Anzeige

World Series Finals: Van Barneveld gelingt Coup

Sonntag, 4. November 2018 17:36 - Dart News von dartn.de

World Series of Darts Finals 2018 - Viertelfinale - Raymond van Barneveld

Finaltag bei den World Series of Darts Finals im Multiversum in Wien, wo nach der zahlreichen Überraschungen am Vortag zunächst das Viertelfinale ausgetragen wurde. Mit Gerwyn Price, Michael SmithJames Wade und Raymond van Barneveld stehen die Halbfinalisten fest. Vor allem der Sieg von "Barney" überraschte, denn er bezwang Michael van Gerwen mit 10:8.

Price nach holprigem Beginn souverän

Der Start von Gerwyn Price gegen Simon Whitlock war durchwachsen und trotzdem setzte sich der Waliser letztlich komfortabel mit 10-7 durch. Whitlock holte sich das erste Break in 15 Darts, war aber nach 5 verpassten Legdarts nicht in der Lage dieses zu verteidigen. Mit einem 13-Darter ging Price erstmals in Führung, bevor der EM-Finalist der Vorwoche auf der Doppel 8 konterte. Ein weiterer 17-Darter brachte den Australier wieder in Front, doch das ließ Price nicht auf sich sitzen und kam mit einem 15-Darter aus der Pause, nachdem Whitlock denkbar knapp die 164 auf das Bullseye verfehlte. Ein 12-Darter bedeutete das 4-3 aus der Sicht vom "Iceman", der seinen Vorsprung nach dem Checkout in der sechsten Aufnahme weiter ausbaute. Mit einem 150er Finish setzte allerdings Whitlock ein Ausrufezeichen und ein 13-Darter auf der Doppel 11 veranlasste den erneuten Ausgleich. Der "Wizard" ging anschließend auch mit einem 12-Darter in Front, doch dann fehlte ihm die Konstanz im Scoring, um die nächsten Legs zu holen. Price, UK Open Finalist von 2017, spielte 14,14 und 15 Darts und profitierte dabei auch von drei verpassten Legdarts seines Gegners. Drei schwache Aufnahmen zogen Whitlock im nächsten Leg trotz einer 180 den Zahn, sodass er mit 6-9 in Rückstand geriet und mit dem Rücken zur Wand stand. Er stemmte sich mit einem 17-Darter gegen die drohende Niederlage, doch Price beendete das Spiel eiskalt mit einem 12-Darter.

Smith problemlos gegen Chisnall

Völlig problemlos und eindeutig marschierte Michael Smith ins Halbfinale. Er ließ Dave Chisnall, der gestern Gary Anderson besiegte, keine Chance. Von Beginn an war Smith der dominante Spieler. In 18 Darts ging das erste Leg an den "Bully Boy", der mit zwei 14-Dartern fortfuhr. Nachdem Chisnall seine ersten zwei Legdarts ausließ, checkte Smith 141 Punkte zum 4-0. Auch das fünfte Leg ging an vierfachen European Tour Sieger. Mit einem 101er Checkout kam "Chizzy" erstmals aufs Scoreboard und verhinderte so den drohenden Whitewash, Smith konterte mit 5 perfekten Darts und einem 10-Darter und baute anschließend seine Führung auf 7-1 aus. Chisnall holte sich auf der Doppel 1 sein zweites Leg, kassierte dann aber den 11-Darter seines Gegners, der sich daraufhin mit einem 124er Bullcheckout ein Leg vom Sieg entfernt brachte. Doch dies dauerte noch etwas, denn der vierfache Majorfinalist spielte 14, 11 und nochmal 14 Darts und verkürzte so auf 5-9. Dann folgte aber das letzte Leg der Partie, in dem "Chizzy" einen Dart aufs Bull ausließ. Der Sieg von Smith ist gleichbedeutend mit der Qualifikation von Max Hopp für den Grand Slam of Darts.

Wade setzt Siegeszug fort

James Wade bleibt nach seiner Krönung zum Europameister weiterhin ungeschlagen. Mit 10:5 behauptete sich "The Machine" gegen Jamie Lewis, der gestern sensationell Rob Cross bezwingen konnte. Mit einem 11-Darter startete Wade in die Partie und ließ 13 Darts folgen. Dann sicherte sich Lewis sein erstes Leg, bevor Wade die 70 Punkte zum 3-1 wegmachte. Lewis kam mit einem 18-Darter ran, doch sein Gegner warf die 108 Punkte auf der Doppel 20 aus. Die nächsten beiden Legs waren Breaks, vor allem Lewis profitierte von einem schwächeren Durchgang von Wade. Auf der Doppel 15 holte sich "Fireball" das 4-5, doch Wade nahm ihm mit einem 12-Darter direkt den Wind aus den Segeln. Weiter ging es mit zwei Legsiegen in der Reihe, bevor Wade seine siebente 180 der Partie warf und dann zum 8-5 checkte. Auch die letzten beiden Durchgänge gingen an Wade, der im Decider zwar knapp 130 verpasste, dann aber doch die Doppel 5 zum 16-Darter traf.

Van Barneveld wirft van Gerwen aus dem Turnier

Richtig eng wurde es im Duell der beiden Niederländer Raymond van Barneveld und Michael van Gerwen. Am Ende behielt überraschend "Barney" mit 10-8 kurz vor einem möglichen Entscheidungsleg die Oberhand. Es ist van Gerwens erste Niederlage bei diesem Turnier überhaupt. Die ersten beiden Durchgänge gingen an den jeweils Anwerfenden, bevor van Barneveld 4 verpasste Chancen von van Gerwen bestrafte. Mit einem 11-Darter ging Barney 3-1 in Front, MvG antwortete seinerseits mit einem 12-Darter und zog mit einem 116er Finish gleich. Ein 12-Darter brachte den zweifachen Weltmeister in Front und auch die nächsten beiden Legs gingen an van Gerwen, sodass das Spiel seinen vermuteten Lauf nahm. Doch dann spielte van Barneveld 14, 12 und 13 Darts mit starkem Finishing ins Ziel und hob so den Rückstand auf. Weiter ging es mit 2 Holds, obwohl "Barney" einen Breakdart knapp auf das Bullseye liegen ließ. Er kam daraufhin der Ziellinie immer näher, denn zweimal checkte van Barneveld unter Druck in der fünften Aufnahme. Das ließ van Gerwen nicht auf sich sitzen, mit einem 121er Finish zum 12-Darter verkürzte er noch einmal. Doch das reichte letztendlich nicht, da er vier Darts zum Decider nicht ausnutzte und van Barneveld mit einer Doppelquote von 77% in das Halbfinale einzog.

 

Die Finalsession beginnt bereits um 20 Uhr MEZ. Im ersten Halbfinale trefffen Gerwyn Price und Michael Smith aufeinander, ehe es James Wade mit Raymond van Barneveld zu tun bekommt. Nach einer kurzen Pause findet dann das Finale statt. DAZN überträgt von Beginn bis Ende live.

 

Ergebnisse Viertelfinale:

Sonntag, 04.11 2018
Nachmittags-Session:
Viertelfinale:
Gerwyn Price 10-7 Simon Whitlock (96,75 - 98,91)
Michael Smith 10-5 Dave Chisnall (100,09 - 100,10)
Jamie Lewis 5-10 James Wade (84,08 - 94,40)
Raymond van Barneveld 10-8 Michael van Gerwen (99,67 - 103,59)

Vorschau Finalsession:

Abend-Session: (20:00 - 24:00 Uhr)
Halbfinale:
Gerwyn Price - Michael Smith
James Wade - Raymond van Barneveld

Finale:
Price/Smith - Wade/van Barneveld

TV-Übertragung 2018:

Die World Series of Darts Finals werden 2018 NICHT von Sport1 übertragen. Zu verfolgen ist das Turnier lediglich über den Streamingdienst DAZN und über den offiziellen PDC-Stream livepdc.tv. Dort werden alle Spiele live und in voller Länge zu sehen sein. Bei DAZN besteht außerdem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/DAZN_Darts2018

Preisgeld 2018:

Sieger: £50.000
Runner-Up: £25.000
Halbfinale: £16.500  
Viertelfinale: £12.500  
Letzte 16: £7.500  
Letzte 24: £4.000

Gesamt: £250.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den World Series Finals gibt's auf unserer [Turnierseite].
Informationen zur World Series gibt es [hier].
Wir haben auch einen übersichtlichen [Turnierbaum] angelegt.
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum].

Foto-Credit: PCC/Lawrence Lustig

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige