Anzeige

PDC Dart WM 2017 - 2. Runde Tag 3, Abend: Wright letzter Achtelfinalist, Anderson und Barney bereits im Viertelfinale

Mittwoch, 28. Dezember 2016 22:51 - Dart News von dartn.de

PDC WM 2017 Tag 11 Anderson

Nach der Nachmittags-Session am 11.Tag der PDC World Darts Championship 2017 ging es am Abend mit der letzten Zweitrundenpartie sowie den ersten beiden Achtelfinals weiter. Den letzten Platz im Achtelfinale machten Peter Wright und Jamie Lewis untereinander aus, die ersten beiden Viertelfinalisten wurden in den Matches Gary Anderson - Benito van de Pas sowie Adrian Lewis - Raymond van Barneveld ausgespielt.

"Snakebite" demontiert den "Rasta"

Im letzten Spiel der zweiten Runde gab es am Abend keine großartigen Überraschung, der Vize-Weltmeister des Jahres 2014 Peter Wright setzte sich souverän gegen den jungen Waliser Jamie Lewis durch. Lewis vergab gleich im ersten Leg zwei Darts auf die Doppel und Wright bestrafte dies aber der D10 zum Break. In Leg 2 verpasste Lewis auf der D6 knapp das direkte Re-Break für ein 126er-Finish und Wright baute auf der D12 den Vorsprung auf 2:0 aus. In 14 Darts gelang Wright das zweite Break und damit auch die schnelle 1:0-Satzführung. Auch das erste Leg des zweiten Satzes ging nach einem 71er-Finish an den Schotten, der ein 144er-Finish nachlegte und mit einem 13-Darter auch das sechste Leg dieser Partie für sich entschied. Zu Beginn des dritten Satzes verpasste Lewis die D16 für ein 108er-Finish und Wright gelang das nächste Break. Dank eines 74er-Finishes gewann Wright auch das achte Leg dieser Partie, nachdem "Snakebite" das Bullseye für ein 126er-Checkout verpasste, schaffte es Lewis mit einem 110er-Finish zum ersten Mal aufs Scoreboard. Doch viel brachte dies auch nicht, denn Wright gewann den dritten Durchgang auf der D16 anschließend sicher mit 3:1. Unter Druck checkte Wright im vierten Satz 89 auf Bull und 100 auf der D20 und brachte das Spiel in sehenswert in 12 Darts und einem 130er-Finish auf der D5 bei eigenem Anwurf sicher nach Hause.

Sehr überzeugender Auftritt der Nr.3 der Welt, ein Average von 103,53 und unglaubliche 75% auf die Doppel stehen am Ende auf dem Scoreboard. Damit unterstreicht Wright seine Ambitionen auf den Weltmeisterschaftstitel.

WM 2017 Tag 11 Peter Wright

 

Weltmeister Gary Anderson stürmt ins Viertelfinale

So langsam läuft sich der amtierende Weltmeister Gary Anderson richtig warm, in einem starken Spiel setzte sich Anderson mit 4:2 gegen die aktuelle Nr. 15 der Weltrangliste, den jungen Niederländer Benito van de Pas durch. Van de Pas startete mit einem 15-Darter in die Partie, beiden Spielern gelang bereits im ersten Leg eine 180. Im zweiten Leg stellte sich Anderson Tops, doch van de Pas checkte 121 zum Break. Mit einem 11-Darter zum Break meldete sich Anderson allerdings direkt zurück und checkte im vierten Leg 61 Punkte unter Druck zum 2:2. Mit einem 13-Darter gegen die Darts ging der erste Satz an den Schotten, van de Pas konnte sich nur auf 87 Punkte Rest stellen. Das erste Leg des zweiten Satzes ging ebenfalls an Anderson, der den nächsten 11-Darter ans Board knallte, in 14 Darts konnte van de Pas jedoch zum 1:1 ausgleichen. Die Nr.2 der Welt stellte in 12 Darts mit einem 81er-Finish den alten Abstand wieder her, in 15 Darts brachte der Niederländer auch den zweiten Satz in ein Entscheidungsleg, das erneut der Doppelweltmeister für sich entschied. Nach zwei Sätzen hatte Anderson immer noch eine Doppelquote von 100%, einen Average von 114,29 Punkten und bereits 8x die 180 auf seiner Habenseite, auch van de Pas bewegte sich im dreistelligen Average-Bereich.

Den dritten Satz begann van de Pas, doch Anderson breakte in 15 Darts auf der D4. Auch in Leg 2 traf "The Flying Scotsman" das 75er-Finish auf Tops direkt mit dem ersten Doppelversuch, "Big Ben" schlug in Leg drei mit einem 143-Finish zurück. Aber Anderson ließ sich davon nicht beeindrucken und checkte 96 Punkte zur 3:0-Satzführung, natürlich mit dem ersten Dart. Zu Beginn des vierten Satzes war es dann soweit, Anderson verpasste seine ersten drei Darts auf den äußeren Feldern, doch auf der D1 ging auch dieses Leg noch an den Schotten. Auf der D20 behielt van de Pas seinen Aufschlag und breakte Anderson mit einem 125er-CO zum 2:1 aus seiner Sicht. Nach sechs perfekten Darts checkte Anderson 68 Punkte zum direkten Re-Break und war damit nur noch ein Leg vom Matchgewinn entfernt. Doch der Schotte verpasste Tops für ein 71er-Finish und "Big Ben" brachte 72 Punkte auf null und verkürzte damit in den Sätzen auf 1:3. Leg 1 des fünften Satzes ging ebenfalls an den 23-jährigen, nachdem Anderson wieder einen Darts auf Tops verpasste, fast dasselbe Bild in Leg 2, beide ließen einige Doppel aus, doch van de Pas breakte schließlich auf der D9 und legte ein 112er-Finish, finalisiert auf der D19 zum 2:3 in den Sätzen nach. Mit einem 11-Darter startete der Doppelweltmeister in den sechsten Satz, van de Pas legte seinerseits einen zum 1:1 nach. Anderson zog anschließend wieder in 13 Darts auf 2:1 davon. Im vierten Leg verpasste die Nr.15 der Welt vier Darts zum 2:2 und Gary versenkte auf der D12 seinen dritten Matchdart.

Insgesamt ein überragendes Spiel beider Akteure, beide im Average deutlich über 100 Punkte, Anderson mit 107,68 dem aktuell besten dieser Weltmeisterschaft, die Doppelquote ist zum Ende hin noch auf ca. 60% abgesunken, was natürlich trotzdem noch ein starker Wert ist. Aber auch Hut ab an van de Pas, der sich noch einmal in das Match zurückgekämpft hat und sich zwei Sätze schnappen konnte, mehr war gegen diesen Anderson jedoch heute nicht drin.

WM 2017 Tag 11 Anderson

 

Barney bezwingt Lewis im letzten Satz

In dem wohl von den Namen her interessantsten Achtelfinale traf der zweifache Weltmeister Adrian Lewis auf den fünffachen Titelträger Raymond van Barneveld. Lewis schien in seiner Zweitrundenpartie gegen Joe Cullen rechtzeitig seine Form gefunden zu haben, van Barneveld überzeugte schon in den Wochen vor der Weltmeisterschaft mit konzentrierten Auftritten. Lewis eröffnete die Partie gleich mal mit einem 11-Darter und einem 90er-Finish, im zweiten Leg verpasste van Barneveld die D16 für ein 110er-Finish und Lewis holte sich auf diesem Doppel das Break zum 2:0. Mit einem weiteren 90er-Finish, erneut via Bull-Tops sicherte sich Lewis im Schnelldurchgang den ersten Satz. Im ersten Leg des zweiten Satzes checkte Barney 74 Punkte unter Druck, Lewis konnte mühelos in 14 Darts ausgleichen, verpasste aber zwei Darts für ein Break in Leg 3 und Barney kam auf der D20 noch einmal davon. Leg vier ging dann wieder an Lewis, womit der zweite Satz in ein Entscheidungsleg ging, das der Niederländer mit einem 70er-Checkout gewann und somit auf 1:1 in den Sätzen stellte.

In den dritten Satz kam van Barneveld besser rein und breakte mit einem 64er-CO, Lewis verpasste zweimal Tops im darauffolgenden Leg zum direkten Re-Break und der ehemalige Postbote erhöhte auf 2:0. Lewis konnte zwar noch auf 1:2 verkürzen, aber van Barneveld traf die D4 zum Breakset und zur 2:1-Satzführung. Auch das erste Leg des vierten Satzes sicherte sich der Niederländer auf der D4, Lewis brachte sich mit einem 86er-Finish zurück ins Spiel und legte ein 117er-Finish zum Break nach. Nach neun Darts ohne Triple von Lewis hatte der Mann aus Den Haag leichtes Spiel und brachte auch Satz vier in den Decider, den er eröffnen durfte. Doch Lewis stellte sich nach neun Darts 96 Punkte Rest, schaffte sich aber keinen Setdart zu erarbeiten und stellte sich erstmal nur sein Lieblingsdoppel, die Doppel 20. Van Barneveld kehrte mit 62 Punkten auf der Uhr ans Board zurück, vergab aber seinerseits einen Dart auf die D16 zur 3:1-Satzführung und Lewis nahm dies dankend an und versenkte den ersten Dart auf Tops zum 2:2 in den Sätzen.

Erneut ein verpasster Dart auf die D16 kostete van Barneveld das Break zu Beginn des fünften Satzes, Lewis gewann ironischerweise auf diesem Feld sowohl Leg 1 als auch Leg dieses Satzes, erst checkte er 48, dann 112 Punkte, bevor er Tops für ein 160er-Finish zum Satzgewinn verpasste und van Barneveld mit einem 75er-Finish auf der D9 dazwischen grätschte. Doch im Grunde brachte es ihm nicht viel, da er in Leg 4 drei Darts zum 2:2 in den Legs verpasste und Lewis 106 Punkte zum 3:2 in den Sätzen löschte. Van Barneveld begann den sechsten Satz, den er unbedingt gewinnen musste, mit einem 64er-Finish, mit einem 14-Darter breakte er Lewis und checkte dann auch noch 66 Punkte mit dem letzten Dart auf der D8 zum 3:3 in den Sätzen, es musste also ein entscheidender siebter Satz das Spiel entscheiden.

Lewis startete diesen Satz und musste gleich das Break hinnehmen. "Jackpot" konnte sich nur Tops stellen und Barney war mit einem 72er-Finish zur Stelle. Mit einem 14-Darter stellte "The Man" auf 2:0 und war nur noch ein Leg vom Viertelfinaleinzug entfernt. Doch Lewis gab sich nicht geschlagen und gewann das dritte Leg dank eines 73er-Finishes. Im vierten Leg scorte van Barneveld deutlich besser und sicherte sich mit seinem zweiten Matchdart auf der D16 den umjubelten Siegn.

Das erhofft spannende Spiel ging wie schon bei der Weltmeisterschaft 2014 in den Entscheidungssatz und erneut heißt der Sieger Raymond van Barneveld. Auch wenn Lewis den besseren Average und auch eine höhere Doppelquote vorweisen kann, war van Barneveld in den entscheidenden Situationen zur Stelle und seht daher auch nicht unverdient im Viertelfinale.

WM 2017 Tag 11 Raymond van Barneveld

 

Morgen geht es weiter mit dem Achtelfinale

Auch morgen stehen wieder zwei Sessions auf dem Programm, in deren Anschluss wir dann wissen werden, welche acht Spieler das Viertelfinale am Freitag bestreiten werden. Gary Anderson und Raymond van Barneveld können sich das aus der Ferne gemütlich anschauen, alle anderen Favoriten müssen sich diesen Platz erst noch erarbeiten. Am Mittag wird dies unter anderem James Wade versuchen, am Abend stehen dann die Achtelfinals von Phil Taylor und Michael van Gerwen auf dem Programm.

 

Ergebnisse und Statistiken - Tag 11 - Abend:

Mi. 28.12.2016 - 20 Uhr: (Abend)
Peter Wright (3) 4-0 Jamie Lewis (30) (3:0,3:0,3:1,3:0)
Achtelfinale:
Gary Anderson (2) 4-2 Benito van de Pas (15) (3:2,3:2,3:1,2:3,0:3,3:1)
Adrian Lewis (5) 3-4 Raymond van Barneveld (12) (3:0,2:3,1:3,3:2,3:1,0:3,1;3)

Peter Wright
4-0 Jamie Lewis
 23 100+ 9
 12 140+ 7
 2 180 4
 103,53 Average  91,35
 144 High Finish  110
75% Checkout % 16,67%

 

 Gary Anderson
4-2 Benito van de Pas
 30 100+ 27
 24 140+ 15
 11 180 8
 107,68 Average 102,30
 96 High Finish 143
58,33% Checkout % 50%

 

Adrian Lewis
 3-4
Raymond van Barneveld
 38 100+ 29
 19 140+ 24
 6 180 3
 98,05 Average  95,00
 117 High Finish  75
65% Checkout %

38,46%


Vorschau auf Donnerstag, 29.12.2016:

Do. 29.12. 2016 - 14 Uhr: (Nachmittag)
Mark Webster (24) - Daryl Gurney (25)
Dave Chisnall (7) - Jelle Klaasen (10)
James Wade (6) - Michael Smith (11)

Do. 29.12.2016 - 20 Uhr: (Abend)
Peter Wright (3) - Ian White (14)
Phil Taylor (4) - Kim Huybrechts (13)
Michael van Gerwen (1) - Darren Webster

Sport1 und DAZN übertragen alle Spiele komplett live.

Weitere Informationen zur Dart Weltmeisterschaft 2017:

Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Der PDC Dart WM 2017 [Spielplan]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed