ANZEIGE
DAZN

Dart Turnier Archiv - PDC World Darts Championship 2011

Zum ersten Mal in seinem Leben konnte Adrian Lewis den PDC-WM Titel für sich gewinnen. Im Finale setzte er sich mit 7:5 gegen Gary Anderson durch und warf obendrein einen 9-Darter. Andree Welge, Jyhan Artut, Dietmar Burger, Mensur Suljovic und Bernd Roith haben die deutschsprachigen Farben vertreten.

Spielplan & Ergebnisse 2011:

Donnerstag, 16.12.2010:
Vorrunde + 1. Runde:
Paul Nicholson 3-0 Steve Farmer
Gary Mawson 4-1 Juanito Gionson (V)
Steve Beaton 2-3 Mark Hylton
Mark Webster 3-0 Steve Maish
Phil Taylor 3-0 Gary Mawson
[zur Newsmeldung]

Freitag, 17.12.2010:
Vorrunde + 1. Runde:
Co Stompé 1-3 Peter Wright
Roland Scholten 4-2 Veijo Viinikka (V)
Colin Lloyd 3-2 Andree Welge
Adrian Lewis 3-0 Tony Eccles
Ronnie Baxter 3-0 Roland Scholten
[zur Newsmeldung]

Samstag, 18.12.2010:
Vorrunde + 1. Runde:
Andy Hamilton 3-0 Dennis Smith
Matt Padgett 2-4 Morihiro Hashimoto (V)
Mark Dudbridge 3-1 Alex Roy
Simon Whitlock 3-0 Steve Evans
Gary Anderson 3-0 Morihiro Hashimoto
[zur Newsmeldung]

Sonntag, 19.12.2010:
Vorrunde + 1. Runde:
Wayne Jones 3-1 Kirk Shepherd
Per Laursen 4-2 Boris Krcmar (V)
Robert Thornton 3-1 Nigel Heydon
Wes Newton 3-0 Darin Young
John Part 0-3 Per Laursen
[zur Newsmeldung]

Montag, 20.12.2010:
Vorrunde + 1. Runde:
Alan Tabern 3-2 Richie Burnett
Jyhan Artut 4-3 Scott Mackenzie (V)
Kevin Painter 0-3 Brendan Dolan
James Wade 3-0 Antonio Alcinas
Denis Ovens 3-1 Jyhan Artut
[zur Newsmeldung]

Dienstag, 21.12.2010:
Vorrunde + 1. Runde:
Michael van Gerwen 1-3 Mensur Suljovic
Michael Mansell 0-4 Preston Ridd (V)
Terry Jenkins 3-2 Joe Cullen
Jelle Klaasen 1-3 Steve Brown
Vincent van der Voort 3-0 Preston Ridd
[zur Newsmeldung]

Mittwoch, 22.12.2010:
Vorrunde + 1. Runde:
Colin Osborne 3-1 Chris Thompson
Devon Petersen 4-3 Norman Madhoo (V)
Barrie Bates 1-3 Kevin McDine
Raymond van Barneveld 3-1 Steve Hine
Jamie Caven 3-1 Devon Petersen
[zur Newsmeldung]

Donnerstag, 23.12.2010:
Vorrunde + 1. Runde:
Andy Smith 3-1 Shane Tichowitsch
Magnus Caris 4-3 Dietmar Burger (V)
Mark Walsh 3-1 Justin Pipe
Dennis Priestley 3-0 Bernd Roith
Mervyn King 3-0 Magnus Caris
[zur Newsmeldung]

Montag, 27.12.2010:
Nachmittags-Session:
2. Runde:

Ronnie Baxter 0-4 Mark Webster
Paul Nicholson 2-4 Peter Wright
Andy Hamilton 0-4 Robert Thornton

Abend-Session:
2. Runde:

Colin Lloyd 2-4 Mark Hylton
Adrian Lewis 4-1 Mark Dudbridge
Phil Taylor 4-0 Per Laursen
[zur Newsmeldung]

Dienstag, 28.12.2010:
Nachmittags-Session:
2. Runde:
Marl Walsh 4-3 Alan Tabern
Wayne Jones 2-4 Vincent van der Voort
Terry Jenkins 4-1 Steve Brown

Abend-Session:
2. Runde:

Wes Newton 4-0 Brendan Dolan
Simon Whitlock 4-0 Denis Ovens
James Wade 2-4 Mensur Suljovic
[zur Newsmeldung]

Mittwoch, 29.12.2010:
Nachmittags-Session:
2. Runde:
Colin Osborne 4-0 Jamie Caven
Gary Anderson 4-2 Dennis Priestley
Mervyn King 3-4 Andy Smith

Abend Session:
2. Runde + 3. Runde:
Raymond van Barneveld 4-1 Kevin McDine
Mark Webster 4-1 Mark Hylton (3. Runde)
Phil Taylor 4-1 Peter Wright (3. Runde)

Donnerstag, 30.12.2010:
Nachmittags-Session:
3. Runde:
Adrian Lewis 4-1 Robert Thornton
Andy Smith 0-4 Gary Anderson
Terry Jenkins 4-0 Mark Walsh

Abend-Session:
3. Runde:

Simon Whitlock 2-4 Vincent van der Voort
Raymond van Barneveld 4-3 Colin Osborne
Mensur Suljovic 0-4 Wes Newton


Samstag, 01.01.2011:
Nachmittags-Session:
Viertelfinale:
Wes Newton 4-5 Terry Jenkins
Adrian Lewis 5-2 Vincent van der Voort

Abend-Session:
Viertelfinale:
Gary Anderson 5-1 Raymond van Barneveld
Phil Taylor 2-5 Mark Webster


Sonntag, 02.01.2011:
Halbfinale:
Terry Jenkins 2-6 Gary Anderson
Mark Webster 4-6 Adrian Lewis

 

Montag, 03.01.2011:
Finale:

Adrian Lewis 7-5 Gary Anderson - Adrian Lewis mit einem 9-Darter

 

Qualifizierte Spieler 2011:

2011 nahmen zum zweiten Mal in der Geschichte 72 Teilnehmer an der PDC-Weltmeisterschaft teil, wobei auch dieses Jahr wieder 16 Teilnehmer im Rahmen einer Vorrunde die letzten 8 Plätze in der Hauptrunde unter sich ausmachten:

Top 32 PDC Order of Merit:
01. Phil Taylor
02. James Wade
03. Raymond van Barneveld
04. Simon Whitlock
05. Adrian Lewis
06. Mervyn King
07. Terry Jenkins
08. Ronnie Baxter
09. Colin Lloyd
10. Mark Walsh
11. Gary Anderson
12. Andy Hamilton
13. Wayne Jones
14. Colin Osborne
15. Wes Newton
16. Paul Nicholson
17. Co Stompé
18. Kevin Painter
19. Jamie Caven
20. Vincent van der Voort
21. Robert Thornton
22. Dennis Priestley
23. Alan Tabern
24. Steve Beaton
25. Mark Webster
26. Jelle Klaasen
27. Andy Smith
28. Mark Dudbridge
29. Denis Ovens
30. Barrie Bates
31. Michael van Gerwen
32. John Part

Top 16 Players Championship Order of Merit: *
33. Steve Farmer
34. Ritchie Burnett
35. Steve Brown
36. Justin Pipe
37. Tony Eccles
38. Dennis Smith
39. Nigel Heydon
40. Brendan Dolan
41. Steve Hine
42. Steve Maish
43. Kevin McDine
44. Mark Hylton
45. Chris Thompson
46. Peter Wright
47. Steve Evans
48. Joe Cullen
49. Kirk Shepherd * Nachrücker für Rob Modra (Australien), der absagen musste

Top 4 Continental European Order of Merit: *
50. Antonio Alcinas
51. Andree Welge
52. Bernd Roith
53. Mensur Suljovic

Internationale Teilnehmer:
54. Darin Young (Nr. 1 PDC North American Order of Merit) *
xx. Rob Modra * Musste wegen Visaproblemen Absagen
55. Shane Tichowitsch (Nr. 2 DPA Australien Grand Prix)
56. Alex Roy (Gewinner PDPA Qualifikationsturnier)
57. 1. Gewinner internationale Vorrunde
58. 2. Gewinner internationale Vorrunde
59. 3. Gewinner internationale Vorrunde
60. 4. Gewinner internationale Vorrunde
61. 5. Gewinner internationale Vorrunde
62. 6. Gewinner internationale Vorrunde
63. 7. Gewinner internationale Vorrunde
64. 8. Gewinner internationale Vorrunde

* Sofern diese Spieler nicht bereits durch die PDC Order of Merit oder eine weitere Rangliste qualifiziert sind. Sollte einer der Spieler bereits durch die Players Championship Order of Merit qualifiziert sein, wird der Startplatz dem in der Rangliste folgenden Spieler aus der jeweiligen Rangliste zugesprochen.

