ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart Profis - Nico Blum - "Flower Power"

Nico Blum

Nico Blum galt vor allem in seiner Jugendzeit als eines der größten Talente aller Zeiten in Darts-Deutschland. Früh erreichte der Nordrhein-Westfale einige schnelle Erfolge, beispielsweise konnte er mehrere DDV-Turniere und das World Youth Masters gewinnen. Es folgte auch ein gewonnenes Spiel auf der European Tour Bühne, bevor er 2019 aus der Super League abstieg und in eine Krise rutschte.

Nico Blum wurde am 13. Dezember 2000 in Overath geboren, bereits mit drei Jahren hielt er erstmals Dartpfeile in der Hand. Bei seinem Großvater hing ein E-Dart Board an der Wand und Blum begann, auf einem Stuhl stehend mit seinen ersten Würfen. Aus reinem Zeitvertreib wurde schnell Begeisterung, so dass die Scheibe bald im eigenen zu Hause einen Platz fand.Nico Blum

Als der Großvater 2008 verstarb, legte Blum zunächst die Darts beiseite. Dann verfolgte er aber die Weltmeisterschaft 2009 im Fernsehen und seine Begeisterung wurde wieder geweckt. Dort sah er auch erstmals sein heutiges Idol Raymond van Barneveld in Aktion. Danach spielte der Rheinländer wieder regelmäßig. 2014 nahm er mit den Bulls German Open auch erstmals an einem internationalen Turnier teil. Dort gelangen ihm zwei Siege und außerdem ein 170er Finish.

2015 gewann Blum auf regionaler Ebene mehrere Jugend-Turniere und bezwang außerdem bei Exhibitions die Profis Stephen Bunting und David Pallett. Von diesen kleinen Achtungserfolgen gestärkt erreichte der Youngster 2016 das Halbfinale im Jugendbewerb bei den German Open. Zudem gewann er 2016 mit dem Kings Cup das bekannteste deutsche Jugendturnier. Im Dezember wurde für ihn außerdem ein großer Traum wahr. Nico BlumBei Exhibition durfte er ein Match gegen Raymond van Barneveld bestreiten. Kurze Zeit später feierte er seinen 16. Geburtstag und hatte schon lange davor geplant, ab diesem Zeitpunkt bei PDC-Turnieren teilzunehmen. 

Im Januar 2017 nahm der Teenager aus der Nähe von Köln an der Qualifikation für die Super League Darts Germany teil. Aus rund 170 Spielern konnte er sich einen der drei begehrten Startplätze sichern. Einen Monat später trat er erstmals bei Turnieren der Development Tour an und erreichte bereits im dritten Turnier das Viertelfinale. Im März folgte dann das Debüt bei einem European Tour-Event. Bereits beim dritten Qualifikationsturnier schaffte Blum im April den Sprung in das Hauptfeld der German Darts Open in Saarbrücken. Dort überstand er sensationell mit einem 6:4 über Josh Payne die erste Runde. Anschließend endete das Turnier zwar mit 1:6 gegen Cristo Reyes, aber Blum konnte sehr viel von diesen ersten Bühnenspielen mitnehmen.

Im April gab es außerdem einen erneute Start bei den German Open. Dieses Mal reichte es bei den Jugendlichen sogar für das Finale, wo sich Blum nur Rusty-Jake Rodriguez geschlagen geben musste. Anfang September gelang Blum seine zweite erfolgreiche Quali auf der European Tour, bei den Dutch Darts Masters 2017 musste er sich aber in der ersten Runde Steve Beaton mit 4:6 geschlagen geben. Bei den Winmau World Masters Ende September gewann Blum als zweiter Deutscher nach Carsten Hoffmann 1996 den Jugendwettbewerb. Wenig später holte sich Blum den Sieger bei der Waterkant Trophy in Hamburg und auch in Roßtal war der junge Deutsche erfolgreich. 2018 lief es dann etwas schleppender, Anfang September konnte sich Blum dann aber für die German Darts Championship in Hildesheim qualifizieren. Bei den Play-Offs der Super League 2018 unterlag Blum, der es seit 2019 als Profi versucht, knapp im Halbfinale gegen Dragutin Horvat. Eine Woche später siegte Blum beim DDV-Turnier in Roßtal. Am dritten Tag der PDC Q-School 2019 erreichte Blum das Viertelfinale, für eine Tourcard reichte es aber nicht. Für den Youngster folgte nun die erste richtige Krise, von der er sich noch nicht erholt hat. Dreimal schaffte er es 2019 unter die letzten 32 bei der Development Tour, außerdem stieg Blum dann über den Tabellenplatz aus der Super League ab. Die Saison 2020 brach "Flower Power" nach einer erfolglosen Q-School und dem Development Tour Wochenende in Deutschland sogar ab. Sein bis dato letztes internationales Turnier bestritt Blum am 01. März 2020 bei der Development Tour. Seitdem ist es still um den 20-jährigen, der sich seiner Ausbildung als Dachdecker widmet.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Nico Blum
Spitzname: Flower Power
Geburtstag: 13.12.2000
Geburtsort: Overath
Heimatort: Overath
Nationalität: Deutschland
Familienstand: Ledig
Spielt Dart seit: 2003
Profi seit: 2017
Händigkeit: Rechtshänder
Darts: Cosmo Darts 22g
Sponsoren: Cosmo Darts, Dart-Shop-Barsinghausen
9-Darter: -
Einlaufmusik: "Kölsche Jung" von Brings
Offizielle Website: -
Twitter: @blunic180

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Turniere:
European Tour: 2.Runde German Darts Open 2017
Development Tour: 1x Viertelfinale 2017
Super League Darts Germany: Halbfinale 2018
Q-School: 1x Viertelfinale 2019
World Youth Championship: Gruppenphase 2018

Weitere Turniere:
Challenge Cup: Sieger 2017
DDV Nürnberg: Sieger 2017 und 2018
German Open Youth:
Runner-Up 2017
Kings Cup: Sieger 2017
Waterkant Trophy: Sieger 2017
Winmau World Masters Youth: Sieger 2017

Interviews:

[Interview mit Nico Blum bei den German Darts Open 2017]

 
Foto-Credits: PDC Europe

[zurück zur Auswahl]