Anzeige

PDC Awards Dinner 2017: Michael van Gerwen räumt ab, auch Mensur Suljovic wird ausgezeichnet

Donnerstag, 5. Januar 2017 12:00 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen Award 2017

Am gestrigen Mittwochabend fand im Dorchester in London traditionell das jährliche PDC Awards Dinner statt, bei dem in verschiedenen Kategorien Spieler für bestimmte Leistungen ausgezeichnet werden. Wie zu erwarten war Michael van Gerwen nach seiner unglaublichen Saison 2016 mit vier Auszeichnungen der Abräumer des Abends, aber auch der Wiener Mensur Suljovic konnte sich über einen Award freuen.

Neben dem festlichen Teil des Abends standen wie immer die Auszeichnungen der PDC im Vordergrund. Als erster Spieler des Abends wurde der dreimalige Weltmeister und aktuelle Sky Sports Experte John Part in die Hall of Fame der PDC aufgenommen. Der Kanadier wurde als erfolgreichster Spieler der nordamerikanischen Dartszene aller Zeiten für seine Leistungen der Vergangenheit ausgezeichnet.

John Part Hall of Fame 2017


Als nächstes wurden die Spieler, die im vergangengen Jahr einen 9-Darter werfen konnten, in den sogenannten "Nine-Dart-Club" aufgenommen. Dafür erhalten die Spieler denen dies gelungen ist, ein Abzeichen, entweder in Gold (für 9-Darter im TV) oder in Silber (9-Darter abseits von TV-Kameras). Folgende Spieler erhielten das Abzeichen in Gold:

- Michael van Gerwen (UK Open 2016)
- Adrian Lewis (Premier League 2016)
- Alan Norris (Players Championship Finals 2016)

Den folgenden Spieler gelang es 2016 einen 9-Darter auf der Pro-Tour zu werfen:

- Ross Smith, Jamie Caven, Mark Dudbridge, Richie Corner, Michael van Gerwen, Stuart Kellett, Adrian Lewis, Alan Norris, Dave Chisnall, Devon Petersen, James Richardson, Jeffrey de Zwaan, Steve Brown, Daniel Cole, Rob Cross, Richard Baillie, Jeffrey de Graaf, Yordi Meeuwisse und Simon Whitlock

Als bester Pro-Tour-Spieler wurde Michael van Gerwen ausgezeichnet, ebenso erhielt "Mighty Mike" die meisten Stimmen in den Kategorien "PDC Fans' Player Of The Year" (gewählt von den Fans) und "PDPA Players' Player Of The Year" (gewählt von den Spielern), mit jeweils mehr als 50% der Stimmen. Auch den wichtigsten Award des Abends erhielt die Nr.1 der Welt und frisch gebackene Doppelweltmeister. In der Kategorie "PDC Player Of The Year" setzte er sich gegen Gary Anderson, Phil Taylor und Peter Wright durch.

Für die beste TV-Performance des Jahres wurde Phil Taylor für seine Leistung bei der Unibet Champions League of Darts ausgezeichnet, als er gleich zweimal van Gerwen besiegen konnte. Er setzte sich damit gegen Michael van Gerwens Averagerekord beim Premier-League-Spieltag in Aberdeen durch, ebenso leer ausgingen Peter Wright für seinen Viertelfinalerfolg über Taylor beim Grand Slam of Darts und Michael van Gerwen für den besten WM-Average aller Zeiten.

Als bester Nachwuchsspieler erhielt der Niederländer Benito van de Pas die Auszeichnung, er setzte sich gegen Corey Cadby, Josh Payne und Chris Dobey durch.

Dann gab es auch noch aus deutschsprachiger Grund zur Freude. Der Wiener Mensur Suljovic wurde für sein starkes Jahr 2016 zum "Most Improved Player" gewählt, also zu dem Spieler, der sich 2016 am meisten in seinen Leistungen gesteigert hat. Joe Cullen, James Wilson und Chris Dobey hatten hier das Nachsehen. Eine tolle Auszeichnung und Ehre für den Wiener, die vielleicht auch etwas über die Nicht-Nominierung für die Premier League 2017 hinwegtröstet. Wir gratulieren Mensur recht herzlich zu diesem Award und wünnschen ihm für das Dartjahr 2017 alles Gute.

Mensur Suljovic Award

 

Foto-Credits: Lawrence Lustig/PDC
[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed