ANZEIGE
DAZN

Dart WM 2019: Barney scheitert an Labanauskas

Dienstag, 18. Dezember 2018 00:40 - Dart News von dartn.de

PDC WM 2019 - Tag 5 - Abend - Darius Labanauskas

Fünfter Turniertag der PDC Dart WM 2019. Der fünffache Weltmeister Raymond van Barneveld scheiterte wie gestern Peter Wright an seiner Auftakthürde und unterlag Darius Labanauskas. Die zweite Dame im Feld, die Russin Anastasia Dobromyslova, musste sich Ryan Joyce mit 0:3 geschlagen geben, während Vincent van der Voort Lourence Ilagan niederkämpfte und Devon Petersen sich im Decider gegen Wayne Jones durchsetzte.

Auch van Barneveld ausgeschieden

PDC WM 2019 - Tag 5 - Abend - Raymond van Barneveld

Nach Peter Wright ist nun auch der fünffache Weltmeister Raymond van Barneveld ausgeschieden. Der Niederländer unterlag dem Litauer Darius Labanaukas mit 2:3. Das Eröffnungsleg schnappte sich Labanauskas in 15 Darts, van Barneveld kam in 17 Darts aufs Scoreboard. Labanauskas erhöhte mit einem 13-Darter die Schlagzahl und nachdem van Barneveld das 120er-Finish auf der D20 verpasste, checkte sein Gegner 82 Punkte via Bull-D16 zur 1:0-Satzführung. "Barney" startete mit einem 16-Darter in Satz 2, konnte aber gegen die Darts nicht erhöhen. Da auch die folgenden beiden Legs mit den Darts gingen, musste der Decider in diesem Satz her. Dort zeigte sich van Barneveld dann nervenstark und finishte 72 Punkte zum 1:1 in den Sätzen. Das erste Leg des dritten Satzes ging dann wieder an "Lucky D", der Litauer versäumte es aber zu erhöhen und musste dann ein 99er-CO unter Druck auspacken, um seinen Anwurf durchzubringen. Im Anschluss checkte van Barneveld 100 Punkte, verpasste aber im kommenden Leg vier Setdarts und Labanauskas traf die Doppel 6, um auf 2:1 in den Sätzen zu erhöhen. Die ersten beiden Legs von Satz 4 wurden erneut wieder gerecht aufgeteilt, wiederum vergab Barney Chancen auf sein erstes Break im Spiel. Labanauskas checkte erneut unter großem Druck, auch dieser Satz wurde also im fünften Leg entschieden. Dort zog van Barneveld dann aber ungefährdet seine Kreise und brachte auf der D16 das Spiel in den entscheidenden fünften Satz. Im ersten Leg war Labanauskas nach elf Darts auf den Doppeln angekommen, checkte aber erst mit Dart Nr. 23, RvB verwarf zum wiederholten Male vier Darts zum Break. "Lucky D" breakte dann auf der D16, da van Barneveld am äußeren Ring des Dartboard verzweifelte. Der Mann aus Den Haag hätte nochmal mit einem 132er-Finish ins Match zurückfinden können, traf aber nur das Single Bull und Labanauskas verwertete seinen dritten Matchdart auf der D4. Es war womöglich sogar das letzte WM-Match von van Barneveld, der in der Weltrangliste viel Preisgeld verlieren wird und 2019 einen schweren Weg vor sich hat, will er noch einmal auf die WM-Bühne zurückkehren.

 

Van der Voort wehrt Ilagans Angriff ab

In einem guten Auftaktspiel behielt Vincent van der Voort über einen stark aufspielenden Lourence Ilagan mit 3:1 die Oberhand. Van der Voort fand mit einem 91er-Finish als 15-Darter stark in die Partie und legte gleich ein Break in 14 Darts nach. Ilagan konnte zwar mit dem direkten Re-Break auf 1:2 verkürzen, doch sein niederländischer Kontrahent checkte nach 15 Darts zur 1:0-Satzführung. Das erste Leg des zweiten Satzes ging auf der D20 an Ilagan, van der Voort antwortete mit einem 84er-Finish, Ilagan wartete vergeblich auf 16 Punkten Rest. Der Mann von den Philippinen checkte seinerseits dann unter Druck 120 Punkte, bevor er mit einem 81er-CO auf der D13 den Satzausgleich herstellte. Der Satzaverage von Ilagan bewegte sich dabei nur knapp unter der 110er-Marke. Gegen die Darts schnappte sich "The Gunner" dann auch das erste Leg des dritten Satzes, van der Voort antwortete in 18 Darts, musste aber nach einem 81er-Finish des Filipino erneut seinen Anwurf abgeben. Ilagan verpasste anschließend einen Setdart auf der D8, van der Voort nutzte dies zum Break. Bei eigenem Anwurf fand der "Dutch Destroyer" dann mit einem 64er-Finish die 2:1-Satzführung. Danach sah alles so aus, als ob Ilagan das Spiel in den entscheidenden fünften Satz bringen würde, doch der Mann aus Cainta konnte den Satz nach zwei schnell gewonnenen Legs nicht nach Hause bringen. Im dritten Leg vergab er zwei Setdarts, van der Voort brachte im Gegenzug 79 Punkte auf null. Auch im vierten Leg verpasste Ilagan einen Satzdart auf der D20 für ein 117er-Finish und van der Voort profitierte erneut, diesmal auf der D8. Im fünften Leg nutzte der erfahrene Niederländer dann das Recht des Anwurfs und verwandelte seinen ersten Matchdart auf der D20.

 

Petersen setzt sich im Decider durch

PDC WM 2019 - Tag 5 - Abend - Devon Petersen

Mit Wayne Jones und Devon Petersen trafen zwei bekannte Namen in der ersten Runde aufeinander, Petersen hatte mit 3:2 das bessere Ende im Decider auf seiner Seite. Petersen eröffnete in 16 Darts, Jones checkte gleich einmal 120 Punkte. Auch das dritte Leg ging mit Petersen an den Anwerfenden, im vierten Leg glänzte Jones erneut mit einem guten Finish, diesmal knipste er 96 Punkte aus. Im Decider des ersten Satzes kam Petersen ungefährdet in 14 Darts mit einem 94er-CO zur 1:0-Satzführung. Der Südafrikaner breakte dann auch direkt zu Beginn von Satz 2 und erhöhte mit einem 101er-Finish. Nachdem Jones im dritten Leg erneut Probleme mit den Doppeln hatte, machte Petersen auf der D8 das 2:0 in Sets perfekt. Der "African Warrior" vergab dann im ersten Leg zwei Darts auf der D16 und Jones checkte im Gegenzug 102 Punkte. Der "Wanderer" fand dadurch so richtig in die Partie und holte sich in 17 und 16 Darts komfortabel den dritten Durchgang. Der Mann aus Wolverhampton gewann mit Checkouts von 64 und 83 auch die ersten beiden Legs von Satz Nr. 4, Petersen konnte die Serie von fünf gewonnenen Legs von Jones mit einem 121er-Bullfinish stoppen. Der in Kapstadt geborene Petersen sicherte sich auch dann das folgende Leg, doch bei eigenem Anwurf brachte Jones das Match auf der D20 in den fünften Satz. Dort wurden die ersten beiden Legs gerecht aufgeteilt, dann machte Petersen 120 Punkte zu. Jones brachte das Spiel auf der D2 in das alles entscheidende letzte Leg, dort überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst verpasste Petersen drei Matchdarts auf der D20, dann konnte Jones seine drei Matchdarts ebenfalls nicht nutzen. Es folgten drei weitere verpasste Chancen auf beiden Seiten, ehe Petersen am Ende seinen 8. Matchdart in der D2 ins Ziel brachte.

 

Joyce zeigt sich unerbittlich

Zum zweiten Mal trat mit Anastasia Dobromyslova beim diesjährigen WM Turnier eine Frau ans Oche, sie traf auf Ryan Joyce, der sich über die Pro Tour Order of Merit für die WM qualifizieren konnte. Wie auch schon Lisa Ashton am Eröffnungstag musste sich die Dame im Spiel dem Mann geschlagen geben. In 16 Darts ging das erste Leg an die Russin, bevor Joyce sich dank seines sehr guten Finishing die kommenden drei Legs in Folge und damit den Satz sichern konnte. Er checkte bei seinem WM Debüt hintereinander 106 (T20, 14, D16), 122 (T18, T18, D7) und 95 (Bullseye, 13, D16). Und auch der zweite Satz lief auch nicht im Sinne von Dobromyslova, sie wurde von ihrem Gegner regelrecht ausgescored. In 18, 18 und 15 Darts sicherte sich "Relentless" den zweiten Satz, wobei sich die dreifache BDO-Weltmeisterin in keinem der Legs unter 100 Punkte spielen konnte. Ein Satz Average von 69,60 reichte auf diesen Niveau nicht aus, um ein Leg zu gewinnen. Im dritten Satz lief es dann wieder besser für die Russin, die 16 Darts für das erste Leg benötigte. Joyce konterte mit einem 116er-CO, auf der D12 ging "From Russia With Love" wieder in Führung. Joyce führte dann auf der D8 den Decider herbei, in diesem scorte Dobromyslova dann jedoch nicht gut genug und Joyce traf seinen vierten Matchdart zum 3:0-Sieg.

PDC WM 2019 - Tag 5 - Abend - Anastasia Dobromyslova

Dobromyslova zeigte sich im Anschluss enttäuscht, erkannte aber auch die Leistung ihres Gegenübers an. In der Pressekonferenz ließ sie verlauten, dass sie es nächstes Jahr wieder beim Qualifier versuchen wird, nun aber der Fokus erstmal auf der BDO-Weltmeisterschaft liegt.

 

Am morgigen Dienstag stehen dann wieder zwei Sessions auf dem Programm, am Nachmittag hat der Österreicher Rowby-John Rodriguez sein Erstrundenspiel gegen Ricky Evans, zudem trifft Krzysztof Ratajski auf Seigo Asada. Am Abend greifen dann auch Daryl Gurney und Dimitri van den Bergh ins Turnier ein. DAZN überträgt alle Spiele live.

 

Ergebnisse Montag:

Montag, 17. Dezember 2018
Abend-Session:
Vincent van der Voort 3-0 Lourence Ilagan (R1) (3:1, 1:3, 3:2, 3:2) - (94,06 - 95,52)
Wayne Jones 2-3 Devon Petersen (R1) (2:3, 0:3, 3:0, 3:2, 2:3) - (83,66 - 84,79)
Ryan Joyce 3-0 Anastasia Dobromyslova (R1) (3:1, 3:0, 3:2) - (90,34 - 77,32)
Raymond van Barneveld (17) 2-3 Darius Labanauskas (R2) (1:3, 3:2, 2:3, 3:2, 0:3) - (89,57 - 86,81)

Vorschau Dienstag:

Dienstag, 18. Dezember 2018
Nachmittags-Session: (13:30 Uhr MEZ)
Robert Thornton - Daniel Larsson (R1)
Ricky Evans - Rowby-John Rodriguez (R1)
Krzysztof Ratajski - Seigo Asada (R1)
Darren Webster (13) - Vincent van der Voort (R2)

Dienstag, 18. Dezember 2018
Abend-Session: (20:00 Uhr MEZ)
Steve Lennon - James Bailey (R1)
Ron Meulenkamp - Diogo Portela (R1)
Dimitri van den Bergh - Chuck Puleo (R1)
Daryl Gurney (5) - Ross Smith (R2)

Die Auslosung haben wir für euch auch in einem übersichtlichen [Turnierbaum] zusammengestellt.

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2019 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: dartn.de/Patrick Exner

[mvdb/pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed