ANZEIGE
DAZN

Premier League Darts 2017 - Spieltag 10: Taylor gewinnt Klassiker, starker van Gerwen verteidigt Tabellenführung

Donnerstag, 6. April 2017 12:38 - Dart News von dartn.de

Phil Taylor bei der Premier League Darts 2017 in Dublin

10. Spieltag der Premier League Darts 2017. Diesmal war die 3 Arena in Dublin der Austragungsort. Mehr als 9.000 Fans sorgten für eine großartige Atmosphäre und einen unvergesslichen Dart-Abend. Wahrscheinlich trafen heute zum letzten Mal in der Premier League die beiden Dart-Legenden Phil Taylor und Raymond van Barneveld aufeinander. Ein Duell, das den Dartsport über Jahrzehnte hinweg geprägt hat.

Nur noch 8 Spieler reisten heute nach Dublin an, da wir uns letzte Woche nach der Judgement-Night von den beiden Letzplatzierten Jelle Klaasen und Kim Huybrechts verabschieden mussten. Es standen aber dennoch 5 Spiele auf dem Programm, da in den kommenden Runden immer 2 Spieler jeweils zwei Matches an einem Abend bestreiten werden.

Die erste Überraschung gab es noch vor dem ersten Spiel, denn nicht wie üblich John McDonald holte die Spieler als Master of Ceremonies auf die Bühne, sondern der sonst als Mastercaller aktive Russ Bray.

 

Van Gerwen gewinnt Hammer-Auftakt gegen starken Wade

Eröffnet wurde der Abend von James Wade und Michael van Gerwen. Eigentlich auf dem Papier eine klare Angelegenheit zu Gunsten des Niederländers. Doch es gestaltete sich für den Favoriten als eine deutlich schwerere Aufgabe als gedacht. Das heutige Geburtstagskind James Wade startete sehr stark. Vor allem in den Legs, die er selbst eröffnen konnte, ließ er nichts anbrennen. Beim Stand von 3-2 für Wade ein überraschender und seltener Fehler von van Gerwen, der bis zu diesem Zeitpunkt einen 117 Average spielte. Statt der Doppel 10 trifft er die Doppel 15. Wade checkte die Doppel 20 und ging mit 4-2 in Führung. Bis dahin eine 100% Doppelquote bei Wade. Doch van Gerwen schlug gleich zurück, mit einem 12-Darter und 5 perfekten Darts holt er das Re-Break zum 3-4 und dann sogar den Ausgleich zum 4-4. Van Gerwen wurde immer stärker. "Mighty Mike" mit einem Break zum 5-4 und das dritte Leg für ihn in Folge. Erstmals in diesem Spiel lag der Niederländer voran. Auch sein Leg zum 6-4 schnappte sich der Niederländer, der damit den Punkt sicher hatte. Wade gab nicht auf, holte sich das 5-6 und stellte sich im zwölften und letzten Leg nach 9 Darts auf 41 Rest. Michael van Gerwen checkte aber 138 Punkte zum Sieg. Ein ganz starker Auftritt von Wade (111 Average und 72% Doppelquote), der den Weltmeister ordentlich ins Schwitzen brachte. Am Ende reichte es aber ganz knapp nicht zu einem Punktgewinn. Damit ist klar, dass Michael van Gerwen (spielte einen 114 Average) auch nach dem heutigen Abend noch Tabellenführer der Premier League bleiben wird.

Michael van Gerwen bei der Premier League Darts 2017 in Dublin

Phil Taylor gewinnt den Klassiker gegen Raymond van Barneveld

Phil Taylor gegen Raymond van Barneveld. Ein echter Klassiker im Dartsport. Seit 2006 begleitet uns dieses Duell dieser lebenden Legenden. Unvergessliche Spiele haben uns "Barney" und "the Power" gezeigt und jetzt treffen die beiden Größen wohl zum letzten Mal in der Premier League aufeinander. Phil Taylor wird nach der Weltmeisterschaft seine Karriere beenden und nächstes Jahr nicht mehr antreten. Das Spiel startete mit einem Break-Festival. Die ersten drei Legs wurden jeweils vom Spieler gewonnen, der es nicht begonnen hatte. Das 1-1 holte sich "Barney" mit einem 121 Finish auf das Bulls-Eye. Dasselbe in Leg 3, nur diesmal von Taylor, der das Break mit einem 121-Finish holte. Danach legte Taylor einen Gang zu. Ein 12-Darter zur 3-1 Führung. Dann gleich noch ein Break von Taylor zum 4-1. Aber van Barneveld steckte nicht auf und konnte mit einem Re-Break auf 2-4 verkürzen. Und das obwohl Phil Taylor zu diesem Zeitpunkt einen 115-Average spielte. Mit einem 12-Darter mit 124-Finish bestätigte van Barneveld das Break und verkürzte weiter auf 3-4. Dann wieder ein Leggewinn von Taylor zum 5-3. Im neunten Leg stellt sich van Barneveld auf 8 Rest, Taylor verpasst ein 149-Finish hauchdünn. Doch der Niederländer kann das nicht nutzen und vergibt alle 3 Darts auf die Doppel. Taylor sagt "Danke" und staubt zum 6-3 ab. Damit hatte "the Power" bereits einen Punkt sicher. Das nächste Leg spielte Phil Taylor dann problemlos von vorne weg. Mit seiner vierten 180 bringt er sich in eine gute Ausgangssituation und er kann das Leg und das Match für sich entscheiden. Taylor gewinnt diesen Klassiker mit 7-3 und schnappt sich sehr wichtige Punkte für die Premier League Tabelle. Am Ende ein Average von 106 bei Taylor, der eine richtig starke Performance ablieferte.

Wright und Chisnall mit einer Punkteteilung

Im dritten Spiel traf der im Moment 8. der Premier-League Tabelle, Dave Chisnall auf den Tabellenzweiten Peter Wright. Dave Chisnall braucht unbedingt Punkte, um seine kleine Chance auf die Playoff-Plätze noch aufrecht erhalten zu können. Auch dieses Match hatte ein sehr hohes Niveau und war auch hart umkämpft. Chisnall eröffnete das Spiel und ging mit 1:0 in Führung. Wright mit dem Ausgleich. Dann das erste Break im Spiel, Wright holte sich das 2-1. Nach 6 perfekten Darts und einem 12-Darter holte sich Chisnall aber das Re-Break zum 3:2. Ebenfalls mit einem 12-Darter glich "Snakebite" zum 3-3 aus. Dann checkte "Chizzy" 145 Punkte aus und ging wieder in Führung. Der Engländer spielte dann erneut 6 perfekte Darts. Wright konnte 81 Punkte nicht aus machen und mit einem 11-Darter ging das nächste Break an Dave Chisnall zum 5-3. Dieses Break bestätigte er dann gleich mit einem 15-Darter und ließ Wright auf über 280 Punkte Rest stehen. Der Punkt für Chisnall war sicher. Peter Wright verkürzte dann bei eigenem Anwurf auf 4-6. Dann das Break des Schotten zum 5-6, da Dave Chisnall nicht mehr ganz so stark scoren konnte wie noch wenige Minuten zuvor. Nun könnte es bei eigenem Anwurf doch noch mit einem Punktgewinn für Peter Wright klappen. Chisnall kommt deutlich besser in das Leg, doch Wright mit einer 180 im entscheidenden Moment stellte sich auf 64 Rest, die er dann auch problemlos mit 2 Darts checken konnte. Damit trennten sich Dave Chisnall und Peter Wright mit der ersten Punkteteilung am heutigen Abend. Ärgerlich sicher aus der Sicht von Dave Chisnall, der sich für seine herausragende Leistung  (106,5 Average und 7x 180) nicht mit den für ihn so notwendigen zwei Punkten belohnen konnte.

Adrian Lewis bezwingt doppelschwachen Gary Anderson

Bereits letzte Woche trafen Gary Anderson und Adrian Lewis in der Premier League aufeinander. Die Auslosung ergab, dass wir das Match der beiden Doppelweltmeister auch heute wieder sehen durften. Letzte Woche war es eine klare Angelegenheit für Anderson, der das Spiel souverän mit 7-3 gewinnen konnte. Die über 9.000 in der Halle dürften ihren Favoriten bereits vor dem Spiel gefunden haben. Minutenlang gab es Standing Ovations und Gary Anderson Fangesänge, als die beiden Spieler die Bühne betraten. Diesmal beide Spieler mit einem eher schwachen Start. Nach 2 Legs standen Beide bei einem 79 Average. Doch dann ging es los. Anderson mit seiner ersten 180. Er verpasst ein 121-Finish hauchdünn am Draht und Lewis mit 14-Darts zum 2:1. Anderson konterte und glich mit einem 13-Darter zum 2:2 aus. Dann wieder dasselbe Bild wie vorhin.  Anderson verpasste knapp ein High-Finish (diesmal 145), Lewis checkte und ging wieder in Führung. Dann große Doppelprobleme bei Anderson, er verpasste 4 Darts auf Doppel und Lewis staubte das Leg zum 4:2 ab. Im darauffolgenden Leg wieder 2 verpasste Doppel beim Schotten und Lewis kann das Leg erneut abstauben zum 5:2. Das Scoring bei Anderson völlig in Ordnung, aber die Doppelquote zu diesem Zeitpunkt bei nur 11,7%. Anderson verkürzte auf 3:5 ehe Lewis sich mit einem 14-Darter das 6:3 und damit den fixen Punkt sicherte. Mit zwei Mal 180 in Serie erarbeitete sich Lewis einen Matchdart. Dieser war in der Doppel 16 und so ging das Match mit 7:3 an Adrian Lewis. Anderson scorte besser, verpasste aber insgesamt 18 Darts auf Doppel und hatte deshalb am heutigen Abend keine Chance.

Raymond van Barneveld gewinnt gegen James Wade

Den Abschluss dieses sehr emotionalen Abends machten James Wade und Raymond van Barneveld. Für Beide bereits das zweite Spiel am heutigen Abend. James Wade eröffnete das Spiel und gewann auch das erste Leg. Dann ein kleiner Run von Raymond van Barneveld, der 3 Legs in Serie für sich entscheiden konnte. Wade konnte dann auf auf 2:3 verkürzen, ehe der Niederländer wieder den 2-Leg Vorsprung herstellte. Mit 6 perfekten Darts brachte sich "Barney" in eine großartige Ausgangsposition. Ein 12-Darter war es dann, der ihm das nächste Break zur 5:2 Führung einbrachte. Gleich im darauffolgenden Leg hatte Wade die Chance, sich mit einem Re-Break wieder ins Spiel zu bringen. Doch er verpassste die Doppel 20 und so schnappte sich der Niederländer auch das achte Leg zur 6:2 Führung. Dann erarbeitete sich van Barneveld seinen ersten Matchdart. Der Dart landete in der Doppel 16 und damit ging "Barney" in diesem Spiel als Sieger vom Oche. Trotz einer herausragenden Leistung im ersten Spiel dann doch noch ein verpatzter Geburtstag für "the machine", der nun mit zwei Niederlangen im Gepäck die Heimreise antreten muss.


Am kommenden Wochenende geht es für die PDC-Spieler weiter mit den nächsten beiden Players Championship Turnieren in Barnsley. Jeweils am Samstag und am Sonntag findet ein Turnier statt. Mit dabei sind dort wieder sechs Spieler aus dem deutschsprachigen Raum. Und dann kommt es zum großen Oster-Turnier der PDC in Jena mit den PDC German Darts Masters vom 15.-17.April , einem Turnier der European Tour.

 

Ergebnisse des 10.Spieltags:

10. Spieltag, Donnerstag, 06. April, 3 Arena - Dublin (IRL)
James Wade 5-7 Michael van Gerwen (110,8 - 113,6)
Raymond van Barneveld 3-7 Phil Taylor (100,5 - 105,9)
Dave Chisnall 6-6 Peter Wright (106,4 - 101,8)
Adrian Lewis 7-3 Gary Anderson (99,8 - 95,2)
James Wade 2-7 Raymond van Barneveld (93,6-100,1)

Tabellenstand nach dem 10.Spieltag:

Premier League 2017, Tabelle 10.Spieltag

Vorschau auf Spieltag 11:

Der nächste Spieltag der Premier League Darts findet wieder in England statt. Genauer gesagt in der ca. 8.000 Zuschauer fassenden Echo-Arena in Liverpool. Wir dürfen uns an diesem Abend auf ein direktes Duell um die Tabellenführung zwischen Michael van Gerwen und Peter Wright freuen. Los geht es wie gewohnt um 20:00 Uhr. DAZN wird den Abend in voller Länge Live übertragen.

11. Spieltag, Donnerstag, 13. April, Echo Arena - Liverpool
Gary Anderson - Dave Chisnall
Michael van Gerwen - Peter Wright
Adrian Lewis - Raymond van Barneveld
Phil Taylor - James Wade
Peter Wright - Gary Anderson

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Turnier gibt’s auf der [PL-Turnierseite]
Die aktuelle Tabelle findet ihr hier: [Premier League 2017 - Tabelle]
Alle Übertragungszeiten von Sport1 gibt’s hier: [Sport1 Sendezeiten]
Fragen und Diskussionen zur Premier League: [Dart-Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig/PDC

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed