Dart Profis - Mark Walsh - "Special Brew"

Mark Walsh

Mark Walsh hatte im Jahr 2002 beim World Matchplay seinen ersten Auftritt vor laufenden TV-Kameras, im nächsten Jahr folgten die UK Open, der World Grand Prix und später auch seine erste Teilnahme an der Dart-WM. Obwohl er bei seinen ersten Spielen teilweise Lehrgeld zahlen musste (u. a. 0:10 im ersten TV-Spiel gegen John Part), gelang es Walsh, sich regelmäßig für die großen Turniere zu qualifzieren. Bis 2005 war es dabei nie über das Achtelfinale hinaus gegangen, als ihm dann der größte Erfolg seiner Karriere gelang. "Special Brew" erreichte das Finale der UK Open, in dem er jedoch mit 7:13 gegen Phil Taylor unterlag. 2007 konnte Walsh das Halbfinale der ersten German Darts Championship erreichen. Gar kein gutes Pflaster war für Walshie weiterhin die WM - bislang hatte er nie mehr als ein Spiel gewinnen können, und das, obwohl er 2006 und 2007 als Top-16-Spieler in die Circus Tavern kam. Ohne Setzung sollte es dann bei der ersten Ausgabe im Alexandra Palace klappen, nach einem Sieg über Adrian Gray wartete in der zweiten Runde Phil Taylor. Walsh gelang es tatsächlich, immer einen Satz vorzulegen - bis "The Power" beim Stand von 3:2 für Walsh die nächsten sechs Legs in Folge gewinnen und das Spiel zu seinen Gunsten drehen konnte.

Der Auftritt hatte Walsh dennoch viel Auftrieb gegeben und so spielte er 2008 sein bislang bestes Jahr. Beim World Matchplay besiegte er in der ersten Runde die ehemalige Nr. 1 Colin Lloyd, bevor er sich in der zweiten Runde ein starkes Match gegen Kevin McDine lieferte, dem er am Ende mit 9:13 unterlag. Mark Walsh -WalshieBeim Championship of Darts, das nicht vor TV-Kameras ausgetragen wurde, erreichte Walsh das Halbfinale, das er knapp mit 5:6 gegen Mervyn King verlor, zudem erreichte "Special Brew" in diesem Jahr das Viertelfinale der European Championship, sein höchstes Preisgeld seit dem UK-Open-Finale. Der ganz große Wurf sollte aber nicht gelingen, sodass Walsh der Status eines "Floor-Players" nachgesagt wurde; abseits der Bühne sahen in ihm einige zu der Zeit einen der weltbesten Spieler. 2009 konnte er insgesamt vier Turniere auf der Pro Tour gewinnen, 2010 legte er drei weitere Erfolge nach. Er erreichte das Viertelfinale der US Open und schaffte es bei der Cricket-Weltmeisterschaft bis ins Finale, das er nur knapp mit 2:3 gegen Phil Taylor verlor. Bei der PDC-WM 2011 gelang Walsh zum ersten Mal nach Siegen über Justin Pipe und Alan Tabern der Achtelfinaleinzug, dort war er aber mit 0:4 gegen Terry Jenkins chancenlos.

Beim Grand Slam of Darts 2011 schaffte es Walsh dann überraschend ins Halbfinale. Nachdem er im Viertelfinale Ted Hankey mit 16:14 bezwingen konnte, scheiterte Walshie in der Vorschlussrunde mit 11:16 an Gary Anderson. Bei der WM 2013 gelang Walsh zum zweiten Mal in seiner Karriere der Einzug ins Achtelfinale, diesmal unterlag er Wes Newton mit 1:4. In der Folgezeit lief für Walsh nicht mehr viel zusammen, er verfehlte die Qualifikation für das World Matchplay und den World Grand Prix, ehe 2015 die UK Open zum ersten Mal seit der ersten Auflage 2003 ohne Walsh stattfanden. So rutschte er sogar aus den Top 64 der Weltrangliste raus und musste 2016 in die Q-School, um seine Spielberechtigung für die Tour zu behalten. Dies gelang dem Mann aus Watford zwar, bis auf ein Pro-Tour-Viertelfinale im Sommer konnte er aber in den folgenden zwei Jahren nicht wirklich mit guten Ergebnissen glänzen. Bei einer Handvoll Teilnahmen auf der European Tour war ihm das Erreichen des Finaltags nicht mehr vergönnt, als logische Konsequenz musste Walsh die Tourkarte Ende 2017 wieder abgeben.

Die Teilnahmen an der Q-School blieben seither eher obligatorischer Natur. "Special Brew" versucht sich auf der Challenge Tour und gibt insgesamt gibt ein solides Bild ab. Bestes Ergebnis war im Mai 2019 ein Finale, das Jahr beendete er auf Platz 27 der Rangliste, wobei man wissen muss, dass er seit Mitte 2018 immer nur am ersten Event jedes Tages teilnimmt.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person 

Name: Mark Walsh
Spitzname: Special Brew (spezielles Gebräu)
Geburtstag: 02.02.1965
Geburtsort: Watford (England)
Heimatort: Abbots Langley (England)
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2002
Profi seit: 2002
Darts:
Target Mark Walsh 24g
Sponsoren: Target
9-Darter: Players Championship Gibraltar 2009
Einlaufmusik: "Special Brew" von Bad Manners
Offizielle Webseite:
-
Twitter:
-

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Achtelfinale 2011 und 2013
UK Open: Runner-Up 2005
World Matchplay: Achtelfinale 2005, 2006, 2008, 2009, 2010, 2011 und 2012
World Grand Prix: Achtelfinale 2003, 2004, 2008 und 2010
Grand Slam of Darts: Halbfinale 2011
European Championship: Viertelfinale 2008, 2009 und 2010
Players Championship Finals: Viertelfinale 2011
Las Vegas Desert Classic: Achtelfinale 2005 und 2008
World Darts Trophy: Letzte 56 2007

PDC-Turniere:
Pro Tour:
8x Sieger (1x 2005, 4x 2009, 3x 2010)
European Tour: Viertelfinale Dutch Darts Masters 2012
Challenge Tour: 1x Finale 2019

Weitere Turniere:
Gleneagle Irish Masters: Sieger 2007 und 2011

[zurück zur Auswahl]