Internationale Vorrunde:
Die folgenden 16 Teilnehmer der Internationalen Vorrunde, wurden direkt gegeneinander gelost und spielten dann in einem Entscheidungsspiel um den Einzug in die Hauptrunde:

01. Preston Ridd (New Zealand National Champion)
02. Michael Mansell (Irish Matchplay Champion)
03. Gary Mawson (Nr. 2 PDC North American Order of Merit)
04. Devon Petersen (Sieger Emperors Palace South African Masters)
05. Norman Madhoo (Gewinner Caribbean & SA Masters)
06. Morihiro Hashimoto (Japanischer Qualifier)
07. Roland Scholten (Gewinner West European Qualifier)
08. Boris Krcmar (Gewinner South European Qualifier)
09. Dietmar Burger (Gewinner East European Qualifier)
10. Juanito Gionzon (Philippines Champion)
11. Jyhan Artut (Gewinner German Qualifier)
12. Veijo Viinikka (Gewinner Finnish Pro-Darts Championship)
13. Magnus Caris (Gewinner Swedish National Championship)
14. Per Laursen (Gewinner Danish Series)
15. Andrej Rashnikov (Gewinner Russian National Championship) *
16. Scott MacKenzie (Gewinner Chinese National Championship)
17. Matt Padgett (PDPA Qualifkationsturnier Finalist) *

* Andrej Rashnikov musste die WM aus familiären Gründen absagen, er wurde durch Matt Padgett ersetzt.

 

Auslosung 2011:

Vorrunde:
Gary Mawson (USA) - Juanito Gionson (Phillipinen)
Roland Scholten (Niederlande) - Veijo Viinikka (Finnland)
Matt Padgett (England) - Morihiro Hashimoto (Japan)
Per Laursen (Dänemark) - Boris Krcmar (Ungarn)
Jyhan Artut (Deutschland) - Scott Mackenzie (China)
Michael Mansell (Irland) - Preston Ridd (Neuseeland)
Devon Petersen (Südafrika) - Norman Madhoo (Guyana)
Magnus Caris (Schweden) - Dietmar Burger (Österreich)

1. Runde:
Phil Taylor (1, England) - Gary Mawson (USA) / Juanito Gionson (Phillipinen)
John Part (32, Kanada) - Per Laursen (Dänemark) / Boris Krcmar (Ungarn)
Paul Nicholson (16, Australien) - Steve Farmer (England)
Co Stompe (17, Niederlande) - Peter Wright (England)
Ronnie Baxter (8, England) - Roland Scholten (Niederlande) / Veijo Viinikka (Finnland)
Mark Webster (25, Wales) - Steve Maish (England)
Colin Lloyd (9, England) - Andree Welge (Deutschland)
Steve Beaton (24, England) - Mark Hylton (England)
Adrian Lewis (5, England) - Tony Eccles (England)
Mark Dudbridge (28, England) - Alex Roy (England)
Andy Hamilton (12, England) - Dennis Smith (England)
Robert Thornton (21, Schottland) - Nigel Heydon (England)
Simon Whitlock (4, Australien) - Steve Evans (England)
Denis Ovens (29, England) - Jyhan Artut (Deutschland) / Scott Mackenzie (China)
Wayne Jones (13, England) - Kirk Shepherd (England)
Vincent van der Voort (20, Niederlande) - Michael Mansell (Irland) / Preston Ridd (Neuseeland)
James Wade (2, England) - Antonio Alcinas (Spanien)
Michael van Gerwen (31, Niederlande) - Mensur Suljovic (Österreich)
Wes Newton (15, England) - Darin Young (USA)
Kevin Painter (18, England) - Brendan Dolan (Nord Irland)
Terry Jenkins (7, England) - Joe Cullen (England)
Jelle Klaasen (26, Niederlande) - Steve Brown (England)
Mark Walsh (10, England) - Justin Pipe (England)
Alan Tabern (23, England) - Richie Burnett (England)
Mervyn King (6, England) - Magnus Caris (Schweden) / Dietmar Burger (Österreich)
Andy Smith (27, England) - Shane Tichowitsch (Australien)
Gary Anderson (11, Schottland) - Matt Padgett (England) / Morihiro Hashimoto (Japan)
Dennis Priestley (22, England) - Bernd Roith (Deutschland)
Raymond van Barneveld (3, Niederlande) - Steve Hine (England)
Barrie Bates (30, Wales) - Kevin McDine (England)
Colin Osborne (14, England) - Chris Thompson (England)
Jamie Caven (19, England) - Devon Petersen (Südafrika) / Norman Madhoo (Guyana)

 

Preisgeldverteilung 2011:

Sieger: £200.000
Runner-Up: £100.000
Halbfinale: £50.000
Viertelfinale: £25.000
Letzte 16: £15.000
Letzte 32: £10.000
Letzte 64: £6.000
Vorrunde: £3.500

 [zurück zur aktuellen PDC-Weltmeisterschaft]