Dart WM 2020: Van Gerwen trotz schleppendem Beginn weiter

Freitag, 13. Dezember 2019 23:59 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen startet erfolgreich in die WM 2020

Am heutigen Freitag startete die PDC-WM in ihre 27. Ausgabe. Im Fokus des Auftakttages stand der erste Auftritt des amtierenden Weltmeisters Michael van Gerwen, der es mit dem Sieger des ersten Spiel des Abends Jelle Klaasen aufnahm. Der Titelverteidiger wurde seine Favoritenrolle mit 3-1 nach anfänglichen Schwierigkeiten gerecht. Weitere Erstrundensiege konnten Kim Huybrechts und Luke Humphries einfahren.

Klaasen eröffnet mit Sieg gegen Burness

Die Ehre die Weltmeisterschaft 2020 eröffnen zu dürfen wurde Jelle Klaasen und Kevin Burness zu teil. Am Ende setzte sich Klaasen hierbei mit 3-1 in den Sätzen durch und sicherte sich seinen zweiten Auftritt am Abend gegen Michael van Gerwen. Burness erwischte den besseren Start und warf 18 und 14 Darts für die schnelle 2:0 Führung. Nach einem 17-Darter warf Klaasen die erste 180er der WM, welche er mit einem 88er Checkout zum 14-Darter fortsetzte. Im Entscheidungsleg des ersten Satzes war dann aber der "Iron Man" zur Stelle und checkte 82 zum 18-Dart-Satzgewinn. Auch im zweiten Satz profitierte zunächst Burness von den Fehlern seines Gegners, ehe Klaasen danach eine Serie von drei Leggewinnen in Serie feiern konnte. Mit 13 und 17 Darts brachte er sich in Front, Burness überwarf 94, was "The Cobra" auf Tops zum 1-1 in Sets nutzte. Nachdem Burness einen Legdart ausließ, konnte Klaasen 152 auf Null bringen. Kurz darauf verpasste er nur knapp 156, ging aber dennoch mit 2:0 nach vorne. Beide brachten ihren Aufschlag ins Ziel, sodass sich Klaasen das 2-1 in Sets sicherte. In 15 und 16 Darts ging Klaasen auch in Satz 4 voraus, Burness stemmte sich nochmal in 13 Darts gegen die drohende Niederlage, doch der Niederländer checkte 100 in Aufnahme 5.

Jelle Klaasen

Huybrechts im Entscheidungssatz erfolgreich

Im Benelux-Duell zwischen Kim Huybrechts und Geert Nentjes behielt der erfahrenere Belgier letztlich knapp mit 3-2 die Oberhand. Auf der D4 vollendete Nentjes zunächst einen 18-Darter und checkte daraufhin 109 Punkte. Huybrechts fightete aber noch um den ersten Satz, warf einen 15-Darter, der von einem 153er Highfinish zum 12-Darter gefolgt wurde. Mit einem 17-Darter konnte Huybrechts den Satz komplett zu seinen Gunsten drehen. Der zweite Satz war fast bis zum Ende ein Abbild des ersten, denn auch hier ging Nentjes, unter anderem dank eines Checkouts von 111 Punkten mit 2:0 in Front und verpasste dann ganze vier Satzdarts. Dadurch ließ er Huybrechts zurück in den Satz kommen, er warf 18 und 15 Darts für den Ausgleich.

Kim Huybrechts gewinnt sein Erstrundenspiel

Im Entscheidungsleg ließ dann aber "The Hurricane" einen Setdart aus und Nentjes behielt mit der letzten Chance auf Tops die Nerven. Huybrechts tat sich auch im dritten Satz sehr schwer. Nachdem beide ihr Anwurfleg halten konnten, kassierte er durch einen 12-Darter mit 100er Finish ein Break. Der Development Tour Qualifikant verpasste dann aber wieder vier Satzdarts und ließ Huybrechts das 2:2 machen. Zwei Satzdarts ließ dann aber auch Huybrechts liegen und geriet mit 1-2 ins Hintertreffen. Ein 80er Finish von Nentjes war wieder die frühe Führung, Huybrechts checkte dann aber 72 und 164 stark für das 2:1, ehe er mit einem 14-Darter den Finalsatz erzwang. Dort eröffnete Huybrechts mit einem 112er Checkout, Nentjes zog nach, sah sich dann aber mit einem 15-Darter konfrontiert. Vier Chancen verpasste Nentjes für den Decider und so nahm Huybrechts dankend den Sieg auf der D2 an.

Hier das Interview, welches uns Kim Huybrechts direkt im Anschluss nach dem Spiel gegeben hat:

 

Petersen mit schwacher Chancenverwertung gegen Humphries

Einen echten Kracher in der ersten Runde gab es dann zwischen Luke Humphries und Devon Petersen, die beide im Vorjahr eine überaus erfolgreiche WM spielten. Humphries gewann dieses Match mit 3-1 und setzte das Zweitrundenspiel gegen Jermaine Wattimena fest. Mit einem 16-Darter von Petersen startete das Duell mit einem Break, Humphries gelang aufgrund eines 112er Checkouts das direkte Rebreak. Wieder ging der einzige Teilnehmer Afrikas in Führung, verpasste dann aber drei Satzdarts. Der amtierende Jugendweltmeister war zur Stelle und drehte den ersten Satz dann mit einem 84er Checkout zum 3:2. Beide konnten in der sechsten Aufnahme ihren Anwurf verteidigen, Petersen traf dann die D16 für die weitergehende Führung in Set Nr. 2. Mit einem 14-Darter brachte sich Humphries auch hier in ein fünftes Leg, welches dann aber "The African Warrior" mit einem 94er Checkout trotz eines Bouncers für sich entschied. Nach der zweiten Pause spielte Humphries einen 16-Darter und ein 106er Highfinish, Petersen traf die D2 und die D9 für den 2:2 Ausgleich. Humphries glänzte mit einem 105er Checkout zum Satzgewinn unter hohem Druck. Der Knackpunkt im vierten Satz war das dritte Leg, denn dort konnte "Cool Hand Luke" mit der 160 das zweithöchste Finish des Abends nullen, bevor er mit einem 15-Dart-Hold das Match zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

Luke Humphries

Van Gerwen nach Startschwierigkeiten souverän

Das erste Zweitrundenspiel der diesjährigen WM bestritt traditionell der Titelverteidiger Michael van Gerwen in einem brisanten Duell mit Landsmann Jelle Klaasen. Van Gerwen hatte keine vor allem anfangs doch einige Probleme mit seinem Gegner, den er mit 3-1 in die Knie zwang. Van Gerwen startete standesgemäß mit einem 15-Darter zum direkten Break, danach reichten ihm 21 Darts für das 2:0. Nun war aber Klaasen am Drücker und drehte den Spielverlauf im Schnelldurchgang. In 14 & 12 Darts glich er aus und im Entscheidungsleg des ersten Satzes brachte er mit einem 116er Finish den 15-Darter ins Ziel. Van Gerwen warf einen 14-Darter, allerdings geriet er dann in große Schwierigkeiten, da Klaasen zweimal in der sechsten Runde checkte. Eine schlechte Aufnahme zu viel warf der Herausforderer dann aber für den Satzgewinn und MvG spielte sich mit 13 Darts in ein fünftes Leg, wo er dann direkt mal den "Big Fish", also das 170er Checkout verwandelte. Auf der D4 holte sich Klaasen den eigenen Anwurf, zweimal verpasste "The Cobra" dann die große Zahl für ein Doppel und MvG staubte auf der D10 zum 1:1 ab. Weiter ging es mit einem 130er Bullfinish für van Gerwen, der sich dann auch den Satz sichern konnte. In 16 Darts ging der Weltranglistenerste auch in Satz 4 nach vorne. Klaasen traf die D3 zum 1:1, verpasste dann aber einen Dart auf die D19 für das Break. Wieder profitierte "Mighty Mike" von diesem Fehler. Ein 88er Bullfinish machte dann aus eigener Kraft den Sieg für van Gerwen perfekt.

Auch der amtierende Weltmeister stand uns nach dem Spiel Rede und Antwort:

 

Am morgigen zweiten Turniertag finden dann ab 13:30 Uhr bzw. 20:00 Uhr MEZ erstmals zwei Sessions statt. Am Abend hat der Österreicher Zoran Lerchbacher seinen ersten Auftritt, dazu werden auch Raymond van Barneveld und Rob Cross zum ersten Mal das Oche betreten. DAZN, Sport1 und PDC-TV HD übertragen jeweils live.

Ergebnisse Freitag:

Freitag, 13. Dezember 2019
Abend-Session:
Jelle Klaasen 3-1 Kevin Burness (R1) (2:3, 3:1, 3:1, 3:1) - (96,02 - 92,41)
Kim Huybrechts 3-2 Geert Nentjes (R1) (3:2, 2:3, 2:3, 3:1, 3:1) - (89,94 - 87,03)
Luke Humphries 3-1 Devon Petersen (R1) (3:2, 2:3, 3:2, 3:1) - (91,05 - 92,60)
Michael van Gerwen (1) 3-1 Jelle Klaasen (2:3, 3:2, 3:1, 3:1) - (96,28 - 95,06)

Vorschau Samstag:

Samstag, 14. Dezember 2019
Nachmittags-Session: (ab 13:30 Uhr MEZ)
Darius Labanauskas - Matthew Edgar (R1)
Ryan Meikle - Yuki Yamada (R1)
Luke Woodhouse - Paul Lim (R1)
Jermaine Wattimena (18) - Luke Humphries (R2)

Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Mark McGeeney - Matt Campbell (R1)
Jamie Hughes - Zoran Lerchbacher (R1)
Raymond van Barneveld - Darin Young (R1)
Rob Cross (2) - Kim Huybrechts (R2)
 

Hier geht es zum übersichtlichen [Turnierbaum]

Shortleg WM-Podcast:

Während der PDC-WM gibt es jeden Tag eine frische Folge "Shortleg" mit dartn.de Experte Tomas "Shorty" Seyler für euch, so dass ihr täglich unsere Eindrücke zu den Geschehnissen des Tages hören könnt. Dabei werden wir in verschiedenen Konstellationen und Zusammensetzungen aufnehmen.

Alle Informationen zum Podcast gibt es auf unserer [Shortleg Seite], dort erfahrt ihr auch, wo es den Podcast überall zu hören gibt.

TV-Übertragung 2020:

Sport1:

Sport1 überträgt so viel wie noch nie von der PDC-WM 2020.
[Hier] geht es zu den Übertragungszeiten von Sport1.

DAZN:

Wie schon in den letzten Jahren wird auch 2020 DAZN alle Spiele der WM LIVE und in HD zeigen. Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Probemonat kann man die WM sogar komplett gratis als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgen. Sollte jemand den Gratis-Monat schon genommen haben, kostet der Dienst monatlich 11,99 € und ist jederzeit kündbar, das Jahresabonnement kostet mit 119,99 lediglich 10,00 € / Monat. Zusätzlich zum Dart bietet DAZN auch noch unzählige weitere Live-Events (Fußball, Tennis, American Football, Basketball uvm.). Ein weiterer Vorteil bei DAZN ist, dass man sich verpasste Spiele im Re-Live jederzeit noch einmal anschauen kann. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019


PDC-TV HD:

Eine weitere Möglichkeit alle Spiele der WM zu verfolgen ist wie immer "PDC-TV HD". Der offizielle Livestream der PDC ist die einzige Möglichkeit, alle Spiele aller Turniere sowie auch die kleineren Pro Tour Events LIVE zu sehen. Dieser Stream kostet etwa 70 €/Jahr, es können aber auch Turnier- und Wochenendabos bestellt werden. Zusätzlich bekommt man durch dieses Abo ein Vorverkaufsrecht auf die Tickets aller TV-Turniere wie z.B. WM, Premier League, World Matchplay usw. Zur Webseite: https://tinyurl.com/PDCTVdartn

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £500.000 
Runner-Up: £200.000
Halbfinale: £100.000
Viertelfinale: £50.000
Achtelfinale: £35.000
3. Runde: £25.000
2. Runde: £15.000
1. Runde: £7.500

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2020 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Patrick Exner (dartn.de)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed