Women's Series: Hedman führt vor Ashton und Sherrock

Samstag, 17. Oktober 2020 20:09 - Dart News von dartn.de

Alle Augen waren auf Lisa Ashton und Fallon Sherrock gerichtet, die als große Favoritinnen in die PDC Women's Series gingen. Die beiden lieferten auch sofort ab und bestritten das Finale des ersten Events, das Ashton für sich entschied. Im zweiten Turnier bezwang dann aber Deta Hedman im Endspiel Aileen de Graaf und hat damit am Sonntag eine noch bessere Ausgangslage für einen der zwei begehrten WM-Plätze.

Turnier Nr. 1:

Sowohl Lisa Ashton als auch Fallon Sherrock hatten sich ihr bestes Spiel für das Finale aufgehoben. In einer hochklassigen Partie hatte Ashton letztlich mit 6:3 die Nase vorn, obwohl Sherrock mit zwei 180ern im ersten Leg den schnelleren Start hatte. Das Match schaukelte sich bis zum 2:2 hoch, bis Ashton auf ein 95er-Checkout noch die 170 zum 3:2-Break drauflegte. Zwar musste sie diesen Vorteil sofort wieder abgeben, spielte gegen die Darts aber weiter phänomenal: Zwei weitere 12-Darter, in denen sie 120 und 100 Punkte auswarf, brachten die Entscheidung zugunsten der Tourcardlerin.

Ashton gab auf dem Weg ins Finale nur 2 Legs ab, in den letzten 32 gegen Sherrie Yeomans gelang ihr mit 92,5 Punkten im Average der Bestwert bis zum Finale, weitere Siege holte sie gegen Tina Neylon, Rhian O'Sullivan, Louis Pearson und Joanne Locke, gegen die sie im Halbfinale mit 91 Punkten ihre drittbeste Leistung aufbot. Sherrock spielte über den ganzen Tag konstant im 80er-Bereich, musste aber zweimal im Entscheidungsleg kämpfen. Nach glatten Siegen über Kirsty Gibbs, Anca Zijlstra und Natalie Gilbert konnte sie Lorraine Winstanley kein Break abnehmen, schaffte aber mit dem Vorteil der Anwerfenden den 4:3-Erfolg. Der Whitewash gegen ihre Schwester Felicia Blay brachte sie ins Halbfinale, wo sie gegen Deta Hedman bereits 2:4 zurücklag. Ihre Landsfrau konnte jedoch 4 Matchdarts in den letzten drei Legs nicht nutzen, sodass Sherrock tatsächlich die Partie drehen konnte, Highlight war ein 90er-Finish unter Druck auf dem Bullseye zum 4:4-Break.

Ein starkes Event spielte besonders auch Hedman, die im Achtelfinale gegen Evonne Taylor mit einem 92er-Schnitt inklusive 133er-Finish zum 12-Darter abschloss. Wie bereits beschrieben fehlte gegen Sherrock nur der abschließende Dart zum Finaleinzug. Im Viertelfinale hatte sie die gestrige Finalistin Corrine Hammond bezwungen.

Aus deutscher Sicht konnte Sarah Milkowski ihr Niveau im Vergleich zu gestern anheben, musste nach Führung aber in eine 2:4-Niederlage gegen Giffy Khaosoi einwilligen, Stefanie Huengsberg verlor glatt.

 

Turnier Nr. 2:

Das zweite Event des Tages hielt bereits früh eine kleine Überraschung parat. Lisa Ashton musste sich in der Runde der letzten 32 Corrine Hammond geschlagen geben, die daraus jedoch keinen Lauf in der unteren Turnierhälfte starten konnte. Beinahe sämtliche große Namen waren durch die Auslosung hier zu finden, unter anderem Sherrock, Hedman und Anastasia Dobromyslova. Die Niederlage für Hammond kam im Achtelfinale gegen Vicky Pruim, um den Platz im Finale kämpften erneut Deta Hedman und Fallon Sherrock. Wieder ging Hedman in Front und ließ diesmal die Tür für ein Sherrock-Comeback nicht offen, die die ersten vier Legs auf einem Doppelfeld wartend verlor, dabei waren ein starkes 98er- und 92er-Finish für Hedman, zum Abschluss brachte sie 120 Punkte auf Null.

Aus der anderen Hälfte setzte sich Aileen de Graaf durch, die nach einer engen Partie gegen Anca Zijlstra klare Siege über Donna-Maria Rainsley, Mandy Solomons und Tracy Davies aneinanderreihte. Das Halbfinale gegen Lorraine Winstanley war bis auf eine starke Serie Winstanleys kein Leckerbissen, es reichte für einen 5:3-Sieg für de Graaf. Auch im Finale konnte die Niederländerin von einigen Fehlern Hedmans profitieren. Die hatte in jedem Leg Darts auf Doppel, konnte diese aber nur unzureichend nutzen, was de Graaf bei praktisch jeder Gelegenheit bestrafte. Zunächst fiel das nicht ins Gewicht, da die Anwürfe gerecht verteilt wurden, ab dem 2:2 breakte de Graaf zweimal über starkes Finishing (78 und 100 Punkte) und verpasste beim Stand von 5:3 nur knapp das Bullseye zum Sieg. Genau das Feld traf Hedman und hatte mit einem 17-Dart-Break das Momentum wieder auf ihrer Seite. In 19 Darts kletterte sie im letzten Leg ungefährdet auf die Pole Position zum WM-Ticket.

Sarah Milkowski holte ihr erstes Preisgeld, unterlag dann aber Joanne Locke.

 

Am morgigen Sonntag werden dann die Turniere 3 und 4 der Women's Series ausgetragen. Danach wissen wir, welche zwei Damen bei der PDC-WM 2021 mit dabei sein werden. PDC.TV übertragt auf einem Board live, Livescores gibt es auf Dartconnect.

 

Women's Series Nr. 1:

Samstag, 17. Oktober, Metrodome - Barnsley (ENG)

Letzte 128:

Rhian O'Sullivan 4-0 Laura Turner
Sherrie Yeomans 4-0 Samantha Lewis
Jo Rolls 4-1 Sandra Page
Amanda Harwood 4-2 Lindsey Ashton
Phonsawan Whillis 4-3 Suzanne Smith
Jo Clements 4-2 Aletta Wajer
Teri-Frances Kidwell 4-0 Catherine Handley
Joanne Locke 4-3 Lorraine Hyde
Chloe Mckivett 4-3 Carla Boyes
Aileen de Graaf 4-0 Eileen Askew
Robyn Byrne 4-1 Christine Readhead
Deta Hedman 4-0 Holly Meadwell
Fallon Sherrock 4-1 Kirsty Gibbs
Debbie McBride 4-0 Lainey Webb
Donna Gleed 4-0 Juliet Findley
Rachel Brooks 4-1 Leanne Palmer
Anastasia Dobromyslova 4-0 Lerena Rietbergen

Letzte 64:

Kirsty Hutchinson 4-1 Crissy Manley
Rhian O'Sullivan 4-0 Vikki Tasker
Lisa Ashton 4-0 Tina Neylon
Sherrie Yeomans 4-1 Caroline Breen
Chloe O’Brien 4-3 Laura Patton
Jo Rolls 4-0 Mandy Solomons
Denise Cassidy 4-1 Sharon Godbeer
Louise Pearson 4-1 Amanda Harwood
Sue Cusick 4-1 Margaret Sutton
Beau Greaves 4-1 Phonsawan Whillis
Eleanor Cairns 4-2 Marlene Badger
Jo Clements 4-1 Claire Stamper
Shelly Price 4-0 Emma Smith
Teri-Frances Kidwell 4-1 Trish Kidd
Tracy North 4-3 Annmarie Potts
Joanne Locke 4-1 Courtney Hine
Giffy Khaosoi 4-2 Sarah Milkowski
Vicky Pruim 4-0 Chloe Mckivett
Corrine Hammond 4-0 Christina Cronin
Aileen de Graaf 4-0 Donna-Maria Rainsley
Katie Sheldon 4-2 Josie Paterson
Evonne Taylor 4-2 Robyn Byrne
Jane Shearing 4-3 Linda Rietbergen
Deta Hedman 4-0 Rebecca Edwards
Natalie Gilbert 4-1 Kerry O’Connor
Fallon Sherrock 4-0 Anca Zijlstra
Lorraine Winstanley 4-0 Natalie Davey
Debbie McBride 4-0 Stefanie Huengsberg
Felicia Blay 4-1 Casey Gallagher
Donna Gleed 4-3 Mandy Smith
Tracey Davies 4-3 Maria O'Brien
Anastasia Dobromyslova 4-0 Rachel Brooks

Letzte 32:

Rhian O'Sullivan 4-0 Kirsty Hutchinson
Lisa Ashton 4-0 Sherrie Yeomans
Chloe O’Brien 4-3 Jo Rolls
Louise Pearson 4-3 Denise Cassidy
Beau Greaves 4-0 Sue Cusick
Eleanor Cairns 4-1 Jo Clements
Teri-Frances Kidwell 4-1 Shelly Price
Joanne Locke 4-1 Tracy North
Vicky Pruim 4-0 Giffy Khaosoi
Corrine Hammond 4-1 Aileen de Graaf
Evonne Taylor 4-0 Katie Sheldon
Deta Hedman 4-0 Jane Shearing
Fallon Sherrock 4-1 Natalie Gilbert
Lorraine Winstanley 4-0 Debbie McBride
Felicia Blay 4-1 Donna Gleed
Anastasia Dobromyslova 4-0 Tracey Davies
Verliererinnen: £50

Achtelfinale:

Lisa Ashton 4-1 Rhian O'Sullivan
Louise Pearson 4-3 Chloe O’Brien
Beau Greaves 4-2 Eleanor Cairns
Joanne Locke 4-1 Teri-Frances Kidwell
Corrine Hammond 4-2 Vicky Pruim
Deta Hedman 4-0 Evonne Taylor
Fallon Sherrock 4-3 Lorraine Winstanley
Felicia Blay 4-2 Anastasia Dobromyslova
Verliererinnen: £100

Viertelfinale:

Lisa Ashton 4-0 Louise Pearson (77,1 - 75,0)
Joanne Locke 4-3 Beau Greaves (73,3 - 73,7)
Deta Hedman 4-1 Corrine Hammond (85,4 - 76,5)
Fallon Sherrock 4-0 Felicia Blay (79,1 - 71,1)
Verliererinnen: £250

Halbfinale:

Lisa Ashton 5-1 Joanne Locke (91,2 - 82,6)
Fallon Sherrock 5-4 Deta Hedman (83,6 - 85,6)
Verliererinnen: £400

Finale:

Lisa Ashton 6-3 Fallon Sherrock (94,7 - 89,2)
Siegerin: £1.000
Runner-Up: £600

Women's Series Nr. 2:

Samstag, 17. Oktober, Metrodome - Barnsley (ENG)

Letzte 128:

Mandy Solomons 4-1 Margaret Sutton
Tracey Davies 4-1 Evonne Taylor
Juliet Findley 4-2 Sherrie Yeomans
Casey Gallagher 4-0 Christine Readhead
Lorraine Hyde 4-0 Eileen Askew
Beau Greaves 4-2 Phonsawan Whillis
Katie Sheldon 4-2 Louise Pearson
Claire Stamper 4-2 Laura Turner
Robyn Byrne 4-0 Tracy North
Lindsey Ashton 4-1 Vikki Tasker
Leanne Palmer 4-1 Samantha Lewis
Denise Cassidy 4-0 Rachel Brooks
Eleanor Cairns 4-1 Giffy Khaosoi
Felicia Blay 4-1 Sue Cusick
Donna Gleed 4-2 Jo Rolls

Letzte 64:

Donna-Maria Rainsley 4-0 Stefanie Huengsberg
Aileen de Graaf 4-3 Anca Zijlstra
Maria O'Brien 4-1 Tina Neylon
Mandy Solomons 4-1 Marlene Badger
Teri-Frances Kidwell 4-1 Chloe Mckivett
Tracey Davies 4-3 Amanda Harwood
Crissy Manley 4-1 Aletta Wajer
Juliet Findley 4-1 Chloe O’Brien
Annmarie Potts 4-0 Jane Shearing
Casey Gallagher 4-0 Carla Boyes
Sarah Milkowski 4-3 Shelly Price
Joanne Locke 4-0 Lorraine Hyde
Kirsty Gibbs 4-0 Catherine Handley
Lorraine Winstanley 4-2 Beau Greaves
Sharon Godbeer 4-3 Kerry O’Connor
Katie Sheldon 4-0 Courtney Hine
Deta Hedman 4-0 Lainey Webb
Anastasia Dobromyslova 4-2 Claire Stamper
Sandra Page 4-0 Natalie Davey
Natalie Gilbert 4-2 Robyn Byrne
Corrine Hammond 4-0 Debbie McBride
Lisa Ashton 4-2 Lindsey Ashton
Vicky Pruim 4-2 Laura Patton
Leanne Palmer 4-2 Mandy Smith
Kirsty Hutchinson 4-1 Caroline Breen
Denise Cassidy 4-2 Trish Kidd
Suzanne Smith 4-2 Rebecca Edwards
Fallon Sherrock 4-1 Eleanor Cairns
Rhian O'Sullivan 4-0 Linda Rietbergen
Felicia Blay 4-1 Jo Clements
Lerena Rietbergen 4-1 Holly Meadwell
Donna Gleed 4-3 Josie Paterson

Letzte 32:

Aileen de Graaf 4-0 Donna-Maria Rainsley
Mandy Solomons 4-0 Maria O'Brien
Tracey Davies 4-0 Teri-Frances Kidwell
Crissy Manley 4-1 Juliet Findley
Annmarie Potts 4-2 Casey Gallagher
Joanne Locke 4-0 Sarah Milkowski
Lorraine Winstanley 4-0 Kirsty Gibbs
Katie Sheldon 4-0 Sharon Godbeer
Deta Hedman 4-2 Anastasia Dobromyslova
Natalie Gilbert 4-0 Sandra Page
Corrine Hammond 4-2 Lisa Ashton
Vicky Pruim 4-1 Leanne Palmer
Denise Cassidy 4-2 Kirsty Hutchinson
Fallon Sherrock 4-0 Suzanne Smith
Felicia Blay 4-1 Rhian O'Sullivan
Donna Gleed 4-1 Lerena Rietbergen
Verliererinnen: £50

Achtelfinale:

Aileen de Graaf 4-1 Mandy Solomons
Tracey Davies 4-2 Crissy Manley
Annmarie Potts 4-0 Joanne Locke
Lorraine Winstanley 4-1 Katie Sheldon
Deta Hedman 4-0 Natalie Gilbert
Vicky Pruim 4-1 Corrine Hammond
Fallon Sherrock 4-0 Denise Cassidy
Donna Gleed 4-1 Felicia Blay
Verliererinnen: £100

Viertelfinale:

Aileen de Graaf 4-0 Tracey Davies (71,6 - 63,0)
Lorraine Winstanley 4-1 Annmarie Potts (69,5 - 62,1)
Deta Hedman 4-0 Vicky Pruim (81,2 - 68,5)
Fallon Sherrock 4-1 Donna Gleed (91,2 - 80,6)
Verliererinnen: £250

Halbfinale:

Aileen de Graaf 5-3 Lorraine Winstanley (66,7 - 75,0)
Deta Hedman 5-1 Fallon Sherrock (83,7 - 85,3)
Verliererinnen: £400

Finale:

Deta Hedman 6-5 Aileen de Graaf (83,3 - 75,2)
Siegerin: £1.000
Runner-Up: £600

 

Women's Series Order of Merit

Die beiden erstplatzierten Spielerinnen qualifizieren sich für die PDC-WM 2021:

 Platz Spielerin Preisgeld
1 Deta Hedman £1.400
2 Lisa Ashton £1.050
3 Fallon Sherrock £1.000
4 Aileen de Graaf £650
5 Lorraine Winstanley £500
5 Joanne Locke £500
7 Vicky Pruim £350
7 Corrine Hammond £350
7 Felicia Blay £350
10 Donna Gleed £300
10 Tracey Davies £300
12 Annmarie Potts £250
12 Beau Greaves £250
12 Louise Pearson £250
15 Denise Cassidy £150
15 Katie Sheldon £150
15 Natalie Gilbert £150
15 Anastasia Dobromyslova £150
15 Rhian O'Sullivan £150
15 Teri-Frances Kidwell £150
21 Crissy Manley £100
21 Mandy Solomons £100
21 Kirsty Hutchinson £100
21 Eleanor Cairns £100
21 Chloe O'Brien £100
21 Evonne Taylor £100
27 Sarah Milkowski und 19 weitere £50

 
Stand nach 2 von 4 Turnieren

 

Weitere Informationen:

Alle Informationen zum Grand Slam of Darts gibt es [hier]
Alle Informationen zur PDC Women's Series gibt es [hier]
Diskussionen zum Turnier gibt's in unserem [Forum]

Foto-Credit: BDO

[mk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed