Dart Profis - Stefanie Lück - "Lucky Luck"

Stefanie Lück war lange Zeit mit Abstand die talentierste Dame im deutschen Dartsport und auch weltweit sorgte die Dietzenbacherin für Aufsehen. Ein TV-Major der BDO durfte sie aber bisher nicht spielen. Bei der German Darts Championship der PDC 2009 startete die internationale Karriere von Steffi Lück. Dort gewann sie ein Match, im Anschluss spielte sie einige weitere Pro Tour Events, wo es einmal bis in die letzten 64 ging. Seitdem dominierte sie sämtliche DDV-Turniere und gewann dabei unzählige Ranglistenturniere. Unter anderem gewann sie sechs von sieben aufeinanderfolgenden Events 2009/2010. Stefanie Lück nahm an der PDC Womens World Championship teil, unterlag dort aber gegen Sabrina Spörle. Im Jahr 2010 gewann "Lucky Luck" den German Gold Cup in Bremen und anschließend den Titel der Deutschen Dart Meisterin in Marl. Bei den Belgium Open ging es ins Endspiel, den ersten größeren internationalen Titel gab es dann beim EDC Spring Cup, als sich Stefanie den Damen-Einzeltitel vor drei Niederländerinnen sichern konnte.

Stefanie Lück beim WurfKurz darauf meldete Unicorn, dass sie Stefanie Lück nun unter Vertrag genommen haben. Damit war sie die erste deutsche Dartspielerin, welcher diese Ehre zu teil wurde von Unicorn unterstützt zu werden. Als eine Konsequenz spielte Lück nun verstärkt bei größeren internationalen Turnieren und weniger auf DDV-Events. Auf der Development Tour schaffte sie es in die letzten 32, bevor sie beim World Masters bis ins Achtelfinale vordringen konnte. Dort verlor sie gegen Trina Gulliver. 2012 konzentrierte sich Lück dann voll auf die PDC, wo sie an der Q-School teilnahm. Für größere Erfolge reichte es allerdings nicht. 2013 schaffte sie es ins Viertelfinale der German Open und Antwerp Open. 2014 fehlte ihr nur ein Sieg um sich für die European Darts Trophy zu qualifizieren, sie verlor gegen Jyhan Artut. Außerdem wurde sie in Rockenhausen Deutsche Meisterin. Beim WDF World Cup 2015 schaffte es Lück ins Achtelfinale, zudem kam sie 2016 ins Halbfinale beim Kirchheim Classic. Beim DDV machte sie eine kleinere Spielpause, gewann aber 2017 die German Masters. 2018 scheiterte sie im Achtelfinale beim PDC-WM Qualifier. Eine starke Serie von DDV-Siegen folgte 2018 mit drei Titeln in Serie. Auch 2019 gewann sie noch ein DDV-Event und erreichte das Achtelfinale der World Masters, wo sie gegen Vicky Pruim verlor.

Seit Ende 2011 war Steffi mit dem australischen Dartprofi Simon Whitlock zusammen und unterstützte ihn auch vor Ort bei den großen Turnieren. Nachdem sie ein paar Jahre später mit dem Belgier Geert de Vos zusammen war, ist auch diese Beziehung mittlerweile nicht mehr aktuell.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: Stefanie Lück
Spitzname: "Lucky Luck" (weil die Engländer Lück als Luck aussprechen)
Geburtstag: 15.03.1990
Geburtsort: Dietzenbach
Wohnort: Dietzenbach
Nationalität: Deutschland
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2009 (PDC)
Profi seit: -
Händigkeit:
Rechtshänderin
Darts:
Unicorn
Sponsor:
Unicorn Darts
Einlaufmusik:
-
Offizielle Webseite: -
Twitter: @StefanieLuck

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x letzte 64 2010
European Tour: 1x Finalspiel Qualifier European Darts Trophy 2014
Development Tour:
1x letzte 32 2011
Q-School:
Teilnahme 2012

BDO-Major:
World Masters: Achtelfinale 2011 und 2019
WDF World Cup Singles: Achtelfinale 2015

Weitere Turniere:
DDV Deutsche Meisterschaften: Siegerin 2010, 2014
DDV German Masters:
Siegerin 2017
DDV Ranglistenturnier Berlin:
Siegerin 2009, 2014
DDV Ranglistenturnier Hamburg:
Siegerin 2x2009, 2x2010, 2018
DDV Ranglitenturnier Rockenhausen:
Siegerin 2010
DDV Ranglistenturnier Steinfurt:
Siegerin 2x 2018, 2019
DDV Ranglistenturnier Marl:
Siegerin 2010
DDV Ranglistenturnier Nürnberg:
Siegerin 2009, 2010
EDC Spring Cup:
Siegerin 2010
German Gold Cup:
Siegerin 2010

[zurück zur Auswahl]