ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Michael van Gerwen triumphiert auch in Leverkusen

Sonntag, 8. Mai 2022 22:25 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen triumphiert auch in Leverkusen

Nach seinen Siegen in Hildesheim und in Graz konnte sich Michael van Gerwen heute auch noch den Titel in Leverkusen sichern. "Mighty Mike" setzte sich in der Final-Session gegen Dirk van Duijvenbode, Luke Humphries und Dimitri van den Bergh durch. Das Endspiel gegen den "Dream Maker" gewann MvG mit 8:5 recht souverän, nachdem er im Viertelfinale Matchdarts überstand. James Wade zog zwar ins Halbfinale ein, konnte dieses aber aus gesundheitlichen Gründen nicht bestreiten.

Viertelfinale:

Glücklich war Michael van Gerwen nach seinem Sieg gegen Dirk van Duijvenbode, denn MvG überstand gleich 7 Matchdarts von seinem Gegner. Van Duijvenbode checkte 120 Punkte im ersten Leg und holte sich auch die nächsten beiden Durchgänge. Mit einem 14-Dart-Break verkürzte van Gerwen auf 1:3, bevor beide Spieler wieder ihren Anwurf durchbrachten. Ein 108er-Finish zum 15-Darter brachte MvG das dritte Leg, doch "The Titan" marschierte mit einem 15-Darter Richtung Ziellinie. In 14 Darts stellte van Gerwen auf 4:5 und van Duijvenbode ließ ganze sieben Matchdarts aus. Auf Madhouse checkte sich "Mighty Mike" ins Halbfinale.

Das erste Viertelfinale spielten Luke Humphries und Nathan Aspinall und die beiden lieferten ein echtes Feuerwerk ab. Mit 6:3 behauptete sich Humphries in einer packenden Partie. In 13 und 12 Darts kam "Cool Hand Luke" gut ins Spiel, es folgte ein Shanghai-Finish zum 15-Darter und 3:0. Nach einem Hold auf jeder Seite verkürzte Aspinall bei eigenem Anwurf auf 2:4. Humphries checkte in 11 Darts, Aspinall verkürzte nochmal auf Tops. Mit einem 108er-Finish spielte sich Humphries aber ins Halbfinale. Am Ende war es ein 107er-Average.

Einen glatten 6:1-Erfolg feierte Dimitri van den Bergh gegen Josh Rock, der das Spiel offener hätte gestalten können. Das erste Leg ging an "Rocky", dann ließ er ein 82er-Finish liegen. Van den Bergh checkte 106 und holte sich ohne Chancen für seinen Gegner das 4:1. Nach einem 13-Darter verpasste Rock nochmal Checkdarts, aber in 18 Darts siegte dann der "Dream Maker".

James Wade und Ryan Searle waren in ihrem Spiel auf Augenhöhe, im Decider hatte "The Machine" das glücklichere Händchen. Searle eröffnete in 11 Darts, Wade konterte mit einem 103er-Checkout. Nach einem 14-Darter auf jeder Seite schlich sich etwas Double Trouble ein, mit dem besseren Ende für Wade zum 4:2. Zwei Checkouts in der fünften Runde brachten Searle dann aber zurück. Mit einem 15-Darter holte sich Searle das 5:4, Wade traf die D10 zum Ausgleich. Im Decider verpasste Searle ein 116er-Finish und Wade siegte in 18 Pfeilen.

Halbfinale:

Michael van Gerwen revanchierte sich für die bittere 0:7-Pleite im Halbfinale von München gegen Luke Humphries. Heute gewann "Mighty Mike" mit 7:2 und zog somit ins Finale ein. Zu Beginn war das Spiel noch ausgeglichen, beide brachten ihren Aufschlag durch. Ein 13-Darter brachte Humphries das 2:1 in den Legs, dann drehte aber MvG auf. Zwei 13-Darter wurden von einem Checkout auf der D10 gefolgt und in 11 Darts stellte der Niederländer auf 5:2. "Cool Hand" kam im Scoring nicht mehr hinterher, van Gerwen spielte einen 14-Darter und profitierte dann von vergebenen Doppeldarts seines Gegners zum Sieg.

Das Halbfinale zwischen Dimitri van den Bergh und James Wade wurde nicht ausgetragen. Wade zog sich aus gesundheitlichen Gründen vom Turnier zurück, nachdem ein Arzt in der Pause ihm zum Aufgeben geraten hat. Nähere Informationen sind nicht bekannt. Somit zog van den Bergh in sein erstes European Tour Finale ein.

Finale:

Im Finale zwischen Michael van Gerwen und Dimitri van den Bergh sicherte sich der langjährige Weltranglistenerste seinen dritten European Tour Titel des Jahres. Mit 8:5 setzte sich "Mighty Mike" in einer recht knappen Begegnung durch. MvG hob seinen Average erneut auf über 102 Punkte an. Jeweils in 13 Darts gelang beiden Spielern ein Break zum Auftakt ins Match, bevor MvG 74 Punkte bei eigenem Anwurf checkte. Mit einem 91er-Finish zum 11-Darter schnappte sich van Gerwen das Break, doch der Belgier schlug mit einem 83er-Finish zurück. In 16 Darts gelang ihm der Ausgleich, das nächste Highlight kam per 164er-Finish aber von Michael van Gerwen. Van den Bergh holte sich das 4:4, van Gerwen legte mit sechs perfekten Darts aber wieder vor. Das Break folgte auf der D4 zum 6:4 zugunsten des Turniersiegers. Auf Madhouse blieb MvG im nächsten Leg zwar hängen, doch der Niederländer holte sich das direkte Break zum 7:5 zurück. Mit einem 13-Darter schnappte sich MvG aber den erneuten Titel, van den Bergh scorte insgesamt nicht mehr hoch genug.

 

Am kommenden Donnerstag geht Spieltag Nr. 14 der Premier League Darts in Sheffield über die Bühne. DAZN und Sport1 übertragen live. Zuvor stehen morgen in Wigan zwei Tourcardholder Qualifier für die European Tour an, am Dienstag und Mittwoch kommt es zudem zu zwei Players Championships, die auf PDC.TV zu verfolgen sind.

 

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 08.05.2022:
Abend-Session:
Viertelfinale:
Nathan Aspinall 3-6 Luke Humphries (100,47 - 107,87)
Dirk van Duijvenbode 5-6 Michael van Gerwen (91,07 - 93,07)
Josh Rock 1-6 Dimitri van den Bergh (94,90 - 97,63)
James Wade 6-5 Ryan Searle (94,93 - 96,50)

Halbfinale:
Luke Humphries 2-7 Michael van Gerwen (95,38 - 105,26)
Dimitri van den Bergh - Freilos (James Wade krank)

Finale:
Michael van Gerwen 8-5 Dimitri van den Bergh (102,49 - 89,54)



Preisgeldverteilung European Tour 2022:

Ausgespielt werden insgesamt £140.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (ca. 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.500
Viertelfinale: £5.000
Achtelfinale: £3.000
2. Runde: £2.000
1. Runde: £1.000

Gesamt: £140.000

TV-Übertragung European Tour 2022:

2022 zeigt DAZN alle Turniere der European Tour LIVE und in HD. Die Events können als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019.

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den European Darts Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2022 [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Kais Bodensieck (PDC Europe)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed