European Darts Trophy 2017 - Achtelfinale: Huybrechts bezwingt Wright, Boulton ebenfalls weiter!

Sonntag, 15. Oktober 2017 16:56 - Dart News von dartn.de

Kim Huybrechts bezwingt Peter Wright!

Sonntag, das bedeutet Finaltag bei der European Darts Trophy 2017 in Göttingen. Auch heute wieder sorgten an die 3.500 Fans bereits am Nachmittag für eine gut gefüllte Lokhalle und tolle Stimmung. Und das obwohl bereits am gestrigen Samstag alle deutschsprachigen Spieler ausgeschieden sind. In der ersten Session des Tages wurden die Achtelfinalspiele dieses European Tour Turniers ausgetragen und wir durften wieder einmal das ein oder andere Spiel erleben, wo man den Ausgang im Vorfeld sicherlich nicht so vorhergesagt hätte...

Analyse der Achtelfinalspiele:

Im ersten Spiel bremste Michael Smith den Höhenflug, in dem sich Jonny Clayton nach seinem Pro Tour Sieg von Mittwoch befunden hatte. Am Ende waren es sicherlich die vergebenen Chancen, welche Clayton den Sieg gekostet haben, eine Doppelquote von 18,75 % (3/16) ist auf diesem Niveau einfach viel zu schlecht. Smith nutzte genau 2/3 seiner Chancen (6/9) und zog somit souverän mit 6:3 ins Vierrtelfinale ein.

Im kommenden Spiel überrollte der Spieler des Jahres Rob Cross dann ein weiters Mal einen Gegner, dieses Mal hatte der Jugendweltmeister des Jahres 2014 Keegan Brown das "Vergnügen" dieses erleben zu dürfen. Schnell konnte "Voltage" mit 3:0 in Führung gehen, bevor sich Brown sein erstes Leg sichern konnte. Aber Cross spielte zu diesem Zeitpunkt einen 110+ Average - einfach zu viel für Keegan, dem er damit bereits den Zahn gezogen hatte. Am Ende steht ein souveräner 6:2 Sieg mit einem Average von 105,4 für Cross auf dem Papier.

Spiel 3 startete ganz so wie sich das Jelle Klaasen gewünscht hatte: Er sicherte sich drei der ersten 4 Legs gegen Dave Chisnall (das 2. Leg sogar in 26 Darts, da "Chizzy" zuvor so viele Chancen auf Doppel verpasste). Aber dann kam Chisnall besser ins Spiel, er startete seinen 180er Turbo und konnte sich die kommenden 5 Legs in Folge sichern um am Ende doch noch recht souverän mit 6:3 und einem Average von 100+ Punkten in die kommende Runde einzuziehen.

Das vierte Spiel war wieder einmal ein Beweis dafür, daß Averages wahrlich nicht alles sind. Die aktuelle Nr. 2 der Weltrangliste Peter Wright erreichte am Ende des Matches einen Average von über 110 Punkten - trotzdem unterlag er dem Belgier Kim Huybrechts am Ende recht deutlich mit 3:6 - eben weil der "Hurricane" in den genau richtigen Momenten genau das Richtige gemacht hat. Zuerst sicherte sich Huybrechts das erste Leg bei eigenem Anwurf, bevor er drei vergebene Checkdarts auf Tops von "Snakebite" mit einem 89er Bull-Finish bestrafen konnte. Im kommenden Leg vergab Wright weitere 2 Darts auf Tops zum Break und somit konnte Huybrechts mit 3:0 in Führung gehen. Die kommenden beiden Legs gingen "mit den Darts" und dann gelang Wright dank seines starken Scorings sogar das Break zum 3:4, aber ein 11-Darter brachte sofort das Re-Break für seinen Gegner, der darauf hin seinen Anwurf in 15 Darts zum 6:3 Sieg durchbringen konnte.

Im kommenden Spiel unterstrich der "Wizard" Simon Whitlock ein weiteres Mal, daß er sich wieder auf dem Weg an die Weltspitze befindet. Mit 6:2 setzt er sich nie gefährdet mit einem Average von knapp unter 100 Punkten gegen den Niederländer Jan Dekker durch, welcher heute einfach überhaupt nicht in sein Spiel finden konnte.

Nach seinem phänomenalen Sieg gestern gegen Daryl Gurney wollte "X-Factor" Andy Boulton auch heute weiter seine starke Form beweisen - ihm stand der Niederländer Vincent van der Voort auf dem Weg ins Viertelfinale im Weg. Aber Boulton machte genau an der gleichen Stelle weiter, lag schnell mit 4:1 und 5:2 in Führung, bevor van der Voort ein paar vergebene Matchdarts seines Gegners zum 3:5 und 4:5 ausnutzen konnte. Aber der 7 Checkdart im 10. Leg erlöste dann endlich Boulton, der dadurch heute Abend auf Simon Whitlock treffen wird.

Auch wenn das Internet immer etwas anders behauptet: "Chuck" Norris schien heute einfach müde zu sein, denn in seinem Spiel gegen Joe Cullen kam er nie so richtig in Fahrt: Mit 2:6 unterlag Norris dementsprechend auch verdient dem "Rockstar", der trifft im letzten Viertelfinale auf den Gewinner des Spiels van Gerwen / Bunting.

Das letzte Spiel des Nachmittags war wieder einmal eine Macht Demonstration der aktuellen Nr. 1 und des amtierenden Weltmeisters Michael van Gerwen - er startete mit 12 - 13 - 12 -13 Darts ins Match und hatte damit dem ehemaligen BDO Weltmeister Stephen Bunting bereits den Zahn gezogen. Am Ende war es dann ein nie gefährdeter 6:1 Sieg des Niederländers.

Weiter geht es am heutigen Abend mit der letzten Session der European Darts Trophy 2017. Ab 19 Uhr werden Viertelfinale, Halbfinale und Finale gespielt. Um ca. 22:45 Uhr wissen wir, wer sich den letzten European Tour Titel dieses Jahres sichern konnte.

 

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag, 15.10.2017
Nachmittags-Session:

Achtelfinale:

Michael Smith 6-3 Jonny Clayton (94,73 - 89,82)
Rob Cross 6-2 Keegan Brown (105,4 - 83,29)
Dave Chisnall 6-3 Jelle Klaasen (100,31 - 83,39)
Peter Wright 3-6 Kim Huybrechts (110,59 - 98,71)
Simon Whitlock 6-3 Jan Dekker (99,57 - 89,25)
Andy Boulton 6-4 Vincent van der Voort (88,42 - 91,64)
Alan Norris 2-6 Joe Cullen (86,78 - 94,38)
Michael van Gerwen 6-1 Stephen Bunting (100,6 - 95,4)

Vorschau Finalsession:

Sonntag, 15.10.2017
Abend-Session:
(19-23 Uhr)
Viertelfinale:
Michael Smith - Rob Cross
Dave Chisnall - Kim Huybrechts
Simon Whitlock - Andy Boulton
Joe Cullen - Michael van Gerwen

Halbfinale:
Sieger Viertelfinale 1 - Sieger Viertelfinale 2
Sieger Viertelfinale 3 - Sieger Viertelfinale 4

FINALE:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder European Tour 2017:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

TV-Übertragung:

European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Weitere Informationen:

Alle weiteren Infos zur European Darts Trophy gibt's auf der [Turnierseite]
Diskussionen zum Turnier gibt's in unserem [Forum]
Wie es derzeit im Kampf um die WM-Plätze aussieht, findet ihr im [Majorrace]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed