung in der Judgement Night auf das letzte Match vertagt. Gurney behielt damit seinen Vorsprung von einem Punkt vor Rob Cross, konnte aber nicht an die guten Leistungen der Vortage anknüpfen. Mit einem 15-Darter eröffnete Wright beim eigenen Anwurf das Match, Gurney verteidigte seinen Anwurf ebenfalls. Nach einem 14-Darter verpasste "Snakebite" seine ersten Breakmöglichkeiten und Gurney gelang damit der Ausgleich in der sechsten Aufnahme. Nun folgte fast ein ganz besonderer Moment, Wright spielte acht perfekte Darts. Der 9-Darter fiel aber nicht, er verpasste die Doppel 12 deutlich. Dennoch wurde daraus ein 10-Darter, den Gurney auf der Doppel 10 konterte. Wieder konnte der Schotte seinen Anwurf durchbringen, dann aber checkte Gurney mit einem 80er-Finish. In 14 Darts stellte Wright auf 5:4, ehe er ordentlich davon profitierte, dass Gurney drei Legdarts ausließ. In 18 Darts gelang Wright damit das Break, bevor er in der fünften Runde das Spiel entschied.

Durrant besiegelt das Premier League Aus für Cross

Rob Cross scheidet aus

Für Rob Cross ging es gegen den Tabellenführer Glen Durrant um alles. Ein Sieg wäre nötig gewesen, um in der Liga zu bleiben und Daryl Gurney heraus zu schubsen. Das gelang "Voltage" aber nicht. Gewohnt stark eröffnete Durrant mit vielen Triplen und zwei 13-Dartern. Mit einem 14-Darter konnte dann Durrant auch noch auf 3:0 stellen, Cross durfte also nur noch zwei Durchgänge abgeben. Zwei Legdarts ließ Cross aus und nun setzte es die nächste bittere Pille für "Voltage". Wie bereits gestern gegen MvG checkte Durrant humorlos 167 Punkte zum 4:0. Wieder ließ Cross zwei Darts auf die Doppel aus und Durrant checkte auf Tops in der sechsten Runde. Cross räumte 124 Punkte ab und blieb damit noch theoretisch im Spiel. Ein 81er-Finish zum 12-Darter bedeutete das 2:5 aus der Sicht von Cross. Im nächsten Leg verhielt es sich ähnlich, Cross räumte 90 zum nächsten 12-Darter ab. Auf Tops schnappte sich Durranz dann aber das 6:3, gleichbedeutend mit dem Aus für Cross. In 16 Darts verkürzte Cross auf 4:6, er kassierte dann aber ein 72er-Finish zum Match für "Duzza".



Ab morgen startet dann die Rückrunde der Premier League Darts 2020 mit leicht erhöhter Spieldistanz. Ab 20:00 Uhr MESZ übertragen DAZN, Sport1 und PDC.TV HD live.

 

Ergebnisse Spieltag 9 (Judgement Night):

9. Spieltag, Marshall Arena - Milton Keynes
Donnerstag, 27.08.2020

Nathan Aspinall 7-5 Michael Smith (102,96 - 102,06)
Michael van Gerwen 4-7 Gary Anderson (95,21 - 99,38)
Jermaine Wattimena (Challenger) 0-7 Gerwyn Price (81,24 - 102,15)
Peter Wright 7-4 Daryl Gurney (99,21 - 91,90)
Glen Durrant 7-4 Rob Cross (106,02 - 103,97)

Vorschau Spieltag 10:

10. Spieltag, Marshall Arena - Milton Keynes
Freitag, 28.08.2020
(ab 20:00 Uhr MESZ)
Glen Durrant - Gerwyn Price
Peter Wright - Gary Anderson
Nathan Aspinall - Michael van Gerwen
Michael Smith - Daryl Gurney

 

Tabellenstand nach Spieltag 9 (Judgement Night):

Premier League Tabelle Spieltag 9

TV-Übertragung 2020:

DAZN überträgt alle Spieltage der Premier League, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019. Zudem überträgt auch Sport1 alle restlichen Spieltage, die genauen Übertragungszeiten  könnt ihr [hier] nachlesen. Wie immer wird auch der hauseigene Stream der PDC, "PDC-TV HD" alle Spieltage in voller Länge übertragen.

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £250.000
Runner-Up: £120.000
Halbfinale: £80.000
5. Platz:
£70.000
6. Platz: £60.000
7. Platz: £55.000
8. Platz: £50.000
9. Platz: £35.000

Bonus: £25.000 Erstplazierter Tabelle nach dem 16. Spieltag
Summe:
£825.000

 

Weitere Informationen zur Premier League 2020:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed