ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

UK Open 2017 - Viertelfinale: Norris, Price und Gurney im Decider siegreich, Wright nun Topfavorit

Sonntag, 5. März 2017 18:36 - Dart News von dartn.de

UK Open 2017 Tag 3 Mittag

Die PDC UK Open 2017 gehen in die alles entscheidende Phase. Am heutigen Abend wissen wir, wer sich diesen traditionsreichen Major-Titel holen wird. Doch bevor es dazu kommt, standen am heutigen Nachmittag erst noch die vier Viertelfinalspiele auf dem Programm. Am heutigen Sonntag werden alle Spiele bis zum Finale nur noch auf der Hauptbühne, der Main-Stage, ausgetragen. Erneut waren 5.000 Zuschauer im ausverkauften Butlins-Resort in Minehead mit dabei und sorgten für eine großartige Atmosphäre.

Norris überlebt Matchdarts von Huybrechts

Die erste Viertelfinalpaarung war das Match des Belgiers Kim Huybrechts gegen den Engländer Alan Norris. Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr spannendes Spiel, bei dem sich zunächst kein Spieler absetzen konnte. Norris setzte vor der erste Pause ein erstes Zeichen, als er 160 Punkte zur 3:2-Führung checken konnte, Huybrechts vergab zuvor einen Dart auf die D14, um seinerseits mit einem Leg Vorsprung die Bühne zu verlassen. Auch danach blieb die Partie offen, es gewann jeweils der Spieler, der das Leg auch eröffnete, bis Norris beim Stand von 6:5 aus seiner Sicht den Anwurf von Huybrechts auf der D2 breakte. Doch "The Hurricane" steckte nicht zurück und holte sich mit einem fantastischen 130er-Finish das direkte Re-Break. Allerdings gewann wiederum Norris mit einem 14-Darter das Leg darauf und baute seinen Vorsprung wieder auf 8:6 aus, in 14 Darts breakte dann Huybrechts erneut direkt zurück und glich das Spiel mit einem weiteren 14-Darter zum 8:8 aus. Mit einem 13-Darter gewann der Belgier sein drittes Leg in Folge und warf anschließend zum Match an. Dieses so wichtige Leg begann der Premier League Spieler mit einer 180, vergab aber einen Matchdart auf der D16 und Norris rettete sich auf Tops in den Decider. Diesen begann dann der Engländer mit sechs perfekten Darts, musste aber trotzdem noch einmal zittern, da Huybrechts seinen zweiten Matchdart auf dem Bullseye verpasste, aber Norris blieb cool und checkte 60 Punkte mit seinem ersten Matchdart auf Tops zu seinem ersten Einzug in ein Major-Halbfinale bei der PDC.

Price bestraft Whites Fehler eiskalt

Das zweite Spiel war dann ein Duell zweier Spieler, die bisher zwar häufig auf der Pro-Tour mit guten Leistungen glänzten, dies aber noch nie so richtig auch auf eine große Bühne bringen konnten. Ian White aus England bekam es mit Gerwyn Price zu tun. Auch in diesem Match ging es sehr spannend zu, die ersten vier Legs gingen alle mit dem Anwurf, bevor Price in 18 Darts zum 3:2 breaken konnte. Diesen Vorsprung verteidigte der Waliser bis zur zweiten Pause und blieb auch danach zunächst mit zwei Legs vorne. Im vierzehnten Leg gelang White dann mit einem 14-Darter das Re-Break zum 7:7, das Spiel war nun wieder völlig offen. In 15 Darts ging White dann nach langer Zeit wieder in Führung, Price konterte anschließend mit einem 13-Darter zum 8:8. Mit einem 17-Darter war "Diamond" nur noch ein Leg vom Matchgewinn entfernt, aber bei eigenem Anwurf brachte der "Iceman" die Begegnung in das letzte Leg, White konnte sich bei 84 Rest keinen Matchdart erarbeiten und Price gelang mit dem letzten Dart in der Hand auf Tops der 9:9-Ausgleich. Im Decider sah White dann schon wie der sichere Sieger aus, mit einer 180 stellte der Engländer sich 20 Rest, doch er überwarf sich mit dem ersten Dart in der D15 und Price kam zurück ans Board und checkte in unglaublicher Art und Weise 160 Punkte zum Sieg.

Gurney behält im Decider die Nerven

Der Australier Simon Whitlock traf im dritten Spiel des Nachmittags auf Daryl Gurney aus Nordirland. Und auch dieses Spiel sollte denen beiden zuvor in nichts nachstehen. Whitlock gelang direkt zu Beginn das Break und legte das 2:0 nach, Gurney kämpfte sich aber direkt zurück und ging sogar mit einer 3:2-Führung in die erste Pause. Nach dieser holte sich der "Wizard" drei Legs in Serie, ehe Gurney mit einem 17-Darter wieder dazwischen grätschte, doch der Australier erhöhte mit einem starken 12-Darter auf 6:4. In 15 Darts zog Whitlock auf 7:4 davon und hatte alle Karten in der eigenen Hand. Doch dann drehte Gurney so richtig auf, in 11, 18, 12 und 16 und 11 Darts gewann der Nordire fünf Legs nacheinander und sah wie der sichere Sieger aus. Mit einem 11-Darter kam Whitlock doch noch einmal zurück und in 15 Darts erzwang er den dritten Decider des Tages, doch in diesem behielt Gurney die Nerven und spielte einen starken 12-Darter zum Sieg.

Wright siegt im Kracher gegen Barney

Im letzten Viertelfinale kam es zu einem wahren Kracher. Dem Duell zweier Spieler, die nach dem Aus der Topstars Anderson, Wade und Lewis, sowie dem verletzungsbedingten Ausfall von Michael van Gerwen als Topfavoriten auf den Turniersieg gelten. Raymond van Barneveld traf auf Peter Wright. Wer dachte, dass er nach den drei vorangegangenen Spielen schon alles gesehen hätte, der wurde eines Besseren belehrt. Von Beginn an war es ein Spiel auf unglaublich hohem Niveau, beide Spieler schenkten sich rein gar nichts. Das erste Break des Matches ging an den zweimaligen UK Open Sieger van Barneveld, der sich in 12 Darts mit einem 85er-Finish das 3:2 holte. Wright aber ließ sich davon nicht beeindrucken und holte sich nach der ersten Pause mit einem 11-Darter das direkte Re-Break und legte einen 10-Darter nach. Die beiden Legs danach gingen beide mit dem Anwurf und es sah alles danach aus, als ob es mit einem 5:5 in die zweite Pause gehen sollte. Barney stellte sich nach 12 Darts die D13, aber Wright brachte 156 Punkte zum 6:4 auf null. Der Niederländer gab sich aber nicht geschlagen und holte sich seinerseits mit einem 10-Darter nach sechs perfekten Darts zunächst das Leg zum 5:6 und stellte dann bei eigenem Anwurf auf 6:6, wobei Wright ein Dart für eine weiteres Break vergab. Anschließend stoppte Wright den Lauf vom fünffachen Weltmeister und ging auf der D10 wieder in Führung, Barney glich auf der D4 erneut aus. Aufgrund eines Stromausfalls fiel in diesem Leg zwischenzeitlich der Strom der kompletten Halle aus, auch die TV-Übertragung brach kurzzeitig zusammen. Nach erneuten sechs perfekten Darts von Barney konnte Wright das Leg auf der D16 fast noch stehlen, doch er ließ zwei Darts darauf liegen und Barney checkte auf der D8 zum Break und zum 8:7 aus seiner Sicht, bevor dann eine kurze Pause eingeschoben wurde, um die Übertragung wieder vollständig sicherzustellen. Van Barneveld konnte nach dieser 40 Punkte mit drei Darts nicht auf null bringen und verpasste somit einen BigPoint, Wright traf mit dem letzten Dart in der Hand die D8 gegen die Darts zum 8:8. Mit einem 13-Darter war "Snakebite" nur noch ein Leg von seinem dritten Halbfinaleinzug hintereinander bei den UK Open entfernt. Wright scorte im 18.Leg besser, doch Barney hatte die Chance mit einem 161er-Finish das Spiel in den vierten Decider des Tages zu bringen, doch er verfehlte das Bullseye knapp und Wright verwandelte auf der D8 seinen zweiten Matchdart zum 10:8-Sieg und ist nunmehr der absolute Topfavorit auf seinen ersten Major-Titel.

UK Open 2017 Tag 3 Mittag - Barney gegen Wright

 

Ein unglaubliches Match, eine unglaubliche Dart-Session, weiter geht es dann am heutigen Abend mit der letzten Session dieses Turniers. Ab 20:00 Uhr MEZ werden zuerst die beiden Halbfinalspiele und dann das große Finale ausgetragen DAZN und livepdc.tv übertragen alle Spiele live.

 

Ergebnisse Viertelfinale:

Sonntag, 05. März
Nachmittags-Session (13:45 - 18:00 Uhr)
Viertelfinale

UK Open 2017 Tag 3 Mittag - Ergebnisse

 

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 05. März
Abend-Session (ab 20:00 Uhr)
Halbfinale
Gerwyn Price - Alan Norris
Daryl Gurney - Peter Wright

Finale
Price/Norris - Gurney/Wright

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zu den UK Open 2017 gibt es auf unserer [Turnierseite]
Hier gibt's den ausführlichen [Spielplan] sowie den genauen [Ablaufplan]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig/PDC

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed